Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

RE: Mit dem Auto nach London? Was beachten?

#31 von Monpti , 11.05.2013 00:29

So, nach 3 Tagen Insel bin ich nun endlich zurück heim und ziehe folgendes Fazit:

-London ist schön, dreckig, teuer und man darf nirgends, wirklich nirgends, umsonst oder länger als 4h parken!
-Der Verkehr fordert starke Nerven, ist aber machbar dort klarzukommen. Zweiradfahrer möchte man dort am liebsten zum Mond schießen.
-Wenn die Leute langsam sprechen, versteht man auch was.
-Fish and Chips findet man so gut wie gar nicht! Schöne Pub´s auch nicht. Jedem, der mal dort ist kann ich nur das "The Coronet" ans Herz legen. Ein altes Theater, richtig schön zum Pub gemacht mit super Essen und sehr günstig.
-Die Supermarktkette "ICELAND" sollte man auch in Deutschland einführen!
-Außerdem habe ich mir dort angeeignet, über alles Malt Vinegar zu schütten. Lecker!


Alte Hondas habe ich dort nicht gesehen, bis auf eine einzige Ausnahme: An mir ist tatsächlich ein roter Jazz AA vorbeigefahren . Ich hab mich gefreut wie ein kleines Kind, leider war ich zu fuß und es war schon relativ dunkel, so dass ich ihn nicht genauer betrachten konnte. Aber er hatte einen Dachträger und eine schwarze Europalette obendrauf.
Viele Civics, CR-V und Shuttles fahren dort rum, aber wie fast alle älteren Autos mehr schlecht als recht gepflegt.


 
Monpti
Beiträge: 493
Punkte: 41.511
Registriert am: 08.10.2012
Ich fahre: Citroen AX GT, Toyota Celica GT
Da wohne ich: Oberhausen, NRW
Vorname: Marco


RE: Mit dem Auto nach London? Was beachten?

#32 von Monpti , 02.06.2013 19:35

Leider ist das Kapitel noch nicht ganz abgeschlossen :-(

Vor 1,5 Wochen ist der erste Brief aus London angekommen. Ich war im Urlaub und konnte den Umschlag neben 3 anderen Strafzetteln, die ich mir noch mit dem Honda eingefangen hatte erst gestern öffnen.
Befahren der C-Zone ohne zu Bezahlen! 147,25€ oder die Hälfte bei Zahlung innerhalb von 2 Wochen. Der komplett in deutsch formulierte Brief kommt von der Epc plc (Euro Parking Collection), die den Betrag von mir, bzw. meiner Mutter einfordert.
Passiert ist das ganze auch noch ausgerechnet auf der Rückfahrt weil das Navi mich eine Straße zu früh abbiegen ließ und ich somit ein paar Meter drinne war.
Das Formular der Epc finde ich eine Frechheit, die drohen schon auf dem Basisschreiben mit weiteren Konsequenzen wenn wir nicht bis zum Tag X den Betrag zahlen. Außerdem ist ein deutsches Bankkonto auf der "Rechnung" hinterlegt.
Kennt sich jemand mit dem weiteren Verfahren aus? Wenn es nach mir ginge sehen die keinen müden Cent.
Das Web spaltet sich an dieser Problematik, die meisten sagen einfach ignorieren und die anderen raten dazu zu zahlen, aber niemand ist sich sicher :-(
Gruß


 
Monpti
Beiträge: 493
Punkte: 41.511
Registriert am: 08.10.2012
Ich fahre: Citroen AX GT, Toyota Celica GT
Da wohne ich: Oberhausen, NRW
Vorname: Marco


RE: Mit dem Auto nach London? Was beachten?

#33 von Insightowner , 02.06.2013 23:26

Wenn Du Verkehrsrechtschutz hast, dann schalte einen Anwalt ein.
Ansonsten würde ich sagen, ehrlich währt am längsten...


Insightowner


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Fotofreunde aufgepasst
Goile Pics

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor