Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

RE: Es steht schlecht um uns ...

#196 von Ubbedissen , 22.01.2019 20:55

Zitat
oder ein E-Auto fährt dann 2000km weit und wird auf jedem Parkplatz automatisch induktiv geladen...Dann kaufen ohnehin 99% keinen Verbrennungsmotor mehr.



Klar werden Diejenigen welche 2030 noch fahren werden feinste Technolgie haben, da bin ich mir
sicher.


 
Ubbedissen
Beiträge: 1.535
Punkte: 358.851
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: ED9
Da wohne ich: *
Vorname: *

zuletzt bearbeitet 22.01.2019 | Top

RE: Es steht schlecht um uns ...

#197 von Ubbedissen , 17.10.2019 18:19

Hola die Waldfee, der Hammer ist ja ganz schön am kreisen über den Zulieferern auch über der Automobilindustrie.
Kurzarbeit, Stellenabbau, Auslagerungen, allenthalben.

Was die um die Zukunft besorgten Kinder wohl sagen werden, wenn Papa eines Tages kein Geld mehr mit nach Hause bringt?


 
Ubbedissen
Beiträge: 1.535
Punkte: 358.851
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: ED9
Da wohne ich: *
Vorname: *


RE: Es steht schlecht um uns ...

#198 von Senna Honda , 17.10.2019 19:00

Die E- Autos werden jede Menge Arbeitsplätze kosten ( tun sie jetzt schon ).Es werden
immer weniger Mitarbeiter gebraucht, so bleibt noch mehr für die überbezahlten
Manger über.


 
Senna Honda
Beiträge: 1.717
Punkte: 555.245
Registriert am: 02.07.2010
Ich fahre: Honda Jazz Crosstar 2020,Civic ej 9 von 2001
Da wohne ich: Rodenberg
Vorname: Andreas


RE: Es steht schlecht um uns ...

#199 von SaschaOF , 18.10.2019 06:35

Zitat von Senna Honda im Beitrag #198
Die E- Autos werden jede Menge Arbeitsplätze kosten ( tun sie jetzt schon ).Es werden
immer weniger Mitarbeiter gebraucht, so bleibt noch mehr für die überbezahlten
Manger über.


Dann muss aber das E-Auto erst noch Geld einbringen - was es aktuell nicht tut, deshalb wird ja „der Trend von den Herstellern verschlafen“. Wir werden uns noch umgucken: Elektroautos werden unsere individuelle Mobilität verteuern und viele Kompromisse fordern. Und für die Umwelt wird der Nutzen kaum wahrnehmbar sein. Aber gut - die Menschheit ist selbst Schuld.

„Es fiel mir auf, als ich versuchte eure Spezies zu klassifizieren.
Ihr seid im eigentlichen Sinne keine richtigen Säugetiere!
Jedwede Art von Säugern auf diesen Planeten entwickelt instinktiv
ein natürliches Gleichgewicht mit ihrer Umgebung.
Ihrem Menschen aber tut dies nicht.
Ihr zieht in ein bestimmtes Gebiet und vermehrt euch
bis alle natürlichen Ressourcen erschöpft sind.
Und der einzige Weg zu überleben
ist die Ausbreitung auf ein anderes Gebiet.
Es gibt noch einen Organismus auf diesen Planeten der genauso verfährt.
Wissen sie welcher? Das Virus!“
(aus Matrix)



 
SaschaOF
Beiträge: 3.485
Punkte: 895.350
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: Jazz GR6, Civic FK8, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: Es steht schlecht um uns ...

#200 von Ubbedissen , 18.10.2019 12:18

Die Möglichkeit, die jetzigen, stark defizitären Industriezweige weiter vorran zu treiben ist im wesentlichen der
Tatsache geschuldet, dass Unternehmen sich zur Zeit ohne Kapitalkosten am Markt zahlen zu müssen, Kapital holen können. (Null/-Minuszins)
So wird einfach der fehlende Gewinn/Ertrag , welchen jedes Unternehmen erwirtschaften muss, ausgebucht und durch Kapitalbeschaffung ersetzt.
Gesund ist das nicht !

Dieser Umstand ermöglicht es überhaupt nur, das ein ideologisches Konzept, welches sein Geld nicht erwirtschaftet, entstehen kann.


 
Ubbedissen
Beiträge: 1.535
Punkte: 358.851
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: ED9
Da wohne ich: *
Vorname: *

zuletzt bearbeitet 18.10.2019 | Top

RE: Es steht schlecht um uns ...

#201 von Märchenonkel , 18.10.2019 17:05

Aufgeschobener Kollaps ist auch ein Kollaps...


 
Märchenonkel
Beiträge: 687
Punkte: 444.731
Registriert am: 01.05.2015
Ich fahre: diverse schöne Hondas und zwischendurch mal Saab
Da wohne ich: Kiel
Vorname: Heinz


RE: Es steht schlecht um uns ...

#202 von Lingi , 19.10.2019 01:32

Zitat von Senna Honda im Beitrag #198
Die E- Autos werden jede Menge Arbeitsplätze kosten ( tun sie jetzt schon ).Es werden
immer weniger Mitarbeiter gebraucht, so bleibt noch mehr für die überbezahlten
Manger über.


In welchen Zweigen werden denn aufgrund des Elektroantriebs deiner Meinung nach weniger Mitarbeiter gebraucht werden?
Mir fällt da ehrlich gesagt gar nichts ein...

Und wo kosten elektrische Antriebe denn heute Arbeitsplätze?

In 20 - 30 Jahren wenn jeder elektrisch fährt werden in der Industrie garantiert weniger Mitarbeiter gebraucht, weil viel mehr Automation möglich sein wird als heute. Das wird sich nicht aufhalten lassen...unabhängig von elektrischen Antrieben.



 
Lingi
Beiträge: 505
Punkte: 150.361
Registriert am: 23.06.2008
Ich fahre: 05er S2000 bei schönem Wetter. Sonst 2015 BMW 650ix
Da wohne ich: München
Vorname: Martin


RE: Es steht schlecht um uns ...

#203 von Jochen Pokies , 19.10.2019 10:27

Ein Kolbenmotor besteht aus sehr vielen Einzelteilen, die aufwändig produziert werden müssen.
Ein Elektromotor hat sehr viel weniger Einzelteile.
Die Automobilindustrie ist gerade dabei, den Aufbau eine Elektromotors weiter zu vereinfachen,
und dann läßt sich ein Elektromotor vollautomatisch produzieren.
So wie ich das sehe sind dann diese vollautomatischen Bestückungslinien auch nicht in Deutschland, sondern eher in China.
Ich habe keine konkreten Zahlen, aber der Elektroantrieb benötigt wesentlich weniger Werker.
https://www.golem.de/news/weniger-aufwan...812-138102.html


 
Jochen Pokies
Beiträge: 881
Punkte: 637.990
Registriert am: 19.04.2009
Ich fahre: N600G, N600, LN360
Da wohne ich: 26209 Sandkrug
Vorname: Jochen


RE: Es steht schlecht um uns ...

#204 von Lingi , 19.10.2019 11:35

Den Artikel kannte ich noch nicht, danke!

Habe leider auch keine konkreten und vorall vollständige Zahlen, wäre aber sehr interessant.

Arbeitsplätze in der reinen Produktion werden generell viele verloren gehen, da bin ich sicher. Das wird aber zunächstmal an der fortschreitenden Automation liegen.

Wenn ich mir heute eine Motorenmontage anschaue läuft da schon so viel automatisiert...
Ich denke 2035 würde auch für die Produktion eines 4-Zylinders nicht die gleiche Mannstärke wie jetzt benötigt.

Wenn man dann noch bedenkt dass Arbeitsplätze generell für die immer zunehmende Elektronik im Auto und vor allem für die Akku- Entwicklung und Produktion zusätzlich benötigt werden...

Eine Rechnung die wirklich alle Faktoren berücksichtigt würde mich interessieren...
Könnte mir vorstellen dass rein der Elektroantrieb in der Autoindustrie dann effektiv gar nicht wirklich Stellen kosten wird.
Zumindest aber hoffe ich es. :-)



 
Lingi
Beiträge: 505
Punkte: 150.361
Registriert am: 23.06.2008
Ich fahre: 05er S2000 bei schönem Wetter. Sonst 2015 BMW 650ix
Da wohne ich: München
Vorname: Martin


RE: Es steht schlecht um uns ...

#205 von Hondaholic2 , 19.10.2019 22:41

@Lingi
"In 20-30 Jahren, wenn jeder elektrisch fährt ... "

(Wirklich ?) Ich zitiere mal:

"Alle fordern das Vorantreiben der E-Mobilität. Doch das "weiße Gold" Lithium für die Batterien kommt
unter anderem aus einer etwa 44 Quadratkilometer großen Anlage in der Atacama Wüste in Chile, wo
mit täglich rund 20 Millionen Liter Grundwasser ganze fünf Prozent Lithium aus dem Boden "gespült"
werden. Der Begriff "Wüste" deutet bereits an, was mit dem Wasser passiert: Es verdunstet und steht
dem örtlichen Ökosystem somit nicht mehr zur Verfügung. Was passiert, wenn die Elektromobilität mal
so richtig ins Rollen kommt und der Bedarf an Lithium entsprechend in die Höhe schnellt, mag ich mir
gar nicht ausmalen. Heiland, schmeiß` Hirn vom Himmel !"
Werner Buchbinder in Auto Zeitung 14/19


"MY DREAM IS TO FLY" (Soichiro HONDA)


 
Hondaholic2
Beiträge: 2.448
Punkte: 1.058.335
Registriert am: 06.03.2009
Ich fahre: N/Z/S , Kugelcivic, AG, ED 6, BA 2
Da wohne ich: 48151 Münster
Vorname: Joachim


RE: Es steht schlecht um uns ...

#206 von Märchenonkel , 20.10.2019 00:16

Auf Mond und Mars scheint es größere Mengen zu geben 🤓😂


 
Märchenonkel
Beiträge: 687
Punkte: 444.731
Registriert am: 01.05.2015
Ich fahre: diverse schöne Hondas und zwischendurch mal Saab
Da wohne ich: Kiel
Vorname: Heinz


RE: Es steht schlecht um uns ...

#207 von Lingi , 20.10.2019 02:33

Zitat von Hondaholic2 im Beitrag #205
@Lingi
"In 20-30 Jahren, wenn jeder elektrisch fährt ... "
(Wirklich ?)



vielleicht auch nicht. :-) Wir werden sehen... ich liefere dir 2049 einen Kasten Bier deiner Wahl mit meinem Wasserstoffauto wenn es nicht so kommt! Ich persönlich bin mir da aber sehr sicher, dass es so kommen wird... :-P

Das Batterie-elektrische Auto ist politisch gewollt und wird als politisches Symbol für den Umweltschutz missbraucht meiner Ansicht nach.
Aber ich denke die Industrie hat Interesse daran, weil der Markt es aus den Kunden-relevanten Gründen anderen Antrieben vorziehen wird, und somit viel viel Geld verdient werden kann.
Und jede beteiligte Industrie wird dieses Geld verdienen wollen.

Zitat von Hondaholic2 im Beitrag #205
@Lingi
das "weiße Gold" Lithium


Angenommen Lithium und Kobalt wird in 30 Jahren für Akkus immer noch geschürft werden müssen...(ich persönlich kann mir gut vorstellen, dass die Akku-Technik bis dahin andere Rohstoffe nutzbar gemacht hat)
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass der durchschnittliche Kunde aus Umwelt-Gewissensbissen heraus auf die Vorzüge seines schicken neuen Elektro-3ers oder Iphone 41 deshalb verzichten wird?

Stand heute zumindest schläft kein Besitzer eines Teslas, Iphone 11 oder (beliebiger neuer Benzin/Diesel-PKW) schlecht, weil sein Luxuskonsum die Umwelt schädigt.
Aber ja, auch das kann in 30 Jahren unter Umständen ganz anders sein...auch das werden wir sehen. :-)



 
Lingi
Beiträge: 505
Punkte: 150.361
Registriert am: 23.06.2008
Ich fahre: 05er S2000 bei schönem Wetter. Sonst 2015 BMW 650ix
Da wohne ich: München
Vorname: Martin


RE: Es steht schlecht um uns ...

#208 von Ubbedissen , 20.10.2019 08:15

Als 1900 der Verbrennungsmotor seinen Siegeszug antrat, gab es Kontinente voller Erdöl.
Für die damals lebenden 1,6 Mrd. Menschen reichte das locker. Auch im Jahr 2000 als bereits 6 Mrd
zu versorgen waren, reichte es noch.

Heute sieht das anders aus. Die prognostizierten 11 Mrd. Menschen im Jahr 2050 werden mit was auch immer fahren,
ganz sicher nicht mit Batterien !


 
Ubbedissen
Beiträge: 1.535
Punkte: 358.851
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: ED9
Da wohne ich: *
Vorname: *


RE: Es steht schlecht um uns ...

#209 von Lingi , 20.10.2019 15:28

Zitat von Ubbedissen im Beitrag #208
Als 1900 der Verbrennungsmotor seinen Siegeszug antrat, gab es Kontinente voller Erdöl.



Ein Akku wird ja nicht in die Bewegungs-Energie umgewandelt und ist dann verschwunden...er speichert sie ja nur. Daher hinkt der Vergleich etwas... ;-) Aber ich verstehe schon was du meinst, und ja da hast du natürlich schon recht!
Stand heute ohne weitere Entwicklung beim Akku wird es so nicht funktionieren!
Ich denke aber Diese wird stattfinden und erfolgreich sein.

Nachdem wir jeden Menschen mit einem Akku im Handy und im Laptop ausgestattet haben, wird die Industrie das auch für das Auto schaffen, solange damit Geld zu verdienen ist.
Und so wie es aussieht ist damit sehr viel Geld zu verdienen. ;-)

Schließlich hat sich die Akkutechnik in den letzten 20 Jahren auch schon dramatisch verändert.
Damals kostete ein 700mAh Akku eines camcorders 150 DM.
Heute kostet ein 3600maH Akkus eines Handys 12,-€ und ist dabei 1/4 so groß und so schwer und Rohstoffe werden auch andere verwendet.
(ganz anders als beim Benzin z.B. ;-P )

Für den Fall dass die Entwicklung beim Akku aber vielleicht nun doch nicht mehr weiter voran gehen wird,
habe ich den Kasten Bier nun aber leider schon Joachim versprochen, aber ihr könnt ihn euch ja dann teilen.
Ich halte mein Wort!



 
Lingi
Beiträge: 505
Punkte: 150.361
Registriert am: 23.06.2008
Ich fahre: 05er S2000 bei schönem Wetter. Sonst 2015 BMW 650ix
Da wohne ich: München
Vorname: Martin


RE: Es steht schlecht um uns ...

#210 von SaschaOF , 20.10.2019 16:16

Zitat von Lingi im Beitrag #209
Zitat von Ubbedissen im Beitrag #208
Als 1900 der Verbrennungsmotor seinen Siegeszug antrat, gab es Kontinente voller Erdöl.




Nachdem wir jeden Menschen mit einem Akku im Handy und im Laptop ausgestattet haben, wird die Industrie das auch für das Auto schaffen, solange damit Geld zu verdienen ist.
Und so wie es aussieht ist damit sehr viel Geld zu verdienen



Im Moment ist mit dem Akkuauto kein Geld zu verdienen. Deshalb „verschlafen“ die Hersteller ja auch dessen Einführung vor allem in unteren Fahrzeugklassen - es bringt Verlust ohne Ende, und zwar im locker 4-stelligen Bereich pro Fahrzeug.



 
SaschaOF
Beiträge: 3.485
Punkte: 895.350
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: Jazz GR6, Civic FK8, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha



  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Der Old-,Young- und jetzt der Everytimer
Bald keine Cabrios, Coupés, Vans mehr ?

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz