Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

Rückrufaktion bei Toyota

#1 von diedoro , 09.02.2010 10:10

"Problem für ganze Branche"Toyota ruft - Honda zittert

Toyota kämpft mit zunehmenden Qualitätsproblemen und droht weitere japanische Unternehmen mit in den Abwärtsstrudel zu reißen. Konkurrent Honda befürchtet, dass sich der Imageschaden des weltgrößten Autobauers auch auf den eigenen Konzern auswirkt.

Toyota ruft wegen Bremsproblemen mehrere Modelle seiner prestigeträchtigen Hybrid-Reihe zurück. Betroffen seien die neuesten Baureihen des Prius und des Lexus HS250H, bei denen die Software für das Bremssystem ABS überarbeitet werden müsse, teilte der weltgrößte Autobauer mit. Von der dritten Generation des Prius sollen weltweit rund 133.000 Fahrzeuge in die Werkstätten beordert werden, davon 52.903 in Europa. Der Prius gilt als das weltweit bekannteste Hybrid-Auto und war im vergangenen Jahr der meistverkaufte Wagen in Japan.

Beim Lexus sind nach Konzernangaben 14.550 Autos betroffen. Zudem startete Toyota die Rückrufaktion für knapp 1,7 Mio. Fahrzeuge in Europa wegen fehlerhafter Gaspedale.

Nach Angaben des japanischen Konzerns wurden weltweit rund 400.000 Autos verkauft, bei denen Probleme mit den Bremsen auftreten könnten. Die Behebung der Fehler werde pro Fahrzeug rund 40 Minuten dauern. Von der Rückrufaktion wegen der Bremsprobleme seien neben dem Prius und dem Lexus HS250H keine weiteren Modelle betroffen. Von den früheren Versionen des Modells Camry von 2010 sollten aber schätzungsweise 7300 Autos untersucht werden.
Lexus-Verkauf gestoppt

Das japanische Verkehrsministerium hatte zuvor mitgeteilt, der Verkauf der betroffenen Baureihen des Prius und Lexus solle in Japan so lange gestoppt werden, bis die Probleme behoben seien. Dies werde voraussichtlich bis Ende Februar oder Anfang März dauern.
Wichtigste Fahrzeug des Konzerns

Toyota hat weltweit mittlerweile rund 300.000 Exemplare der dritten Baureihe des Hybridfahrzeugs Prius verkauft, darunter 3500 in Deutschland. Angesichts des Trends zu spritsparenden Pkw ist das Modell wohl das wichtigste Fahrzeug des Konzerns, da es Toyota den Ruf als Vorreiter in Sachen Klimaschutz eingebracht hat.

Unterdessen reichte ein Anwalt in Kalifornien eine erste Klage gegen Toyota wegen des Prius-Bremsdefekts ein. Anwalt Daniel Warshaw sagte in Los Angeles, er strebe eine Sammelklage in Kalifornien für alle Besitzer von Prius- und Lexus HS250h-Wagen des Baujahrs 2010 an. All diese Fahrzeuge hätten dasselbe Bremssystem. Rund um den Globus musste der Konzern in den vergangenen Wochen wegen eines Defekts an den Gaspedalen bereits über 8 Mio. Fahrzeuge in die Werkstätten zurückrufen.
Honda fürchtet "Branchenproblem"

Indes sieht der Finanzchef des japanischen Toyota-Konkurrenten Honda die Pannenserie beim Rivalen mit gemischten Gefühlen. "Wenn Kunden Zweifel an der Qualität und Sicherheit hegen, dann würde das ein Problem für die ganze Branche", sagte Yoichi Hojo dem "Wall Street Journal". Toyota muss gut 8 Millionen Autos weltweit wegen klemmender Gaspedale und gefährlich rutschender Fußmatten zurückrufen. Nun droht auch noch ein Rückruf wegen fehlerhafter Bremsen beim Hybrid-Verkaufsschlager Prius.

Insbesondere die US-Konkurrenz versucht Toyotas Lage auszunutzen und umwirbt die Kunden des weltgrößten Autoherstellers mit großzügigen Rabatten. Honda, das stellte Finanzchef Yoichi Hojo klar, werde keine extra Aktionen starten. Honda ist einer der schärfsten Rivalen Toyotas in Japan und Nordamerika.
"Wettbewerb bleibt hart"

Seine Rabatte will Honda dennoch kräftig aufstocken. So gewähren die Japaner statt 800 Dollar Nachlass im vorangegangenen Quartal nun 1400 Dollar. "Der Wettbewerb bleibt hart", sagte der Honda- Finanzchef. Die jüngste Erholung des wichtigen US-Marktes sei vor allem wegen Großbestellungen von Firmen zustande gekommen, die klassischerweise aber weniger profitabel sind. Die Nachfrage von Einzelkunden sei weiter schwach.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Toyota-ruf...icle718345.html

wollt ich euch nicht vorenthalten

eure Doreen

Edit:
http://kurse.teleboerse.de/DE/Showpage.a...in=JP3854600008



"wir müssen nicht immer einer Meinung sein!"


 
diedoro
Beiträge: 1.887
Punkte: 3.634
Registriert am: 17.07.2008
Ich fahre: Mitsubishi Galant E30
Da wohne ich: Chemnitz
Vorname: Doreen

zuletzt bearbeitet 11.02.2010 | Top

RE: Bericht bei N-TV

#2 von Ubbedissen , 09.02.2010 16:55

Ein regelrechtes Rückrufdesaster ts,ts,ts...

Toyota baut nach wie vor gute Autos, der weltweite Erfolg gibt ihnen Recht.
Wegen eines kleinen Plastikteils soll Toyotas Ruf weltweit zerstört sein?

Da war wohl einer zu erfolgreich in den U SA.


 
Ubbedissen
Beiträge: 1.174
Punkte: 186.255
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: Honda CRX ED9 , BMW Z4 35i e89
Da wohne ich: Ostwestfalen
Vorname: Mike


RE: Bericht bei N-TV

#3 von HoWoPa , 09.02.2010 19:13

In 6-8 Wochen redet da kein Mensch mehr von. Bis dahin haben wir wieder neue Katastropfen zum drann hoch ziehen.


Präsident und erster Vorsitzender des Aufsichtsrates des HRT-OWL und stolz drauf.
Make love, not war.


 
HoWoPa
Beiträge: 13.415
Punkte: 2.209.030
Registriert am: 07.05.2007
Ich fahre: Hondas
Da wohne ich: Paderborn
Vorname: Guido


RE: Bericht bei N-TV

#4 von diedoro , 09.02.2010 20:17

Hier mal ne Übersicht über alle Rückrufaktionen.

http://www.auto-motor-und-sport.de/rueck...html?id_value=1

Und da fällt Toyota gar nicht ins gewicht *lach. Andere sind viel schlimmer dran. Ob gerissene Glasdächer im Smart, Selbstauslösende Airbags bei Mercedes oder ein spinnender Bremsassistent, der den Mercedesinhaber nicht mehr vom Fleck bewegt, da sich der Wagen gar nicht mehr starten lässt! Reifendruckkontrolle beim Renault Laguna oder Batterieprobleme bei selbigem....

Das sind alles Dinge, die mir spontan in der Vergangenheit einfallen.

Warum hacken die alee auf Toyota rum? Na ganz einfach! Die Deutschen Autos sollen gekauft werden! Alles Ausländische ist mist - wie man propagiert! Leider ist Toyota und Honda eine Ernstzunehmende Konkurenz für die Deutschen Autos. Warum? Preis - Leistungsverhältniss stimmt. Leider sind die deutschen Autos teuer und schlecht verarbeitet. Sieht zwar alles hochwertig aus, aber wer in Polen, Tschechien und weiss der Geier produziert, braucht sich über Materialträgheit nicht Wundern!

In meiner Leiharbeitszeit habe ich auch für VW-Zulieferer arbeiten müssen.
Was habe ich damals für VW Scheinwerfer nachprüfen müssen! Die Querlenker hatten Haarrisse! Gewinde bei Türscharnieren fehlten usw. Keiper Recaro (Hersteller der Sitze für Deutsche Autohersteller) hat das Band nach Polen verlagert. Die Qualität ist Miserabel und Unrentabel. Keiper wirds weinlich nicht mehr lange geben. Bei dem Ausschuss. Ganze Container werden nach Polen zurückgeschickt, weil der Inhalt fehlerhaft ist! Keiper stöhnt über rote Zahlen, die sie in Deutschland nicht hatten. Rückrufaktionen bei Deutschen Herstellern was die Keiper Sitze betrifft sind jedoch bisher ausgeblieben. BISHER!!!!

Eure Doro



"wir müssen nicht immer einer Meinung sein!"


 
diedoro
Beiträge: 1.887
Punkte: 3.634
Registriert am: 17.07.2008
Ich fahre: Mitsubishi Galant E30
Da wohne ich: Chemnitz
Vorname: Doreen


RE: Bericht bei N-TV

#5 von Hondafreak1981 , 10.02.2010 07:35

Heute morgen wurde bei sat 1 in den nachrichten nachgelegt. Die rückrufe brechen nicht ab nun ruft auch honda 300000 Fahrzeuge zurück. Es gibt probleme mit einem seitenairbag allerdings nur in amerika. Was interessiert uns das hier??? Vor allem in der vorschau neben der Nachrichtensprecherin war ein prototyp abgebildet und im bericht sah man nur toyotas. Pfui sat.1



H ad O ne N ever D rive A nother


 
Hondafreak1981
Beiträge: 12.598
Punkte: 1.680.605
Registriert am: 10.09.2005
Ich fahre: Honda Accord CD7 2.2i ES
Da wohne ich: Duisburg, NRW
Vorname: Christian 1


RE: Bericht bei N-TV

#6 von diedoro , 10.02.2010 13:12

Das ist wie die Schweinegrippe. Alle haben geheult ... die Medien haben alle in Angst und schrecken versetzt und jetzt? Keine S*** fragt mehr danach. Wenns Aktuell ist ist es interessant. Die Zeitung will ja auch was zu schreiben haben. Irgendwann ist das Tema ausgekatscht und keinen Interessierts mehr.

Jetzt hacken alle auf den Ausländischen Fahrzeugen rum. Obs Deutschland betrifft oder nicht! Die Deutschen Autos müssen verkauft werden und alles andere wird momentan schlecht geredet. Es lebe die Finanzkriese!

eure Doro



"wir müssen nicht immer einer Meinung sein!"


 
diedoro
Beiträge: 1.887
Punkte: 3.634
Registriert am: 17.07.2008
Ich fahre: Mitsubishi Galant E30
Da wohne ich: Chemnitz
Vorname: Doreen


RE: Bericht bei N-TV

#7 von diedoro , 10.02.2010 13:52

Neueste Meldung:

http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE61903R20100210

jaja, das ganze begann schon vor einem Jahr! Warum sich die Presse wohl jetzt so sehr drauf stürzt ????



"wir müssen nicht immer einer Meinung sein!"


 
diedoro
Beiträge: 1.887
Punkte: 3.634
Registriert am: 17.07.2008
Ich fahre: Mitsubishi Galant E30
Da wohne ich: Chemnitz
Vorname: Doreen


RE: Bericht bei N-TV

#8 von Ubbedissen , 10.02.2010 13:56

Ja, ein richtiger Rückruf Hype ist das!
Hier sollte man zuerst fragen " Cui Bono" (Wer hat den Nutzen davon).

Ich kann gar nicht glauben das die Hersteller verlernt haben gute Autos zu bauen.
Das ganze sieht augenscheinlich nach einer Rufschädigung aus. Die Global Players haben
sich an Spielregeln zu halten, tun Sie das nicht , bekommen Sie als Warnung einen Denkzettel
der Sie zur Besinnung bringen soll.

Unerwähnt von unseren Qualitätsmedien läuft im Moment in Japan auch noch etwas
ganz anderes.
Vielleicht gibt es ja einen entfernten Bezug zu folgenden Ereignissen:

Japanese Want U.S. Military Out Of Japan
Okinawa:Japanese protest against US base 08 November 2009

Tube!


 
Ubbedissen
Beiträge: 1.174
Punkte: 186.255
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: Honda CRX ED9 , BMW Z4 35i e89
Da wohne ich: Ostwestfalen
Vorname: Mike


RE: Bericht bei N-TV

#9 von 1000 S800 , 10.02.2010 14:03

Warum wird den da so ein Tanz veranstaltet!

Rückrufe gibt es bei allen Herstellern, auch bei den Deutschen.

Gruß

http://www.auto-motor-und-sport.de/rueck...=&submit=Suchen

http://www.scouty.de/tag/r%FCckruf/9


 
1000 S800
Beiträge: 163
Punkte: 472
Registriert am: 24.05.2007
Ich fahre: HONDA ( 3 Stk )
Da wohne ich: Lengede
Vorname: Norbert


RE: Bericht bei N-TV

#10 von diedoro , 10.02.2010 14:34

VW, Audi, Mercedes, Skoda und Seat sind zwar deutsche Autos. Jedoch werden 80% (eigene Schätzung) der Teile im Ausland gefertigt. In Deutschland erfolgt nur noch die Montage! In Chemnitz werden Motoren für VW montiert. Fast alle Teile der Motoren kommen aus dem Ausland.

Wenn VW Zulieferer nur in Deutschland hat, dann sei hier nichts gesagt. Leider Wandern die Zulieferer ab! Das die Qualität in Deutschland besser ist als in Polen oder Tschechien belegt ein Sprichwort:
"Gute, Deutsche Wertarbeit!". Made in Germany ist immer gern gesehen und wird weltweit bevorzugt gekauft. Klar, in Deutschland zusammengebaut aber in Asien Produziert. Keiper ist hier das beste beispiel! Das Werk in Kaiserslautern wird dicht gemacht und in Polen wieder auf gebaut! Die deutschen Vorarbeiter sollen nach Polen, den Polnischen Arbeitern die Arbeitsschritte erklären und dann gehts für die Deutschen Vorarbeiter in die Arbeitslosigkeit!

Nehmen wir doch mal die Uhren von Glashütte (ist bei uns um die Ecke). Die Uhren sind teuer! Sehr teuer! Meine Mutter ist 52Jahre alt und Trägt Ihre Glashütter Uhr seit 38 Jahren täglich am Handgelenk (gabs zu DDR Zeiten immer zur Jugendweihe). Das ist unverwüstliche deutsche Qualität. Bei VW konnte man das auch mal sagen ... lange ist es her!

Eure Doro



"wir müssen nicht immer einer Meinung sein!"


 
diedoro
Beiträge: 1.887
Punkte: 3.634
Registriert am: 17.07.2008
Ich fahre: Mitsubishi Galant E30
Da wohne ich: Chemnitz
Vorname: Doreen


RE: Bericht bei N-TV

#11 von kaefergarage.de , 11.02.2010 09:17

Aber das betrifft ausschließlich Modelle (es sind nicht 300k sondern 420k) auf dem US-Markt. Und dann sind diese zwischen 6 und 8 Jahre alt und viele davon wurden schon im Rahmen des Service kontrolliert. Soviel dazu.

@Doro
Mach doch mal den Fredtitel präzieser. Es betrifft ja irgendwie Rückrufe. Wäre schön, das stünde auch in irgend einer Form im Titel ;)


Bitte nur email anstatt PN


 
kaefergarage.de
Beiträge: 3.524
Punkte: 20.542
Registriert am: 08.03.2007
Ich fahre:
Da wohne ich: .
Vorname:

zuletzt bearbeitet 11.02.2010 | Top

RE: Bericht bei N-TV

#12 von diedoro , 11.02.2010 10:40

Ach, was interessiert uns denn der US - Markt? Der ist doch total uninteressant für die deutschen.

Wie sage ich es bei der Autobild immer wieder: "Wes' Brot Du isst, des' Lied Du singst!"
Deswegen landen die Deutschen Autos immer auf den ersten Plätzen!

Und was die Pannenstatistik angeht .... unverlässlich! Denn jedes Autohaus hat einen eigenen Abschleppservice für die Kunden. Manchmal ist das beim Fahrzeugneukauf auch so angegeben, dass ein Abschleppservice kostenlos ist. Warum denn da nochh den ADAC rufen? Bei dem tauchen die Fahrzeuge dann nicht in der Statistik auf! Deswegen mein Motto: "Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!"

eure Doro



"wir müssen nicht immer einer Meinung sein!"


 
diedoro
Beiträge: 1.887
Punkte: 3.634
Registriert am: 17.07.2008
Ich fahre: Mitsubishi Galant E30
Da wohne ich: Chemnitz
Vorname: Doreen


RE: Rückruf bei Toyota (und andere)

#13 von peppi , 11.02.2010 17:00

Zitat von kaefergarage.de
Aber das betrifft ausschließlich Modelle (es sind nicht 300k sondern 420k) auf dem US-Markt. Und dann sind diese zwischen 6 und 8 Jahre alt und viele davon wurden schon im Rahmen des Service kontrolliert. Soviel dazu.



... es betrifft wohl auch 76 Honda in Deutschland, die aus den USA importiert wurden. Da dies Honda bekannt ist, habe man es dem Kraftfahrtbundesamt entsprechend gemeldet. Da zeigt sich Honda verantwortungsvoll von der besten Seite. Zuerst der Mensch eben!


hondaoldies.de


 
peppi
Beiträge: 5.226
Punkte: 247.361
Registriert am: 10.03.2007
Ich fahre: Civic 3.Gen. Hatchback
Da wohne ich: Niederrhein
Vorname: Thomas


RE: Rückruf bei Toyota (und andere)

#14 von peppi , 11.02.2010 17:02

... in meiner Zeitung stand auch, dass es außer diesen keine europäischen Honda beträfe, da die alle aus Japan kommen. Schöne Begründung (auch wenn es nicht ganz stimmt)


hondaoldies.de


 
peppi
Beiträge: 5.226
Punkte: 247.361
Registriert am: 10.03.2007
Ich fahre: Civic 3.Gen. Hatchback
Da wohne ich: Niederrhein
Vorname: Thomas

zuletzt bearbeitet 11.02.2010 | Top

RE: Rückruf bei Toyota (und andere)

#15 von kaefergarage.de , 13.02.2010 20:08

Die Modelle, die es betreffen könnte, ist das Accord Coupe aus dem Jahre 2002 (6.Generation) oder selbst importierte Modelle - was zu der Zeit nicht wirklich viele gemacht hatten.

Aber wenn man ließt, wie es bei Toyota momentan abgeht, ist das ein klacks. Honda eben ;)


Bitte nur email anstatt PN


 
kaefergarage.de
Beiträge: 3.524
Punkte: 20.542
Registriert am: 08.03.2007
Ich fahre:
Da wohne ich: .
Vorname:



  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Neue Besen kehren gut - Honda-Boss räumt auf
"Japankeil" - Vergleich HONDA CR-X (1994) - HONDA CR-Z (2010)

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor