Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

bremsattel hinten fest

#1 von BA4Prelude , 13.03.2012 19:01

leider hab ich bemerkt das sich mein bremssattel hinten links festgesetzt hat, scheint aber schon länger gewesen zu sein da die linke seite jetzt schon metall auf metall ist und rechts noch ca. 1cm belag ist. hatte keine handbremse nur seeeeeeehr schwach und ein mechaniker kollege hat die handbremse dann nachgestellt und als ich sie 2 tage später ausprobiert habe und die handbremse mal richtig durchgezogen hatte fing das schleifen an.hab die handbremse wieder zurückgestellt aber es schleift immernoch!! kann man den reparieren ??hab auch schon gesucht aber leider keine richtige antwort gefunden ,nur das es wohl geht den zu reparieren. hab mir neue bremsscheiben und beläge (ate) bestellt und wollte die spätesten am wochenende einbauen. hab nur keine lust dann festzustellen das ich einen neuen bremsattel brauch und meine neue bremse auch runtegeschlieffen wird. muss ich was beachten beim bremsen tausch?? vorne wollte ich die beläge auch tauschen da der wagen länger stand und die nun angeblich "verglast" (ist das möglich?) sind, da sie beim bremsen immer unangenehm quietschen obwohl noch gute 1,5 cm drauf sind.
mein erstes thema und gleich so viele fragen


BA4Prelude

RE: bremsattel hinten fest

#2 von buti , 13.03.2012 19:17

Meist liegt es daran, daß die Bremskolben leicht oxidieren, wenn das Fahrzeug recht häufig steht .Diese gehen dann nicht mehr in ihre Ausgangsposition zurück, und die Bremse läuft heiß.
Das gleiche Problem habe ich gerade vorne rechts, weshalb der Wagen morgen in die Werkstatt geht. Der Bremskolben wird gangbar gemacht, vieleicht schmieren wir da noch Keramik-Paste drumherum, um ein erneutes Oxidieren zu erschweren.
Es gibt morgen auch neue Scheiben und Beläge, nach 262.000 km...
Ob die Beläge schon mal erneuert wurden, weiss ich nicht, aber die Scheiben sind noch die ersten... Jetzt wirds aber Zeit.
Dadurch, daß der Kolben logischerweise bei neuen Scheiben und Belägen weniger heraussteht, minimiert sich das Risiko einer
Oxidation.
Machmal nützt das aber auch nichts mehr, da braucht man dann einen Kolben Reparatur- Satz.


buti

RE: bremsattel hinten fest

#3 von JHMAAG3 , 13.03.2012 20:03

wie jetzt!? über 250 000 km und die ersten scheiben...kann ich mir kaum vorstellen...oder bremst du mit m anker???


JHMAAG3

RE: bremsattel hinten fest

#4 von Banzai , 13.03.2012 20:14

Das die Teile bei Honda so lange halten ist doch normal......
Bei meinem KA3 Legend war der Endtopf als erstes Auspuffteil auch schon nach über 10 Jahren kaputt...
Manche sachen gehen scheinbar garnicht kaputt...

Bremssattel hinten fest ist aber ein echtes Problem bei Honda.
Da hilft nur abbauen, komplett zerlegen und mit nem RepSatz wieder in ordnung bringen.
Bei der gelegenheit würd ich gleich auch neue Schläuche dran machen. Flüssigkeit musste eh dann auch mit austauschen.

Du schaffst das schon.


Banzaii..


Honda seit 1979..was anderes gibts da für mich nicht mehr.


Grüsse an die NSA und alle andern Geheimdienstschlapphüte..viel Spass beim schnüffeln.


 
Banzai
Beiträge: 3.894
Punkte: 147.391
Registriert am: 24.08.2007
Ich fahre: Honda
Da wohne ich: Bremen
Vorname: Michael


RE: bremsattel hinten fest

#5 von BA4Prelude , 13.03.2012 20:26

ok werd mir mal son repariersatz holen muss ich da auf was achten oder giebt es nur den einen. und brauch ich sonst noch was ??ausser bremsenreiniger und natürich werkzeug. wollte das bei mir in der strasse machen (ruhige gegend ) bin halt n strassenschrauber :)


BA4Prelude

RE: bremsattel hinten fest

#6 von buti , 13.03.2012 20:27

Ist so, Legend halt.... Top - Quality!
Allerdings muss ich auch nicht so viel bremsen, weil ich vorrausschauend fahre. Und wenn man auf der Autobahn mit 220 oder 240 fährt, machen die meisten eh Platz, auch die Audi-Fahrer.Manchmal muss ich schon in den Anker, aber das ist selten.
(Meist A-Klasse oder Kangoo, schrecklich)
Ich will hier nicht überheblich klingen, aber ab und zu braucht der Wagen das.Er muss auch mal freigefahren werden.

Aber der Vorbesitzer des Wagens hat wahrscheinlich eine ähnliche Fahrweise gehabt,und ich danke ihm sehr, daß er mir eine so gute und gepflegte Fahrzeugbasis verkauft hat.

Nun habe aber ich den "Schwarzen Peter" und darf morgen für die Original- Scheiben und Beläge inkl. Arbeitslohn 530,- hinblättern.(10% Stammkundenrabatt ist schon abgezogen)
Dazu kommt noch der fällige Ölwechsel mit 5-W30.

Aber was tut man nicht alles für seine Marke und sein Hobby?


buti

RE: bremsattel hinten fest

#7 von Banzai , 13.03.2012 20:53

Hmmm....530 Euronen geteilt durch 262.000 Kilometer macht....nicht so viel...
Da hat bestimmt der sehr zufriedene VW oder Fordfahrer schön des öfteren das vergnügen gehabt........aber ich denke ja nicht schlecht über andere Automarken..

BA4Prelude....geh zu Deinem Hondadealer...dort bekommst du den richtigen Repsatz. Der passt dann auch.


Banzaii..


Honda seit 1979..was anderes gibts da für mich nicht mehr.


Grüsse an die NSA und alle andern Geheimdienstschlapphüte..viel Spass beim schnüffeln.


 
Banzai
Beiträge: 3.894
Punkte: 147.391
Registriert am: 24.08.2007
Ich fahre: Honda
Da wohne ich: Bremen
Vorname: Michael

zuletzt bearbeitet 13.03.2012 | Top

RE: bremsattel hinten fest

#8 von buti , 13.03.2012 21:07

Genau, Micha! Man muss das langfristig sehen. Bei den meisten Herstellern sind die Scheiben bei durchschnittlich 70.000 platt oder noch früher.Selbst bei meinem EG3 damals waren die Scheiben bei 100.000 noch top.Das war auch einer der Gründe, warum ich durch Honda "infiziert" wurde. 100.000 km, und nix dran! Noch nicht einmal eine Lampe war defekt.
Ab diesem Moment war ich von der japanischen Technik und von der unglaublichen Qualität überzeugt.

Wenn man das irgendeinem deutschen Michel erzählt, glaubt es eh keiner. Aber lass sie mal alle in ihrer Image- Scheinwelt.
Sie werden es nie begreifen.(Schade!)

Aber genau das hebt uns doch ab, oder? Gut so!


buti

RE: bremsattel hinten fest

#9 von Ronny , 13.03.2012 21:26

Die Kolben des Sattels müssen unter leichtem Druck herein-gedreht werden.
Bitte nicht versuchen sie mit einer Zange mit Gewalt rein zu drücken.
Bremsflüssigkeit brauchst du und die Bremsanlage muss nach der Rep. ordentlich entlüftet werden.
Rep. Sätze gibt es im Handel.
Für geübte Schrauber durchaus auch ohne Werkstatt zu bewerkstelligen.
Falls du ein Laie bist ,bitte Finger weg von der Bremse.
Bremssättel hinten sind bei den BA4 Modellen immer gleich.
Vorne sind die vom 16V größer als die vom 12V.


____________________________________________________
Wer die Zukunft ändern will muss seine Vergangenheit kennen.


 
Ronny
Beiträge: 2.551
Punkte: 130.497
Registriert am: 26.05.2008
Ich fahre: BA4,B20A9
Da wohne ich: Duisburg
Vorname: Ronny

zuletzt bearbeitet 13.03.2012 | Top

RE: bremsattel hinten fest

#10 von BA4Prelude , 13.03.2012 22:30

danke für eure antworten! muss sagen auch das offtopic ist interresant so viele kilometer mit ein und der selben bremse wahnsinn!!meine bremsen haben jetzt auch 115.00km runter und ich würde auch behaupten es sind die ersten vorne wurden sie vor 500km gewechsel.t mein nachbar hat einen toyota und er hat bei 120.00 auch noch die ersten bremsen!! also algemein ist mir doch sehr aufgefallen das alles sehr lange hält und rostmäsig ist sieht es auch nicht schlechter als ander autos mit gleichen bj.. wenn aber was kaputt geht wird es leider meisten teuer !aber wenn man gegen rechnet wie lange es gehalten hat kommt man immernoch gut weg.
also als anfänger würde ich mich nicht unbedingt bezeichnen hab die bremsen beim volvo und fiesta auch schon gewechselt brauch aber glaube ich noch diese kupferpaste oder wie die heisst na ja und das mit dem kolben reinschrauben wusste ich schon ein bisschen hab ich mich schon informiert vielleicht schaffe ich es auch noch zur wergstatt (ist gemütlicher)


BA4Prelude

RE: bremsattel hinten fest

#11 von Banzai , 13.03.2012 22:54

Wenn Du kannst, geh in die Werkstatt. Beim Kumpel mit ner Hebebühne oder Selbsthilfebude.
Auf der Bühne haste alle in Augenhöhe und musst nicht auf`m Boden rumrutschen.

Es kann Dir bei einem Japanischen Auto schon mal passieren, das Du nach 15,18,20 Jahren immer noch Werksseitig verbaute VerschleissTeile vorfindest.
Mir so passiert mit nen Civic ED6. der musste zum Tüv und brauchte nen neuen Mittel-und Endtopf.
Endtopf war schon mal neu. Mitteltopf nicht.
Jedenfalls hab ich auch die Bremsen gemacht. Und siehe da, nach 18 Jahren war noch immer genug belag drauf.
Hatte auch mal nen ED7. Den hatte ich mit 30.000 KM gekauft. Verkauft mit über 200.000 KM.
In der Zeit gabs neuen Endtopf, Reifen, und ne Lamdasonde. Aber nicht einmal ne Glühlampe..auch die Kupplung war noch immer best...


Banzaii..


Honda seit 1979..was anderes gibts da für mich nicht mehr.


Grüsse an die NSA und alle andern Geheimdienstschlapphüte..viel Spass beim schnüffeln.


 
Banzai
Beiträge: 3.894
Punkte: 147.391
Registriert am: 24.08.2007
Ich fahre: Honda
Da wohne ich: Bremen
Vorname: Michael

zuletzt bearbeitet 14.03.2012 | Top

RE: bremsattel hinten fest

#12 von Legend32 , 13.03.2012 23:11

Auch ich habe erst letztes Jahr alle Bremsscheiben erneuert. Nach 20 Jahren! Die Arbeitskollegen haben es zwar geglaubt, aber sicher eher an Vernachlässigung gedacht. Man kann die VW Fahrer nicht überzeugen. Sie glauben, daß es deutsche Autos sind und an den Weihnachtsmann glauben sie auch noch.

Zum Thema: Die Bauarten sind bei Honda durchaus unterschiedlich. Hinten gibt es dabei den Unterschied mit der Handbremse, die bei einigen Modellen mit auf die Scheibe drückt, bei anderen Modellen eine kleine Trommel in der Scheibe ist. Dadurch unterscheidet sich auch die Art, ob der Kolben nur eingedrückt oder eingedreht werden kann/muß.

Grüße
Ralph


Grüße
Ralph


 
Legend32
Beiträge: 485
Punkte: 33.221
Registriert am: 25.01.2009
Ich fahre: Honda Legend Coupé KA8, Chevrolet Corvette Coupé C5
Da wohne ich: Balve
Vorname: Ralph


RE: bremsattel hinten fest

#13 von Banzai , 14.03.2012 08:16

Doch schon nach 20 Jahren...
......bei solchen Quartalswechseln sollten wir uns alle mal so einige Verschleissteile auf Vorrat weglegen. Sonst gibts keine mehr.


Banzaii..


Honda seit 1979..was anderes gibts da für mich nicht mehr.


Grüsse an die NSA und alle andern Geheimdienstschlapphüte..viel Spass beim schnüffeln.


 
Banzai
Beiträge: 3.894
Punkte: 147.391
Registriert am: 24.08.2007
Ich fahre: Honda
Da wohne ich: Bremen
Vorname: Michael


RE: bremsattel hinten fest

#14 von Z600 fan , 14.03.2012 10:19

Noch meine Erfahrungstipp dazu; bei Scheibenbremsen hinten ist es wichtig die Handbremse immer zu gebrauchen, das heisst Handbremshebel leicht anheben, etwa 2 oder 3 rasten (is das gut deutsch?), und zwar bei normalen Gebrauch von ein Fahrzeug, nicht bei wenig km pro Jahr fahren!.
Nicht gebrauchen des Handbremse (viele Leute machen beim Parken nur das Getriebe in 1,2,3 oder R) schadet auch! (festsitzen der kolben)


 
Z600 fan
Beiträge: 133
Punkte: 19.101
Registriert am: 03.11.2009
Ich fahre: Honda SW-T400A9 / Honda Jazz 2010/Z600 verkauft anfang 2013
Da wohne ich: Nieuwveen Niederlande
Vorname: Maikel


RE: bremsattel hinten fest

#15 von BA4Prelude , 14.03.2012 20:36

so hätte mir die frage sparen können hab heut die bremse auseinander gebaut und siehe da der bremsbelag war in der führung festgerottet !! und der bolzen im bremsattel bewegt sich wenn ich die handbremse ziehe nach aussen und wenn ich sie löse wieder zurück aber nicht ganz zurück kann mir aber nicht vorstellen das er jetzt halb kaputt ist oder ??? naja muss ich die hintere bremse irgendwie einstellen wenn ich sie gewechselt habe ??


BA4Prelude


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

BA4 problem ?
Einpresstiefe

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor