Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

Honda S 600

#1 von chrigu , 04.03.2023 10:03

hallo, ich bin neu hier und besitze einen Honda S 600 Coupe, welcher ich am restaurieren bin.
Das Differential braucht neue Lager. Im Werkstatthandbuch steht, dass man die Antriebsritzel-Schulterkugellager mit einer Vorspannung von 35-70 kg belasten soll. Ich verstehe diese Aussage nicht wirklich.
Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann.
gruss chrigu


 
chrigu
Beiträge: 6
Punkte: 607
Registriert am: 02.03.2023
Ich fahre:
Da wohne ich: Bern
Vorname: christian


RE: Honda S 600

#2 von Mr.Matchbox , 04.03.2023 13:23

Hallo.

Keine Abbildungen im Handbuch?
Da muss irgendwo eine grosse Mutter sein mit der man das Antriebsritzel - sprich der Teil der von der Kardanwelle angetrieben wird - anziehen muss.
Diese Mutter muss man eben mit den 35-70 Kg (In Nm umrechnen) "belasten", sprich angezogen werden. Dann sitzen die Lager nicht zu locker oder zu stramm.

Das ist bei Kegelrollen- oder Schulterkugellagern ein übliches Prinzip, sie dürfen nicht zu locker oder zu stramm sitzen, beides führt zu Verschleiss. Daher wird die Mutter immer auf einen bestimmten Wert angezogen. Beispiele sind z.B. die Lenkkopflager von Motorrädern oder Radlager bei Autos.

Hast du Fotos von dem Auto und dem Differential?


 
Mr.Matchbox
Beiträge: 1.280
Punkte: 1.065.527
Registriert am: 20.05.2016
Ich fahre: S 2000
Da wohne ich: München
Vorname: Christian


RE: Honda S 600

#3 von chrigu , 04.03.2023 17:21

Hallo Mr. Matchbox
Cool dass sich jemand mit meinem Problem befasst.
Ich hoffe, dass die angehängten Dateien nicht allzu unscharf sind. sonst reklamieren.
Wenn ich nach den Angaben von Tohnichi gehe, sollte ich die Mutter mit 0.9-1.8 Nm anziehen um eine Vorspannung von 350 - 700 Newton zu erreichen.
Beim lösen der Mutter kam es mir aber doch ziemlich strenger vor. (Hoffe mein Schweizerdeutsch Deutsch ist verständlich)

Angefügte Bilder:
AS285C-1000346.JPG   Anstellmutter.JPG   Differential.JPG   Handbuch1.jpg   Honda s600 .JPG   Tohnichi.jpg  

 
chrigu
Beiträge: 6
Punkte: 607
Registriert am: 02.03.2023
Ich fahre:
Da wohne ich: Bern
Vorname: christian


RE: Honda S 600

#4 von Mr.Matchbox , 04.03.2023 18:12

Die Beschreibung ist ja sehr kryptisch. Aber, optisch sieht es ja bis auf ein Lager genauso aus wie das Differential das S2000.
Und warum sollte man an dem grundsätzlichen Aufbau auch etwas ändern... ?
Es ist zwar sehr gewagt, aber schau doch mal ob du von den S2000 Unterlagen etwas auf dein Differential übertragen kannst. Aber ohne Gewähr!
Und warte bitte noch bis sich unsere S600/800 Experten hier zu wort melden!

Angefügte Bilder:
S2000 Dampers20230304_18004050.jpg   S2000 Dampers20230304_18025586.jpg   S2000 Dampers20230304_18043278.jpg   S2000 Dampers20230304_18053830.jpg   S2000 Dampers20230304_18061907.jpg  

 
Mr.Matchbox
Beiträge: 1.280
Punkte: 1.065.527
Registriert am: 20.05.2016
Ich fahre: S 2000
Da wohne ich: München
Vorname: Christian


RE: Honda S 600

#5 von Lingi , 04.03.2023 20:33

Habs mir tatsächlich bei meinem S800 nicht zugetraut das Differential selbst zu überholen, so dass ich es nich mehrmals wieder aus- und einbauen muss.

Ist aktuell noch bei Fa. Ortmann. Die könnten da slo auch helfen.

Der Abschnitt im S800-Werkstatthandbuch sah aber tatsächlich weit weniger kryptisch aus.



Alltagsauto / CRX / S800 / S2000


 
Lingi
Beiträge: 656
Punkte: 277.306
Registriert am: 23.06.2008
Ich fahre: M650ix, S2000, S800, CRX
Da wohne ich: München
Vorname: Martin


RE: Honda S 600

#6 von chrigu , 05.03.2023 18:48

Die Beschreibung sollte eigentlich nicht kryptisch sein. Sorry. Meine Überlegung war, die Mutter mit dem Drehmoment anzuziehen, dass eine Vorspannnung in der Schraube von 35-70 kg entsteht. Bei der Firma Tohnichi habe ich die Formeln zur Berechnung des Anzug-Drehmomentes gefunden. Honda schreibt im Handbuch nur, dass die Lager mit 35-70 kg vorgespannt werden sollen. Vielleicht bin ich ja wieder einmal auf dem Holzweg. Wäre nicht das erste Mal. Gruss chrigu


 
chrigu
Beiträge: 6
Punkte: 607
Registriert am: 02.03.2023
Ich fahre:
Da wohne ich: Bern
Vorname: christian


RE: Honda S 600

#7 von Mr.Matchbox , 05.03.2023 20:36

Ich bezog mich mit "Kryptisch" auf die Beschreibung in den Unterlagen von Honda für den S600.
Wie du ja siehst, ist das heutzutage wesentlich klarer und detailierter.


 
Mr.Matchbox
Beiträge: 1.280
Punkte: 1.065.527
Registriert am: 20.05.2016
Ich fahre: S 2000
Da wohne ich: München
Vorname: Christian


RE: Honda S 600

#8 von chrigu , 16.03.2023 16:47

Nach langem Suchen, habe ich doch noch eine Montageanleitung gefunden.
Die Antriebsritzelmutter soll man mit 140 ftlbs festziehen, das Spiel des Tellerrades zwischen 0,08 und 0,12 mm einstellen.
Das Tragbild habe ich mit Kupferpaste kontrolliert und es sieht so aus wie Honda es vorschreibt (werde es mit Toucherpaste noch einmal kontrollieren).

Angefügte Bilder:
Anstellmutter festziehen.JPG   Arretieren Treiblingswelle .JPG   Wälzlager Diff einstellen.JPG  

 
chrigu
Beiträge: 6
Punkte: 607
Registriert am: 02.03.2023
Ich fahre:
Da wohne ich: Bern
Vorname: christian



  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Wollte mich und meinen kleinen Del Sol vorstellen
Vorstellung

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz