Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

Honda... ja da gab es doch mal was...

#1 von ManiacS2000 , 28.11.2014 14:05

Eigentlich wollte ich nur eine Antwort für den Werbespot erstellen, nun ist mir aber die Feder so entglitten, das ich mal direkt einen eigenen Post dazu mache.

Zum Spot:
Der Spot ist genial, auch in der Produktion nicht gerade günstig gewesen. Um so trauriger das solche Spots eben nicht in Deutschland gezeigt werden. Wer in den Markt will MUSS Präsenz zeigen und Agressiv vorgehen. Da reicht es nicht nur innerhalb der Szene aktiv zu sein. Mehr ist Honda mittlerweile in Deutschland nicht mehr, ein Szenefahrzeug für Individualisten.

Zur Situation:
Ich arbeite in einem Autoteile und Zubehörgeschäft, habe dementsprechend mit Autofahrern aller Marken und Klassen zu tun. Oftmals kommt dann eben auch die Frage von Kunden, die eine Neuanschaffung planen, nach meiner Meinung wegen der Zuverlässigkeit der Autos. Egal welche Sparte ob Kleinwagen, Mittelklasse, SUV etc. , im Suchschema der Leute findet sich NIE ein Honda, unter andrerem eben auch weil die Marke nicht auf dem Schirm ist. Hyundai und Kia dagegen immer öfter. Warum? Die sind über Werbung und Preis einfach Präsent am Markt, die Leute haben die Marke im Hinterkopf. Honda, macht in dem Sekment nix was irgendwie mal im Kopf bleibt. Die Aktuellen Kampangen sind NUR in der Szene bekannt. Zwar richtig gut gemacht und bestimmt auch nicht günstig gewesen, aber nur zum bedienen der Bestandskundschaft ein wenig daneben gegriffen. Honda muss wieder in aller Munde kommen, die Leute in Europa müssen wissen was Honda alles kann! Es ist Zeit das der in Europa schlafende Riese aufwacht.

Beispiele gefällig?
Der Hyundai Kia Konzern hat die letzten Jahre sich immer als Offizieller Sponsor von großen Sportevents gegeben. Aktueller Marktanteil 5,1% von beiden Marken zusammen, wobei Hyundai der Werbestärkere der beiden 3,3% ausmacht.

Mitsubishi, lange war es still, seid diesem Jahr sind die mit agessiver und Pfiffiger Werbung zurück. Resultat, 10,2% Steigerung in 2014 bisher. Wer hat nicht die aktelle Radiowerbung im Kopf mit Nein? Doch! Ohhhh

Mazda, ist momentan mit seiner Werbung im Fernsehen für Mazda 3 und 5 in aller Munde, andauernd hört man Zoom Zoom und wir mekren uns, in der Werbung wird das Auto auch vermittelt. Veränderung zum Vorjahr, satte 20,6%

Nissan dudelt uns andauert den neuen Pulsar, den Note und den Quashkai im Fernsehen und Printmedien vor. Die Verkäufe laufen,
ein kleines freundliches Plus von 14,6%

Toyota... stärkster Japaner, nach wie vor, aber stärkester Asiate ist Hyundai ( ohne Kia ). leider im moment eher durch pleiten pech und pannen auffallend, Absatzminus 3,9% in 2014

Weiterhin ist das auf gut Deutsch schlampige Händlernetz ein großes Problem, ich für meinen Teil muss auch minimum 35km fahren um einen Händler aufzusuchen. Wobei ich da echt noch Glück habe. Im Umkreis von 60km von meinem Wohnort aus gibt es ganze vier Händler, von diesen vier Händlern ist einer dabei der dann auch mal mit Fachkompetenz glänzen kann. Auch hier muss der Hebel angesetzt werden, ausbau UND Förderung des Händlernetzes.

Toyota Händler hab ich dagegen im Umkreis von 40km bereits 10, wobei der dichteste gerade mal 15km sind. Bei anderen Marken sieht es da ähnlich gut aus. Nissan sind 6x, Mazda 5x, Hyundai 9x, Mitsubishi ist mit 16 Vertretungen einsamer Spitzenreiter und ich muss ganze 5km fahren. Nur Kia ist bei uns in der gegend ähnlich schlecht aufgestellt wie Honda mit nur vier Vertretungen.

Die Modellpalette von Honda Deutschland ist auch unter aller Sau im moment. Wagen wir doch schnell eine kleine Zeitreise ins Jahr 1991, Hondas erfolgreichstem Jahrgang mit satten 68.464 Zulassungen, verteilt auf die Modelle Civic, Civic Limo, Civic Shuttle, Concerto, CR-X, Prelude, Accord, Legend Limo, Legend Coupe und NSX. Es gab Technische Innovationen die Ihresgleichen suchten, wie VTEC beim Civic, CRX, Prelude und NSX, 4WS beim Accord und Prelude, Double Wishbone aufhängungen bei allen Modellen, Vollaluminium Karosserie beim NSX, Motoren vom schmalen Geldbeutel bis hin zum V6 für Geschäftsleute und besser gestellte. Austattungsvielfalt und und und.

Mitte der 90er wurde die Modellpalette ja sogar noch ausgeweitet. Schauen wir da doch mal auf das Jahr 1995, ein Jahr der Modellvielfalt, aber auch schon die Vorzeichen für den Untergang in Europa.
In diesem Jahr gab es die Modelle: Civic 3 Türer, Civic Limo, Civic 5 Türer, Civic Coupe, CR-X Targa, Shuttle, Accord Limo, Accord Aerodeck, Accord Coupe, Prelude, Legend Limo, Legend Coupe, NSX. Honda war der Hersteller der die Sportlichkeit im Blut hatte, leider waren im Vergleich zu den Vorgängermodellen Rückschritte gemacht worden. Vor allem die Karosserie klang bei den meisten Modellen beim zuschlagen der Türen eher nach verbeulter Coladose als nach einem wertigen Auto. Ein direkter Vergleich von z.B. Accord CB3 und Accord CC7 machen dies sehr deutlich, das im Bereich Karosseriequalität und wertigkeit Rückschritte gemacht worden waren.
Dies machte sich auch in den Verkäufen bemerkbar welche auf 52.522 Einheiten zurück gegangen waren was einem Einbruch von über 25% im Vergleich zu 1991 bedeutet hatte.

Auch in den folgenden Jahren wurde es nicht besser mit der Anmutung der Karosseriequalität. Weiterhin wurden Trends und Innovationen weitestgehend verschlafen. Auch hier die Bespiele: Seitenairbags gab es erst am der Civic EU/EP Baureihe, also ab 2002, über vier Jahre nachdem der Golf mit diesem Sicherheitsfeature Punkten konnte. Statt dem Abwärtstrend entgegenzusteuern wurde munter der Markt weiter Ignoriert und anstatt Gründe für Rückläufige Verkäufe zu suchen einfach Motoren und Modellpaletten zusammen getrichen. Klägliche Versuche Modelle, auf dem Heimatmarkt schon überaltert waren in Europa zu Ethablieren konnten einfach nur scheitern. Siehe Honda Logo oder Integra. Beides Modelle aus Anfang der Neunziger welche Ende der Neunziger Ihren Einzug in Europa gehalten hatten.

Eigentlich traurig, das es so weit kommen musste. Anfang der Neunziger war Honda noch überall Präsent und hatte einen Namen.
ABER genau in dieser Zeit wurden schon fehler gemacht, die nicht hätten sein müssen. Austattungen und Innovationen wurden zurück gehalten und nur auf dem Heimatmarkt vertrieben. Bei Internationen Angeboten hätten auch hier noch mehr Käufer angesprochen werden können.

Kleine Beispiele:
Für Accord, Civic, CR-X und Prelude gab es in Japan: Klimatronic, el. anklappbare und oder auch Heizbare Spiegel, Sitzheizung, Scheinwerferreinigung
Für den Accord und Prelude: Tempomat
CR-X: Glasdach

und und und...

Modelle die in Europa durchaus Erfolg hätten haben können wurden nicht gebracht, wie z.b. der Inspire, der die Lücke zwischen Legend und Accord hätte schließen können, oder der Orthia, der als Handwerkers Liebling in Japan bekannt ist.

Der Logo hätte schon 1996 hier eingeführt werden müssen ebenso wie der Integra 1994 sein Debüt hier verdient gehabt hätte. Alles Fahrzeuge mit Potenzial, die Ihre Käuferschaft gefunden hätten.

Stattdessen wird seid über einem Jahrzent am Markt vorbei entwickelt. Modelle mit Potenzial zum "Kassenschlager" kaputt designd oder es gibt die "Klatsche" bei der Motorenauswahl. Bestes Beispiel ist der CR-Z. Der Ansatz des Hybrid war echt Klasse, nur hätte es mehr Motoren geben müssen. Sowohl den kleinen Verbrenner als auch den großen Sportlichen Motor. Auch ein Diesel hätte dem Modell gestanden.

Der Civic ist als Standartmodell im Heckbereich eine Designentgleisung ohne Ende, da bringt die weitere Qualität nichts mehr. Wenn der CTR nun so kommt wie das Concept verspricht, dann sieht es wieder gut aus, aber so...

Vom Tourer weiß KEIN Mensch das es ihn gibt. Nirgends ist Werbung zu finden, wie soll ich mir ein Produkt kaufen von dem ich nicht weiß das es am Markt existiert? Vor allem wenn die Auswahl bei anderern Herstellern so üppig ist.

Zitat der Autobild zum Dauertest des Accord Tourer Diesel:
"Honda baut die beste Mittelklasse Limosine am Markt, doch keiner weiß es"

Naja, mittlerweile ist der Accord ja auch zu grabe getragen.

2015 wird besserung Versprochen und die Modellpalette "ausgeweitet" wobei ich denke von einer Ausweitung kann so nicht wirklich die rede sein.

Jetzt in 2014 hat Honda mit dem Modellen Jazz, Civic, Accord und CR-V ganze vier Modelle im Programm. Wenn wir das ganze nun auf alle Karosserievarianten ausweiten ergibt das Jazz, Civic 5 Türer, Civic Tourer, Civic Limosine, Accord Tourer, Accord Limosine und CR-V

In 2015 gibt es den Modellwechsel vom Jazz, die Neueinführung vom CTR und HR-V sowie die Facelifts vom CR-V und Civic 5 Türer und Civic Tourer. Dafür fällt der Accord raus und die Palette wird zwar aufgefrischt, bleibt aber nach wie vor viel zu Klein. Ob der NS-X in 2015 noch kommt ist ja noch fraglich.

Bei den anderen Japanern oder besser gesagt Asiaten sieht es da besser aus. Toyota hat detzeit 13 Modelle in diversen Varianten am Markt, Hyundai sogar 16, Kia 12, Mazda und Mitsubishi jeweils sieben und Nissan kann mit 15 Modellen Punkten.

Fassen wir für 2015 zusammen: Immernoch eine magere Auswahl an Motoren ohne die Möglichkeit einen V6 oder ähnliches der Oberklasse entsprechendes zu kaufen, überalterte Automatikgetriebe, teilweise magere Austattungen bei einem für Japaner recht hohen Preisniveau. Da bringt auch die Langzeitqualtiät nichts, wenn einfach zu wenig geboten wird. Und wieder sind wie bei dem Thema, die Technik und Modelle existieren im Hause Honda, nur sie werden nicht gebracht und vor allem nicht beworben.

Ich frage mich wie es ausgerechnet der Weltgrößte Motorenhersteller hinbekommen kann Motorenmäßig so dermaßen am Markt in Europa vorbei zu steuern und konsequent die bedürfnisse und forderungen der Kundschaft zu ignorieren.

Mit dieser Meinung stehe ich auch nicht alleine da. Das einzige Modell was für mich momentan als Hondafan des Sportlichen Bereichs in frage kommt, wird der zukünftige TypeR, wenn er den wirklich so kommt. Verstümmeln die das Heck tatsächlich so wie der Erlkönig vermuten lässt, wird es wohl richtig schwer mich durchzusetzen und es wird in zwei Jahren kein CTR auf dem Hof stehen, sondern eher ein Golf GTi oder Focus RS bzw. BMW einser. Und ich bin wirklich Hondafan durch und durch.

Mein Vater entscheidet sich gerade für einen gebrauchten Legend der letzten Baureihe, da sein Tourer sein soll erfüllt hat und er einen V6 möchte, bei Honda bleiben will, aber es gibt nichts aber auch garnichts gibt.

So die Tastatur glüht und ich bin mal auf eure Meinungen gespannt.


Möge die Macht mit dir sein Lude...
1990er Prelude 4WS @H22A
1993er Accord Coupe CC1 @H22A
1986er CR-X AS*


 
ManiacS2000
Beiträge: 371
Punkte: 126.261
Registriert am: 24.05.2013
Ich fahre: Prelude / Accord / CR-X
Da wohne ich: Apen City
Vorname: Simon


RE: Honda... ja da gab es doch mal was...

#2 von honda härtie , 28.11.2014 15:34

Gebe Dir recht ,die Probleme sind Hausgemacht. Doch wieviel Schuld daran trägt die Mutter?

Gruß Micha



 
honda härtie
Beiträge: 1.276
Punkte: 446.725
Registriert am: 22.10.2013
Ich fahre: Honda Jazz Gd1
Da wohne ich: Wermelskirchen
Vorname: Michael


RE: Honda... ja da gab es doch mal was...

#3 von Jochen Pokies , 28.11.2014 18:08

wollen wir das nicht alle unterschreiben und zu Honda Deutschland weiterreichen?



 
Jochen Pokies
Beiträge: 529
Punkte: 351.564
Registriert am: 19.04.2009
Ich fahre: N600G, N600, LN360
Da wohne ich: 26209 Sandkrug
Vorname: Jochen


RE: Honda... ja da gab es doch mal was...

#4 von HoWoPa , 28.11.2014 18:48

Zitat von Jochen Pokies im Beitrag #3
wollen wir das nicht alle unterschreiben und zu Honda Deutschland weiterreichen?

Ich denke, das wissen die alle schon lange. Nur ist es jetzt zu spät, für die große Wende.
Man kann es sich nicht mal mehr erlauben den Accord im Programm zu haben.
Wer in dieser Klasse in Deutschland nicht präsent ist, wird es wohl schwer haben.(Ganz vorsichtig ausgedrückt) Daihatsu lässt schön Grüßen, Gute Nacht Honda Europe.
Ich finde das Simons Post einer der besten ist, die zu diesem Thema hier geschrieben wurde, passt alles, fehlt nichts. In dem Sinn, Sayonara.


Präsident und erster Vorsitzender des Aufsichtsrates des HRT-OWL und stolz drauf.
Make love, not war.


 
HoWoPa
Beiträge: 13.412
Punkte: 2.209.027
Registriert am: 07.05.2007
Ich fahre: Hondas
Da wohne ich: Paderborn
Vorname: Guido


RE: Honda... ja da gab es doch mal was...

#5 von SaschaOF , 28.11.2014 19:21

Zu Honda Deutschland braucht Ihr nicht schreiben - die unterstehen komplett GB. Also wenn, dann dorthin schreiben. Aber selbst dort wird man da nicht viel machen können, also gleich nach Japan damit zur Mutter. Allerdings ist es einfach, ohne Ahnung über die Hintergründe solche Aussagen zu treffen. (Das meine ich jetzt weder böse noch angreifend)

Ich habe auch gesagt "was soll die Streichung des Accord, ausgemachter Quatsch - was soll ich als nächstes Wählen nach dem 2.4er Accord? Civic Limo? Bestimmt nicht!" Darüber habe ich mich mit dem Gesamtleiter Automobilvertrieb unterhalten, manche hier kennen ihn von der HCC in Dreieich. Danach sieht man das dann etwas anders .... ich weiß zwar immer noch nicht, durch was ich den CU2 mal ersetzen soll - aber die Einstellung des Accord ist richtig, so leid es mir tut das zuzugestehen.

Und das "Problem" hat Soichiro Honda selbst so gewollt. ER wollte, dass die Märkte und Niederlasssungen regional unabhängig voneinander agieren und für den eigenen Markt entwickeln. Deshalb haben wir keine US-Modelle, und die keine EU-Modelle. Große Überraschung hier ist der Jazz/Fit, der ja sogar in die USA "durfte", obwohl er dafür gar nicht gedacht war. Übrigens hat man sich die Einführung eines V6-Accord durchaus durchgerechnet - aber mit den zu erwartenden Verkaufszahlen lässt sich nicht mal soviel Profit erwirtschaften, dass sich die Übersetzug der Betriebsanleitung lohnt.

So vom Heim-PC aus ist das alles ganz einfach lösbar. Aber besagter Gesamtleiter Automobilvertrieb als auch der Leiter Presse sind Freunde von mir. Glaub mir - die sind nicht so dumm wie man aus Deinem Post herauslesen könnte. Aber welche Wahlmöglichkeiten hast Du, wenn Du ohne Geld agieren musst und mit den Modellen auskommen sollst die Du in Deinem eigenen Einflussbereich produzieren kannst? Wenn Du Betrag x für Werbemassnahmen zur Verfügung Hast und der für eine Woche senden von diesem wirklich tollen Spot erschöpft ist - dann gibts den Rest vom Jahr gar nix mehr an Werbung, weder im TV noch in den Printmedien.

Und wartet mal ab, KIA/Hyundai haben zugelegt - aber denen geht es nicht sonderlich gut. Diese Verkaufszahlen werden noch viel Geld kosten, und in 10 Jahren sind die entweder da wo Honda jetzt ist, oder müssen wie Toyota und Nissan mit anderen Marken zusammen arbeiten. Und was die 6-Zylinder angeht - außer ein paar wenigen will die doch keiner mehr, selbst der BMW 5er kommt mit 3-Zylinder, die "Fachpresse" schreit hurra und "die hören sich ja gar nicht so schlecht an". Da braucht man die V6 aus der neuen Welt echt nicht, um sie sich hier die Reifen platt stehen zu lassen und weiter Geld hinterher zu werfen.

Es liegt nicht alles bei Honda, am wenigsten bei Honda D, und vieles beim Kunden - der oft vom Honda zum "echten" BMW weitergesprungen ist.

Übrigens war Honda Sponsor der Vierschanzentournee, das Honda-Logo in jeder Einstellung zu sehen. Was hast gebracht?



 
SaschaOF
Beiträge: 3.075
Punkte: 551.205
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: CRV 160, Civic Tourer, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: Honda... ja da gab es doch mal was...

#6 von ManiacS2000 , 28.11.2014 19:51

Dann kann man honda Europa aber sehr wohl vorwerfen einfach nicht genug Durchsetzungsvermögen zu haben. Wer in den Markt will muss investieren. Da führt kein Weg dran vorbei. Das nichts von heute auf morgen geht ist klar. Das rote Zahlen geschrieben werden in Europa ist ein offenes Geheimnis, also liebe Chefs in Japan, entweder ihr lässt Europa sausen oder ihr müsst investieren. Ich mein wenn ich richtig informiert bin, ist Deutschland in Europa Hondas zweitstärkster Markt nach GB.


Möge die Macht mit dir sein Lude...
1990er Prelude 4WS @H22A
1993er Accord Coupe CC1 @H22A
1986er CR-X AS*


 
ManiacS2000
Beiträge: 371
Punkte: 126.261
Registriert am: 24.05.2013
Ich fahre: Prelude / Accord / CR-X
Da wohne ich: Apen City
Vorname: Simon


RE: Honda... ja da gab es doch mal was...

#7 von SaschaOF , 28.11.2014 20:05

Stärkster Markt für den Accord war mal Spanien ...

Wie es da aussieht weiß auch jeder.



 
SaschaOF
Beiträge: 3.075
Punkte: 551.205
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: CRV 160, Civic Tourer, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: Honda... ja da gab es doch mal was...

#8 von Insightowner , 28.11.2014 20:07

Wenn Die Jungs des Honda EU-Vertriebs kein Geld mehr haben und alles eh' Geld kostet, was keiner hat, dann sollen sie es lassen. In meinen Augen hat diese Truppe komplett versagt und der erste grosse Sargnagel war die flächendeckende Kündigung der Honda-Niederlassungen im Jahr 2000.
Heute gibt es nur noch wenige Händler, welche sich mit den alten Modellen auskennen, geschweige denn Mechaniker, welche langjährig beschäftigt sind. Die wechseln alle wie mancher die Unterhosen.
Ich sehe, das in naher Zukunft Honda vom deutschen Markt verschwindet. Lediglich Skandinavien, Benelux und GB werden in Zukunft offiziell beliefert werden.

Edit: Honda hat zurzeit keinen Ruf beim deutschen Michel. Die Marke ist ihm im Grossen und Ganzen unbekannt. Wenn also das mit dem Formel-1 Engagement ab 2015 nicht hinhaut (was ich ehrlich gesagt kommen sehe) dann hat Honda ein ernsthaftes Image-Problem hier in D, welches nicht mehr so einfach zu reparieren sein wird: Honda wird dann für lange Zeit alles sein, nur nicht sportlich.


Insightowner
zuletzt bearbeitet 28.11.2014 20:13 | Top

RE: Honda... ja da gab es doch mal was...

#9 von Hondafreak1981 , 28.11.2014 20:26

Einige meiner Meinung nach absolute Gründe für den Untergang in Europa:

CIVIC 6. Gen. Verkaufte sich noch Super.
Die 7 Generation war absolut daneben, hat eher Rentner angelockt.
Die 8 Generation war Raumschiff pur, Rentner Ade die Kundschaft wurde wieder jünger.
9. Generation ist das hässlichste auf 4 Rädern Marken über greifend und dann nur noch als 5 Türer.

Alle Coupes wurden eingestellt. Zumindest das Accord und Civic Coupe was es früher in 3 Generationen gab hätte man fürs Image beibehalten müssen. Bei den Vorgängern gab es auch keine Probleme die Bedienungsanleitungen zu über setzen etc...

Dazu noch teil grausige Werbung ohne Inhalt wie beim CR-Z.

Ok der CR-V. Den finde ich immer noch toll immerhin...



H ad O ne N ever D rive A nother


 
Hondafreak1981
Beiträge: 12.598
Punkte: 1.680.605
Registriert am: 10.09.2005
Ich fahre: Honda Accord CD7 2.2i ES
Da wohne ich: Duisburg, NRW
Vorname: Christian 1


RE: Honda... ja da gab es doch mal was...

#10 von Ubbedissen , 28.11.2014 20:33

Wer kennt ihn denn noch aus Erfahrung, den anderen Honda? Einen Honda PKW wie er einmal anders war als
ein Opel Kadett, anders war als ein Golf. Niemand mehr kennt den Unterschied, immer weniger wissen überhaupt das
es früher mal Autos gab, die so etwas wie Charakter hatten, die unterschiedlich waren,
sich absetzten und anders aussahen.

All diese automobile Vielfalt vergangener Jahre ist wegen der Normung der Prozesse in einer globalisierten Welt, gestorben.

Das kehrt nicht mehr zurück, es lässt sich auch nicht wiederbeleben.
Nicht mit Werbung, nicht mit Geld.

Ich bleibe dabei, Honda selbst ist eine weltweit erfolgreiche High-Tec AG welcher nach wie vor
sagenhafte Produkte herstellt.
Das hierzulande die geringen Marktanteile so sind wie sie sind, wird seinen Grund haben.
Da bin ich mir ganz sicher!

Die wahren Gründe hierüber werden wir sowieso nicht erfahren, diese werden auch nicht in den
Auto Gazetten veröffentlicht und nicht in Foren diskutiert.

Ein paar Worte noch zur Werbung:

Die oben von Simon geschilderte Wahrnehmung der markenbezogenen Autowerbung nehme ich völlig anders wahr.
Generell muss ich sagen, das ich mittlerweile die gesamte "Werbeflut" die täglich unser Bewusstsein erreichen soll, ausblende.

Es ist mir zuwider, der ständigen medialen Kaufaufforderung meine Aufmerksamkeit zu schenken.

Ein extrem krasser Gegensatz wird deutlich, wenn man sich die Autowerbung reinzieht und dann mit
der Lebenswirklichkeit auf deutschen Strassen vergleicht.

So ist in der Werbung Alles eitel Sonnenschein, auf der Autobahn hingegen herrscht
Stau, Krieg und Gefahr, teuer bezahlt vom Autofahrer.


Darum liebe Werbeleute, kehrt zur Wahrheit zurück, dass was ihr uns zeigt, gibt es nicht mehr !!


 
Ubbedissen
Beiträge: 1.174
Punkte: 186.255
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: Honda CRX ED9 , BMW Z4 35i e89
Da wohne ich: Ostwestfalen
Vorname: Mike

zuletzt bearbeitet 29.11.2014 | Top

RE: Honda... ja da gab es doch mal was...

#11 von honda härtie , 30.11.2014 08:28

@SaschaOF . Fühle mich einfachmal angesprochen. So kann man auch ohne Ahnung Ausagen treffen die wohl ins schwarze treffen! Wusste ja schon immer das unser Land von den ALLIIRTEN regiert wird! Finde es ja gut das Du so gut über die Gegebenheiten bescheid weist ,aber uns nur immer sagst das geht nicht und das geht nicht uns über die wahren Gründe aber im unklaren lässt! Da für hast Du bestimmt deine Gründe! War diese Woche noch beim Honda Händler nicht um die Ecke, der jammert über die Modelle die im Schauraum stehen! Hofft aber auch auf nächste Jahr wenn dann doch mal ein paar neue Modelle den Weg in den Laden finden! Wie ich das jetzt bei Auto Motor und Sport gelesen habe dauert das mit Jazz und HRV noch bis mitte nächsten Jahres! Die Markt einführung dieser Modell in Japan ist aber dann schon lange her! Sicherlich machen sich deine Bekannten bei Honda auch gedanken über die Händler die im momment mit leeren Händen da stehen, aber in den Augen der meisten hier wird da zuwenig einsatz gezeigt.

Desweitern wurden in Deutschland viele Modelle des Accord( um mal eins zu nennen )genauso in den USA angeboten ! Teils auch als Acura! Auch der Civic der vorletzten Generation hat es bis nach Japan geschafft! So viel zum Thema jeder produziert für seinen eigenen Markt.

Also ich bleibe mal dabei das bei Honda vieles falsch gemacht wurde und warscheinlich auch weiter hin gemacht wird aus welchen Gründen auch immer.

Gruß Micha



 
honda härtie
Beiträge: 1.276
Punkte: 446.725
Registriert am: 22.10.2013
Ich fahre: Honda Jazz Gd1
Da wohne ich: Wermelskirchen
Vorname: Michael

zuletzt bearbeitet 30.11.2014 | Top

RE: Honda... ja da gab es doch mal was...

#12 von krb , 30.11.2014 08:42

Es mag ja auch sein, daß der große Meister solche strategischen Vorgaben hinterlassen hat. Aber das war schon der Fehler vieler: Etwas von großen Denkern o. ä. als Dogma zu setzen und sich nicht der Zeit und den Veränderungen rundrum anzupassen. Außerdem hat der große Meister seinerzeit gegen den Widerstand der Regierung einfach ein Auto gebaut, das ihm sicher weder im eigenen Land, noch in Übersee Geld eingebracht hat, sondern durch die guten Geschäfte mit den Zweirädern finanziert werden mußte. Ich bin davon überzeugt, daß erst der N360 Honda auf dem Automobilsektor Geld einbrachte. (Der T360 ist dafür viel zu aufwendig konstruiert.) Zusätzlich hat der große Meister bestimmt, daß Deutschland der Markt ist, auf dem man in Europa Fuß fassen wollte. Auch das war sicherlich keine Überlegung mit ausschließlichem Blick auf die Kosten. Kein S800 wird ohne finanziellen Verlust hierher geschifft worden sein. Ebenso dürften die wenigen verkauften N600 hier zum Gewinn von Honda beigetragen haben, sondern eher das Gegenteil dürfte der Fall gewesen sein. Worum ging es demnach, so fragt sich der Kaufmann.

Um das, was rundum immer wieder geschieht. Vor einigen Tagen las ich die Kurznachricht, daß Zalando, der Internet-Händler für Schuhe und Klamotten (so weit ich weiß), hofft, nach dem zu erwartenden guten Weihnachtsgeschäft 2014 zum ersten Mal, seit er am Markt ist, schwarze Zahlen zu schreiben.

Langfristiges Denken ist vielleicht auch für Aktionäre und Finanzjongleure angesagt. Sicher aber wäre es für Honda.


Mitglied des HRT OWL


 
krb
Beiträge: 12.199
Punkte: 2.074.211
Registriert am: 08.08.2008
Ich fahre: Pfötchen-Taxi, XW, Diva de Rappel, HS, EE6, SP, YF1 und weitere Hondas
Da wohne ich: Lippstadt-Hörste
Vorname: Karlheinz


RE: Honda... ja da gab es doch mal was...

#13 von Team Nippon Tuning , 30.11.2014 11:38

Honda hat es ja auch nicht leicht wenn man so will.
Auf welchen Kunden soll man denn hören? Was ist wirklich die Mehrheit?
Die einen schreien seit Jahren zu wenig Leistung, Turbomotoren müßen, mal mit der Zeit mitgehen.
Dann sollen Turbomotoren kommen und der Kunde schreit auf, viel zu spät, alles verpennt, ein Civic Type R der kein Sauger mehr ist geht ja gar nicht usw. usf.
Das Fehler gemacht wurden und sicherlich gemacht werden in Zukunft ist Fakt.
Habe ich schon beim Kauf des FK2 gemerkt. Da geht einfach kein Weg rein das man den Civic in Weiss bekommt. Da bietet man schon Mondpreise und macht Vorschläge ob man es als Sonderlackierung berechnet aber da wäre auch kein Weg rein gegangen wenn man 10000 € oder Pfund bietet.
Die Qualität und Haltbarkeit ist zum Glück immer noch besser als bei manch anderer Marke für das Geld.
Muß aber auch eingestehen das, gerade wenn man langjährige Hondafahrer ist und es auch aus anderen Generationen kennt, man es nicht wirklich gewohnt ist was da so für Probleme bei den "neuen" Hondas auftauchen nach so "kurzer" Zeit.

Aber mit der Motorenwahl als Motorenhersteller... ...da kommt also 2012 ein neuer Civic... Aha, der FK2 heißt dann FK2. Gut. Ah, der alte Motor hat 2 PS mehr bekommen. Dufte.
Schreckt viele ab. Ich bin das "große Facelift" mal aus Spaß übers Wochenende Probe gefahren. Er fühlt sich einfach agiler an. Liegt aber am Fahrwerk, sicherlich nicht am Motor. Es ist zwar weicher aber er läßt sich viel besser handeln als der alte FK2 mit seiner Starachse. Einfach ein Grauen wenn man ihn ein paar Jahre hat. "The King Of Understeer" :)

Aber es fehlt mir persönlich wirklich ein wenig an Individualität und das man irgendwie gleich erkennt DAS ist ein Honda, oder DAS ist ein Prelude, DAS ist ein HR-V.
Es ist sicherlich der richtige Weg, mehr auf die breite Masse und wirklich diesen europäischen Look zu gehen.
Warum sind denn soviele von der Optik des Civic Type R begeistert?
Er sieht einfach verdammt europäisch aus und hebt sich doch ab. Fakt ist aber dieses starke "Europaaussehen". Etwas Focus RS, etwas Golf GTi usw.
Ist bei allen Herstellern so und bezieht sich halt auf den Markt.
Der HR-V, ein wirklich klasse Auto!!! Geliebt haben wir ihn aber man brauchte zu der Zeit halt die vier Plätze und den Kofferraum... Ja, Kofferraum. Wo war der gleich beim HR-V? :D :P Unpraktischer als beim EG/ED Civic und gefühlt kleiner.
Der neue HR-V könnte sicherlich viele begeistern wenn man gut dafür wirbt. Auch der neue Jazz.
Aber vielleicht bekommen wie die neuen Modelle auch zu spät, keine Ahnung.
Definitiv ist der Ansatz des Civic Type R richtig das er sehr auf Europa abzielt. Von der Werbung her die mit Leistung und Motor überzeugen muß. Nicht allein durch eine perfekte Mischung von Gewichtsverteilung, Getriebe, Motor und Fahrwerk usw., und natürlich das Aussehen!

Aber wenn ich ganz ehrlich bin und im Freundes/Arbeitskollegen/Bekanntenkreis mich so umschaue dann müßte Honda nur folgende Fahrzeuge bauen.
Accord Kombi Diesel.
Civic Kombi Diesel.
CR-V Kombi Diesel.
Jazz Kombi Diesel usw. Ach ja, und halt vielleicht noch einen normalen Jazz mit 600 ccm, Turbo und 140 PS :)

Ich wöllte echt nicht Marktforscher oder sonst was sein. Alles so schwierig es der breiten Masse, der alten und neuen Kundschaft recht zu machen. Alles so schnelllebig, Einstellungen und Ansichten ändern sich teilweise heutzutage so schnell.

Ich drück Honda die Daumen und keine Ahnung, mir kommt es manchmal so vor als ob sie ab 2000 dagessenen hätten mit Händen über den Kopf zusammengeschlagen und sich nur dachten: Was wollen die Leute denn jetzt? Was sollen wir nur bauen?

Ein Mix wäre sehr gut gewesen, zumal man oft hört das der EP optisch nicht ankommt aber der EM2 Civic.


 
Team Nippon Tuning
Beiträge: 42
Punkte: 10.826
Registriert am: 20.11.2014
Ich fahre: Civic EG4 B16A2 Projekt & Freundin ihr Civic Renaissance Model X ED9 sowie daily ED6
Da wohne ich: Raum Dresden/Freiberg
Vorname: Sascha


RE: Honda... ja da gab es doch mal was...

#14 von KA_Sammler , 30.11.2014 16:33

Seitenairbags wurden bereits 1999 eingeführt. Leider nur im Legend, den ja eh niemand kennt oder kauft.

Dass es langsam bergab ging, nachdem Soichiro nicht mehr da war, scheint mir nicht unbedingt ein Zufall zu sein. :/


Legend Enthusiast since 1991


 
KA_Sammler
Beiträge: 2.203
Punkte: 264.996
Registriert am: 12.01.2008
Ich fahre: Legend 2.7 V6 24V / 1990er Schalter, Legend 2.7 V6 Coupé 24V / 1989er Schalter, Legend 3.2 V6 / 1991er Automatik mit EZ 11/2005, Legend HS 2.7 V6 / 1988er Automatik, Legend 3.2 Coupé / 1992er Automatik, N360 / 1969er Schalter
Da wohne ich: Olsberg
Vorname: Ringo

zuletzt bearbeitet 30.11.2014 | Top

RE: Honda... ja da gab es doch mal was...

#15 von SaschaOF , 30.11.2014 18:39

Gab es die Seitenairbags nicht schon auch dann im Accord? Ich bin mir unsicher, glaube das aber im Kopf zu haben. Was Sascha schreibt trifft vielleicht einen Teil der Wahrheit. Als der CM rauskam kam der Aufschrei " was für ein Leichenwagen" und "keinerlei Lifestile". Ok, Honda hat direkt reagiert und mit dem CW in der Nachfolgegeneration das bereinigt. Nun hat alles geschrien "wie klein der Kofferraum". Wie Mans macht ist's verkehrt ... ;-)



 
SaschaOF
Beiträge: 3.075
Punkte: 551.205
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: CRV 160, Civic Tourer, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha

zuletzt bearbeitet 30.11.2014 | Top


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

BONNE ANNEE 2015
Mein Freund Hermann

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor