Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

RE: Tsunami und Erdbeben in Japan!

#61 von Baky , 20.03.2011 09:37



 
Baky
Beiträge: 57
Punkte: 4.465
Registriert am: 12.12.2009
Ich fahre: BB3
Da wohne ich: Duisburg
Vorname: Baky


Hilfe für Japan!!!

#62 von Gregor , 20.03.2011 20:29




Hallo!
Aufgrund der derzeitigen Situation in Japan und in anderen Regionen weltweit haben wir einen Spendenaufruf gestartet.
Wir werden den gesamten gesammelten Betrag an „Aktion Deutschland Hilft“ überweisen.
50 % der Spenden werden wir durch den Verwendungszweck für die Katastrophenhilfe in Japan
festschreiben und die restlichen 50 % für Hilfe in anderen Katastrophengebieten freigeben.
Wir würden uns freuen, wenn ihr uns bei dieser Aktion behilflich seid und den
Spendenaufruf publik macht!


Anbei findet ihr ein Flugblatt, auf dem alles beschrieben wird: >>> http://honda-prelude-ba4.de/html/index.p...id=68&Itemid=92

Wir sagen DANKE! für eure Unterstützung und im Namen der Opfer die durch euren Einsatz
wieder ein Licht im Dunkeln sehen können.

Eure
Japan Freunde Süd
vert. durch den 1. Vorstand Jessica Robl


www.Honda-Prelude-BA4.de
www.Japan-Freunde.de


 
Gregor
Beiträge: 573
Punkte: 65.370
Registriert am: 09.01.2008
Ich fahre: Prelude BA4 ----> B20A9
Da wohne ich: bei Lindau / Bodensee
Vorname:


RE: Hilfe für Japan!!!

#63 von buti , 22.03.2011 20:33

Ich habe gerade bei NTV gesehen, daß eventuell ein weiteres Beben der Stärke 7 mit Tsunamiwarnung ansteht...
Hoffentlich irren die sich!


buti

RE: Tsunami und Erdbeben in Japan!

#64 von HoWoPa , 23.03.2011 19:13

Vielleicht kann mir einer von Euch das erklären? Warum nützen die keine Roboter für die Arbeit in dem AKW? Japan ist doch führend was das angeht, warum werden dort Menschen geopfert?


Präsident und erster Vorsitzender des Aufsichtsrates des HRT-OWL und stolz drauf.
Make love, not war.


 
HoWoPa
Beiträge: 13.415
Punkte: 2.209.030
Registriert am: 07.05.2007
Ich fahre: Hondas
Da wohne ich: Paderborn
Vorname: Guido


RE: Tsunami und Erdbeben in Japan!

#65 von ROLS733 , 23.03.2011 19:36

Das hab ich mich auch schon gefragt, in Tschernobyl wars so, das Die Roboter nicht lange ausgehalten haben und wegen der Strahlung auch kaputt gegangen sind.
Weis nicht, ob die Technik anfälliger geworden ist oder eher weniger, wär schon was, einen ASIMO beim aufräumen zu sehen.


Hier gibts Pics von meinen Autos: http://www.fightarena.org/Honda/Index.htm


 
ROLS733
Beiträge: 163
Punkte: 52
Registriert am: 17.12.2009
Ich fahre: EK4; AG5
Da wohne ich: Dahoam
Vorname:

zuletzt bearbeitet 23.03.2011 | Top

RE: Tsunami und Erdbeben in Japan!

#66 von buti , 23.03.2011 20:13

Ich denke, manche Aufgaben sind für Roboter zu komplex, da kann nur der Mensch entsprechend flexibel reagieren.So traurig das auch ist...


buti

RE: Tsunami und Erdbeben in Japan!

#67 von barney , 23.03.2011 21:13

Plutonium ausgetreten.

Denke das wird immer übler. Und deutliche Langzeitfolgen haben.


Mein Viertelmeile Jazz und meine Hondas


 
barney
Beiträge: 8.165
Punkte: 641.836
Registriert am: 11.05.2007
Ich fahre: Schieb Hondas nur noch (Frau fährt Stream RN3)
Da wohne ich: Altbayern, Out of LA
Vorname: barney


RE: Tsunami und Erdbeben in Japan!

#68 von HondaLegend , 24.03.2011 07:39

Hallo

soweit ich weiß, haben sie schon Roboter aus Deutschland angefordert, denn bei uns gibt es spezielle Roboter für sowas in den AKWs.


 
HondaLegend
Beiträge: 126
Punkte: 27.044
Registriert am: 28.01.2011
Ich fahre: Honda Legend KA8; Legend KB1
Da wohne ich: Wenzenbach
Vorname: Raimund


RE: Tsunami und Erdbeben in Japan!

#69 von buti , 27.03.2011 20:18

Oh, das mit den Robotern ist mir neu, woher hast Du die Info, Raimund?


buti

armes Japan

#70 von Oli & Eddy , 27.03.2011 21:19

Mich beschleicht der Eindruck,daß hinter den scheibchenweisen Informationen System steckt. Um Panik zu vermeiden und weil die Anzahl Menschen eh´ nicht sinnvoll evakuiert werden könnten.
Die Öffentlichkeit wird wenn,dann erst vom Gau erfahren,wenn alles schon passiert ist.
Vielleicht werden die genauen Informationen wie bei´m 11.September erst 10 Jahre später (und selbst dann noch "enthüllt") herausgegeben,oder eben nie.


Ich hoffe,das dem nicht so ist,aber...
bitte sagt mir,wie soll man es noch positiver betrachten?

traurige Grüße
Oliver



 
Oli & Eddy
Beiträge: 921
Punkte: 1.331
Registriert am: 06.04.2008
Ich fahre: öfter ein anderes Auto
Da wohne ich: Thüringen,Saale-Orla-Kreis
Vorname:


RE: armes Japan

#71 von barney , 28.03.2011 06:27

Ich sehs so wie Oli. Leider. Die Verantwortlichen wissen sicherlich mehr als sie preis geben. Das wird die nächsten Generationen massive gesundheitliche Probleme geben, dessen bin ich mir sicher.


Mein Viertelmeile Jazz und meine Hondas


 
barney
Beiträge: 8.165
Punkte: 641.836
Registriert am: 11.05.2007
Ich fahre: Schieb Hondas nur noch (Frau fährt Stream RN3)
Da wohne ich: Altbayern, Out of LA
Vorname: barney


RE: armes Japan

#72 von HondaLegend , 28.03.2011 07:11

Die Info mit den Robotern, ist glaub ich aus dem Radio.


 
HondaLegend
Beiträge: 126
Punkte: 27.044
Registriert am: 28.01.2011
Ich fahre: Honda Legend KA8; Legend KB1
Da wohne ich: Wenzenbach
Vorname: Raimund


RE: armes Japan

#73 von buti , 28.03.2011 19:35

Mizue ist zum Glück wieder gesund zurück, aber ich fühle mich in letzter Zeit seit der Katastrophe überhaupt nicht mehr gut .
Irgendwie schäme ich mich für das japanische Versagen, wo ich doch so grosse Stücke auf das japanische System hielt..
Ich bin enttäuscht. Dennoch wünsche ich allen Japanern genug Stärke und Zuversicht, das Problem zu lösen. Es sind alle nur Menschen, und die Schuldigen der Atomlobby sollten so schnell wie möglich zur Rechenschaft gezogen werden.
Korruption ist wohl überall.. leider.


buti

RE: armes Japan

#74 von mamadiwa , 28.03.2011 19:45

Klasse das Mizue gesund wieder hier ist!
Alles weitere zu diesem Thema scheint ja vorübergehend erstmal gesagt zu sein.
Wie es nach der Öffentlichmachung des schon längst herrschenden Supergau's und der Zusage der japanischen Regierung bezüglich ihrer
Volkverars.c.h.e ausschaut steht ja noch ganz auf einem anderen Blatt!

Das japanische Volk hat alle Unterstützung der Welt verdient und möge sie doch bitte unbeachtet ihres Stolzes auch annehmen!

Ich befürchte leider sie werden es mehr als brauchen!


"Für alles über 8 Minuten zieh ich mir keinen Helm auf" W. Röhrl


 
mamadiwa
Beiträge: 8.183
Punkte: 581.017
Registriert am: 14.02.2008
Ich fahre: BMW 325 ti, Honda HRV
Da wohne ich: Herne! 186Km vom Ring
Vorname: Christian


RE: Tsunami und Erdbeben in Japan!

#75 von choacit , 30.03.2011 19:55

Der Supergau war in der ersten Woche schon geschehen. Im Nachhinein muss man sagen, dass die japanische Regierung sich zu sehr auf das Unternehmen Tepco und dessen Machenschaften gestützt hat.
Tepco war schon längere Zeit sehr daran interessiert, Fukushima-Daishi wieder ans Stromnetz anzuschließen, da es hier um Gewinne geht. (Jeder Tag kostet hier unheimlich viel Geld, kein Absatz aber gung Kosten sind hier der Knackpunkt.) Fukushima-Daishi war allerdings DAS Pannen-AKW in Japan, was sich hier nun in der Gesamtrechnung sehr deutlich zeigt. Die japanische Regierung gab zu viel auf Versprechen und den Druck von Tepco und dessen Vorstand. (Nachzulesen auf vielen verschiedenen Seiten, hauptsächlich wurden Pannen verschwiegen, Wartungen vorgetäuscht, Bücher gefälscht, und so weiter.) Der Kurs von Tepco zeigt sich nun sehr deutlich, und auch wird es dieses Unternehmen nicht mehr lange geben. Das sich der Vorstand und dessen Vorsitz nun so zeigen, zeigt nur, wie abgekatet dieses Spiel eigentlich war. Vorteil für Tepco: AKWs werden sicherlich hoch bis sehr hoch versichert. Und Ausfälle dieser Art durch Naturkatastrophen, oder auch Elementaden, werden hierbei wohl auch eine Rolle spielen.

Die japanische Regierung wird viel Hilfe in Anspruch nehmen. Man kann ein Land in dieser Lage nicht ohne Hilfe lassen, egal wie viel Disziplin das eigene Volk hat und auch egal wie viel Stolz hier mitspielt. Die Mentalität der Japaner unterscheidet sich hier sehr von unserer eigenen, aber sie wissen, wann es nicht mehr weiter geht.

Eine Gefahr für die Weltwirtschaft sehe ich aus den Vorfällen in Japan allerdings nicht, die Japaner werten ihre Währung massiv auf, um sich und ihre Unternehmen zu schützen und Investoren den Kauf von Anleihen und Aktien schmackhaft zu machen. Hier hilft die stärkere Währung, da die Anleger hier mehr Geld investieren und damit die Unternehmen und den Staat sozusagen "subventionieren" oder "finanzieren". Da Japan von Importen abhängig ist, und auch Baumaterial nicht gerade auf Bäumen wächst, werden hier einige Firmen rund um den Erdball von dieser Krise richtig profitieren. Auch Deutschland, wie man bei Siemens schon sehen kann (Siemens hat Japan Gasturbinen und Kraftwerke angeboten, die die AKWs ersetzen können.). Baumaterial, Arbeitskraft, Wissen, Öl, Rohstoffe, all das wird von den Japanern in Zukunft stark nachgefragt werden. Hier hilft auch die stärkere Währung, da man hier eben mehr für sein Geld einkaufen kann. Wenn Länder wie Deutschland und die USA weiter abwerten, kann dies den Vorteil haben, dass die Japaner unsere Güter stärker nachfragen werden, während die japanischen Märkte stagnieren werden, aufgrund der hohen Kurse. Wenn man in Japan allerdings rechtzeitig die Währung wieder abwertet, kann hier auch wieder ein Absatz über den Export erfolgen.
In den Wendejahren gab es in der Welt eine kleinere Finanzkrise, von der wir in D nicht betroffen waren. 'Aufschwung Ost' nannte man es damals: auf der einen Seite schuf man Arbeitsplätze und investierte, auf der anderen Seite verschuldete man sich massiv. Doch blieb in D der große Knall aus, da es eben hier Investoren und Arbeit gab.

Deutschland und die USA zum Beispiel werten seit Jahren die Währungen massiv ab: Deutschland über die Lohnschraube, die USA lassen dazu ihre Geldpressen rennen. Der Vorteil ist der niedrige Kurs von Aktien und Anleihen, allerdings sollte man bedenken, dass dieser Kurs weiter verfolgt werden wird.

Die Japaner haben einen imensen Wissensvorteil gegenüber der westlichen Welt. Alleine in der Genetik und in der Robotik sind hier Jahrzehnte zwischen Europa, Nordamerika und Japan zu verzeichnen, die man nicht mehr aufholen oder gar einholen kann. Dafür gibt es eben auch gewisse Punkte, in denen die Japaner von uns lernen können: 1 Woche vor dem Beben war ein deutsches Team in Fukushima-Daishi, um dort zu zeigen, wie man Mini-/Mikro-Schweissnähte herstellen kann, die wesentlich haltbarer sind (im Block 4, in dem das Abklingbecken den Gau verursacht hat). Frankreich erzeugt 80% seiner Energie aus Atomstrom, und haben reele Vorteile in Sachen Spezialwerkzeug gegenüber jeder anderen Nation.

Wenn ich etwas falsch einschätze, bitte ich um eine kleine Rückmeldung. Ich glaube, ich hab mich irgendwo im Kreis gedreht. :)

Alles Gute auch von mir zur erfolgreichen und gesunden Rückkehr! :)


Facebook, deviantart.com, google+... und meistens trotzdem im RealLife unterwegs!


 
choacit
Beiträge: 946
Punkte: 7.363
Registriert am: 17.07.2008
Ich fahre: Civic AH GL 'Bettie Blue' (stillgelegt), Mazda 626 GLX 'Gina Green' (zum Verkauf)
Da wohne ich: Kaiserslautern
Vorname: Björn

zuletzt bearbeitet 31.03.2011 | Top


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Honda-Quartett...
50 Jahre HONDA

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor