Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

Ist Motor eintragen wirklich so teuer?

#1 von Gast1 , 07.06.2008 12:44

*****e, das hab ich erst im Nachhinein erfahren. Ein D16Z2 ist auf dem Weg zu mir um in meinen ED7 verbaut zu werden.
Der Z2 wurde in den Faceliftmodell verbaut und hat 110 PS.
Ich hab das Pre-Faceliftmodell und mit meinem originalen, ölfressenden D16A6 nur 109 PS.

Bremsanlage und Abgasanlage war ja soweit gleich. Nur das Steuergerät und der Kabelbaum waren anders.

Ich habe gehört, daß das Eintragen eines Motors so um die 140 Ocken kosten würde.
Ist da was dran? Und könnt Ihr mir eventuell noch Tips geben?

Was am Z2 besser ist, ist die Tatsache, daß man den mit nem Minikat auf Euro 2 umrüsten kann.
Müsst Ihr mal bei ebay nach "D16Z2" und "Rover" suchen. Der steht nämlich nicht in den Suchergebnissen bei den Civics drin. Nur für Rover

Hätt ich mir doch besser den teureren, 30.000 km mehr auf der Uhr habenden D16A6 von ebay geholt.

Nundenn, egal. So hab ich wenigstens erstmal Ruhe.
Hoffe ich doch!

Gruß Mathias


Gast1

RE: Ist Motor eintragen wirklich so teuer?

#2 von kaefergarage.de , 07.06.2008 13:02

Die Eintragung kostet auch nicht mehr als eine Einzelabnahme (Felgen etc.)

Am Besten ist, wenn du den kompletten Motor, Getriebe (wenn es nicht das Selbe ist -> das beeinflusst auch das Abgasverhalten) und Elektronik verbaust. Dann mit dem Spenderauto-Kfz-Brief (Abgaswerte !) zum TüV und fertig. Das ist der zwar umbautechnisch aufwändigste Weg, aber abnahmetechnisch der Sicherste.


Bitte nur email anstatt PN


 
kaefergarage.de
Beiträge: 3.524
Punkte: 20.542
Registriert am: 08.03.2007
Ich fahre:
Da wohne ich: .
Vorname:


RE: Ist Motor eintragen wirklich so teuer?

#3 von Gast1 , 07.06.2008 13:22

Ja, Spenderauto hab ich ja nicht. Ich hab nur dem Motor und das Steuergerät. Motorkabelbaum krieg ich von nem Kollegen. Aber angeblich sollen beide Motorkabelbäume identisch sein.
Ich hab auch auf honda.de ne Kontaktmail geschickt, ob ich eine Unbedenklichkeitserklärung benötige.

Am Besten wäre das glaube ich, wenn ich das mit der normalen Hauptuntersuchung mache. Die ist im September fällig. Dann werden auch die Felgen und das Lenkrad mit eingetragen.

Aber ich wollte halt erstmal ein paar grundsätzliche Infos bezüglich Motoreintragung haben. Weil damit habe ich keinerlei Erfahrung...

Getriebe wurden in allen ED's die gleichen verbaut.
Automatik -> L4
Handschaltung -> L3
zumindest bei den D-Motoren.
Die VTEC B-Motoren hatten Y2 Handschaltung. Und auch NUR Handschaltung. Die gibts gar nicht als Automatik...

Gruß Mathias


Gast1
zuletzt bearbeitet 07.06.2008 13:23 | Top

RE: Ist Motor eintragen wirklich so teuer?

#4 von marc , 07.06.2008 14:45

Die Maps auf dem PM6 ECU sind identisch, sie unterscheiden sich nur, dass die ECUs ab einer bestimmten Fertigungsnummer einen 28poligen eprom haben.
Motorkalbelbaum ist bis auf ein paar Sachen identisch. Wichtigstes Merkmal, der Zündverteiler, nimm einfach den von deinem A6.

Zum Thema Eintragung. Nimm einfach einen Fahrzeugbrief von einem ED7 mit Z2 Motor und nimm den mit zum Prüfer. Es ist bei den Fahrzeugen nur altersbedingt,dass es 2 Motorvarianten gab. Mehrleistung ist quasi nicht Vorhanden. (unter 1%) Dann dürfte es funktionieren.
Es kostet um die 150euro. War bei mir quasi genauso Ich hab in meinem 86er civic einen 95er Motor. Die Abnahme wurde bei mir auch mit einem Fahrzeugbrief des Spenderfahrzeugs realisiert.

LG

edit: es gab unterschiedliche Getriebe im ED.


marc
zuletzt bearbeitet 07.06.2008 14:47 | Top

RE: Ist Motor eintragen wirklich so teuer?

#5 von Gast1 , 07.06.2008 16:00

Dann muss ich den Christian (Hondafreak1981) mitschleifen. Der ist der einzige, den ich kenne, der nen ED7 mit Z2 hat *g*
Den Zündverteiler MUSS ich von meinem A6 nehmen, da der Vorbesitzer den leider behalten musste, da bei seinem Auto der Verteiler kaputt gegangen ist.
Aber die Verteiler sind an beiden Motoren gleich. Also von daher ist das egal.

Was ist ein 28poliger eprom?

Gruß Mathias


Gast1

RE: Ist Motor eintragen wirklich so teuer?

#6 von Tigger , 07.06.2008 16:30

Zitat von Mattes
Was ist ein 28poliger eprom?


Das ist der Chip im Steuergerät


Tigger


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Original Heckklappenspoiler abbauen - wie geht d
Mein ED6 Tüv-Fertig machen

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor