Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

Erste Erfahrungen mit dem Legend KB1

#1 von Artur , 03.04.2015 20:41

Hallo Leute,

ich fahre nun meinen Legend KB1 seit knapp einem Monat und wollte, da es hier im Forum mehrere KB1-Besitzer
sowie KB1-Interessenten gibt, einen kurzen Bericht abgeben.

1. Thema Rost:

Am Unterboden habe ich an mehreren Stellen Oberflächenrost an Blechkanten gefunden. Sollte harmlos sein.
Am schlimmsten vom Rost zerfressen ist jedoch der Flansch zwischen dem Endschalldämpfer und dem Mittelschalldämpfer.
Hier blättern die obersten Schichten des Blechs richtig ab, obwohl das Fahrzeug erst 38.000 km auf der Uhr hat. Der Rest der Abgasrohre und die Schalldämpfer selbst sehen aus wie neu. Das sieht kurios aus. Da das Fahrzeug zuvor in Bayern bewegt wurde, könnte das natürlich auch am häufigen Einsatz von Streusalz liegen. Wie sieht es bei den anderen KB1-Besitzern aus?

An der hinteren rechten Tür, direkt unter dem Türgriff, hat sich eine kleine Rostblase unter dem Lack gebildet. Ist wirklich sehr klein, werde aber die Entwicklung dieser Blase regelmäßig beobachten. Lackschäden sind in diesem Bereich nicht vorhanden. Deswegen wundert es mich, dass sich Rost gebildet hat. Falls die Roststelle größer wird, muss ich wohl die Tür früher oder später lackieren müssen.

An der Heckklappe, direkt neben den Kennzeichen-Leuchten, habe ich heute ebenfalls kleine Rostblasen unter dem Lack entdeckt.

Ich hoffe, dass die Modelle keine ernsthaften Rostprobleme haben. Könnte natürlich auch persönliches Pech von mit sein, dass das Fahrzeug vielleicht feuchter Umgebung ausgesetzt war und - bei der Laufleistung - über einen längeren Zeitraum in einer feuchten Halle stand.

2. Thema Automatikgetriebe:

Das Getriebe schaltet die Gänge nicht so unmerklich und geschmeidig wie beispielsweise die Automaten bei BMW. Muss ich leider so sagen! Das Getriebeöl wurde direkt nach meinem Kauf des Fahrzeugs erneuert. Habe am Ölpeilstab des Getriebes im betriebswarmen Zustand jedoch festgestellt, dass der Ölstand über der MAX-Markierung liegt. Ich hoffe nun, dass das für das Getriebe nicht allzu schlimm ist.

Aufgefallen ist mir ebenfalls, dass auf der Autobahn nach einem kräftigen Tritt aufs Gaspedal es etwas dauert, bis die Leistung und die Beschleunigung ankommen. Fühlt sich in etwa so an wie ein kleines Turboloch ;-)

3. Thema Verbrauch:

Bei einer verhaltenen, vorausschauenden Fahrweise im rein innerstädtischen Verkehr im Ballungsgebiet Ruhrgebiet (ca. alle 50 m eine (rote) Ampel ;-)) liege ich bei einer Verbrauch von guten 13 Litern! In Anbetracht der Masse des Fahrzeugs ein guter Wert, wie ich finde.

4. Thema Fahrkomfort:

Der Fahrkomfort ist sehr gut. Die Sitze sind bequem und lassen sich sehr präzise über alle Achsen einstellen! Fahrgeräusche, selbst bei hohem Tempo, liegen auf einem niedrigen Niveau. Bei ca. 180 km/h fühlt sich der Legend an wie der Civic FK2 bei Tempo 120 km/h. Nur so zum vagen Vergleich!

So, das war es fürs Erste.

Ich würde mich freuen, wenn sich die anderen Besitzer eines KB1 melden oder wenn potenzielle KB1-Käufer Fragen stellen.

Grüße

Artur



 
Artur
Beiträge: 140
Punkte: 157.465
Registriert am: 06.03.2013
Ich fahre: Honda Legend KB1, Honda Prelude SN, Honda CBR 1000 RR Fireblade SC59
Da wohne ich: Bochum
Vorname: Artur


RE: Erste Erfahrungen mit dem Legend KB1

#2 von barney , 04.04.2015 06:31

Baujahr?
Wo in Bayern lief der? Je näher an den Alpen je salziger die Straßen.

Die beiden genannten Roststellen gefallen mir nicht, die gehören da nicht hin und ich befürchte, dass da der Rost von innen kommt.


Mein Viertelmeile Jazz und meine Hondas


 
barney
Beiträge: 8.165
Punkte: 641.836
Registriert am: 11.05.2007
Ich fahre: Schieb Hondas nur noch (Frau fährt Stream RN3)
Da wohne ich: Altbayern, Out of LA
Vorname: barney


RE: Erste Erfahrungen mit dem Legend KB1

#3 von ronny lucassen , 04.04.2015 07:18

morgen

ganz einfach ein KB1 solte uberhaupt noch keine roststellen haben.

probleme gibt es kaum bei diese fahrzeuge, hangt naturlich auch vom fahrer ab.

und fahren tut er als kein ander, habe damahls mit hermann Schneider eien schone fahr gemacht nach Leipzig und viele kilometer lang uber 200 km/h gefahren, da haben wir nicht mehr als 10 liter gebraucht.

ein super auto

ronny


Der Wert des Lebens kann daran gemessen werden, wie oft Ihre Seele tief gerührt war. (Soichiro Honda)


 
ronny lucassen
Beiträge: 2.106
Punkte: 343.603
Registriert am: 12.09.2006
Ich fahre: Honda S800, S600, honda accord aerodeck 2.0i 12v CA5 honda shuttle 1984, honda civic 3 turer 1986,Civic Wagon 1982 (verkauft), Accord limousine 1980 (verkauft), , acty kastenwagen 2x, 2x motocompo (verkauft), , 3x honda kick and go 2 rad, 7 mahl honda kick and go 3 rad (gross und klein), Honda stream 2.0 (verkauft), , Honda civic Aerodeck 1.8 VTI(verkauft), , Honda civic aerodeck 1.4 auf gas(verkauft), honda civic aerodeck 1.6i auf gas, Honda NSX-T imola orange ( wieder verkauft)honda accord 2.2 vtec
Da wohne ich: Heijen The Netherlands
Vorname: Ronny


RE: Erste Erfahrungen mit dem Legend KB1

#4 von S800 , 04.04.2015 08:57

Fahre jetzt den zweiten KB1 !
Km Stand 80000 .
Roststellen habe ich noch keine entdeckt!
Mein Automatikgetriebe schaltet sehr sauber und fast unbemerkt rauf und runter!
Verbrauch ist ähnlich wie bei dir!
Fahre im Sommer mit 18 Zoll Rädern und bin mit dem Komfort sehr zufrieden
Gruß


 
S800
Beiträge: 70
Punkte: 10.075
Registriert am: 10.09.2005
Ich fahre:
Da wohne ich: Lengede
Vorname: Norbert


RE: Erste Erfahrungen mit dem Legend KB1

#5 von Artur , 04.04.2015 12:41

Hallo Leute,

danke für eure Einschätzungen.

Mein Fahrzeug kommt aus Aschaffenburg. Ist also noch nicht tiefstes Bayern!

Bzgl. den doch spürbaren Schaltvorgängen werde ich mal meinen Händler kontaktieren. Vielleicht liegt es auch an dem zu hohen Ölstand im Automatikgetriebe. Dadurch sind die Drücke natürlich etwas höher beim Betrieb.

Bezüglich der Roststellen werde ich wohl einen Karosseriebetrieb aufsuchen müssen!!

Schöne Scheiße! Da kaufst Du einen 9 Jahre alten Honda mit 37.000 km auf der Uhr und darfst dich nun mit Rost rumärgern!

Keine Ahnung, was der Vorbesitzer mit dem Fahrzeug angestellt hat!

Danke nochmals.

Bei weiteren Erfahrungen melde ich mich wieder!

Grüße

Artur



 
Artur
Beiträge: 140
Punkte: 157.465
Registriert am: 06.03.2013
Ich fahre: Honda Legend KB1, Honda Prelude SN, Honda CBR 1000 RR Fireblade SC59
Da wohne ich: Bochum
Vorname: Artur


RE: Erste Erfahrungen mit dem Legend KB1

#6 von legoloco , 04.04.2015 16:01

Ist dass der erste lack an die roststellen? Oder ist der neu lackiert an die stellen wegen eine beschädigung oder so?



 
legoloco
Beiträge: 2.863
Punkte: 962.020
Registriert am: 08.06.2013
Ich fahre: 3x Honda Prelude MK1 SN, 1x 1979, 1x 1981 und 1x 1982, Honda Civic AG 1986.
Da wohne ich: Velden/ Die Niederlande
Vorname: Rob


RE: Erste Erfahrungen mit dem Legend KB1

#7 von Shifty , 04.04.2015 17:58

Rost bei einem 9 jahren alten Auto ist durchaus möglich. Meine Mazda 6 hatte das auch.
Blasen unter der Lack heisst das es meistens durchgerostet ist, leider.

Lasst den automatgetriebe doch mal spülen, vielleicht hilft das.

Ansonsten ein sehr schoenen wagen.


 
Shifty
Beiträge: 862
Punkte: 222.812
Registriert am: 23.01.2012
Ich fahre: Mitsubishi Galant Wagon 2.0GLSi
Da wohne ich: Wagenborgen - Holland
Vorname: Hans


RE: Erste Erfahrungen mit dem Legend KB1

#8 von S800 , 04.04.2015 21:49

Jammern hilft nichts!
In Sachen Getriebe: Der Vorgänger ist einfach zu wenig gefahren!
Mein Getriebe hat auch neues Öl bekommen, seit dem ist es noch besser geworden!
Pump etwas Oel ab und es wird sich regulieren.
Wichtig ist das es das richtige Öl ist!!
Gruß und frohe Ostern


 
S800
Beiträge: 70
Punkte: 10.075
Registriert am: 10.09.2005
Ich fahre:
Da wohne ich: Lengede
Vorname: Norbert


RE: Erste Erfahrungen mit dem Legend KB1

#9 von ronny lucassen , 04.04.2015 22:02

was die meiste leute falsch machen ist zu wenig oil wechsel. gans einfach jede marke versucht die oilwechsel so spat wie moglich zu machen. nur weil die kunden jammern uber geld "kohle"
ich kann es beweisen dass wenn mann 2x so viel oil wechsel macht wie vorgeschriebe dein auto 2 biss 3x so lange aushalt. und sicher mit getriebe,
zum beispiel honda jazz CVT immer getrieboil wechsel bei 20.000km und dann hat mann nie probleme am sonsten gibt es arger. deswege fahren meine auto's auch immer 3 4 und 500.000 km ohne motor und getriebe schade !! nimm ostern um mahl sehr gut uber diese sache nach zu denken.


Der Wert des Lebens kann daran gemessen werden, wie oft Ihre Seele tief gerührt war. (Soichiro Honda)


 
ronny lucassen
Beiträge: 2.106
Punkte: 343.603
Registriert am: 12.09.2006
Ich fahre: Honda S800, S600, honda accord aerodeck 2.0i 12v CA5 honda shuttle 1984, honda civic 3 turer 1986,Civic Wagon 1982 (verkauft), Accord limousine 1980 (verkauft), , acty kastenwagen 2x, 2x motocompo (verkauft), , 3x honda kick and go 2 rad, 7 mahl honda kick and go 3 rad (gross und klein), Honda stream 2.0 (verkauft), , Honda civic Aerodeck 1.8 VTI(verkauft), , Honda civic aerodeck 1.4 auf gas(verkauft), honda civic aerodeck 1.6i auf gas, Honda NSX-T imola orange ( wieder verkauft)honda accord 2.2 vtec
Da wohne ich: Heijen The Netherlands
Vorname: Ronny


RE: Erste Erfahrungen mit dem Legend KB1

#10 von SaschaOF , 04.04.2015 22:33

Ich hab letztes Jahr beim HH für den Legend MT 49€ bezahlt für Getriebeölwechsel mit MTF - also das könnte ja eine überschaubare aber lohnenswerte Investition sein.



 
SaschaOF
Beiträge: 3.075
Punkte: 551.205
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: CRV 160, Civic Tourer, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: Erste Erfahrungen mit dem Legend KB1

#11 von HondaLegend , 04.04.2015 23:18

Hallo miteinander

Ich hab ja auch seit ca. 1 Monat einen KB1. Meiner ist Bj. 2007 und hat nun ca. 145tkm drauf.

1. Thema Rost:
Ich hab ihn mir beim Kauf von unten angesehen, und hab da keinen Rost gefunden. Der Auspuff hat an manchen Stellen schon Rost, aber dem Alter entsprechend würde ich sagen. An der Karosserie hab ich noch keinen Rost entdeckt. Das zeigt sich vielleicht mal bei der ersten Handwäsche, da sieht man dann Sachen, die man so nicht sieht.

Ich hatte aber auch mit einem anderen Händler telefoniert, der einen KB1 zu verkaufen hat, der hat gesagt, dass dieser schon vor langer Zeit (vor 5-6 Jahren) mal auf Garantie lackiert wurde, weil er unter den Türgriffen Rost hatte, und außerdem irgendwo am Scheibenrahem. Das ist wohl ein grundsätzliches Problem. Und der Kofferraumdeckel ist ja aus Alu, ich weß nun nicht, ob dass dann genau so aussieht wenn es korrodiert.

2. Thema Automatikgetriebe:
Ich finde, dass meiner sehr weich schaltet. Wenn man nicht auf den Drehzahlmesser schaut, weiß man nicht, dass er schaltet. Nur manchmal, wenn man langsam fährt hat er nach dem schalten nicht ganz die richtige Drehzahl parat, so dass man ein klein wenig langsamer wird, was einem dann komisch vorkommt, weil man ja vom Schaltvorgang selbst gar nichts mitbekommen hat. Das ist aber eher jammern auf sehr hohem Niveau, weil man es wirklich fast nicht merkt.

3. Thema Verbrauch:
Bei Konstantfarht von 100km/h braucht er 9,5L. Bei 130-140 10L. Reiner Stadtverkehr 13L. Die letzte Tankfüllung war im Schnitt bei 12L. Man kann sagen, dass er in der Stadt etwas mehr braucht, als mein KA8, aber auf Langstrecke weniger. Liegt wahrscheinlich an der längeren Übesetzung im letzten Gang.

4. Thema Fahrkomfort:
Ja, leise ist er, die Sitze sind super, vor allem breit. Die Sitze der meisten Autos sind mir zu schmal. Aber die Ferderung ist schon recht hart. Da ist der KA8 Komfortabler.

Das Xenon-Licht ist nun auch nicht recht viel besser als die H4 vom KA8. Es ist für meinen Geschmack allerdings auch etwas kurz eingestellt. Aber dass es um die Kurve leuchtet ist super. Der Abstandstempomat regelt etwas grob, es wird ständig leicht beschleunigt und verzögert, vor allem wenn der Vordermann nicht gleichmäßig fährt. Selber würde man das feiner regeln und versuchen möglichst die Geschwindigkeit zu halten, und nicht den genauen Abstand. Kofferraum ist etwas ungünstig, der ist zwar nun höher, aber auch kürzer als vom KA8, und auch uneben. Im KA8 bekomme ich mühelos 6 Getränkekisten, und noch eine kleine Saftkiste, im KB1 muss man für 6 Kisten schon die vorderen etwas hochhalten, und dann die hinteren "reinpressen".

Aber was das schönste ist, er untersteuert nicht. Mann kann in die Kurve fahren wie man will, er untersteuert nicht. Er rutsch zwar dann recht früh über alle 4, weil meine Reifen nicht mehr die besten sind, aber eben gleichmäßig.

So dass wars dann fürs erste von mir.

Servus


 
HondaLegend
Beiträge: 126
Punkte: 27.044
Registriert am: 28.01.2011
Ich fahre: Honda Legend KA8; Legend KB1
Da wohne ich: Wenzenbach
Vorname: Raimund


RE: Erste Erfahrungen mit dem Legend KB1

#12 von Artur , 05.04.2015 11:18

Bezüglich des Getriebes habe ich mich wohl ein bisschen falsch ausgedrückt!

Die Schaltvorgänge an sich merkt man bei mir auch nicht! Jedoch sind die Drehzahlsprünge bei den Gangwechseln fühlbar!

Das wird dann aber wohl an der Übersetzung und "nur" 5 Schaltstufen liegen!

Den Rost unter dem hinteren rechten Türgriff werde ich regelmäßig beobachten und abfotografieren! Im Moment ist die Blasenfläche kleiner als die Fläche des Fingernagels des kleinsten Handfingers. Also wirklich klein! Ob die Tür bereits nachlackiert wurde, muss ich noch prüfen!

Dass die Heckklappe aus Aluminium ist, ist eine interessante Info! Die "Rostblasen" auf dem Heckdeckel werde ich ebenfalls regelmäßig kontrollieren und fotografieren!

Selbst wenn ich in der Zukunft etwas Geld in die Nachlackierung stecken sollte, habe ich trotzdem einen Legend KB1 mit unter 40.000 km auf der Uhr! Allein DAS hat den Kauf schon lohnenswert gemacht! Zurzeit steht bei mobile ein KB1 mit 320.000 km auf der Uhr, und der Verkäufer ist in seiner Beschreibung begeistert von dem Auto! Die Technik ist also augenscheinlich sehr langlebig! Die notwendige Pflege wird er ja jetzt von mir bekommen! Habe mittlerweile alle Öle erneuert!

Danke nochmals für eure zahlreichen Kommentare!

Grüße

Artur



 
Artur
Beiträge: 140
Punkte: 157.465
Registriert am: 06.03.2013
Ich fahre: Honda Legend KB1, Honda Prelude SN, Honda CBR 1000 RR Fireblade SC59
Da wohne ich: Bochum
Vorname: Artur


RE: Erste Erfahrungen mit dem Legend KB1

#13 von legoloco , 05.04.2015 14:04

Auch aluminium rostet/oxidiert und da können sich in der lack blasen bilden.
So war es bei der 2005 Mustang meines freundes auch, er hat die complete haube ersetst da is innerhalb einer der umfaltungen angefangen hat.



 
legoloco
Beiträge: 2.863
Punkte: 962.020
Registriert am: 08.06.2013
Ich fahre: 3x Honda Prelude MK1 SN, 1x 1979, 1x 1981 und 1x 1982, Honda Civic AG 1986.
Da wohne ich: Velden/ Die Niederlande
Vorname: Rob

zuletzt bearbeitet 05.04.2015 | Top

RE: Erste Erfahrungen mit dem Legend KB1

#14 von Insightowner , 05.04.2015 17:24

Mein 2000er Insight hatte nie Korrosion an der Alu-Karosserie.
Auch nicht am 2003 erneuerten Seitenteil.
Habe das Auto letztes Jahr begutachten können...


Insightowner
zuletzt bearbeitet 05.04.2015 17:24 | Top

RE: Erste Erfahrungen mit dem Legend KB1

#15 von S800 , 06.04.2015 09:17

Hallo,
hat jemand deim KB1 schon Tagfahrleuchten nachgerüstet?
Würde mich über Tipps freuen!
Gruß
Norbert


 
S800
Beiträge: 70
Punkte: 10.075
Registriert am: 10.09.2005
Ich fahre:
Da wohne ich: Lengede
Vorname: Norbert



  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Reparaturanleitung: Welche gibt es und welche habt ihr?
Trockeneisstrahlen

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor