Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

RE: Es steht schlecht um uns ...

#106 von paparis , 02.03.2017 21:27

alles wird gut laut Verkehrsminister Dobrindt

https://www.youtube.com/watch?v=bvdQyQ7OHoE

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service...ments-box-pager

http://www.tagesspiegel.de/meinung/leser...utz/806914.html

Europas Autobauer haben versagt „Das ist leider die Realität“ und wenn ihr so weiter diskutiert kommen die Chinesen zum Erfolg
und wir müssen für die Chinesen arbeiten und Reis Essenich mag keine Reis?

Unter den ausländischen Marken verzeichnete der US-Elektrobauer Tesla Chart zeigendas stärkste Plus mit 122 Prozent. Die Zahl der hierzulande fahrenden Tesla-Autos ist allerdings sehr klein.[/style] das kann sich schnell ändern


http://www.wahrheit-jetzt.de/html/sklaven.html


 
paparis
Beiträge: 831
Punkte: 209.183
Registriert am: 05.03.2009
Ich fahre: Honda
Da wohne ich: Honda
Vorname: Micky Maus


RE: Es steht schlecht um uns ...

#107 von Ubbedissen , 02.03.2017 21:53

Zitat
wenn ihr so weiter diskutiert kommen die Chinesen zum Erfolg
und wir müssen für die Chinesen arbeiten und Reis Essen



Die Chinesen haben noch gar nicht angefangen Auto zu fahren *hust*, die Afrikaner auch nicht.
Wie soll das gehen, mit Otto und Dieselmotor ? (Afrika wird lt.Prognose bis 2100 um 3 Mrd. wachsen)

Jetzt läuft der Todesstoß gegen den Verbrenner, fahren wird der Mensch trotzdem, nur anders.

Bald werden grüne Träume wahr, nur noch Elektroautos werden gebaut, zudem viel weniger als jetzt.
Diese werden im Bedarfsfall nur angemietet werden können, während du arbeitest steht der Leihwagen nicht
auf dem Parkplatz, sondern ein anderer fährt damit herum. GM ist schlau und verkauft Opel an PSA.

Die wissen was kommt !

Alles klar


 
Ubbedissen
Beiträge: 1.554
Punkte: 360.825
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: ED9
Da wohne ich: *
Vorname: *

zuletzt bearbeitet 02.03.2017 | Top

RE: Es steht schlecht um uns ...

#108 von SaschaOF , 02.03.2017 22:01

Ne ne ne ... die fahren autonom und Du bist nur der Passagier. Und für die Unterhaltung während der Fahrt sorgt im autonom fahrenden PKW von Honda Dreamworks Animation (kein Scherz!)



 
SaschaOF
Beiträge: 3.499
Punkte: 906.563
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: Jazz GR6, CRV 5 Exe, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: Es steht schlecht um uns ...

#109 von Ubbedissen , 02.03.2017 22:10

Zitat
Und für die Unterhaltung während der Fahrt sorgt im autonom fahrenden PKW von Honda Dreamworks Animation (kein Scherz!)



Worst Case ! wenn Maschienen übernehmen...

Da geh ich lieber im Wald spazieren und sauf aus der Sachsenquelle, ehrlich.


 
Ubbedissen
Beiträge: 1.554
Punkte: 360.825
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: ED9
Da wohne ich: *
Vorname: *


RE: Es steht schlecht um uns ...

#110 von Hondaholic2 , 02.03.2017 22:13

Bald wird auch noch der letzte Wüstenstaat sich wie folgt melden:

2. März 2017
"Kathmandu verbannt alte Autos"

KATHMANDU (dpa).
"Die Regierung von Nepal hat alte Autos aus der Hauptstadt Kathmandu verbannt.
Seit Mittwoch dürfen dort keine Fahrzeuge mehr fahren, die älter als 20 Jahre
sind. Die Regierung des Landes will damit gegen die stark gestiegene Luftver-
schmutzung vorgehen. Rund 2500 Fahrzeuge sind von der Regelung betroffen."

Mein Kommentar dazu:
Die Zeiten, dass wir unsere (deutschen) unliebsamen Altfahrzeuge nach Afrika
schicken können, sind wohl Geschichte ...


"MY DREAM IS TO FLY" (Soichiro HONDA)


 
Hondaholic2
Beiträge: 2.544
Punkte: 1.105.670
Registriert am: 06.03.2009
Ich fahre: N/Z/S , Kugelcivic, AG, ED 6, BA 2
Da wohne ich: 48151 Münster
Vorname: Joachim


RE: Es steht schlecht um uns ...

#111 von Ubbedissen , 02.03.2017 22:21

Spannende Zeiten

Götterdämmerung - und wir sind dabei.


 
Ubbedissen
Beiträge: 1.554
Punkte: 360.825
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: ED9
Da wohne ich: *
Vorname: *


RE: Es steht schlecht um uns ...

#112 von Wendelin , 03.03.2017 10:51

Ich habe da mal eine andere Frage.
Ich fahre nunmehr seit über 30 Jahren meine CRX, die auch vor über 30 Jahren produziert wurden. Seither musste für mich kein neues Auto produziert werden und es musste auch keines verschrottet werden. Nun stellt sich mir die Frage, wie hoch die Umweltbelastung für die Herstellung und die Verschrottung eines Autos so ist, incl.der Lagerung bis zur Verschrottung oder Überführung und die Belastung durch die Überführung selbst.

Als ich meinen ersten CRX kaufte, galt er als “vermindert schadstoffarm“ und war daher in der Steuer vermindert. Meine Kleinen benötigen so um die 6Liter Sprit auf 100km.
Wenn ich jetzt so richtig gut in Mathe wäre, würde ich mal ausrechnen,wie hoch die tatsächliche Umweltbelastung in den vergangenen 30 Jahren durch meine CRX war und würde das dann gerne mal mit den Werten vergleichen, die erreicht worden wären, wenn alle 5 Jahre oder so, ein neues Auto produziert, angeschafft und entsprechend verschrottet oder überführt worden wäre........

Wenn denn dann demnächst viele Autos nicht mehr fahren dürfen, müssen diese doch entsorgt werden und dafür müssen neue produziert werden. Wie hoch ist da die Umweltbelastung????

Es steht ja außer Frage, dass wir auf unsere Erde aufpassen müssen!!!! Meiner Meinung nach funktioniert das aber nur, wenn viele verschiedene Maßnahmen ineinander greifen und nicht nur kurzfristiges Denken und Handeln die Situation bestimmt. Es ist ein sehr komplexes Problem, und jeder von uns ist in der Verantwortung.


Dies ist selbstverständlich nicht aus der wirtschaftlichen Perspektive betrachtet, denn so kann Marktwirtschaft natürlich nicht funktionieren. Das wäre dann eher Thema für einen neuen Thread.


Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras Milch.


 
Wendelin
Beiträge: 2.521
Punkte: 1.333.159
Registriert am: 09.09.2013
Ich fahre: AF und zeitweise AS. Ein AF und der AS haben das Oldtimer Gutachten
Da wohne ich: Henstedt-Ulzburg
Vorname: Dörte


RE: Es steht schlecht um uns ...

#113 von SaschaOF , 03.03.2017 12:10

Zitat von Kick-Mac im Beitrag #101

Was aber eher weniger dem Verbraucher angelastet werden kann ist die Sache mit der blauen Plakette oder generelle Fahrverbote für Diesel. Bei der Einführung der Umweltzonen wurde eher suggeriert, 'kauf dir ein Auto mit grüner Plakette und du bist aus dem Schneider.' Davon, dass die Luftreinhaltepläne in die Richtung verschärft werden, dass Diesel nur noch mit Euro 6 reindürfen, wenn sie denn überhaupt noch fahren dürfen, hätte man allenfalls spekulieren können.





Da muss ich teilweise mitgehen, es gibt tatsächlich Menschen die in gutem Glauben so handeln - als Beispiel meine Schwiegereltern, die so aber auch rein gar nix mit Autos am Hut haben außer Knopf drücken und fahren. Die brauchen dann wirklich jemanden, der sie berät. Das war beim letzten Autokauf - ein CRV mit AT - ich. Und da haben wir uns 2014 (!) aus mehreren Gründen für den Benziner entschieden, uA wegen der unsicheren Abgaspolitik. Also wer wollte konnte das vor 2-3 Jahren auf jeden Fall erahnen. Letztes Jahr haben meine Eltern ein neues Auto gewollt - 10 Jahre jünger als die Schwiegereltern, mein Vater eigentlich sehr interessiert am Thema. Auch hier sollte es ein CRV sein. Gegen jede Beratung, Anmerkung und Bedenken - vor einem Jahr war die blaue Plakette schon ganz deutlich im Gespräch - hat der sich einen Diesel gekauft. Weil der so schön Drehmoment hat ... sorry, wenn der nicht mehr fahren darf hab ich da dann kein Mitgefühl mehr (wenigstens hat der Euro6 und hat noch ne Weile Schonfrist, bevor ich mir das anhören muss). Und den allermeisten die in diesem Zeitraum der letzten 2-3 Jahre einen Diesel - womöglich einen gebrauchten EURO5 - gekauft haben muss ich dann sagen: gezockt und verloren. (Jaja, der Wagen meiner Frau dieselt auch)

Und von wegen die Politik und die Hersteller haben suggeriert ... jede Verkäuferin im Bekleidungsgeschäft will suggerieren, dass der teure Fetzen wie für Dich gemacht ist. DA musst Du dann man meine Schwiegermutter erleben. Also wo es den Kunden interessiert, hat er durchaus ein Auge drauf und kann sich auch sehr gut gegen die Suggestion zur Wehr setzen. Aber gerade beim emotionalen Thema Auto lässt sich der Kunde gerne das suggerieren, was er sich ohnehin schon in den Kopf gesetzt hat. Oder weil ihn das Thema eben nicht interessiert klappt es mit der Suggestion.

@Wendelin
Ich gebe Dir Recht - für die Umwelt wäre weniger Wegwerfdenken sehr hilfreich. Du hast wohl in der Tat mit Deiner Handlungsweise erheblich weniger der Umwelt geschadet als der "alle 5 Jahre Neu-Käufer". Obwohl die Fahrzeuge nicht mehr die Abgaswerte bringen die man heute erwartet. Wachstum und Wohlstand interessiert das eben nicht. Ich bin mal gespannt, was aus dem Zweitwagen meiner Eltern wird - der ist jetzt 20 Jahre alt. Ich würde mich schlapp lachen, wenn die mit dem ollen Ding noch nach Frankfurt dürften, aber mit dem CRV nicht mehr.



 
SaschaOF
Beiträge: 3.499
Punkte: 906.563
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: Jazz GR6, CRV 5 Exe, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: Es steht schlecht um uns ...

#114 von Ubbedissen , 03.03.2017 22:36

Zitat
Ich fahre nunmehr seit über 30 Jahren meine CRX, die auch vor über 30 Jahren produziert wurden. Seither musste für mich kein neues Auto produziert werden und es musste auch keines verschrottet werden.



Was ich cool finde , da freut sich Mutter Erde drüber.

Zitat
wie hoch die tatsächliche Umweltbelastung in den vergangenen 30 Jahren durch meine CRX war und würde das dann gerne mal mit den Werten vergleichen, die erreicht worden wären,



Sicher ist Deine Art Auto zu fahren ressourcenschonend, ich hab das jahrelang auch so gemacht, nur interessiert es die Welt nicht die Bohne, leider.
Der schrankenlose Welthandel in unserer globalisierten Welt kennt und will nur Wachstum, dass ist so und wird so bleiben bis ein Mangel oder
ein Kollaps diesen Prozeß stoppt. Der Weltbestand an Kraftfahrzeugen hat sich somit in den letzten 30 Jahren von 500 Mio. auf über 1 Mrd. verdoppelt.

In den Metropolen ist man hiermit an den Grenzen des machbaren angelangt, viel weiter wird es nicht gehen, auch nicht mit anderen Antriebsarten am Boden.

Ich denke wir können schon froh sein wenn wir uns zukünftig ein Stück automobile Freiheit bewahren können.


 
Ubbedissen
Beiträge: 1.554
Punkte: 360.825
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: ED9
Da wohne ich: *
Vorname: *

zuletzt bearbeitet 03.03.2017 | Top

RE: Es steht schlecht um uns ...

#115 von Hondaholic2 , 03.03.2017 23:30

@Wendelin

Dörte, du sprichst mir mit deinen Schilderungen und Ansichten zum Thema
Umweltschutz und Altautoerhalt aus dem Herzen !

Das Thema "Altautovernichtung" ist das gleiche, was ich in meinem Beruf mit all
meinen Kollegen und Kolleginnen und allen Denkmalpflegern dieser Welt immer
wieder gesagt und vertreten habe:
Liebe Architekten, reisst nicht so viele Altbauten ab, um neue zu bauen, sondern
schont die Umwelt, achtet auf die Ressourcen, indem ihr euch die Altgebäude
(mit Charakter) vornehmt, sie modernisiert, auf den neuesten Stand bringt, oder
auch Erweiterungen vornehmt. Das alles schont die Umwelt, benötigt nicht 100 %
neuer Baustoffe, etc.

Was bei beiden (Autos / Häuser) zum gleichen Ergebnis führt:
Das Nebeneinander von Alt und Neu erzeugt Spannung und zeigt in beiden Fällen
die komplette Bandbreite der Historie ...


"MY DREAM IS TO FLY" (Soichiro HONDA)


 
Hondaholic2
Beiträge: 2.544
Punkte: 1.105.670
Registriert am: 06.03.2009
Ich fahre: N/Z/S , Kugelcivic, AG, ED 6, BA 2
Da wohne ich: 48151 Münster
Vorname: Joachim


RE: Es steht schlecht um uns ...

#116 von SaschaOF , 04.03.2017 10:29

Bei Häusern kann ich mitreden, beschäftige ich mich doch tagein tagaus mit Sanierung und Neubau. Altbauten haben meist viele Problemstellen, die zu beseitigen manchmal genauso viel kostet wie ein gleich großer Neubau. Und dann ist meist der Knackpunkt, dass Altbauten

A) den Bauplatz nicht optimal ausnutzen
B) weniger Miete bringen
damit also
C) weniger lukrativ sind bei gleichen Kosten und immer noch höherem Energieaufwand



 
SaschaOF
Beiträge: 3.499
Punkte: 906.563
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: Jazz GR6, CRV 5 Exe, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: Es steht schlecht um uns ...

#117 von S 800 , 04.03.2017 10:51

Inreressanter Artikel in der FAZ zum Thema:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wi...n-14906439.html

Einen sonnigen Tag wünscht
S 800


 
S 800
Beiträge: 470
Punkte: 74.646
Registriert am: 10.02.2008
Ich fahre: Civic ED 7, S 800, Accord Aerodeck CA5 EE (verkauft), MX5
Da wohne ich: in der Nähe von Frankfurt am Main
Vorname: M.


RE: Es steht schlecht um uns ...

#118 von Hondaholic2 , 04.03.2017 22:04

Der "Klimazug" nimmt Fahrt auf, nicht nur beim Diesel, Old- oder
Youngtimer:

Samstag, 4. März 2017

MÜNSTER (dpa). "Die Verwaltung schlägt einen freiwilligen Verzicht auf
Kaminfeuer vor. So sollen die Bürger dazu beitragen, dass weniger Feinstaub
in der Luft ist. Die Öfen sollen allerdings nur dann aus bleiben, wenn so-
genanntes austauscharmes Wetter herrscht - wenn es also kalt ist und kein
Wind weht, der Schadstoffe vertreibt."

(Jetzt muss nur noch jemand örtlich durchsagen, wann austauscharmes Wetter
herrscht ... )


"MY DREAM IS TO FLY" (Soichiro HONDA)


 
Hondaholic2
Beiträge: 2.544
Punkte: 1.105.670
Registriert am: 06.03.2009
Ich fahre: N/Z/S , Kugelcivic, AG, ED 6, BA 2
Da wohne ich: 48151 Münster
Vorname: Joachim


RE: Es steht schlecht um uns ...

#119 von Ubbedissen , 05.03.2017 10:01

Morgen Forum,


Huch, über automatische Bremssysteme wird auch schon nachgedacht nennt sich "intelligente Geschwindigkeitsanpassung" (ISA),
dieses System passt sehr gut für das ab März 2018 vorgeschriebene GPS basierte Notrufsystem eCall.

Fahrdaten und gegenwärtiger Standort können so per Telemetrie an eine Zentrale gesendet werden, alles natürlich unter Einhaltung
des Datenschutztes. Diese Schritte sind weitere Vorstufen zum automatisiertem Fahren.
Und das kommt, genauso wie die Fahrverbote. Von selbst versteht sich, dass autonom fahrende Fahrzeuge inkompatibel
mit dem Altbestand sind !
Die jetztigen Vorbereitungen und das mediale Trommelfeuer machen die nicht aus Jux und Dollerei.

Ist das etabliert, ist die automobile Freiheit Geschichte!

Des Autofahrer`s Interessenvertretung, die Automobilclub`s , melden sich nun auch zu dem Fahrverbotsthema und
meinen gar ein Fahrverbot sei eine "Enteignung" des Autofahreres. Ahnen die auch was kommt, dass man Interessen nur von
Menschen (den Fahrern) vertreten kann. Maschienen gesteuerte Fahrzeuge brauchen keine Interessenvertreung,
die Automobilclub`s wären damit obsolet !















.


 
Ubbedissen
Beiträge: 1.554
Punkte: 360.825
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: ED9
Da wohne ich: *
Vorname: *

zuletzt bearbeitet 05.03.2017 | Top

RE: Es steht schlecht um uns ...

#120 von krb , 05.03.2017 10:20

Ich weiß schon wieder nicht, was es da zu diskutieren gibt. Das autonome Fahren hat Fritz B. Busch schon vor etlichen Jahren vorausgeträumt. Genauso, wie er es beschrieben hat, ist es seit einiger Zeit auf dem Wege - nur nicht mit seinem positiven Ausgang.


Lehrling im HRT OWL


 
krb
Beiträge: 13.284
Punkte: 2.579.128
Registriert am: 08.08.2008
Ich fahre: XW, DB7, ED6, SP, YF1 und weitere Hondas
Da wohne ich: Lippstadt-Hörste
Vorname: Karlheinz



  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Der Old-,Young- und jetzt der Everytimer
Bald keine Cabrios, Coupés, Vans mehr ?

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz