Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

Honda Civic GX EN1

#1 von Percy42 , 08.03.2019 15:54

Liebe Leute aus dem Forum, es ist soweit
....HONDA the power of dreams..... sieben Monate habe ich gebraucht um meinen Honda Civic GX EN1 ohne Brief und ohne Schein zugelassen zu bekommen. GEHT NICHT GIBTS NICHT!!!!!!!!
die story ......(zum Teil hatte ich ja schon erzählt)

die Schule meines Sohnes hatte dieses Auto von Honda Deutschland geschenkt bekommen. Der Civic stand nun knapp 18 Jahre schön im Trocknen. Erstmal ausgestattet mit einem Kunststofftank, der später gegen einen Stahl Tank der Firma Faber (60Liter) ausgetauscht wurde.
Motorhaube immer offen, damit die Schüler auch gut den Motor sehen konnten. Und wer auch immer, hatte die Batterie ausgetauscht und in den Beifahrerraum gebastelt.
Also der komplette Kabelstrang plus irgendeine Batterie. Das alles hatte zur Folge, dass der Batteriehalter im Laufe der Zeit verschollen ging und die Motorhaube ihre Haltestange verlor. Besonders achtsam sind die Schüler nicht gerade mit dem Auto umgegangen. Es gibt eine Delle im Motorhaubendeckel und ein paar Kratzer.
Die Gummitülle für den Kabelstrang wurde einfach durchgeschnitten, und als der Gastank getauscht wurde, hat niemand die Tankanzeige justiert. Naja, warum auch.
Von Honda war wohl von Anfang an angedacht, diese Autos in Deutschland nur zu testen.
Da Honda in Offenbach seinen Sitz hatte, gab es mehrere davon. Als Ordnungsamt Auto zum Beispiel
(ein Bild ist zu finden unter www.polizeiautos.de), oder einfach für die Stadt.
Als mein Sohn mir erzählte, dass eben dieser Honda in der Schule steht und nun einem neuen Toyota Hybrid weichen muss, also auf den Schrottplatz soll, bin ich sofort in die Schule. Der Wagen stand da wie neu (bis auf erwähnte Mängel). Auf dem Tacho 2992 gefahrene Kilometer. Sofort habe ich den Kaufvertrag unterschrieben, ohne zu ahnen, was dann alles auf mich zukam.

Von der Schule bekam ich einen Haufen Unterlagen. Prüfberichte, TÜV Berichte für den Gastank und den Umbau ( der GX fährt nur Erdgas, es gibt keinen Benzintank ), und die Kopie eines KFZ Schein Schwesterfahrzeug sowie 1 Teilekatalog und 1 Werkstatthandbuch und ein Foto, auf dem man "meinen Honda" mit Kennzeichen sehen kann.
Mit dem Hänger haben wir das Auto abgeholt und bei einem Freund in den Hof stellen dürfen.
Dann hab ich erstmal Tage im Internet geforscht, was brauch ich alles und wie macht man das, wenn es keine Papiere gibt. Hab mich hier im Forum angemeldet und nach einem Batteriehalter gesucht.
Via ebay kleinanzeigen meldete sich ein junger Mann. Er hätte einen, aber warum ich den bräuchte? Schnell die Geschichte erzählt und glatt kam er aus Darmstadt angereist. "Das Auto muss ich sehen", sagte er.
Was für ein Glücksfall. Er hat mir nicht nur den Halter verkauft. Nach langer Inspektion war ihm klar, was noch alles fehlte. Und da er selber großer Honda Fan ist, wurde glatt der nächste Civic Ej gekauft, um ihn komplett auszuschlachten.
Für mich und für seine Autos. Zum Glück war mittlerweile mein Freund, bei dem der GX im Hof stand in Urlaub. Ich glaube, er hätte uns gelyncht, wenn er das Chaos gesehen hätte. Alles in der größten Sommerhitze.
Am Schwierigsten war wirklich den Kabelstrang zurück zu basteln, ohne die Gummidichtung zu zerstören, die wir mühsam aus dem anderen KFZ rausgefummelt hatten. Mit unfassbar viel Schmiermittel und Geduld war nach 4 Std. alles an seinem Platz. Ich habe niemals in meinem Leben jemanden so akribisch und sauber arbeiten sehen. Der Hammer....
So bin ich zur Werkstatt meines Vertrauens gegangen, bekam von dieser rote Kennzeichen und fuhr die Karre dahin, weil deren TÜV Prüfer ihres Vertrauens sicher eine Vollabnahme machen könne.
Der war dann aber im Urlaub, dann war er krank, dann haben sie es glatt vergessen. 5 Wochen gingen ins Land. Nix passierte. In Woche 6 kam die Info, dass der TÜV Prüfer diese Art von Fahrzeug nicht abnehmen darf. Also wieder rote Kennzeichen dran, Auto zurück in den Hof und weiterforschen.
Mittlerweile war ich bei der hiesigen Zulassungsstelle. "Das geht nicht, ohne Schein und Brief, nö.... machen sie nicht, absolut unmöglich"
Nächste Zulassung aufgesucht. Sehr freundliche Dame. "Ja, das könne man machen, moment... ich frag mal meinen Chef... äh ne, leider doch nicht, Sie brauchen eine CoC"
NEIN brauch ich nicht, wie man anhand des Bildes sehen kann, war der Wagen schon mal in D zugelassen. Ist also ordnungsgemäß eingeführt worden, mit den richtigen Lichtern etc versehen.
"Jaaaa, aber der TÜV Bericht vom Tank hat eine andere Fahrgestellnummer". Jetzt ging der Spaß erst los.
STIMMT, der Herr aus dem Autohaus XYZ in OF, der den Drucktank geprüft hatte, hatte einfach in seinen Prüfbericht für den Erdgastank die VIN vom Schwesterfahrzeug übernommen, weil es ja sonst keinen Schein gab und war ja auch egal.....sollte ja eh nie auf die Straße...
Bei XYZ angerufen. Leider zu lange her, kann sich niemand dran erinnern.
Ich hatte noch eine andere Bescheinigung von einem Ingenieurbüro Hansen in Darmstadt und hoffte nun, von da Infos zu bekommen. Herr Hansen war nicht auffindbar.
Nächste Rechnung aus dem Portfolio des gekauften Prachtexemplar untersucht.
AHHHH eine Telefonnummer. Aber leider war der Herr dieser Werkstatt verstorben. Seine Frau konnte sich noch an das Erdgasauto aus Offenbach erinnern (also muss ja jemand damit dorthin gefahren sein, als es noch angemeldet war),
weil es so schön war, mit der Sonne drauf (Bilder kommen noch). Aber sie hatte nach dem Tod ihres Mannes alles verkauft und keine Papiere mehr.
In Flensburg angerufen, ob man anhand der Fahrgestellnummer mir etwas zu dem Auto sagen könne. Leider nein, Daten zu alt.
Der TÜV in Offenbach wollte ein technisches Datenblatt, ohne das geht gar nichts. Die diversen TÜV Stellen übrigens auch....
Ja, wo sollte ich das denn nun wieder her bekommen.
Es blieb mir nichts anderes übrig als bei Honda direkt nach einem Datenblatt zu fragen.
Der Herr in der Hotline stellte allerdings doch sehr seltsame Fragen, als ich ihm mein Ansinnen vortrug und die Fahrgestellnummer durchgab. Das war mir zu heikel. Hatte ich doch mittlerweile auch noch rausgefunden, dass es sich bei diesem Auto um ein Erpobungsfahrzeug / Prototyp handelt. Nämlich Nummer 26.
Mittlerweile hatte ich mindesten 159 neue graue Haare und mitten in der Nacht eine Erleuchtung. Die erste große Liebe meiner Schwester hatte bei Honda Deutschland gelernt und war immer noch dort. Also nach den Kontaktdaten gesucht und .... YES gefunden.
Er konnte sich auch noch an diese Aktion von Honda aus dem Jahre Neunzehnhundertdickmilch erinnern. "Die sind doch alle verschrottet!??" - "Nein, einen gibt es noch, und den hab ich!"
Ob er evtl. noch eine Idee hätte, was mit den Papieren passiert sei oder wie ich an ein technisches Datenblatt komme. Nein, das konnte er nicht, aber er konnte mir Kopien von Brief und Schein zweier anderer Schwesterfahrzeuge geben, weil sein Kollege ein Sammler sei und alles mögliche aufgehoben hatte.
Stolz wie Bolle bin ich also wieder mit all den Kopien und Unterlagen zur Zulassungsstelle.
Nein, geht so nicht, ich brauche erst die Vollabnahme. Zum TÜV... nein ich brauche erst ein technisches Datenblatt, nur Kopien von anderen Wagen reichen nicht ..... GRRRRRRRRRRRR....
Ich brauchte eine Pause. 2 Wochen später und wieder viele Forscherein im Internet, fand ich eine Anzeige vom TÜV SÜD. WIR MACHEN DAS FÜR SIE.....
Also da angerufen und eine sehr interessierte Dame am Telefon erreicht, die mir sagte, eigentlich müsste das alle so ausreichen, was ich an Unterlagen habe, ABER ich brauche einen TÜV Prüfer, der auch Erdgasautos abnehmen darf. Und zufällig kennt sie da einen in Mainz. Den habe ich sofort angerufen. Ihm alles erklärt und einen Termin ausgemacht.
So, bitte ich brauch nun Schilder. Rote, gelbe, 5 Tage oder was auch immer. Allerdings gab mir die Zulassungsstelle keine, weil es ja keine Papiere gab und ohne Papiere keine Schilder und ohne Schilder wiederum konnte ich nicht nach Mainz. Was war jetzt zuerst da, die Henne oder das Ei?
Ich also wieder zur Werkstatt meines Vertrauens und denen alles erklärt. Und weil die sich ja nun auch etwas schuldig fühlten, wegen der vielen verloren Wochen, bekam ich die "roten" von ihnen, plus Fahrtenbuch und alles was man braucht.
Ab gings nach Mainz.
Der TÜV Prüfer war völlig verzückt. Ich glaube er hat mindestens 68 Fotos von dem Auto gemacht. "Unglaublich!", hat er gesagt, "So ein altes Auto und eigentlich wie neu und nur so wenig gefahren. Der Hammer". Selbst die Reifen waren ja noch von 1996. Goodyear
Dank der Kopien der Schwesterfahrzeuge und der Handbücher, der Prüfunterlagen vom Autohaus XYZ in OF und zu guter Letzt vom Ingenieurbüro Hansen aus Darmstadt - ACHTUNG!!! jetzt kommt der Knaller - "Ach der Hansen hat das gemacht, ja den kenn ich gut " ....war die Vollabnahme getätigt.
Es kann sich kaum jemand vorstellen mit welcher Glückseligkeit ich nach Hause fuhr. Keine drei Stunden später kam der Anruf aus Mainz: "Es tut mir leid, aber vor lauter Begeisterung habe ich ganz vergessen, ne Abgasuntersuchung zu machen." .... Kotz Reiher WÜRG.
Aber auch dieses Hindernis wurde letztendlich genommen.
Nach weiteren 2 Wochen bin ich wieder nach Mainz, um das Vollabnahmeprotokoll zu holen. 300€ Kosten. UND ...der Mainzer TÜV Prüfer hatte noch eine BITTE.
Nicht zur Zulassungsstelle nach Hessen. Weil wir das einzige Bundesland sind mit einer Bündelstelle. Bitte fragt mich jetzt nicht, was das ist, aber es ist so. Und er sagte: "Wenn die noch irgendwas sehen wollen oder beanstanden, dann war s das .... mehr kann er nicht tun."
Also habe ich Freunde von mir in Aschaffenburg gefragt, ob ich das Auto auf sie zulassen kann, weil Bayern. Ja null Problemo.
Ich fuhr nach Mainaschaff, zur zuständige Stelle, mit allen Papieren und Unterlagen und Bescheinigungen, Pass, Meldebescheinigung und Freundin.
Meine Nummer wird aufgerufen - und - OH BACKE, da sitzt ne Frau um die dreißig mit Häckelweste und Holzperlenkette und ich denk nur, das wars.... KACKE.....
Erstmal ne neue Meldebestätigung kaufen, weil die alte zu alt ....jesses naaa
Aber nein, sie fragt nur, was ist die Versicherungs Nummer und haben Sie ein Wunschkennzeichen...... NEIN hab ich nicht, was ist das denn für eine Frage?? JAAAA dann, das ist ihr Kennzeichen, bitte holen und wiederkommen, ich hab hier noch einiges zu tippen.
Und so kam es wie ich es mir gewünscht hatte. ...
Das Erdgas Auto der Firma Honda, niemals in Deutschland gebaut, quasi ein Prototyp aus Ohio USA, monovalent, Kaufpreis 300 € plusplusplus- mittlerweile mit neuen Reifen, Batterie, Scheibenwischern, alle Flüssigkeiten neu und ausgetauscht, TÜV Vollabnahme und zugelassen ist MEIN....
Hätte ich die komplette Geschichte geschrieben, wäre der Bericht noch länger geworden.
Ich habe ein top Auto vorm Schrottplatz gerettet (mein Schrottplatz Händler ist traurig, der hatte sich schon auf den Wagen gefreut, mir aber auch bei vielen Aktionen geholfen. Zum Beispiel den Ausschlachtwagen abholen, in den Hof stellen und wieder holen etc).
Soviel zum Thema Umwelt. Die Kiste fährt Bombe. Gut, es fehlt an Platz im Kofferraum, wegen des Tanks. Die Automatik Schaltung macht ein mehr als entspanntes Fahren möglich. Tanken fahren ist jedes mal wieder eine Lachnummer. Die Sitze sind wie Sofas, na was sag ich - ihr kennt ja alle die guten Hondas.
Und wenn jetzt jemand schreit: "HIER!!!!", ja ich möchte es gerne verkaufen.
Weil mein Traumauto ein anderes ist, weil ich zu wenig Ahnung von Erdgas habe, weil es hier nur eine Tanke weit und breit gibt. Und weil mir das Geld ausgegangen ist, Mein Hauptziel war, ein relativ neues Auto vorm Schrott zu retten. Dass ich letztendlich einen Prototyp gerettet habe, war mir nicht bewusst. Und ich wollte unbedingt den 98% aller "DAS GEHT NICHT SAGERN" beweisen, es geht immer
Und wenn jetzt einer von Euch Lust hat, so ein extrem seltenes Auto zu erwerben, dann könnt ihr euch ja gerne melden und mir ein Angebot machen.
Liebe Grüße und danke für eure Zeit meinen Bericht zu lesen
Percy


Percy42  
Percy42
Beiträge: 11
Punkte: 23.790
Registriert am: 24.07.2018
Ich fahre: Mitsubishi Eclipse Targa, Peugeot und hoffentlich bald nen Honda Civic EN1 1998
Da wohne ich: Mühlheim am Main
Vorname: Percy


RE: Honda Civic GX EN1

#2 von Percy42 , 08.03.2019 16:06

weitere Bilder [[File:20181121_121500.jpg|none|auto]][[File:20181121_123245.jpg|none|auto]]

ps sorry waren Pirellis :-))


Percy42  
Percy42
Beiträge: 11
Punkte: 23.790
Registriert am: 24.07.2018
Ich fahre: Mitsubishi Eclipse Targa, Peugeot und hoffentlich bald nen Honda Civic EN1 1998
Da wohne ich: Mühlheim am Main
Vorname: Percy

zuletzt bearbeitet 08.03.2019 | Top

RE: Honda Civic GX EN1

#3 von Jazzydriver92 , 08.03.2019 17:00

Ich freue mich sehr für dich, dass es nun endlich geklappt hat. Schade, dass du ihn nun verkaufen willst. Ich würde ihn zumindest bis zur HCC halten und dort vorzeigen. Wäre ein Hingucker.

Was wäre denn dein Traumwagen?


Hondafahren ist Kult, wer keinen hat is selber Schuld!


 
Jazzydriver92
Beiträge: 3.666
Punkte: 964.455
Registriert am: 12.06.2012
Ich fahre: JAzz AA
Da wohne ich: Adelmannsfelden
Vorname: Immanuel


RE: Honda Civic GX EN1

#4 von Percy42 , 08.03.2019 18:37

Hallo und danke für die geteilte Freude. HCC ist ja nicht um die Ecke, aber ich denk mal drüber nach. Wenn ich an verkaufen denke, blutet mir selber ein wenig das Herz. Es ist aber so, daß mein Sohn knapp vor der 18 steht und sein Traumwagen ist ein Mitsubishi Eclipse gsx. Den Wusch würde ich gerne erfüllen, wenn auch da wieder ne mega Baustelle auf mich wartet. Aber was tut man nicht alles für die "Kleinen" :-)))
Ich persönlich hätte super gerne wieder nen Honda Civic. Allerdings in neu mit allem vor und zurück.


Percy42  
Percy42
Beiträge: 11
Punkte: 23.790
Registriert am: 24.07.2018
Ich fahre: Mitsubishi Eclipse Targa, Peugeot und hoffentlich bald nen Honda Civic EN1 1998
Da wohne ich: Mühlheim am Main
Vorname: Percy


RE: Honda Civic GX EN1

#5 von HoWoPa , 09.03.2019 20:10

Meinen Glückwunsch zur Zulassung, Du bist ja genau so hartnäckig wie ich. Ich habe eine ähnliche Tortur hinter mir mit meinem damaligen Honda T360.
Schade das Du dieses seltene Stück verkaufst, hoffentlich kommt er in gute Hände.


Präsident und erster Vorsitzender des Aufsichtsrates des HRT-OWL und stolz drauf.
Make love, not war.


 
HoWoPa
Beiträge: 14.484
Punkte: 3.189.023
Registriert am: 07.05.2007
Ich fahre: Hondas
Da wohne ich: Paderborn
Vorname: Guido



  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Danke für die Aufnahme
Prelude 3 Besitzer

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz