Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

Kupplungsgeberzylinder neu abdichten ??

von Benny_N , 03.11.2023 15:23

Hallo liebe Schraubergemeinde

Bin neu hier.
Seit 2 Jahren fahre ich einen Honda CR-V RD3 2,0 16v 4WD 147PS EZ: 05.2000.
Die Kupplung trennt nicht mehr sauber und ich habe den Übeltäter auch schon ausfindig gemacht. Der Kupplungsgeberzylinder (Hersteller: Nissin) ist undicht... Habe einen neuen bestellt und vorsichtshalber auch gleich einen Dichtungssatz für den alten.
Den alten Zylinder habe ich bereits ausgebaut. (Siehe Bild 1) Dabei habe ich festgestellt, dass der neue nicht passt. Die Anschlüsse für Ausgleichsbehälter und die Leitung zum Nehmerzylinder sind genau verkehrt herum angebracht... In einem anderen Thread hier in eurem Forum habe ich eine Anleitung gelesen, wie der Nehmerzylinder neu abzudichten ist... Leider finde ich nirgendwo im Netz eine Anleitung zum abdichten des Geberzylinders.
Demontiert habe ich das gute Stück bereits (Siehe Bild 2) und stehe jetzt vor dem Problem dass ich nicht weiß, wie die Dichtungen auf dem Kolben zu wechseln sind. (Siehe Bild 3) Habe bereits versucht, ob man den Kolben durch drehen öffnen kann, um so die Dichtungen zu kommen. Bin dabei aber gescheitert...

Kann es sein, dass ich den Kolben warm föhnen muss und dann die alten Dichtungen mit dem Schraubenzieher runter-fummeln muss..? Dann die neuen Dichtungen auch warm föhnen und dann auf den Kolben rauf-fummeln muss ???
Oder muss ich mir beim aufdrehen einfach mehr Mühe geben? - Wollte nichts kaputt machen !
Ich weiß echt nicht mehr weiter

Schönes Wochenende Euch allen und vielen Dank im Voraus für jede Hilfe, die mir irgendwie weiterhilft...!
LG Benny

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
20231017_160552.jpg   20231021_134038.jpg   20231023_225739.jpg  
Benny_N  
Benny_N
Beiträge: 3
Punkte: 4
Registriert am: 23.10.2023
Ich fahre: Honda CR-V 2.0 16V AWD RD3 147 PS EZ: 2000 ; Seat Leon 1P1 1.4 16V 125 PS EZ 2011
Da wohne ich: Weinstadt
Vorname: Benjamin

zuletzt bearbeitet 03.11.2023 | Top

Schnellantwort


RE: Kupplungsgeberzylinder neu abdichten ??

von Red AS Driver , 03.11.2023 16:39

Normalerweise sind die Kolben aus einem Stück und können nicht zerlegt werden.
Ich würde die neuen Dichtungen in warmes Wasser legen und den Kolben mit Bremsflüssigkeit einschmieren, um die Dichtung leichter überstreifen zu können.
Die scheinen leicht konisch zu sein, falls das so ist, Einbaulage wegen Druckaufbau beachten.
Der seitenverkehrte Geberzylinder könnte für Rechtslenker sein.
Würde ich nicht verwenden oder umbauen, kauf den richtigen.
Gibt's das nicht als Komplettsatz?


Red AS Driver

vote up
0
vote down
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
Red AS Driver  
Red AS Driver
Beiträge: 926
Punkte: 236.381
Registriert am: 24.12.2009
Ich fahre: CRX AS, EZ. 1986
Da wohne ich: Kassel
Vorname: Fred


RE: Kupplungsgeberzylinder neu abdichten ??

von Mr.Matchbox , 03.11.2023 17:22

Ich hab das mal beim Motorrad gemacht. Geht. Die alten Gummis vom Kolben runterziehen.
Die neuen draufschieben, die dehnen sich weit genug. Sie wurden ja auch irgendwann in der Fabrik montiert....
Wichtig: Evtl. vorhandene Grate am Kolben entfernen. Darauf achten dass die Gummis richtig sitzen. Wie bereits gesagt, sie haben ja eine "Tüten - Kegel" Form. Aufpassen dass sich nichts umstülpt. Zum Schmieren ATE Bremszylinderpaste o.ä. verwenden.
Wichtig: Zum nachhelfen keine scharfkantigen Werkzeuge verwenden und absolute Sauberkeit.

Hier in dem Video wird das Prinzip sehr gut gezeigt:
https://www.youtube.com/watch?v=njKRhPwHOaM

Viel Erfolg und nur Mut!

vote up
0
vote down
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
 
Mr.Matchbox
Beiträge: 1.289
Punkte: 1.069.070
Registriert am: 20.05.2016
Ich fahre: S 2000
Da wohne ich: München
Vorname: Christian


RE: Kupplungsgeberzylinder neu abdichten ??

von Benny_N , 03.11.2023 19:17

Perfekt!
Vielen Dank für die sehr guten Tips !
Bzgl. den Graten am Kolben muss ich morgen früh schnell in Baumarkt... das feine Schleifpapier ist verschwunden.
Kann ich den Geberzylinder im demontierten Zustand mit Bremsen-/Teile-reiniger durchspülen, oder ist der zu aggressiv??
Berichte morgen, wie es geklappt hat..!
Bis dahin wünsche ich euch allen einen wunderschönen guten Abend

LG Benny

vote up
0
vote down
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
Benny_N  
Benny_N
Beiträge: 3
Punkte: 4
Registriert am: 23.10.2023
Ich fahre: Honda CR-V 2.0 16V AWD RD3 147 PS EZ: 2000 ; Seat Leon 1P1 1.4 16V 125 PS EZ 2011
Da wohne ich: Weinstadt
Vorname: Benjamin

zuletzt bearbeitet 03.11.2023 | Top

RE: Kupplungsgeberzylinder neu abdichten ??

von Benny_N , 25.11.2023 20:09

Hallo Ihr Lieben,

Nach dem ich nun 2,5 Wochen gegen Corona gekämpft habe und wir dann für 1 Woche bei den Schwiegereltern im Urlaub waren, bin ich nun endlich dazu gekommen, die Dichtungen für den Geberzylinder zu tauschen...
Habe mich an eure Ratschläge gehalten, ich habe allerdings den Dichtungssatz ein paar Std vorher uf der Heizung erwärmt, den Zylinder mit Bremsflüssigkeit eingeschmiert und das Teil dann wieder zusammen gesetzt und eingebaut...
Danach entlüftet und getestet.
Funktioniert, aber leider habe ich immernoch die ersten 3 bis 4 cm Pedalweg ohne Wiederstand. (Das hatte ich in meiner Fragestellung oben vergessen zu erwähnen) Und die Kupplung trennt weiterhin sehr spät. Kann das Problem auch am Nehmerzylinder liegen? Der ist von außen allerdings komplett trocken. Allerdings ist der total verdreckt... Vltt ist das ja ausgelaufene und mit Staub vermischte Bremsflüssigkeit!?!?
Ich denke, dass ich den nächste Woche tauschen werde, da es für diesen keinen Dichtungssatz zu kaufen gibt. Hoffentlich ist der die Ursache.
Werde euch dann nochmal berichten...
Bis dahin wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende!
LG Benny

vote up
0
vote down
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
Benny_N  
Benny_N
Beiträge: 3
Punkte: 4
Registriert am: 23.10.2023
Ich fahre: Honda CR-V 2.0 16V AWD RD3 147 PS EZ: 2000 ; Seat Leon 1P1 1.4 16V 125 PS EZ 2011
Da wohne ich: Weinstadt
Vorname: Benjamin

zuletzt bearbeitet 25.11.2023 | Top

RE: Kupplungsgeberzylinder neu abdichten ??

von Mr.Matchbox , 26.11.2023 10:24

Wie hast du denn entlüftet? Hört sich sehr stark nach Luft in der Leitung an.

vote up
0
vote down
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
 
Mr.Matchbox
Beiträge: 1.289
Punkte: 1.069.070
Registriert am: 20.05.2016
Ich fahre: S 2000
Da wohne ich: München
Vorname: Christian


RE: Kupplungsgeberzylinder neu abdichten ??

von Ubbedissen , 26.11.2023 16:55

Stimme #6 zu, scheint irgendwo Luft zu sitzen.

vote up
0
vote down
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
 
Ubbedissen
Beiträge: 1.731
Punkte: 428.688
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: ED9
Da wohne ich: *
Vorname: *

zuletzt bearbeitet 26.11.2023 | Top

RE: Kupplungsgeberzylinder neu abdichten ??

von Red AS Driver , 27.11.2023 12:38

Hydraulikzylinder, und nichts anderes ist ein Brems- oder Kupplungszylinder, werden meistens innen undicht, weil die Dichtung verschleißt.
Man betätigt das Pedal, aber es wird keine (oder zu wenig) Flüssigkeit befördert, weil man den Kolben durch das Medium durchschiebt.
Kann sogar passieren, dass auf dem Rückhub Flüssigkeit mitgenommen wird, so verschlimmert sich die Situation.
Wenn beide Zylinder sauber abgedichtet sind, sollte die Kupplung auch wieder funktionieren.


Red AS Driver

vote up
0
vote down
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
Red AS Driver  
Red AS Driver
Beiträge: 926
Punkte: 236.381
Registriert am: 24.12.2009
Ich fahre: CRX AS, EZ. 1986
Da wohne ich: Kassel
Vorname: Fred



Anhängerkupplung Honda Legend KB1
Honda Prelude AB BJ 1984

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz