Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

RE: Honda e

#16 von Ubbedissen , 19.05.2019 20:05

Nach dem jetzt anstehenden, zugelassenem Epochenwandel weg vom Öl (Dekarbonisierung)
hin zum sogenannten "Nachhaltigem wirtschaften" sehe ich eine teure High-Tec Fortbewegung
einer privilegierten Minderheit. Der ganze jetzt angekündigte technische Wunderkram der die Welt retten soll,
wird uns genau dorthin führen. Zudem wird die angedachte zukünftige Mobilität mit der alten nicht kompatibel
sein, folgerichtig soll und muß das Alte weg, das ist der Weg.

Das mag für einige spassig werden, sicher werden sich aber auch viele von gewohnten Freiheiten, welche bisher als
selbstverständlich angesehen werden, verabschieden müssen.

Die Freiheit, dorthin zu fahren, wann und wo wir wollen
auch unbeobachtet, also vollkommen frei, dass wird dann Geschichte sein !



HoWoPa
findet das traurig!
 
Ubbedissen
Beiträge: 1.440
Punkte: 328.181
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: ED9
Da wohne ich: *
Vorname: *

zuletzt bearbeitet 19.05.2019 | Top

RE: Honda e

#17 von 213S , 19.05.2019 23:40

Wegen des (menschengemachten ?) Klimawandels denken wir um, erzwingen uns umzudenken, lol.

Lache mich als erster kaputt, wenn es zum Ausbruch einer Caldera kommt: #allesunsonst


Join me on instagram: "insightowner"


 
213S
Beiträge: 186
Punkte: 56.962
Registriert am: 17.02.2018
Ich fahre:
Da wohne ich: Kreis Paderborn
Vorname: .


RE: Honda e

#18 von Lingi , 20.05.2019 12:53

Zitat von Ubbedissen im Beitrag #16

Zudem wird die angedachte zukünftige Mobilität mit der alten nicht kompatibel
sein, folgerichtig soll und muß das Alte weg, das ist der Weg.



Enteignung von Oldtimern und Verbot von Fußgägnern und Fahrradfahrern wird nicht durchsetzbar sein, also wird sie wohl oder übel zu "dummen" Fahrzeugen kompatibel sein müssen, sage ich mal. :-P

Zitat von Ubbedissen im Beitrag #16

Die Freiheit, dorthin zu fahren, wann und wo wir wollen
auch unbeobachtet, also vollkommen frei, dass wird dann Geschichte sein !



Wird?
Jedes neue Auto ist heutzutage nonstop mit den Servern des Herstellers verbunden.
Das ist streng genommen jetzt schon Geschichte und auch ohnehin ganz unabhängig vom Antrieb, oder nicht? :-)

Zitat von 213S im Beitrag #17
Wegen des (menschengemachten ?) Klimawandels denken wir um, erzwingen uns umzudenken, lol.


die Greta Thunfischs dieser Welt sehen es sicherlich so, ja.
Die Industire sicherlich eher nicht. Die Denkt deshlab um weil sich in gewisser Zunkunft aus den genannten Gründen wohl nur noch mit batterieelektrischen Antrieben Geld verdienen lassen wird.



 
Lingi
Beiträge: 499
Punkte: 146.533
Registriert am: 23.06.2008
Ich fahre: 05er S2000 bei schönem Wetter. Sonst 2015 BMW 650ix
Da wohne ich: München
Vorname: Martin


RE: Honda e

#19 von SaschaOF , 20.05.2019 17:44

Wenn sich mit E-Autos Geld verdienen ließe ... aktuell können die Hersteller nur hoffen, dass es bei der Gegenrechnung in der CO2-Bilanz einen höheren Effekt gibt als bei der Produktion des E-Autos draufgelegt wird.

Ich kenne den i3, ich kenne den Tesla S. Ganz ehrlich muss ich sagen, dass das eine tolle Fahrerei ist. Ruhig und leise ohne Vibrationen (das hat auch was), Drehmoment satt. Aber bei Tesla habe ich dann mal nachgefragt und der sehr gute und ehrliche Verkäufer hat mir bestätigt: aus ökologischen oder ökonomischen Gesichtspunkten heraus macht der Wagen keinen Sinn. Es gibt andere Gründe für das Produkt .... aber irgendwo sind Hersteller UND Kunde selbst Schuld. Statt bei gleichem Nutzwert und Leistung weniger Verbrauch zu generieren, wird mit gleichem (oder noch leicht erhöhtem) Verbrauch ein dickeres und schnelleres Auto entwickelt (und vom Kunden gekauft). Ich kann mich erinnern, wir waren in meiner Kindheit mit dem 90PS Rekord auf der linken Spur bei den schnellen, wir sind mit 5 Personen und Hund überall hin gefahren damit. Heute gilt ein 102PS Jazz als lahm, und trotz höherem Nutzwert als der alte Rekord je hatte würde heute kaum einer (außer allein erziehende Mütter und Senioren?) den als Familienauto fahren. Verrückte Welt ...



 
SaschaOF
Beiträge: 3.431
Punkte: 866.764
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: Civic FK7 + FK8, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: Honda e

#20 von Ubbedissen , 20.05.2019 18:45

Zitat
Enteignung von Oldtimern und Verbot von Fußgägnern und Fahrradfahrern wird nicht durchsetzbar sein



Mit Enteignung und Verbot arbeitet man Heute nicht mehr, vielmehr benötigt man in der Zukunft eine "Lizenz" und
diese muss man sich kaufen, keine Lizenz, keine Teilnahme, so einfach geht das. Nach Erteilung der Lizenz, z.b. zum
befahren einer Teilautonohmen Autobahn bist Du dann "Halter der Lizenz". Und das ist ein großer Unterschied zum
heutigen Nutzungsrecht der Wege. Der Oldtimer ist dann im Lizenzvergabeverfahren nicht zulassungfähig, kann aber trotzdem z.b auf
privaten Wegen gefahren werden, Pech gehabt.

So macht man das !



Märchenonkel
und
Youngster
finden das traurig!
 
Ubbedissen
Beiträge: 1.440
Punkte: 328.181
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: ED9
Da wohne ich: *
Vorname: *

zuletzt bearbeitet 20.05.2019 | Top

RE: Honda e

#21 von Lingi , 21.05.2019 11:38

Zitat von Ubbedissen im Beitrag #20

vielmehr benötigt man in der Zukunft eine "Lizenz" und
diese muss man sich kaufen,


Das mit Fußgänger und Fahrradfahrer-Lizenz gefällt mir, solange es mit leichten Stromschlägen zur Verkehrserziehung verbunden ist.

Zitat von Ubbedissen im Beitrag #20

Der Oldtimer ist dann im Lizenzvergabeverfahren nicht zulassungfähig, kann aber trotzdem z.b auf
privaten Wegen gefahren werden, Pech gehabt.



Im Auto- und Steuerzahlerland Nr. 1 wird er das natürlich sein.
Eine Zusatz-Steuer für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor gibt es dann ohnehin längst, und diese hat halt bei besonders "dreckigen" Oldtimern dann einfach einen etwas höheren Satz.


Zitat von SaschaOF im Beitrag #19
Wenn sich mit E-Autos Geld verdienen ließe ...


Heute verdient damit niemand etwas. Deshalb denke ich nutzen die etablierten Hersteller ihre Kapazitäten auch weiterhin für die etablierten (und auch aktuell noch besseren) Produkte die Geld bringen.

In 30 Jahren könnte ich mir sehr gut vorstellen daß ein Batterie-Elektrisches Auto (technisch aber schon auch dank der Politik) das "bessere" Produkt ist, und mehr Geld bringt.
Vermutlich können sich das die etablierten Hersteller so auch vorstellen, und investieren deshalb Stück für Stück darin.



 
Lingi
Beiträge: 499
Punkte: 146.533
Registriert am: 23.06.2008
Ich fahre: 05er S2000 bei schönem Wetter. Sonst 2015 BMW 650ix
Da wohne ich: München
Vorname: Martin


RE: Honda e

#22 von barney , 21.05.2019 11:42

Ich frag mich immer noch wo der ganze Strom herkommen soll, aber egal. Wenn die AKW´s weniger werden wirds wohl irgendwann nicht mehr funktionieren. Ich würde gerne eine kleine PV-Anlage zum 100%igen Eigenverbrauch aufs Dach schrauben und darf nicht, da ich schon fast 30kwp auf der Halle hab (100% Einspeisung) und mehr darf ich nicht, egal ob ich einspeise oder nicht. Tja, so schauts aus in D.


Mein Viertelmeile Jazz und meine Hondas
Wer Hubraum sät, wird Drehmoment ernten! Wo Saatgut fehlt, muss Drehzahl her!


 
barney
Beiträge: 8.676
Punkte: 874.078
Registriert am: 11.05.2007
Ich fahre: Civic FK2R, Stream RN3 und paar Oldies...just for fun
Da wohne ich: Altbayern, Out of LA
Vorname: barney


RE: Honda e

#23 von HondaLegend , 21.05.2019 15:22

Nun wurde gerade über den Newsletter zu einem Vorstellungsevent eingeladen. Ich hab mich mal für München beworben. Mal sehen, ob ich dran komm.


 
HondaLegend
Beiträge: 276
Punkte: 72.683
Registriert am: 28.01.2011
Ich fahre: Honda Legend KA8; Legend KB1
Da wohne ich: Wenzenbach
Vorname: Raimund


RE: Honda e

#24 von oz42 , 21.05.2019 20:54

Ich habe mich auch gerade für Berlin beworben.

Obwohl das eigentlich quatsch ist. Batteriebetriebene E-Autos sind genauso eine Übergangstechnologie wie seinerzeit mein Insight. Wobei letzterer nach wie vor tadellos läuft. Nur die Akku-Kühlung hat ein Problem, im Sommer sollte man das 19 Jahre alte Auto nicht allzu sehr scheuchen, wenn man länger als drei Stunden fährt. Drückt mir die Daumen, daß der Akku hält, er hat auch schon 11 Jahre auf dem Buckel.

Aber der Honda e hat nun mal genau denselben Faktor, wegen dem ich seinerzeit meinen Insight sexy fand. Ist so'n Nerd-Ding. ;-)

Rechnen tut's sich nicht. Bei meinem Brötchengeber stehen massenhaft Tesla, I3 und Smart ED rum. Hätte ich ein E-Auto, könnte ich wie Graf Rotz auf dem Gelände parken und gratis laden. Ich hatte das mal für den Elektrosmart durchgerechnet: trotz negativer Verzinsung beim Leasing mit minus 2% (Smart würde also noch was drauflegen) liegt mein Insight in Sachen Kosten immer noch weit vorne. Zumal ich zur Arbeit ja mittlerweile nur fünf Minuten laufe. Und der aktuelle E-Smart langweilig ist, der Vorgänger hatte deutlich mehr Dampf.

Es ist also ein Luxusproblem. Würde ich noch pendeln, dann wäre die Zoe meine Wahl. Schlichtes Auto, macht seinen Job, 250 km Reichweite (selbst ermittelt bei der 24-Stunden-Probefahrt bei nicht immer sparsamen Fahrweise) reicht mir.

Ich guck mir das Ding mal an. Aber wahrscheinlich spare ich mir all das Geld und trage das dann irgendwann zum Insight-Papst Peter Perkins nach England, damit er meinen Insight aufpäppelt. Vielleicht was schickes mit Lithium-Akku oder so, mal sehen.


 
oz42
Beiträge: 103
Punkte: 88.460
Registriert am: 27.02.2017
Ich fahre: Honda Insight ZE1
Da wohne ich: Lübeck
Vorname: Olaf


RE: Honda e

#25 von SaschaOF , 28.05.2019 09:52



 
SaschaOF
Beiträge: 3.431
Punkte: 866.764
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: Civic FK7 + FK8, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: Honda e

#26 von Pauleg2 , 28.05.2019 10:12

Schon gelesen! Ziemlich cool!😁


Erster Praktikant im HRT-OWL!


 
Pauleg2
Beiträge: 1.404
Punkte: 766.826
Registriert am: 04.01.2015
Ich fahre: Honda CRX EG2 Honda Civic ED6 Honda CRX ED9 Basso Coral (Rennrad)
Da wohne ich: Horn-Bad Meinberg
Vorname: Paul


RE: Honda e

#27 von HondaLegend , 28.05.2019 10:57

Weiß jemand ob die Teilnehmer für München schon ausgelost sind. Ich hab noch keine Info, bin dann wahrscheinlich nicht dabei.


 
HondaLegend
Beiträge: 276
Punkte: 72.683
Registriert am: 28.01.2011
Ich fahre: Honda Legend KA8; Legend KB1
Da wohne ich: Wenzenbach
Vorname: Raimund


RE: Honda e

#28 von SaschaOF , 28.05.2019 16:30

Zitat von Pauleg2 im Beitrag #26
Schon gelesen! Ziemlich cool!😁


Ich bin mir da noch nicht so ganz sicher, wie cool ich das finden soll. Ich kam bisher mit den Spiegeln doch gut zurecht und habe diese Bildschirme nicht vermisst. Allerdings leuchtet mir die Argumentation mit dem niedrigeren Luftwiderstand schon auch ein.

Aber es wird wohl immer teurer im Fall des Seitenschadens: Angefangen bei Spiegel von außen verstellbar - Spiegel von innen verstellbar - Spiegel elektrisch verstellbar - Spiegel elektrisch verstellbar und heizbar - Spiegel elektrisch verstellbar und heizbar mit Totwinkelwarner - Kamerasystem ...



 
SaschaOF
Beiträge: 3.431
Punkte: 866.764
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: Civic FK7 + FK8, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: Honda e

#29 von Red AS Driver , 28.05.2019 20:30

Na ja, die Argumente für die Kamera sind fast schon lächerlich.
Der (Minder?)Verbrauch in gute Benzinliter umgerechnet würde, wenn überhaupt, in der 2. bis 3. Nachkommastelle auftauchen.
Wahrscheinlich würde mich auch stören, ständig die Monitore (gibts für rechts und links je einen?) im Sichtfeld zu haben und geblendet oder zumindest abgelenkt zu werden.
In den Spiegel schaue ich nach Bedarf, aber der Monitor ist scheinbar ständig im Blick.
Ist eine nette Spielerei, kann auch nicht zufrieren, wahrscheinlich sogar billiger als die überteuerten Spiegel, wenns mal rappelt.
Kameras und Displays kosten heute kein Geld mehr, also wirds eingebaut.
Kann mir aber vorstellen, dass sich dieses System, wie viele andere Unnützlichkeiten, durchsetzen wird.
Ich bekomme beruflich auch einige Forschungergebnisse aus dem Automotive- Bereich mit, man kann nicht glauben, für welche Spielereien Geld ausgegeben und dem Kunde später teuer in Rechnung gestellt wird.
Eigentlich bin ich ein Technikliebhaber, aber von den heutigen E-Autos oder was das manchmal sein soll, halte ich großen Abstand.


Red AS Driver


Red AS Driver  
Red AS Driver
Beiträge: 706
Punkte: 114.492
Registriert am: 24.12.2009
Ich fahre: CRX AS, EZ. 1986
Da wohne ich: nördlich das Äquators
Vorname: Fred


RE: Honda e

#30 von 213S , 29.05.2019 01:43

Vor allem aber : Wer repariert das Auto wenn es am Antrieb hapert ?

Ich warte seit Anfang Januar auf eine Antwort vom hiesigen Ausbildungszentrum bezüglich Durchführung aller 3 Hochvoltkurse.
Angeboten wird nur der (sinnfreie) Einführungskurs, mit dem man als KFZ Mechaniker, am Elektroauto zB. die Scheibenwischer erneuern darf.
Die relevanten, wo ua. der Akku aufgemacht und zerlegt wird fallen unter dem Tisch.

Nicht nur mehr Ladestationen sind wichtig, sondern auch Menschen, welche diese Dinge reparieren können. Und ich sehe nicht viele kompetente Leute, wenn nichtmal Kurse angeboten werden, lol.

Und genau DARAN ist das Elektroauto schon anfang des letzten Jahrhunderts gescheitert. An fachkundigen Leuten, welche direkt vor Ort waren. In den Fabriken allein braucht man sie nicht, denn dann scheitert das Ganze sehr schnell.


Join me on instagram: "insightowner"


 
213S
Beiträge: 186
Punkte: 56.962
Registriert am: 17.02.2018
Ich fahre:
Da wohne ich: Kreis Paderborn
Vorname: .



  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Sehr schöne Animation HONDA F1 bei youtube
Erstes privates Honda Musem eröffnet im Juli 2016

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz