Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

RE: Who killed the 3-Liter-Auto - oder - Wo ist der Fortschritt ?

#16 von Gast , 12.10.2008 21:47

Wegen der 5-Liter- Autos liegen Ford und GM nun am Boden. BMW, Mercedes und Audi wird es auf langer sicht nicht besser gehen.

Wer das will ? Genügend Leute die anders .

Ich hätte schon gerne mal lautlose 1600Nm gespürt. Wozu muss man eine geräuschvolle auf-und-ab-Bewegung erzeugen, um eine drehende erzielen zu wollen. Wie es in der aktuellen "AutoBild" steht: Der V8 ist tot.


Gast
zuletzt bearbeitet 12.10.2008 21:47 | Top

RE: Who killed the 3-Liter-Auto - oder - Wo ist der Fortschritt ?

#17 von HoWoPa , 12.10.2008 22:43

Gordon, bei aller Vernunft, bei dem Sound eines V8 setzt meine Restvernunft aus. da gibt es kaum Argumente gegen.
Ausser mehr Drehzahl


Präsident und erster Vorsitzender des Aufsichtsrates des HRT-OWL und stolz drauf.
Make love, not war.


 
HoWoPa
Beiträge: 13.415
Punkte: 2.209.030
Registriert am: 07.05.2007
Ich fahre: Hondas
Da wohne ich: Paderborn
Vorname: Guido


RE: Who killed the 3-Liter-Auto - oder - Wo ist der Fortschritt ?

#18 von Gast , 12.10.2008 22:56

Ich sage ja nicht, das es sich nicht schön anhört, sondern "Muss es denn sein?".

Wer sagt denn, das ein geräuschloser Antritt nicht annährend genauso Argumente bringen kann.
Ich weiss noch, wie ich meine Freundin mit dem Insight in "stimmung" bringen konnte. Der hatte bei 50 km/h im 3. oder 4.Gang eine Phase beim Herausbeschleunigen, wo der Benziner von den Drehzahlen gleichblieb, aber der Elektromotor "pushte". So eine Art Leichtigkeit, bei der sie immer aufjuchtzte...

Warum muss Geschwindigkeit immer mit Lärm und Masse gleichgesetzt sein. Es muss doch ein heftiges Gefühl sein mit dem Tesla Roadster mit 120km/h lautlos durchs Weserbergland zu cruisen...


Gast

RE: Who killed the 3-Liter-Auto - oder - Wo ist der Fortschritt ?

#19 von HoWoPa , 12.10.2008 23:01

Wenn sich sowas durchsetzen sollte werden auf jeden Fall deutlich mehr Fussgänger plattgefahren.


Präsident und erster Vorsitzender des Aufsichtsrates des HRT-OWL und stolz drauf.
Make love, not war.


 
HoWoPa
Beiträge: 13.415
Punkte: 2.209.030
Registriert am: 07.05.2007
Ich fahre: Hondas
Da wohne ich: Paderborn
Vorname: Guido


RE: Who killed the 3-Liter-Auto - oder - Wo ist der Fortschritt ?

#20 von hondapreludefahrer , 13.10.2008 07:53

loud pipes save lives

übrigens den ersten hybriden in serie baute weder honda noch toyota, das war audi mit dem audi 100 duo anno 1989, bei dem wirkte ein e-motor auf die hinterachse. das teil wurde bis mitte der 90er gebaut und lief letztmalig als duo 3 vom band.



 
hondapreludefahrer
Beiträge: 652
Punkte: 9.673
Registriert am: 24.03.2007
Ich fahre: Honda Prelude BA4 16v, Volvo 850 Kombi
Da wohne ich: Essen, NRW
Vorname:

zuletzt bearbeitet 13.10.2008 | Top

RE: Who killed the 3-Liter-Auto - oder - Wo ist der Fortschritt ?

#21 von Gast , 13.10.2008 18:33

Hört sich nach Grossserie an, das Ding von Audi.
Der Audi 100 Duo war aber ein Prototyp. Der Duo 2 auch.
Mit 60 gebauten Fahrzeugen, war der Audi A4 Avant Duo von 1997 kein Serienfahrzeug. Für Privatpersonen war der nämlich NICHT erhältlich, nichteinmal per Leasing.
Da waren die 326 Toyota RAV-4 EV, die man KAUFEN konnte, eine Grossserie gegen. Geschweige denn die 1300 GM EV-1....

Der erste in Serie gebaute Hybrid war der Mixte-Wagen von Porsche, 1902. Der hatte damals schon Radnabenmotoren. Und heute ?

Wo ist der Fortschritt ?

Der ist doch selbst zwischen dem Honda Insight 2000 und Insight 2009 nicht vorhanden. (der Fortschritt)



Gast
zuletzt bearbeitet 13.10.2008 18:37 | Top

RE: Who killed the 3-Liter-Auto - oder - Wo ist der Fortschritt ?

#22 von kaefergarage.de , 14.10.2008 21:35

Der V8 ist tot ? In der Autobild stand das ? Autobild *lach* das ist natürlich DIE Fachzeitschrift. Große Motoren sind wieder auf dem Vorma rsch. Du brauchst das nur zu beobachten. Blätter mal in den alten Autokatalogen und suche dir immer das selbe Modell aus und Du wirst es selbst feststellen, dass selbst die 6 Zylinder stetig größer werden.

Ich denke, Du warst in den vergangenen Jahren auf Automessen (IAA, AMI etc) und musstest selbst feststellen, dass leistungsstarke und hubraumgroße Motoren (ja, auch Tuning wie die Hölle !) vorne liegen und die 'Vernunft' in den letzten Ecken unbemerkt standen. Denk mal darüber nach, warum. Es will keiner ! Unsere Autofahrer sind luxusverwöhnt (Klimaanlage etc ein MUSS) und wollen trotzdem flott voran kommen - geht das mit einem 3-Liter-Auto ? Wieder ein Lacher.

Noch ein Argument, dass solche Autos 'gewollt' werden: beobachte das Gewichts und Größenwachstum der Modelle. Da trifft das selbe zu wie bei den Motoren: jede Generation (Golf, Polo mal als Beispiel) wird schwerer und größer. Vernunft, hä ? Der letzte Lacher von mir.

Das ist genauso eine doofe Duskussion wie über die Spritpreise. Solange ich auf der Autobahn bei 130 noch überholt werde, alsob ich stehe, KANN der Saft nicht teuer genug sein.



Hier hört man den V8 auch nicht so gut ;) aber das Drehmoment sieht man.


So etwas wird sterben ? Niemals....

Ich hatte übrigens auch das Vergnügen, ein WoE lang den Insight zu fahren - ein feines Auto. Definitiv. Falls der Eindruck entsteht, ich hasse kleine/sparsame Autos, stimmt das nicht. Mein nächster Honda wird entweder ein Aerodeck sein ODER wahrscheinlicher ein Jazz der noch aktuellen Version.
Aber: ich bin ein eingefleischter V8-Fan und Liebhaber von US-Cars. Da kann ich mitreden. Als ich meinen V8 kaufte, war das wie vorm Traualtar: ich stand hinten, als er erwachte und sagte nur noch "Ja, ich will ihn !" Jetzt hab ich ihn 8 Jahre und er ist stillgelegt. Lackiert muss er werden und dann kommt er weg. Was altes mit V8 muss nachfolgen....


Bitte nur email anstatt PN


 
kaefergarage.de
Beiträge: 3.524
Punkte: 20.542
Registriert am: 08.03.2007
Ich fahre:
Da wohne ich: .
Vorname:

zuletzt bearbeitet 14.10.2008 | Top

RE: Who killed the 3-Liter-Auto - oder - Wo ist der Fortschritt ?

#23 von hondapreludefahrer , 14.10.2008 22:24

was soll eigentlich schon wieder der mit den postinglöschungen? und dann auch noch obwohl es zum thema gehörte und weder gegen forenregeln oder ähnliches verstiess ich bitte um aufklärung.

also nochmal der lohner porsche mixte war nicht wirklich ein hybride im klassischen sinne sondern eher ein elektrowagen mit petroliumgenerator. mit sicherheit ist es ein vorläufer und wegbereiter (wenn auch ein sehr früher) der neuzeitlichen hybriden. jeder der 4 radnabenmotoren produzierte zwischen 5 ps im normbetrieb und 7 ps im hochlastbetrieb. spitze erreichte der rund 60 kmh im reinen e-betrieb. ach ja noch was der wagen stellte damals (1901-1902) den australischen geschwindigkeitsrekord für landfahrzeuge auf. allein der bleiakkusatz wog 1,8 tonnen.



 
hondapreludefahrer
Beiträge: 652
Punkte: 9.673
Registriert am: 24.03.2007
Ich fahre: Honda Prelude BA4 16v, Volvo 850 Kombi
Da wohne ich: Essen, NRW
Vorname:


RE: Who killed the 3-Liter-Auto - oder - Wo ist der Fortschritt ?

#24 von hondapreludefahrer , 14.10.2008 22:38

sry wegen doppelpost

ich könnte da evtl was klarmachen wegen alten v8. die machen aber fast ausschliesslich mopars aber eben auch us v8 jeglicher anderer coleur.



 
hondapreludefahrer
Beiträge: 652
Punkte: 9.673
Registriert am: 24.03.2007
Ich fahre: Honda Prelude BA4 16v, Volvo 850 Kombi
Da wohne ich: Essen, NRW
Vorname:


RE: Who killed the 3-Liter-Auto - oder - Wo ist der Fortschritt ?

#25 von kaefergarage.de , 15.10.2008 12:21

Mein Wunsch-V8 sollte bevorzugt in einem 64er Studebaker Lark/Cruiser/Daytona Wagonaire stecken, wenn mein Pontiac verkauft ist. Alternativ ein 1973er Plymouth Duster oder 1958er Impala jeglicher Ausführung (Hardtopcoupe, Nomad oder Limo) Ist aber hier off-topic. Können wir uns über PN verständigen


Bitte nur email anstatt PN


 
kaefergarage.de
Beiträge: 3.524
Punkte: 20.542
Registriert am: 08.03.2007
Ich fahre:
Da wohne ich: .
Vorname:


RE: Who killed the 3-Liter-Auto - oder - Wo ist der Fortschritt ?

#26 von HoWoPa , 15.10.2008 13:14

Hallo Hondapreludefahrer, niemand hat was gelöscht, ehrlich!


Präsident und erster Vorsitzender des Aufsichtsrates des HRT-OWL und stolz drauf.
Make love, not war.


 
HoWoPa
Beiträge: 13.415
Punkte: 2.209.030
Registriert am: 07.05.2007
Ich fahre: Hondas
Da wohne ich: Paderborn
Vorname: Guido


RE: Who killed the 3-Liter-Auto - oder - Wo ist der Fortschritt ?

#27 von Gast , 15.10.2008 18:04

"...Ich denke, Du warst in den vergangenen Jahren auf Automessen (IAA, AMI etc) und musstest selbst feststellen, dass leistungsstarke und hubraumgroße Motoren (ja, auch Tuning wie die Hölle !) vorne liegen und die 'Vernunft' in den letzten Ecken unbemerkt standen. Denk mal darüber nach, warum. Es will keiner ! Unsere Autofahrer sind luxusverwöhnt (Klimaanlage etc ein MUSS) und wollen trotzdem flott voran kommen - geht das mit einem 3-Liter-Auto ? Wieder ein Lacher..."

Also mein Insight hatte eine Klimaautomatik und den Verbrauch von 3,0 l/100km schaffte das Auto problemlos mit der Klima auf "AN". Mit der Klima auf aus waren Werte um 2,5 Liter ohne weiteres möglich.
Des weiteren ist das, was Du von Spritsparenden Autos denkst, genau das was die deutsche Presse vorgibt bzw vorgeben WILL.
Wenn nämlich alles so doll ist, wie Du beschreibst, dann beantworte mir die Frage, warum Honda in den USA so erfolgreich ist, und GM, Ford und Chrysler langsam vor die Hunde gehen, wenn doch die Hubraumstarken Dinosaurier "vorne liegen" ?

Ich hatte irgendwo eine Zeitentabelle von einem aus dem US-Insightforum, der den Insight bei Slalomrennen fährt. Ich sage Dir, Du glaubst nicht,was der so alles stehen lässt....


Gast

RE: Who killed the 3-Liter-Auto - oder - Wo ist der Fortschritt ?

#28 von kaefergarage.de , 16.10.2008 09:47

In Antwort auf:
Des weiteren ist das, was Du von Spritsparenden Autos denkst, genau das was die deutsche Presse vorgibt bzw vorgeben WILL.
DU sagst mir nicht, was ich denke ! Ich habe meine Meinung und Du deine, die ich zumindest akzeptiere. Eben wegen so etwas halte ich mich normal aus solchen Diskussionen raus. Bescheuert genug, dass ich mich zu einem Statement hinreißen ließ.

Und hör auf, den US-Markt mit dem europäischen zu vergleichen. Das funktioniert nicht.
Schon mal was vom Flottenverbrauch gehört ? Kennst Du die Bestimmungen für die Hersteller, wenn sie in Californien Autos verkaufen wollen ??? Honda hatte da schon von früher Erfahrungen, was die großen Drei nicht haben. Die entwickeln noch bzw. wieder. Das GM schon weit vor Honda ein überaus gutes und erschwingliches E-Auto hatte, lass ich an dieser Stelle nur erwähnt. Googlen kannst Du selbst. DAS sind die Fakten, weshalb Honda vorne ist (nicht nur wegen der Modellvielfalt und des guten Rufs). In den USA werden die Hersteller GEZWUNGEN, Alternativen anzubieten damit sie im Rennen bleiben.

Wieso hast Du dann deinen Insight verkauft, wenn da alles so toll war ?

Soviel als Schlusswort von mir. Habe die Ehre.


Bitte nur email anstatt PN


 
kaefergarage.de
Beiträge: 3.524
Punkte: 20.542
Registriert am: 08.03.2007
Ich fahre:
Da wohne ich: .
Vorname:

zuletzt bearbeitet 16.10.2008 | Top

RE: Who killed the 3-Liter-Auto - oder - Wo ist der Fortschritt ?

#29 von Hondafreak1981 , 16.10.2008 10:27



Liebe Leute,

ich bitte Euch alle Eure Contenance zu bewahren,
sonst kommt der böse Drache und verwünscht das Forum



Solche Töne gibt es doch in anderen Foren genug das wollen wir hier doch nicht!



Und weiter gehts ...



H ad O ne N ever D rive A nother


 
Hondafreak1981
Beiträge: 12.598
Punkte: 1.680.605
Registriert am: 10.09.2005
Ich fahre: Honda Accord CD7 2.2i ES
Da wohne ich: Duisburg, NRW
Vorname: Christian 1


RE: Who killed the 3-Liter-Auto - oder - Wo ist der Fortschritt ?

#30 von Gast , 16.10.2008 18:01

Der Insight hatte 151.000 km auf der Uhr und war knapp 5 Jahre alt. Ich wollte mir einen neuen ciVic Hybrid zulegen und habe von dem Händler (wo ich das Auto "neu" gekauft habe) ein Angebot von 2.500 € bekommen. Auf den ciVic sollte ich also knapp 20.000€ draufzahlen.
DAS war der Grund, warum ich damals den Hybrid, Honda und alles andere verdammt habe und mir einen 2001er Omega DTi zugelegt habe....


Genau das ist doch der Krux. Alle wollen sie ein Sparsames Auto, nur kaufen will es wohl keiner. Denn warum sind denn die Gebrauchtwagenpreise für diese Autos so im Keller ? Diesel kauft jeder....




Gast


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Neuer kleiner Honda im A Segment
Honda Insight 2 Serienversion!!! Bilder!

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor