Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

CA Erfahrungsbericht eines Besitzers

#1 von Banzai , 14.12.2009 09:39

Hallo Leute,
ich habe eben diesen Bericht eines ehemaligen Accord CA Besitzers gefunden.
Liest sich sehr gut.
Leider gibts von diesem Auto echt nur noch sehr wenige.Ich fand den immer klasse.
Der war noch nicht so mit Hüftgold überlastet wie sein Nachfolger.
Habe den ganzen Text hier eingefügt.Zustzlich ist noch der Link dabei.
Banzaii..
http://images.google.de/imgres?imgurl=ht...sa%3DX%26um%3D1


"14.05.2008 von wuuu276 Bronze Experte
fuhr dieses Auto 4 Jahre und empfiehlt den Kauf
Erfahrungswertung:

[ 4,0 ]
Die Higlights für ein Auto aus dem Jahr 1987 zusammengefasst:

Einzelradaufhängung mit doppelten Querlenkern vorn und hinten
Aluminium DOHC 16V Motor mit 120kg Gewicht
PGM FI - sequentielle Einspritzanlage
Geschwindigkeisabhängige Servolenkung
volle elektrische Ausstattung serienmäßig.



Mein Accord CA5 habe ich 97 mit 132.000km gekauft. Als ich das Auto wieder verkaufte, hatte ich knapp 300.000km runter! In dieser Zeit habe ich nicht einen Pfennig in Reparaturen gesteckt! Lediglich Verschleißteile wurden getauscht!
Bei meinem Accord handelte es sich um ein DOHC 16V Modell mit 101kw (137 PS)! Als ich das Auto kaufte, war es 10 Jahre alt, aber in einem sehr gepflegtem Zustand! Der Kaufpreis damals: 4.500DM Das war recht günstig für ein Auto mit einer so reichhaltigen Ausstattung. Immerhin war alle drin was man sich wünschte. (4x el. Fh, el. Außensp., el. Antenne, el. GSD, höhen verstellbares Lederlenkrad, Servolenkung, Sportsitze, Kofferraum Fernentriegelung, Zentralverriegelung, ...
weiterlesen
ABS )
Der Innenraum des Accord war richtig gemütlich! Jeder der mit mir mitgefahren ist, staunte über den großen Fußraum und die gemütlichen Sitze! (Damals waren es ja Sportsitze) Die Anordnung aller Schalter war perfekt! Auch nach Fahrten von 10 Stunden, stellten sich bei mir keine Ermüdungen ein – nichts tat weh! Die Sitze waren sehr hochwertig bezogen und zeigten auch nach 14 Jahren keine Ermüdungserscheinungen. Besonders hervorzuheben war aber die Servolenkung, die bei einparken so leichtgängig war, dass man mit 1 Finger lenken konnte! Da staunten selbst Mercedes Fahrer, die davon ausgingen, ihre Lenkung wäre leichtgängig. Die Schaltung war bis zum letzten Tag super knackig! Das konnte man aber vom Rückwärtsgang nicht behaupten, was aber Bauart bedingt normal ist. Hondatypisch und immer wieder praktisch, das Münzenfach! Die Heizung des Accord empfand ich als Maß der Dinge! Im Winter sprach sie extrem schnell an, und man konnte sogar warme Luft mit kalter mischen – das sorgte immer wieder für ein angenehmes Lüftchen. Und stellte man die Heizung auf die Füße, wurden auch die warm und nicht wie bei anderen Automarken – Schienbeine heiß, Füße kalt! Dank der elektrischen Verstellknöpfe war diese auch super zu bedienen.
Das Fahrwerk war damals wie Heute technisch sehr aufwendig! Einzelradaufhängung mit doppelten Querlenkern an Vorder- und Hinterachse können oder wollen sich viele Hersteller bis heute aus Kostengründen nicht leisten! Ich empfand das Fahrverhalten als Idiotensicher! Bei zu schnell gefahrenen Kurven gab es ein Frontantriebs typisches Untersteuern das sich sofort nach lupfen des Gaspedals einstellte. Hat man es mal in einer engen Kurve richtig übertrieben, driftete der wagen gleichmäßig über beide Achsen was man wieder mit dem Gaspedal in die Reihe bekam. Nach der Tieferlegung lag das Auto noch satter auf der Straße, wurde aber sehr empfindlich auf Spurrillen und lief ihnen nach! Daran konnte man sich aber gewöhnen.
Die Fahrleistungen waren aufgrund des geringen Fahrzeuggewichtes sehr zufrieden stellend! Die Beschleunigungswerte die der Accord 16V bot, hätte manch ein Fahrer von 6 Zylinderfahrzeugen gern gehabt! Die damals gebauten 6 Zylinder hatten meist zwischen 140 und 180PS und konnten aufgrund eines höheren Fahrzeuggewichts bei der Beschleunigung von 0-100km/h nicht mithalten. Die im Accord eingesetzten 12 und 16 Ventiler waren enorm drehwillig und hingen hervorragend am Gas! Jede Beschleunigungsorgie wurde so zum Genuss! Die 12 Ventiler klangen sehr kernig, wobei die 16 Ventiler unterhalb von 4.500min1 sehr harmlos klangen aber von da an bis 7.000min1 ein sensationell metallisches grollen von sich gaben! Mein Accord war mit einer Spitzengeschwindigkeit von 208km/h im Fahrzeugbrief eingetragen! Doch er ist 10 Jahre lang nicht schneller als mit 180km/h gefahren worden! So wunderte ich mich nicht dass er anfangs nur mit Mühe und Not seine 200km/h erreichte! Doch mit der Zeit fuhr der Wagen sich richtig gut ein! Seine Endgeschwindigkeit von 208km/h erreichte er bei 6.250min1. Zur meiner Freude habe ich aber festgestellt, dass nach einer kleinen Veränderung der Wagen im 5. Gang bis zum Drehzahlbegrenzer bei 7.000min1 lief! Das ergab laut Berechnung eine Endgeschwindigkeit von ca. 230km/h. Laut Tacho waren es natürlich mehr da die Tachoabweichung noch dazu kommt! So lief der Zeiger bei voller Fahrt über die letzte Markierung von 230km/h hinaus! Das ganze sah sehr lustig aus ! Übrigens gab es den 230er Tacho nur beim 16V Modell.
Der Verbrauch meines Accord lag bei normalen Fahrten (Stadt/Autobahn/Landstraße) bei 8,3l auf 100km! Ist man aber Sparsam gefahren kam man sogar auf 7,5l! Aber am schönsten waren lange Urlaubsfahrten, mit einem Durchschnittstempo von 120km/h! Hier konnte man bei vorausschauender Fahrweise den Verbrauch auf 6,3 Liter eingrenzen! Somit war es möglich mit 58l Sprit 915km weit zu fahren! Das machte ich zwar nicht oft, aber ab und zu war eine Spartour ganz angenehm! Natürlich gab es noch die durstige Seite des Accord! Aber die hielt sich glücklicher Weise in Grenzen! Mein max. Verbrauch lag bei 12,5l auf 100km!
Für die Fahrweise die man da zu Tage legte aber völlig akzeptabel.
Das Design des Accord war schon immer wie für mich geschaffen! Ich stehe halt auf eckige und flache Autos! Die CA5 Baureihe war von Werk ab sehr flach..
Ein Problem hatte aber der Accord! Das waren die zu klein geratenen Bremsen! Zwar machten die bei normalen Geschwindigkeiten keine Probleme, doch alles was nach 160km/h kam war nicht so schön! Man konnte mit einer guten Vollbremsung aus hoher Geschwindigkeit die Bremse verheizen! Das Flatternde Lenkrad danach kennen bestimmt alle Fahrer von CA5 Modellen. Das Problem hab ich etwas minimieren können, als ich Bremsscheiben von Brembo einbaute, in Verbindung mit Bremsbelägen von Honda.
Wie ich schon am Anfang erwähnte, Probleme machte das Auto nie!
Was ich aber immer beachtete, war der regelmäßige Ölwechsel mit Filter, den ich alle 10.000km machte. Dafür benutzte ich immer das gute Vollsynthetik Öl von Castrol (Castrol RS –Racing 0W-30) Bin mit dem Öl immer gut gefahren obwohl das 0W-Öl nicht empfehlenswert für solch ein altes Auto ist, was ich aber erst im nachhinein erfuhr.. Zündkerzen wechselte ich alle 25.000km! Natürlich kamen nur japanische NGK in Frage.

Verschleißteile die ich wechseln musste waren:

Die Kupplung bei 150.000km
Antriebswellengelenke bei 150.000km – Schuld am Verschleiß dieser war der Vorbesitzer, der mit aufgerissenen Antriebswellenmanschetten gefahren ist
Bremsscheiben vorn bei 200.000km
Bremsscheiben hinten bei 250.000km
Endschalldämpfer bei 170.000km
Obere Querlenker an der Hinterachse bei 170.000km
Zahnriemen bei 200.000km
Mittelschalldämpfer bei 230.000km
Obere Querlenker an der Vorderachse bei 240.000km

Und das war es schon! Ich finde dass es bei solchen Fahrleistungen recht wenig war!

Nach den Erfahrungen die ich gemacht habe, würde ich ein gepflegtes CA5 Modell mit Einspritzanlage immer weiter empfehlen! Doch ist es leider nicht sehr einfach einen gepflegten CA5 zu finden! Leider!"


Banzaii..


Honda seit 1979..was anderes gibts da für mich nicht mehr.


Grüsse an die NSA und alle andern Geheimdienstschlapphüte..viel Spass beim schnüffeln.


 
Banzai
Beiträge: 3.894
Punkte: 147.391
Registriert am: 24.08.2007
Ich fahre: Honda
Da wohne ich: Bremen
Vorname: Michael

zuletzt bearbeitet 14.12.2009 | Top

RE: CA Erfahrungsbericht eines Besitzers

#2 von mashhansi , 14.12.2009 11:22

K L A S S E ! Diese Erfahrungen mit den CA´s decken sich mit denen meiner Familie. Mein Onkel
hat mit seinem CA 5 Pferdeanhänger mit 2 Pferden drin, oder Heuballen über die schlimmsten Wege
und Äcker gezogen. Und trotz dieser extremen Belastung nur Verschleißteile gewechselt. Heute noch
schwärmt er von diesem Auto.


 
mashhansi
Beiträge: 223
Punkte: 8.891
Registriert am: 26.05.2009
Ich fahre: Accord Coupé CG
Da wohne ich: 66787 Wadgassen, Höhenstrasse 15
Vorname: Hans-Jürgen


RE: CA Erfahrungsbericht eines Besitzers

#3 von acurasports , 14.12.2009 12:47

super sache! das ist auch genau der grund warum mein daddy damals seinen CA5 nach drei totalschäden jedes mal wieder aufgebaut hat! ein wirklich grundsolides auto ist das! leider war der 4. vollkracher (ein baum) stärker
sonst hätte er den wohl immer noch :-)


 
acurasports
Beiträge: 345
Punkte: 27
Registriert am: 08.10.2007
Ich fahre: Subaru BRZ
Da wohne ich: Paderborn
Vorname: KAI

zuletzt bearbeitet 14.12.2009 | Top

RE: CA Erfahrungsbericht eines Besitzers

#4 von Gast , 14.12.2009 22:59

hallo @Banzai,
ja ich mag meinen acci-ca5 auch sehr, wir haben schon so viele km zusammen gemacht, deswegen wird er mich nicht so leicht los.

aber ich wusste es, dass ich diese prima beschreibung schon mal gelesen habe, hier der bekannte link dazu: http://www.accordca5.de/erfahr.html


Gast
zuletzt bearbeitet 14.12.2009 23:01 | Top

RE: CA Erfahrungsbericht eines Besitzers

#5 von Cruiser , 15.12.2009 21:11

Ja, das ist mein alter Text. Ich vermisse meinen CA5 noch immer. Aber bin auf der Suche nach Ersatz..


ex. AS, CA5, DC2, KA9, BB3, EG2, CG2 zur Zeit EE8,EE9, Mazda MPS, Lexus LS


 
Cruiser
Beiträge: 205
Punkte: 12.877
Registriert am: 19.09.2007
Ich fahre: CRX EE8, Civic EE9, Lexus LS, Mazda MPS
Da wohne ich: Hessen
Vorname: Marek


RE: CA Erfahrungsbericht eines Besitzers

#6 von Gast , 15.12.2009 21:28

dass Du nach etwas gutem suchst, ist schon gut aber ersatz für Ca5 gibts nicht.
er ist zuverlässig und dazu günstig im unterhalt, hab z. b. letztens bei ebay 5x bremsbelagsätze für vorne für zusammen 20,00 eur gekauft honda-zahnriemen für 1,00 eur usw...,
also echt da kann man sich wirklich nicht beklagen.


Gast
zuletzt bearbeitet 16.12.2009 13:02 | Top

RE: CA Erfahrungsbericht eines Besitzers

#7 von Cruiser , 16.12.2009 20:08

Ich habe mich falsch ausgedrückt. Der CA5 ist schon seit 2000 weg. Hatte ihn von 1996 bis 2000. Dann kammen Integra R, Crx EG2, Legend KA9, Prelude BB3 und wieder CRX EG2, wobei ich Honda nur noch als Alltagsgurke nutze weil ich seit 2 Jahren einen dicken Lexus fahre. Jetzt suche ich ein drittes Auto. Soll ein CA5 16V werden. Nur als alte Liebe für das Saisonkennzeichen.


ex. AS, CA5, DC2, KA9, BB3, EG2, CG2 zur Zeit EE8,EE9, Mazda MPS, Lexus LS


 
Cruiser
Beiträge: 205
Punkte: 12.877
Registriert am: 19.09.2007
Ich fahre: CRX EE8, Civic EE9, Lexus LS, Mazda MPS
Da wohne ich: Hessen
Vorname: Marek


RE: CA Erfahrungsbericht eines Besitzers

#8 von Black Diamond , 16.12.2009 20:09

Alltagsgurke?


Black Diamond

RE: CA Erfahrungsbericht eines Besitzers

#9 von buti , 16.12.2009 20:29

Hmm, ich hätte auch gern einen 430 SC, den finde ich echt schick. Aber einen Honda als Alltagsgurke zu bezeichnen finde ich ein bisschen abfällig, und meine, Du solltest ein bisschen gefühlvoller mit Deinen Aussagen hier im HONDA Forum sein...
Letztenendes kommen beide aus Japan , und beide sind bestimmt top verarbeitet, nur daß der eine älter ist, der CA5. Ich hatte auch mal einen, und muß sagen: Sehr schönes Auto. Damals gab es Lexus in Deutschland glaube ich noch gar nicht?! 1987?
Und ich habe auch "nur" einen Civic als Zweitwagen, aber er ist eben er selbst und nicht so toll wie mein KA8, aber noch lange keine Alltagsgurke! Ich freue mich genauso, wenn ich mit dem Kleinen fahren kann und alle blöd gucken wenn der abgeht mit seinen 125 PS.Und der ist auch von 92.... Also bitte etwas mehr Respekt!
Danke!


buti

RE: CA Erfahrungsbericht eines Besitzers

#10 von buti , 16.12.2009 20:34

Und ausserdem: Wer bist Du eigentlich? 9 Beiträge seit 2007, und dann auch noch so Überheblich?
Sorry , das musste ich loswerden...


buti

RE: CA Erfahrungsbericht eines Besitzers

#11 von Hondafreak1981 , 16.12.2009 20:49

Mein Chef hat einen SC430 den ich öfters fahre, ist OK aber würde ich mir nicht kaufen oder gegen meinen tauschen.
Zuviel Toyota im Detail
(heisst: lieblos in manchen Details )



H ad O ne N ever D rive A nother


 
Hondafreak1981
Beiträge: 12.598
Punkte: 1.680.605
Registriert am: 10.09.2005
Ich fahre: Honda Accord CD7 2.2i ES
Da wohne ich: Duisburg, NRW
Vorname: Christian 1

zuletzt bearbeitet 16.12.2009 | Top

RE: CA Erfahrungsbericht eines Besitzers

#12 von buti , 16.12.2009 21:02

Ja Christian , hast schon recht, das Holz sieht nicht so liebevoll verarbeitet aus, wenn es überhaupt echt ist, die Sitze sehen nicht so aus , als hätten sie genug Seitenhalt, und überhaupt ... das Interieur gefällt mir auch nicht so gut, aber die Form und Eleganz der karosse ist schon toll . Und: V8 ... krass! Und genau deswegen, wegen dieser liebevollen Verarbeitung , sollte man Honda nicht als Alltagsgurke bezeichnen. Mein KA8 gefällt mir von innen 10 x besser als der SC430 oder 430 SC oder wie der heisst. Man müsste ihn mal fahren, um das Fahrverhalten zu checken. Das wäre echt interessant.


buti

RE: CA Erfahrungsbericht eines Besitzers

#13 von Hondafreak1981 , 16.12.2009 21:10

Natürlich ist der im Stand nicht zu merken und hat ganz schön Schub aber wie Du schon sagst



H ad O ne N ever D rive A nother


 
Hondafreak1981
Beiträge: 12.598
Punkte: 1.680.605
Registriert am: 10.09.2005
Ich fahre: Honda Accord CD7 2.2i ES
Da wohne ich: Duisburg, NRW
Vorname: Christian 1


RE: CA Erfahrungsbericht eines Besitzers

#14 von Gast , 17.12.2009 12:23

hallo @Cruiser,
also ich mag den Lexus ganz besonders die alten breiten versionen.
sie sind so gross und bequem wie Legend damals, sehr gute wagen für lange strecken. die neuen Lexus sind dagegen etwas „dünner“ aber auch sehr schön sportlich.

ich denke aber, einen gut erhaltenen am besten rentnerfahrzeug CA5-wagen 16V wird es aber nicht leicht zu finden sein, ganz besonders jetzt nach der abwrackprämie.

da ich schon in meinem keller einige ca5-teile (ganz billig bei eBay und woanders gekauft, mache sogar geschenkt gekriegt) gesammelt habe, bleibe ich noch lieber bei meiner alten zuverlässigen grünen ca5-gurke bis sie (er) auseinanderfällt.
gruß


Gast
zuletzt bearbeitet 17.12.2009 15:12 | Top

RE: CA Erfahrungsbericht eines Besitzers

#15 von Banzai , 17.12.2009 16:02

Hondas sind keine Gurken.....die alten schon garnicht....!!!!!
Banzaii..


Banzaii..


Honda seit 1979..was anderes gibts da für mich nicht mehr.


Grüsse an die NSA und alle andern Geheimdienstschlapphüte..viel Spass beim schnüffeln.


 
Banzai
Beiträge: 3.894
Punkte: 147.391
Registriert am: 24.08.2007
Ich fahre: Honda
Da wohne ich: Bremen
Vorname: Michael



  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Accord Emblem CA5/CB/CC
Ein sehr schöner CA5

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor