Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

RE: Quikjack´s AG - allerlei technische Fragen

#121 von Sznuffi , 09.06.2011 02:47

Freut mich, wenn alles prima geklappt hat.
Sieht fein aus


Gruß
Micha


Sznuffi  
Sznuffi
Beiträge: 3.584
Punkte: 256.973
Registriert am: 19.10.2008
Ich fahre:
Da wohne ich: Nähe Stgt
Vorname: Michael


RE: Quikjack´s AG - allerlei technische Fragen

#122 von Wicket , 09.06.2011 10:34

Die Aluschühchen stehen deinem Goldstück richtig gut



 
Wicket
Beiträge: 581
Registriert am: 22.02.2010
Ich fahre: Honda Prelude BA4, Nissan Sunny B12, Nissan 100NX GTi B13
Da wohne ich: Speyer
Vorname: Dirk


RE: Quikjack´s AG - allerlei technische Fragen

#123 von Quikjack , 09.06.2011 21:48

Ahhhhh!! Heute mal unter den kleinen genau geschaut.. siehe da.. vordere linke Achsmanchette abgerissen und die rechte eingerissen.. sofort neue bestellt zum wechseln...


Quikjack

RE: Quikjack´s AG - allerlei technische Fragen

#124 von Quikjack , 15.06.2011 09:43

Kann mir evrlt. Jemand sagen was wir an Steuern bezahlen würden wenn wir unserem AG einen Kat spendieren würden? Da wir ja jetzt bald 1 Jähries feiern und wir uns nun auf keinen Fall mehr freiwillig von ihm trennen wollen uns aber die Stererliche Belastung doch recht belastet überlegen wir uns wohl oder übel einen geregelten Kat einzubauen. Zahlen jetzt ohne Kat um die 350€. Wieviel Ersparniss kann man durch den Kat rechnen?


Quikjack

RE: Quikjack´s AG - allerlei technische Fragen

#125 von el_espiritu , 15.06.2011 10:20


 
el_espiritu
Beiträge: 1.929
Punkte: 29.001
Registriert am: 28.09.2007
Ich fahre:
Da wohne ich: Trebur
Vorname: Frank


RE: Quikjack´s AG - allerlei technische Fragen

#126 von Sznuffi , 15.06.2011 12:14

Eine Steuerverbesserung bei, Benziner geht nur bei Umbau auf einen geregelten Kat.
Ein ungeregelter Kat hat keine Auswirkung, trotz dessen er ja die Emmisionen erheblich veringert.
Der Umbau muss beim TÜV/DEGRA abgenommen werden. Hierzu ist erforderlich, daß man vom Hersteller
eine Homologation vorlegen muss.
D.h. eine Bescheinigung, daß dieses selbige Fahrzeug mit geregeltem Kat gibt/gab.
Ansonsten wäre eine Einzelabnahme erforderlich was um die 3 kilo kostet.
Hatte das selbst schon mal vor mit meinem Nonkat ED9 durch, der die besten Bedingungen dafür bot.
Ablehnung, da der Motorcode ein Anderer ist und wenige Kleinigkeiten anders.
Ergo: Keine Chance

ich hoffe , daß sich die Steuerlast mit der Neuregelung ab 2013 bessert.
http://www.kfz-steuer.de/kfz-steuer_pkw-text.php


Gruß
Micha


Sznuffi  
Sznuffi
Beiträge: 3.584
Punkte: 256.973
Registriert am: 19.10.2008
Ich fahre:
Da wohne ich: Nähe Stgt
Vorname: Michael

zuletzt bearbeitet 15.06.2011 | Top

RE: Quikjack´s AG - allerlei technische Fragen

#127 von Quikjack , 17.06.2011 12:21

mir würde ja schon reichen wenn ich wüsste was ich mit dem KAT an kosten sparen würde für 2 Jahre um rechnen zu können ob es sich lohnen würde. nur mit dem Steuerrechner komme ich nicht klar da ich ja nicht weiß was der AG mit KAT für Daten hat.


Quikjack

RE: Quikjack´s AG - allerlei technische Fragen

#128 von el_espiritu , 17.06.2011 12:32

Dein AG hat jetzt keinen KAT, sprich du bezahst den vollen Steuersatz.

Mit einem G-KAT kommst du auf EURO1 glaub ich, das kannst du dir ausrechnen. G-KAT Systeme gabs mal für den AG, glaube aber die sind mittlerweile ausverkauft und werden nicht mehr nachproduziert.

Mit einem U-KAT (also ungeregelt, nur der Katalysator alleine) bleibt deine Steuerklasse so wie sie jetzt schon ist.


 
el_espiritu
Beiträge: 1.929
Punkte: 29.001
Registriert am: 28.09.2007
Ich fahre:
Da wohne ich: Trebur
Vorname: Frank


RE: Quikjack´s AG - allerlei technische Fragen

#129 von Quikjack , 24.06.2011 18:29

Das es bei einem U-Kat keine ersparnissgibt weiß ich.

Das es die neu nicht mehr gibt weiß ich auch, nur ab und zu findet man evtl. mal einen bzw. würde ich mich geziehlt auf die Suche nanach begeben.

Euro 1 meinst du, ok.

Werde mich gleich mal erkundigen.

Edit:

Lachhaft, bei Euro 1 würden immer noch 211€ im Jahr bezahlen, statt 350€. Würde sich also erst lohnen wenn man das Auto pl,ant noch min. 4 Jahre zu fahren. (g-kat kmosten inkl. eintragen 350-400€)


Quikjack
zuletzt bearbeitet 24.06.2011 18:38 | Top


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Tieferlegung Civic AH
Keine Umweltplakette fürn AG?

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor