Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

RE: Interview mit dem Honda Verkaufsmanager

#16 von Senna Honda , 10.11.2011 20:13

An der Qualität von Honda kann es wohl nicht liegen.Honda hat Toyota schon lange
überholt.Auch beim letzten ADAC Index ist Honda noch vor den Deutschen
Premium Marken.Auch die von Einigen von euch gelobten Motoren der
Deutschen Herstellern haben,haben doch wohl Probleme mit der Haltbarkeit,
mir sind im Bekanntenkreis einige TDI Turbolader Schäden bekannt.Wenn
ich das alles mit meinen Hondas in über 30 Jahren hätte was einige
Bekannte mit ihren Autos in nur einem Jahr hatten,wäre ich nicht in
diesem Forum,sondern hätte die Marke gewechselt.Bei Mercedes gibt
es Rost dazu,oder Alfa muss mann wirklich lieben und genug Geld für
die Reparaturen haben,was sagte mein Neffe der einen Renault fuhr,
lieber Gott beschütze mich vor Krankheiten und Autos die aus Frankreich
kommen.Es kann schon sein das wir zu verwöhnt sind von unseren Autos
oder warum wird alles Neue von Honda hier so runtergemacht.


 
Senna Honda
Beiträge: 947
Punkte: 102.281
Registriert am: 02.07.2010
Ich fahre: Honda CR-V 2012 und Jazz 2011
Da wohne ich: Rodenberg
Vorname: Andreas


RE: Interview mit dem Honda Verkaufsmanager

#17 von HoWoPa , 10.11.2011 20:33

Ach, die Diskussion hat ja schon einen Bart, da träumt ZZ Top von.
Trotzdem ein kurzes Statement, klar sind wir verwöhnt. Nur solche Autos wird Honda nie wieder bauen.
(S.z.B. One Million Joe) Das ist Zero Fail Production, sehr wahrscheinlich ist das sogar einmalig in der Automobil Geschichte.
Wir haben als Gemeinschaft die Möglichkeit diese Autos der Nachwelt zu erhalten.
Last es uns es tun.


Präsident und erster Vorsitzender des Aufsichtsrates des HRT-OWL und stolz drauf.
Make love, not war.


 
HoWoPa
Beiträge: 13.411
Punkte: 2.209.026
Registriert am: 07.05.2007
Ich fahre: Hondas
Da wohne ich: Paderborn
Vorname: Guido


RE: Interview mit dem Honda Verkaufsmanager

#18 von Ubbedissen , 10.11.2011 21:45

Den Qualitäts- und Preisvorteil welche Autos aus Japan in den 80 und 90er Jahren
boten, werden wir nie wieder sehen. Die im Verhältnis jüngere japanische Automobilindustrie
war regelrecht angespornt ein Mehr an Innovation und Qualität zu bieten, um überhaupt auf dem europäischen und
amerikanischen Markt Fuß zu fassen. Das war, wenn man so will, ein einmaliges Geschenk und auch die
damals üblichen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen waren weltweit
völlig Andere. Hyundai und Kia spielten noch nicht mit, der eiserne Vorhang teilte die Welt.
Heute, 2011, nach jahrzehntelangem Zusammenwachsen mächtigster Industriekonzerne herrschen andere
Vorgaben, wie sich der Untertan im Individualverkehr bewegen darf. Globalisierung eben.

Hier wird ja oft den verlorenen "Sportgenen" hinterher getrauert, die gibt es und gab es auch noch nie umsonst, bei
keinem Hersteller. Deshalb gilt ganz einfach: "Man bekommt das, was man bezahlt"!

Vielleicht ist die hier besprochene Thematik gerade in der weitestgehenden Eigenständigkeit des Konzerns zu suchen,
nur mal so in den Raum geworfen, als vage Vermutung.

Gruß


 
Ubbedissen
Beiträge: 1.174
Punkte: 186.255
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: Honda CRX ED9 , BMW Z4 35i e89
Da wohne ich: Ostwestfalen
Vorname: Mike

zuletzt bearbeitet 11.11.2011 | Top

RE: Interview mit dem Honda Verkaufsmanager

#19 von Banzai , 11.11.2011 10:12

Zum Thema Schiebdach.
Ich steh genauso wie Sascha und bestimmt viele andere hier auf die tollen (Glas)schiebedächer von Honda.
Wenn da von Honda behauptet wird,das bestellen ja nur so wenige, kann ich nur genau wie unser Chef sagen, das hatten bei Honda mal vielen Modelle serienmäßig und wurde für viele Modelle angeboten.
Und heute ??.... bieten sie es ja nicht mal als option an. Aber ne Klima kriegt man. Nur was ist am ende teurer...??...
Ein Schiebedach erhöht zumindest nicht den Spritverbrauch.
Ebenso wie bei Sascha wäre es für mich eine Voraussetzung bei einem eventuellen Neuwagenkauf.
Ich bin mir sicher, die Leute würden sich über ne Öffnung im Dach freuen. Egal ob Jazz, Civic, Accord oder CR-Z usw.
Honda muss und soll am besten sehr viel Kohle machen.Da freuen wir uns alle.
Derzeit ist das aber nicht so, weil die Verkaufsstrategie und einiges andere nicht stimmt.
Da muss sich einiges ändern.
Ich bin ein totaler Honda-Fan. Und werde weiter immer zu Honda stehen. Doch sollte Honda sich auch Kritik gefallen lassen gerade von den Menschen, die schon sehr lange dabei sind.


Banzaii..


Honda seit 1979..was anderes gibts da für mich nicht mehr.


Grüsse an die NSA und alle andern Geheimdienstschlapphüte..viel Spass beim schnüffeln.


 
Banzai
Beiträge: 3.894
Punkte: 147.391
Registriert am: 24.08.2007
Ich fahre: Honda
Da wohne ich: Bremen
Vorname: Michael


RE: Interview mit dem Honda Verkaufsmanager

#20 von Odysseus18 , 11.11.2011 13:05

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Mein Honda Dealer behandelt mich zwar immer noch bevorzugt, weil ich noch auf die Marke schwöre. Nur dass er mir keinen Wagen verkaufen kann der jünger als Baujahr 1996 ist, das tut ihm doch schon leid. Nun ist eben die Qualität der Wagen aus Honda´s Glanzzeit mit keinem der neuen Dinger die Honda auf den Markt bringt zu vergleichen. Auch der neue Civic, man möge mir verzeihen, bestimmt sicherer und futuristisch, aber was ist mit dem Sichtfeld. Das erinnert mich eher an einen LeoII. Aber das ist doch nicht nur ein Honda Problem. Sezte ich mich heutzutage bei Dämmerung in ein neues Auto und steige aus wenn es dunkel ist, dann weiß ich noch nicht mal mehr was das für eine Marke war. Das könnte auch ein Honda gewesen sein. Ich bin froh, dass ich noch soviele alte "Beulen" rumstehen habe, dass ich mir um einen neuen Wagen keine Gedanken machen muss und ich auch, wenn ich´s erlebe, noch in 30 Jahren meinen BA4,BB3 oder KA8 fahren werde. Fraglich wird sein, ob ich dann da noch allein rein und raus komme :-))
Gruß
Ingo


Odysseus18  
Odysseus18
Beiträge: 15
Punkte: 5
Registriert am: 04.09.2011
Ich fahre: 3 BA4, BB3,KA8,CB3,1100XX,CM400T,CB500F,XL250K,CB250K, HY, 2CV, Deutz D40, Holder A12, MB A124 300C 24V
Da wohne ich: Walschbronn/France
Vorname: Ingo


RE: Interview mit dem Honda Verkaufsmanager

#21 von Hondafreak1981 , 17.02.2012 12:13

Hier nochmal 2 Interessante Analysen aus den 90ern



H ad O ne N ever D rive A nother

Angefügte Bilder:
20120217_094125.jpg   20120217_094133.jpg  

 
Hondafreak1981
Beiträge: 12.598
Punkte: 1.680.605
Registriert am: 10.09.2005
Ich fahre: Honda Accord CD7 2.2i ES
Da wohne ich: Duisburg, NRW
Vorname: Christian 1


RE: Interview mit dem Honda Verkaufsmanager

#22 von Senna Honda , 17.02.2012 15:13

Das werden die so wohl nie mehr erreichen.


 
Senna Honda
Beiträge: 947
Punkte: 102.281
Registriert am: 02.07.2010
Ich fahre: Honda CR-V 2012 und Jazz 2011
Da wohne ich: Rodenberg
Vorname: Andreas


RE: Interview mit dem Honda Verkaufsmanager

#23 von Cypress Pearl , 17.02.2012 18:39

Nicht gerade passend zu dem Verkaufsmanager,

Bei mir hier in der Gegend, gabs die letztes 10 jahre einen neuen Citrön, Renault,Peugeot... Händler . Ein Bekannter geht immer noch zu Renault obwohl er schon x mal dort war...heute seinen neuen scheinwerfer bestellt er hat die leuchte falsch reingemacht halterung abgebrochen
Beim Honda, selbst mein Bruder meinte ist zu teuer hat sich dan einen gebrauchten Renault Espace geholt. Und oft ist es so das meistens das gekauft wird was es vor ihrer Haustüre gibt.
Bei mir hier im Umkreis von 40 km sind 3 große BMW Händler, 2 Nissan Händler und fast jeder Azubi fährt entweder Golf oder 3 er BMW Limo rum.
Finde das einfach nur traurig.


save the Sol's


 
Cypress Pearl
Beiträge: 395
Punkte: 146.819
Registriert am: 26.12.2011
Ich fahre: FD3/EH6
Da wohne ich: MGH/TBB - im Taubertal
Vorname: Heiko

zuletzt bearbeitet 17.02.2012 | Top

RE: Interview mit dem Honda Verkaufsmanager

#24 von NATO[(>SEAL<)] , 17.02.2012 20:30

Intressante Analysen.
Da sollte man sich mal fragen wie so um 1990 Hondas so gut verkauft worden sind.
MFG


 
NATO[(>SEAL<)]
Beiträge: 1.530
Punkte: 39.119
Registriert am: 14.03.2009
Ich fahre: Prelude BA4 16i 4WS BJ88 & Civic EC8 EZ92
Da wohne ich: Dormagen
Vorname:


RE: Interview mit dem Honda Verkaufsmanager

#25 von Insightowner , 20.02.2012 13:30

Warum um 1990 so viele Hondas verkauft wurden ? Die gewonnenen Weltmeisterschaftstitel mit Ayrton Senna sind ein Grund.


Insightowner

RE: Interview mit dem Honda Verkaufsmanager

#26 von Sanne , 22.02.2012 07:37

Wir hatten in den letzten Jahren oft das Gefühl, Honda interessieren die Kunden nicht mehr wirklich. In einem Gespräch mit unserem Händler haben wir dann gehört, dass sich Honda für den europäischen Markt wohl tatsächlich wenig interessiert. Die relevanten Absätze erfolgen in den USA. Daher gibt es auch die meisten Hybride nur mit der dämlichen Automatik, die hier nur wenige wollen. Einzige Ausnahme ist der CR-Z (der im übrigen keineswegs unpraktisch ist und sehr wohl ein Sportwagen).

Ansonsten fehlt ein neuer Kleinwagen, wie früher der Logo - wird aber wohl nicht kommen, da in den USA immer noch dicke Schlitten gefragt sind. Der frühere kompakte Civic ist heute ein bulliger und in meinen Augen ziemlich häßlicher Mittelklassewagen, auch hier fehlt ein echter Nachfolger. Aber wenn selbst bei uns hier in D ein SUV das Wunschauto von vielen Käufern ist, egal was diese bulligen Schüsseln schlucken, sorry... Dann werden die Autos weiterhin immer breiter, immer länger und immer höher werden...

Hätte Honda den CR-Z nicht gebracht, wäre ich nach 20 Jahren Honda wohl auch ein ehemaliger Honda-Kunde gewesen... Aber bei mir ist Autokauf auch immer eine Kopf- UND Bauchsache... Und meinen Bauch hat vor dem CR-Z zuletzt der alte Civic angesprochen, also der von 2003, bevor das neue "Design" kam.

Leider kann der Kunde letztendlich nur mit den Füßen abstimmen. Und das haben bei Honda schon viele getan. Unter den Top 50 war zuletzt nur mal der Jazz kurze Zeit zu finden, der neue Civic wird das meiner Meinung nach noch nicht mal ansatzweise schaffen...

Gruß
Sanne


 
Sanne
Beiträge: 105
Punkte: 15.254
Registriert am: 09.03.2011
Ich fahre: Honda Civic Type R (Bj. 2016), Honda Civic 2.2 i-DTEC Sport (Bj. 2013), Honda CR-Z (Bj. 2010), Honda Insight 1.0 (Bj. 2000)
Da wohne ich: Wetterau
Vorname: Susanne


RE: Interview mit dem Honda Verkaufsmanager

#27 von Insightowner , 22.02.2012 08:54

Designmässig hat Honda viel verloren imo. Ich dachte um 2003 mit dem Erscheinen des neuen Honda Accord würde sich die Designsprache bei Honda ändern. Das das Design emotionaler werden würde und die Autos nun nicht nur unter dem Blech erstklassig sein würden, sondern nun endlich auch nach aussen hin edel sind. Das sollte dann mit dem 2005er ciVic und diversen anderen Autos widerlegt werden. Das Design ist bei den Brot-und-Butter Autos von Honda viel zu verspielt und aussagelos geworden.
Wenn ich mir da im Vergleich die neuen Kia ansehe, insbesondere die neue Mittelklasse-Limousine "Optima", bin ich sprachlos. Honda braucht einen Designer, der eine gemeinsame Formsprache der Modellpalette hervorbringt und endlich das unstimmige Design, insbesondere des ciVics, ad-acta legt.


Insightowner

RE: Interview mit dem Honda Verkaufsmanager

#28 von SaschaOF , 22.02.2012 11:02

Zitat von Insightowner
Honda braucht einen Designer, der eine gemeinsame Formsprache der Modellpalette hervorbringt



Das finde ich gerade nicht. Ich finde es mittlerweile ermüdend bei anderen Herstellern, dass ein Modell wie das andere ausschaut. Ohne direkten Vergleich ists doch schwer, einen Audi A6 vom A4 oder A8 zu unterscheiden. Auch kann man oft nicht genau sagen "ist das jetzt im Rückspiegel ein Golf? Ein Jetta? Oder doch ein Passat? Ach ne, war ein Polo ..."

Von mir aus können die Modelle ruhig etwas eigenständigen Charakter zeigen.

Was viele Kunden auch nicht wollen (wollten) ist ein Honda aus England-Produktion, alle schwören auf "Made in Japan". Da aber aufgrund des Wechselkurses mit jedem aus Japan kommenden Auto Verluste gemacht werden, wird das umgestellt.

Auch das fehlende Firmenwagengeschäft macht Honda zu schaffen: ein Freund wollte als Dienstwagen redlich einen CRV. Das war aber von der Firma nicht gewollt: 3er, C-Klasse oder A4 - oder CRV privat kaufen. Also fährt er jetzt nach vielen Jahren Honda einen A4. Und auch die Tatsache dass viele Privatkunden nicht mehr kaufen (können) sondern leasen sorgt für schwindenen Absatz bei Honda, mit den Angeboten von zB der BMW-Bank können die nicht mitgehen ...

Weiteres Problem wie ich meine (auch unter Hondafans): Honda wird vom Kunden mit "Billiganbietern" gleichgesetzt wie KIA, Hyundai, Renault oder PSA und Fiat. In diesem Vergleich sind sie natürlich viel zu teuer. Dass das Produkt eher auf die Fabrikate ab VW aufwärts zielt und da auch konkurenzfähig ist sehen die Kunden meist nicht. Ich werde auch manchmal belächelt, wenn ich zu einem Geschäftstermin mit dem Accord erscheine. Besonders wenn dann die Sprache auf den Listenneupreis kommt werde ich für verrückt erklärt, weil man für dieses Geld ja was Richtiges kaufen könnte ... (einen Passat zB ... als 1.4TSi ... ... oder für nur 3000€ mehr einen ähnlich ausgestatteten BMW 118i ... TOLLE WURST)



 
SaschaOF
Beiträge: 3.075
Punkte: 551.205
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: CRV 160, Civic Tourer, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: Interview mit dem Honda Verkaufsmanager

#29 von Sanne , 22.02.2012 11:09

Zitat von SaschaOF

Auch das fehlende Firmenwagengeschäft macht Honda zu schaffen: ein Freund wollte als Dienstwagen redlich einen CRV. Das war aber von der Firma nicht gewollt: 3er, C-Klasse oder A4 - oder CRV privat kaufen. Also fährt er jetzt nach vielen Jahren Honda einen A4.



Hm, das verstehe ich nicht... Bei meinem Mann in der Firma heißt es nur, dass es kein SUV oder ein Sport- bzw. Kleinwagen sein darf, also das Auto schon eine gewisse "repräsentative" Funktion übernehmen können soll. Der Accord ist da problemlos zu bekommen... Kommt wohl auch auf die Firma an...


 
Sanne
Beiträge: 105
Punkte: 15.254
Registriert am: 09.03.2011
Ich fahre: Honda Civic Type R (Bj. 2016), Honda Civic 2.2 i-DTEC Sport (Bj. 2013), Honda CR-Z (Bj. 2010), Honda Insight 1.0 (Bj. 2000)
Da wohne ich: Wetterau
Vorname: Susanne


RE: Interview mit dem Honda Verkaufsmanager

#30 von Ace Cooper , 22.02.2012 11:18

Das Thema kenne ich nur zu gut.
Im Dezember habe ich von der Geschäftsführung angeboten bekommen, das ich einen Dienstwagen haben kann.
Voraussetzung war: Es muss ein VW sein!!!
Tja da die Kisten alle so teuer sind und ich auch noch was von meinem Gehalt haben wollte fahre ich nun GOLF Variant... Ich krieg die Kriese mit dem Auto aber was solls...
Bei uns war Voraussetzung, das es ein Kombi oder eine Limousine sein musste, 2.0TDI und gut.
Ich finde nen GOLF mit 36.800€ Brutto-Listenpreis zwar teuer aber im Gegensatz zum Passat (48.000€) noch angenehm.
Ich hätte zwar lieber weiter einen Ford oder Honda genommen, aber das war nicht möglich. Leider.


Viele liebe Grüße
Steve


 
Ace Cooper
Beiträge: 3.308
Punkte: 127.985
Registriert am: 21.10.2008
Ich fahre: Honda CRX AF BJ. '84...
Da wohne ich: in Dresden
Vorname: Steve



  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

HONDA Lager- und Logistik-Center Verkauf
Aktuelle Prelude Zulassungszahlen (laut KBA)

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor