Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

RE: Jetzt geht es nach vorn !!!

#31 von Banzai , 15.03.2018 22:29

Leute.....hallo...klingeling. Aufwachen. Wo wollen denn die Veführworter dieser Elektrokarren die Akkus denn nach einer Fahrt in die Stadt oder über Land oder sonstwo hin aufladen??? Soviele Steckdosen wird es nie geben. Woher sollen denn die ganzen Kabel dafür kommen ??? Und woher der Strom für diesen Unsinn ??? Der kommt aus Kraftwerken. Die ebenfalls die Umwelt verschmutzen...oder etwa nicht ???
Wie weit kann man mit E-Autos fahren bis die Batterie leer ist ? 150 km ??? Aber nur bei ca 100 km/h. Mann, das ist alles ne unsinnige Mlchmädchenrechnung der dummen völlig verblödeten "Regierung" um die Bundesraute Merkelanti.
So süss der kleine Honda auch ausschaut. Mit E Antrieb wird das ein Groschengrab. Für den Hersteller und den Kunden.


Banzaii..

Honda seit 1979..was anderes gibts da für mich nicht mehr.


Grüsse an die NSA und alle andern Geheimdienstschlapphüte..viel Spass beim schnüffeln.


 
Banzai
Beiträge: 4.013
Punkte: 178.502
Registriert am: 24.08.2007
Ich fahre: Honda
Da wohne ich: Bremen
Vorname: Michael


RE: Jetzt geht es nach vorn !!!

#32 von HoWoPa , 15.03.2018 22:54

Gestern, auf dem Heimweg von der Arbeit, hatte ich so ein "Auto" ohne Auspuff vor mir. Der hatte wohl keinen Saft mehr in seiner Bakterie, oder die Heizung an. Jedenfalls kam der kaum vom Fleck. Ich konnte ihm dann aber zeigen was 75 PS aus einem Verbrennungsmotor leisten können.
Schnell verschwand das elektrisierte Gefährt aus dem Rückspiegel des 24 Jahre jungem Civic.
Ich fuhr dann weiter mit 110Km/h durch das ehemals schöne Paderborner Land. Nicht mehr schön, wegen der Verschandlung von z.Zt. über 500 Windrädern. Weitere sind im Bau.
Vorbei fahr ich auch an der Enercon E115 Windanlage, die letzten Donnerstag leicht versagt hat, die Glasfaser Brocken flogen 800 Meter weit.
Ich habe gestern mit einem Monteur für die Windräder sprechen können, oder auch nicht. Auf meine Frage, was das falsch gelaufen ist, verwies Er auf ein Sprechverbot über die Windrad Havarie. Wenn es näher interessiert, googelt mal Windräder Borchen.


Präsident und erster Vorsitzender des Aufsichtsrates des HRT-OWL und stolz drauf.
Make love, not war.



213S
findet das lustig!
 
HoWoPa
Beiträge: 14.678
Punkte: 3.351.452
Registriert am: 07.05.2007
Ich fahre: Hondas
Da wohne ich: Paderborn
Vorname: Guido


RE: Jetzt geht es nach vorn !!!

#33 von Ubbedissen , 15.03.2018 23:47

Zitat
Weitere sind im Bau.



Das sieht echt schlimm aus, diese vielen Mühlen dominieren nun das Landschaftsbild dort, traurig.

Aufhören wird es aber nicht, solange sich mit dem Aufstellen von Windkrafträdern eine gute Rendite
erzielen lässt. Und es gibt viele Mrd. $ auf der Welt, die investiert werden wollen !


 
Ubbedissen
Beiträge: 1.536
Punkte: 359.963
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: ED9
Da wohne ich: *
Vorname: *

zuletzt bearbeitet 15.03.2018 | Top

RE: Jetzt geht es nach vorn !!!

#34 von 213S , 16.03.2018 06:27

Sprachverbot wegen eines geborstenem Windrad-Propeller ?

Hmmm... Ok. Es ist ja immerhin ein Kraftwerk.

Wie das Kraftwerk 1986 in der Ukraine, welches auch geborsten ist und ein Sprachverbot verhängt wurde.
Die Zusammenhänge sind eindeutig:

Bloss die Bevölkerung nicht verunsichern.

-ironie aus-
😒


Join me on instagram: "insightowner"


 
213S
Beiträge: 271
Punkte: 70.602
Registriert am: 17.02.2018
Ich fahre:
Da wohne ich: Kreis Paderborn
Vorname: .

zuletzt bearbeitet 16.03.2018 | Top

RE: Jetzt geht es nach vorn !!!

#35 von HondaLegend , 16.03.2018 07:05

Zitat von Banzai im Beitrag #31
Leute.....hallo...klingeling. Aufwachen. Wo wollen denn die Veführworter dieser Elektrokarren die Akkus denn nach einer Fahrt in die Stadt oder über Land oder sonstwo hin aufladen??? Soviele Steckdosen wird es nie geben. Woher sollen denn die ganzen Kabel dafür kommen ??? Und woher der Strom für diesen Unsinn ??? Der kommt aus Kraftwerken. Die ebenfalls die Umwelt verschmutzen...oder etwa nicht ???
Wie weit kann man mit E-Autos fahren bis die Batterie leer ist ? 150 km ??? Aber nur bei ca 100 km/h. Mann, das ist alles ne unsinnige Mlchmädchenrechnung der dummen völlig verblödeten "Regierung" um die Bundesraute Merkelanti.
So süss der kleine Honda auch ausschaut. Mit E Antrieb wird das ein Groschengrab. Für den Hersteller und den Kunden.


Also, wenn ich mir die Fahrten meiner Frau mit dem Polo ansehe, da würde so ein E-Auto locker reichen. Kurz mal zur Schule oder Einkaufen, ab und zu in die Stadt (ca. 15km Einfach) und die meiste Zeit steht es in der Garage. Längere Strecken fahren wir eh mit meinen Autos. Für alle Anwendungsfälle klappt das natürlich nicht. Aber jetzt fahren ja auch nicht alle einen Diesel oder Benziner oder Gaser, je nach Anforderung halt, und so wird es in Zukunft auch sein. Das E-Auto kann nur einen kleinen Bereich abdecken, aber das sind ja auch gleich ein paar Millionen Autos nur in Deutschland.


 
HondaLegend
Beiträge: 310
Punkte: 78.873
Registriert am: 28.01.2011
Ich fahre: Honda Legend KA8; Legend KB1
Da wohne ich: Wenzenbach
Vorname: Raimund


RE: Jetzt geht es nach vorn !!!

#36 von Pauleg2 , 16.03.2018 09:26

Also ein Sprachverbot über Betriebsinterna gibt es wohl in jeder Firma!
Was meinst du @HoWoPa was passieren würde wenn du einen
Kunden erzählen würdest, dass in deiner Firma sch... gebaut wurde?

Mich wundert nur, dass man die Akkus der Fahrzeuge nicht normt, wo doch
in Deutschland fast alles genormt wird!
Dann könnte man doch an einer Akkutankstelle einen aufgeladenen Akku
einsetzen und weiterfahren!
Selbst wenn das 10 Minuten dauern würde, wäre ein Nachteil der
Elektromobilität damit gelöst, nämlich die lange Ladezeit!
Wäre technisch und organisatorisch zwar eine Herausforderung aber
bestimmt machbar!


Erster Praktikant im HRT-OWL!


 
Pauleg2
Beiträge: 1.673
Punkte: 1.012.232
Registriert am: 04.01.2015
Ich fahre: Honda CRX EG2 Honda CRX ED9 Honda Jazz GD Basso Coral (Rennrad) Countura Pedalic
Da wohne ich: Horn-Bad Meinberg
Vorname: Paul


RE: Jetzt geht es nach vorn !!!

#37 von Banzai , 16.03.2018 12:18

Zitat von HondaLegend im Beitrag #35
Zitat von Banzai im Beitrag #31
Leute.....hallo...klingeling. Aufwachen. Wo wollen denn die Veführworter dieser Elektrokarren die Akkus denn nach einer Fahrt in die Stadt oder über Land oder sonstwo hin aufladen??? Soviele Steckdosen wird es nie geben. Woher sollen denn die ganzen Kabel dafür kommen ??? Und woher der Strom für diesen Unsinn ??? Der kommt aus Kraftwerken. Die ebenfalls die Umwelt verschmutzen...oder etwa nicht ???
Wie weit kann man mit E-Autos fahren bis die Batterie leer ist ? 150 km ??? Aber nur bei ca 100 km/h. Mann, das ist alles ne unsinnige Mlchmädchenrechnung der dummen völlig verblödeten "Regierung" um die Bundesraute Merkelanti.
So süss der kleine Honda auch ausschaut. Mit E Antrieb wird das ein Groschengrab. Für den Hersteller und den Kunden.


Also, wenn ich mir die Fahrten meiner Frau mit dem Polo ansehe, da würde so ein E-Auto locker reichen. Kurz mal zur Schule oder Einkaufen, ab und zu in die Stadt (ca. 15km Einfach) und die meiste Zeit steht es in der Garage. Längere Strecken fahren wir eh mit meinen Autos. Für alle Anwendungsfälle klappt das natürlich nicht. Aber jetzt fahren ja auch nicht alle einen Diesel oder Benziner oder Gaser, je nach Anforderung halt, und so wird es in Zukunft auch sein. Das E-Auto kann nur einen kleinen Bereich abdecken, aber das sind ja auch gleich ein paar Millionen Autos nur in Deutschland.


Banzaii..

Honda seit 1979..was anderes gibts da für mich nicht mehr.


Grüsse an die NSA und alle andern Geheimdienstschlapphüte..viel Spass beim schnüffeln.


 
Banzai
Beiträge: 4.013
Punkte: 178.502
Registriert am: 24.08.2007
Ich fahre: Honda
Da wohne ich: Bremen
Vorname: Michael


RE: Jetzt geht es nach vorn !!!

#38 von Banzai , 16.03.2018 12:22

Honda Legend, noch ein Auto mehr das keiner wirklich braucht? In der Stadt und für kleine Strecken mag das gehen. Bleibt aber immer noch das Problem mit den Steckdosen. Das Sache mit den Batterien ist dann ebenfalls nicht gelöst.
Den Vorrednern gebe ich in Bezug auf die Windräder recht. Sie verschandeln massiv die Landschaften und sind nahezu auch eine große Gefahr...


Banzaii..

Honda seit 1979..was anderes gibts da für mich nicht mehr.


Grüsse an die NSA und alle andern Geheimdienstschlapphüte..viel Spass beim schnüffeln.


 
Banzai
Beiträge: 4.013
Punkte: 178.502
Registriert am: 24.08.2007
Ich fahre: Honda
Da wohne ich: Bremen
Vorname: Michael


RE: Jetzt geht es nach vorn !!!

#39 von SaschaOF , 16.03.2018 12:29

Zitat von Banzai im Beitrag #31
Leute.....hallo...klingeling. Aufwachen. Wo wollen denn die Veführworter dieser Elektrokarren die Akkus denn nach einer Fahrt in die Stadt oder über Land oder sonstwo hin aufladen??? Soviele Steckdosen wird es nie geben. Woher sollen denn die ganzen Kabel dafür kommen ??? Und woher der Strom für diesen Unsinn ??? Der kommt aus Kraftwerken. Die ebenfalls die Umwelt verschmutzen...oder etwa nicht ???
Wie weit kann man mit E-Autos fahren bis die Batterie leer ist ? 150 km ??? Aber nur bei ca 100 km/h. Mann, das ist alles ne unsinnige Mlchmädchenrechnung der dummen völlig verblödeten "Regierung" um die Bundesraute Merkelanti.
So süss der kleine Honda auch ausschaut. Mit E Antrieb wird das ein Groschengrab. Für den Hersteller und den Kunden.


Also ich stand (und stehe teilweise noch) dem Thema Elektroauto skeptisch gegenüber. Zur Rendite vorweg: jedes Elektroauto ist für seinen Hersteller ein Groschengrab, kein Hersteller macht Gewinn mit diesen Autos. Auch Tesla schreibt Verlust nach Verlust, obwohl die in der oberen Preisebene unterwegs sind und ihre Umweltzertifikate teuer verkaufen. Das ist eine Wette auf die Zukunft für die Hersteller, und die Chance darauf dass der Verlust mit dem Elektroauto geringer ist als die ersparten Strafzahlungen aufgrund der Emissionen der restlichen PKW. Für den Kunden ... kann es sich eventuell lohnen, meist ist es aber eher wohl eine Überzeugungssache. Das wird nun auch darauf ankommen, wie die Regierung ihren Koalitionsvertrag umsetzt. In diesem stehen interessante Dinge drinnen für geschäftlich genutzte E-Autos, das kann dann durchaus auch wieder Sinn machen für den einzelnen Betrieb.

Was mich betrifft: wenn der Preis des Honda EV sich etwa an dem Renault Zoe orientiert, dann werde ich mir den bestellen. Mein Fahrprofil ist um die 6000km pA im Nahbereich um meinen Wohnort herum - was ich halt gerade mit dem Jazz so fahre. Dafür ist ein E-Auto ausreichend in der Reichweite. Und meine Außendienst-Tage fahre ich eh mit einem Wagen aus der Firma. Und ein paar hundert Meter von meinem Zuhause entfernt steht die modernste Stromtanke von Europa, ansonsten kann der auch alle 1,5 Wochen eine Nacht an der Garagensteckdose hängen - da juckt mich die Reichweite also nicht wirklich. Wenn wir keine 2 Fahrzeuge hätten, allein auf das E-Auto umsteigen würde ich nicht. Aber als 2. Wagen würde ich das machen. Und zwar nicht aus wirtschaftlichen oder grünen Erwägungen - sondern wegen dem Spass. E-Auto fahren ist echt eine coole Sache.

Ansonsten habe ich einen Kumpel, der fährt i3 und wie er das handhabt, kann ich Dir sagen: Wo lädt der? In seiner Firma, an einer durch Solarpanels gespeisten Ladestation. Wenn er über Land fährt bei Tank und Rast - die haben schon ein sehr weites Netz - oder bei bestimmten BMW-Niederlassungen. Wie weit kann er fahren? Um die 220km realistisch. Bei tempo 100 kommt er weiter, er fährt so um die 120-130. Auf der Strecke zu seiner Mutter braucht er für die 400km etwa 1h mehr als mit dem 330d vorher. Mit dem 330d ist er linke Spur mit maximal möglichem Tempo hingeflogen ohne Stop. So macht er einen Stop und geht Mittag essen während der Wagen auflädt. Und meiner Kenntnis nach ist die verfügbare Strommenge gar nicht mal das Problem, sondern eher die Ladegeschwindigkeit in Verbindung mit den bestehenden Leitungen. Und was die Emissionen im Betrieb angeht, ist der Verbrenner dem E-Auto doch etwas unterlegen. Klar wird der Strom produziert irgendwo - aber der Verbrenner fährt auch nicht mit Luft und Liebe, tropft nebenher noch das ein oder andere Öltröpfchen aus Motor oder Getriebe, verursacht mehr Bremsabrieb, der Sprit wird per LKW auch nicht Klimaneutral an die Tanke gebracht die für ihre Werbung und Beleuchtung auch noch den Stromzähler kreiseln lässt ... Mobilität verpestet die Umwelt, da wie dort.

Ansonsten möchte ich anmerken, dass ich diesen Tonfall
"der dummen völlig verblödeten "Regierung" um die Bundesraute Merkelanti"
unangebracht finde. So etwas kommt meist aus Ecken, die Meckern ohne sich persönlich zu engagieren. Weils eben einfacher ist einen Schuldigen zu haben, Hauptsache man ist es nicht selbst. Jeder hat die Möglichkeit, sich politisch zu engagieren und wählen zu lassen. Ich habe in meinem Umfeld einige, die das tun, um dann etwas verändern und politisch gestalten zu können. Allerdings ist dieser Weg erheblich steiniger als der, einfach nur zu meckern. Und das auch noch mit einer solchen Wortwahl ... ich jedenfalls wollte mit der Frau Dr. Merkel nicht tauschen wollen, genausowenig mit irgendeinem anderen aus dem Kabinett. Für das was die verantworten und über sich ergehen lassen müssen verdienen die zu wenig.



 
SaschaOF
Beiträge: 3.485
Punkte: 895.350
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: Jazz GR6, Civic FK8, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: Jetzt geht es nach vorn !!!

#40 von Kick-Mac , 16.03.2018 13:21

Zitat von Banzai im Beitrag #31
Leute.....hallo...klingeling. Aufwachen. Wo wollen denn die Veführworter dieser Elektrokarren die Akkus denn nach einer Fahrt in die Stadt oder über Land oder sonstwo hin aufladen??? Soviele Steckdosen wird es nie geben. Woher sollen denn die ganzen Kabel dafür kommen ???


Wenn man es schafft genug Zapfsäulen mit den unterschiedlichsten Spritsorten für die Verbrenner bereitzustellen, wird man es auch schaffen genug Ladestellen für Akkus bereit zu stellen. Zudem könnte man auch theoretisch die Steckdose in der heimischen Garage verwenden.

Zitat
Und woher der Strom für diesen Unsinn ??? Der kommt aus Kraftwerken. Die ebenfalls die Umwelt verschmutzen...oder etwa nicht ???



Solar-, Wind-, Wasserkraftwerke nicht so wirklich. Emissionen von Biomassekraftwerken lassen sich in den Griff kriegen. Und genau solche Kraftwerke sind es, die im Laufe der nächsten Jahrzehnte die Stromerzeugung übernehmen sollen.

Und außerdem geht es auch darum, wo der Dreck in die Luft gepustet wird. Ein Kohlekraftwerk weit draußen ist eben doch weniger problematisch als ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor, das seine Abgase direkt nebenan auf den Gehweg bläst, wo Lieschen Müller gerade mit Kinderwagen entlang geht.
Wobei ich diese ganze Diskussionen mit den ganzen Schadstoffen und den Euro 6XXX- Normen und drohende Fahrverbote für übertrieben halte. Aber dennoch, wenigstens dort, wo die vielen Autos fahren, stoßen E-Fahrzeuge keine zusätzlichen Abgase aus.

Zitat
Wie weit kann man mit E-Autos fahren bis die Batterie leer ist ? 150 km ??? Aber nur bei ca 100 km/h. Mann, das ist alles ne unsinnige Mlchmädchenrechnung der dummen völlig verblödeten "Regierung" um die Bundesraute Merkelanti. So süss der kleine Honda auch ausschaut. Mit E Antrieb wird das ein Groschengrab. Für den Hersteller und den Kunden.



Für viele Leute wäre das sogar locker ausreichend. Tendenz durch steigende künftige Urbanisierung sogar steigend. Auch der (reine) E-Antrieb wird in naher Zukunft seine Rolle spielen.
Einige Regierungen haben sogar in naher Zukunft ein Verbot für Verbrennungsmotoren durchgesetzt.
Es wäre schön, wenn auch unsere Hersteller hierzu etwas in Petto hätten und nicht nur Honda.

Das E-Auto wird seinen Einsatzzweck in Zukunft haben. Genauso wie auch weiterhin der Dieselmotor.


 
Kick-Mac
Beiträge: 56
Punkte: 24.656
Registriert am: 06.10.2016
Ich fahre: Honda CRX ED9; BMW 523i (E39)
Da wohne ich: Eching
Vorname: Torsten


RE: Jetzt geht es nach vorn !!!

#41 von Kick-Mac , 16.03.2018 13:29

Zitat von Banzai im Beitrag #38
Den Vorrednern gebe ich in Bezug auf die Windräder recht. Sie verschandeln massiv die Landschaften und sind nahezu auch eine große Gefahr...


Windanlagen sind zugegeben ein großer Eingriff ins Landschaftsbild.
Aber ich finde sie schön und faszinierend. Liegt vielleicht auch daran, dass mich als Ingenieur Technik im Allgemeinen fasziniert...

Und was die Gefahr angeht: Es dürften um ein vielfaches mehr Menschen (und Tiere) durch den Autoverkehr zu Schaden kommen als durch Windräder. Autofahren müsste man demnach noch viel eher verbieten.

Und der Anblick von Kohlekraftwerken inkl. Kohleabbau ist doch wohl kaum schöner aus als Windparks. Und irgendwo muss der Strom in Zukunft herkommen. Unabhängig davon ob die Autos elektrisch fahren oder nicht.


 
Kick-Mac
Beiträge: 56
Punkte: 24.656
Registriert am: 06.10.2016
Ich fahre: Honda CRX ED9; BMW 523i (E39)
Da wohne ich: Eching
Vorname: Torsten

zuletzt bearbeitet 16.03.2018 | Top

RE: Jetzt geht es nach vorn !!!

#42 von Ubbedissen , 16.03.2018 13:31

Zitat
Lieschen Müller gerade mit Kinderwagen entlang geht



Lieschen hat keinen Kinderwagen, sitzt im Büro und muß arbeiten.


 
Ubbedissen
Beiträge: 1.536
Punkte: 359.963
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: ED9
Da wohne ich: *
Vorname: *


RE: Jetzt geht es nach vorn !!!

#43 von Kick-Mac , 16.03.2018 13:40

Zitat von Pauleg2 im Beitrag #36
Mich wundert nur, dass man die Akkus der Fahrzeuge nicht normt, wo doch
in Deutschland fast alles genormt wird!
Dann könnte man doch an einer Akkutankstelle einen aufgeladenen Akku
einsetzen und weiterfahren!
Selbst wenn das 10 Minuten dauern würde, wäre ein Nachteil der
Elektromobilität damit gelöst, nämlich die lange Ladezeit!
Wäre technisch und organisatorisch zwar eine Herausforderung aber
bestimmt machbar!


Das dürfte wohl daran scheitern, dass die Akkus fürs Auto sehr groß, saumäßig schwer und damit zu unhandlich sind um sie mal schnell beim nächsten Tankstop zu tauschen. Da kommen dann doch eher die Schnellladesäulen zum Einsatz. Ladeleistung bis zu 350 000Watt(!!!). Das ist aber dann wirklich eine enorme Herausforderung fürs Stromnetz.

https://www.technik-in-bayern.de/fileadm...2018_fin_lr.pdf

Was anderes: Vor kurzem war ich auf einem Vortrag über Antriebstechnologien der Zukunft. Dort wurde auch über die Brennstoffzelle diskutiert. Man kann mittlerweile die Wasserstofftanks mit enormem Druck befüllen, so dass sich Reichweiten bis zu 700km erreichen lassen. Linde betreibt in München ein Car-Sharing Konzept mit solchen Fahrzeugen.


 
Kick-Mac
Beiträge: 56
Punkte: 24.656
Registriert am: 06.10.2016
Ich fahre: Honda CRX ED9; BMW 523i (E39)
Da wohne ich: Eching
Vorname: Torsten


RE: Jetzt geht es nach vorn !!!

#44 von Kick-Mac , 16.03.2018 13:43

Zitat von Ubbedissen im Beitrag #42

Zitat
Lieschen Müller gerade mit Kinderwagen entlang geht


Lieschen hat keinen Kinderwagen, sitzt im Büro und muß arbeiten.



Dann macht sie zwischendurch das Fenster auf um zu lüften und gleichzeitig fahren ein paar Diesel ohne EURO 6 am Fenster vorbei...:-p



HoWoPa
findet das lustig!
 
Kick-Mac
Beiträge: 56
Punkte: 24.656
Registriert am: 06.10.2016
Ich fahre: Honda CRX ED9; BMW 523i (E39)
Da wohne ich: Eching
Vorname: Torsten


RE: Jetzt geht es nach vorn !!!

#45 von Banzai , 16.03.2018 14:29

Gehört nur am Rande hier mit rein. Aber irgendwie eben doch zum Thema.
Für diese Winparks werden unter anderem auch Bäume und Wälder abgeholzt.
Meiner Meinung nach gehören die abgebaut und verboten


Banzaii..

Honda seit 1979..was anderes gibts da für mich nicht mehr.


Grüsse an die NSA und alle andern Geheimdienstschlapphüte..viel Spass beim schnüffeln.


 
Banzai
Beiträge: 4.013
Punkte: 178.502
Registriert am: 24.08.2007
Ich fahre: Honda
Da wohne ich: Bremen
Vorname: Michael



  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Emilys erste Ausfahrt 2019
Bundesgerichtshof und der Dieselskandal

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz