Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

Eine Honda Geschichte

#1 von Jogi HB , 05.10.2011 15:45

Vor Jahren stand mal im Honda-Magazin - Ihr wisst, wenn man einen Neuwagen gekauft hat, war man im Verteiler des Vertiebsnetzes gespeichert - , dass man "Seine" Honda-Geschichte bzw. eine Story nach OF schicken sollte.

Darauf hin setzte ich mich an meine Tastatur und schrieb:

Eine wahre HONDA- Geschichte (das glaubt uns ja doch keiner)

Eigentlich war ich schon vorgeprägt welches Auto ich mir mal kaufen sollte (meine Mutter hatte schon vor Jahren einen der ersten CIVIC die in Bremen fuhren und ist über die Jahre weiter mit den anderen CIVIC, ACCORD sowie PRELUDE Modellen der Marke treu geblieben). Nun sollte es ein Neuwagen sein wobei mir Freunde und Bekannte immer versuchten den „JAPANER“ auszureden : „klar im Kaufpreis sind Die billiger aaaber die Ersatzteile“ nunja es gibt da ja einen Hersteller aus Köln die mit Originalersatzteilen werben "damit Ihr .... ein .... bleibt" - zum einen WER WILL DAS? Und nehmen Die wohl öfter in Anspruch „Ich hab meinen aus Wolfsburg geleast“ klar und vom gesparten Kaufpreis kann ich meine Therapiestunden bezahlen „wie ist es denn mit `nem Rüsselsheimer“ Peiiiinlich, muss ja nich jeder gleich sehen was für 'ne arme Wurst ich bin . . nee, nee es sollte dann doch ein HONDA werden 1989 kam dann der neue Civic heraus, der musste es sein, nur noch ein Paar Monate gespart (jeden Pfennig) dann die Modellpflege (jetzt sah er noch besser aus) und im Sommer 1991 stand ich nun vor meinem HONDA CIVIC 1.6i 16V in Graumetallic und unter Einfluss von A. Senna musste ich ihn mit MAS Leichtmetallfelgen und Breitreifen sowie Sportfedern aufmotzen. So fuhren wir gemeinsam glückliche 365.500 km, 9 Jahre ohne größere Reparaturen (immer noch die erste Kupplung) durchs Leben, irgendwann sollte es dann ein „neueres“ Auto werden - aber sich von dem alten trennen ?? nur wenn das neue noch besser ist !! Ein Jaguar- Händler mit dem ich Geschäftlich in Kontakt stehe, sagte mir das bei ihm auf dem Hof auch noch so`n Japaner rumsteht - anschauen kost nix - also hin. Da stand er nun, Honda ACCORD, Dunkelblau, Coupé, kein neuer, 6 Jahre Alt, 2 Vorbesitzer, aber erst 54000 KM auf der Uhr, das neue noch nicht von ab, der sollte es dann sein ?!? und was ist mit dem Alten ?!? Inzahlungnehmen isnich bei der Laufleistung - versuch es mit `ner Annonce . . . mein CIVIC in fremde Hände ? naja geht wohl nicht anders (vielleicht ruft ja auch keiner an).
Doch, doch jede Menge sogar, den Zuschlag sollte dann eine Dame bekommen. Sie bat mich doch vorbeizukommen (Sie hat ja kein Auto), sah uns und rief: Den nehme ich (nicht mich, den Wagen), Probe fahren könne Sie nicht, da Sie noch keinen Führerschein habe (Geb.: 1929) . Ich fuhr Sie also durch die Gegend und versuchte Ihr den CIVIC wieder auszureden - 110PS-keine Servolenkung-Bretthart-Auspuff ist laut-u.s.w.- es half nichts Sie wollte diesen Wagen und kein anderen, wir einigten uns auf den Preis und auf den Übergabetermin und weg war er.
Der Neue ist auch Ganz toll, 133 PS, komplett ausgestattet, sieht zwar ein bisschen bieder aus (das kriegen wir mit Alufelgen und kurzen Federn hin) trotzdem fehlte mir der „kleine“ - ob’s Ihm gut geht?? Jetzt rief mich diese neue Besitzerin immer wieder an und bat um Termine für den Verkehrsübungsplatz, damit sie mal mit Ihrem (ich kann mich nicht daran gewöhnen) CIVIC fahren kann, mal fuhr ich Sie, mal fuhr Sie meine Freundin (die diesen Wagen auch sehr geliebt hat, Ihn sich aber wegen Arbeitslosigkeit nicht leisten konnte) wobei die zwei sich sehr gut verstanden.
Gut zwei Wochen später rief die neue Besitzerin wieder an und verkündete das Sie Ihren Führerschein aufgrund eines Ärztlichen Attestes nicht bekommen kann und den CIVIC jetzt meiner Freundin schenken will . . . schenken??. . schenken!!

Nun steht er wieder vor der Tür, bekommt weiterhin seine Pflege und zum nächsten TÜV wohl eine neue Auspuffanlage(der Kat. ist wohl hin).



Joachim Schulze und Monja Landsiedel aus Bremen


Ich bekam danach auch ein Antwortschreiben aus OF, dass meine Story in die engere Auswahl komme.......
und ca. 2 Monate später bekam ich einen "H" Schlüsselanhänger als Trostpreis, veröffentlicht wurde die Story nie.

Was dann aus uns wurde?
Naja, Monja hatte ich in meiner Firma als Fahrerin eingestellt, sie bewegte täglich verschiedene Fahrzeuge, darunter auch ein Kleintransporter, der den Rückwärtsgang über dem 1. Gang hatte.
Später irgendwann kam wie es kommen musste, und ich saß noch daneben:
Monja versuchte in einem Parkhaus vorwärts einzuparken, der Radius passte noch nicht, ein Pfeiler zwang Sie noch einmal zurückzusetzen, sie drehte sich also um und wuselte dann den ersten Gang (anstelle Rückwärtsgang) hinein, und der ED7 machte einen Satz nach vorne und erwischte mit der rechten Stoßstangenecke/Standlicht/Kotflügel diesen Pfeiler......

OK, verkauft wurde er dann mit verbeulten Kotflügel angeditschter Stoßstange neuem Standlicht mit 425.688km für kleines Geld, ich habe ihn dann noch 2x gesehen.

Achja, mitlerweile sind Monja und ich 8 Jahre glücklich verheiratet, sie macht mit einem ED9 die Straßen unsicher.
Das Accord-Coupe' besitze ich zwar immer noch, bei fast 450.000km ist er aufgrund von Motorundichtigkeiten (er schmeißt aus allen Dichtungen/Simmerringen Öl - oder anders beschrieben: Da wo der mal Stand machen Ingenieure von EXXON Probebohrungen) und Durchrostungen nicht mehr mit dem TÜV-Segen versehen worden, nutze ihn derzeit aber als Teilespender zur Restauration eines weiteren CC1

Jogi

Ich habe auch nur 1! Foto von diesem ED7, eingescannt, das ist eine jpg. Datei mit der Endung BMP, das will hier einfach nicht erscheinen?


Hip-Hop klingt ganz gut, wenn man es durch Hardrock ersetzt

Angefügte Bilder:
ED7.JPG  

 
Jogi HB
Beiträge: 1.198
Punkte: 335.995
Registriert am: 11.02.2011
Ich fahre: CRX ED9, ACCORD CC1, HRV und ein bisschen was british-offenes
Da wohne ich: Bremen
Vorname: Joachim

zuletzt bearbeitet 05.10.2011 | Top

RE: Eine Honda Geschichte

#2 von Ace Cooper , 05.10.2011 15:53

Sehr rührende Geschichte. Echt rührend.
Find ich gut :-)


Viele liebe Grüße
Steve


 
Ace Cooper
Beiträge: 3.308
Punkte: 127.985
Registriert am: 21.10.2008
Ich fahre: Honda CRX AF BJ. '84...
Da wohne ich: in Dresden
Vorname: Steve


RE: Eine Honda Geschichte

#3 von HoWoPa , 05.10.2011 17:59

Verstehe gar nicht warum die diese Story nicht gebracht haben, allein schon wegen der gefahrenen Km.
Bmp läd auch nicht hoch, das Bild mit Paint öffnen und als Jpeg neu speichern, das sollte dann gehen.


Präsident und erster Vorsitzender des Aufsichtsrates des HRT-OWL und stolz drauf.
Make love, not war.


 
HoWoPa
Beiträge: 13.415
Punkte: 2.209.030
Registriert am: 07.05.2007
Ich fahre: Hondas
Da wohne ich: Paderborn
Vorname: Guido


RE: Eine Honda Geschichte

#4 von Black Diamond , 05.10.2011 19:17

Schöne Geschichte. Das nenne ich Fahrzeugtreue. Sehr schöne ED7-Optik!


Black Diamond
zuletzt bearbeitet 05.10.2011 19:39 | Top

RE: Eine Honda Geschichte

#5 von Jogi HB , 05.10.2011 19:19

Jepp, Danke, ist eingefügt


Hip-Hop klingt ganz gut, wenn man es durch Hardrock ersetzt


 
Jogi HB
Beiträge: 1.198
Punkte: 335.995
Registriert am: 11.02.2011
Ich fahre: CRX ED9, ACCORD CC1, HRV und ein bisschen was british-offenes
Da wohne ich: Bremen
Vorname: Joachim


RE: Eine Honda Geschichte

#6 von mamadiwa , 05.10.2011 19:26

Suuuuuuuper Story Jogi!!!!!!!


"Für alles über 8 Minuten zieh ich mir keinen Helm auf" W. Röhrl


 
mamadiwa
Beiträge: 8.183
Punkte: 581.017
Registriert am: 14.02.2008
Ich fahre: BMW 325 ti, Honda HRV
Da wohne ich: Herne! 186Km vom Ring
Vorname: Christian


RE: Eine Honda Geschichte

#7 von Banzai , 05.10.2011 20:04

Gefällt mir sehr gut.....
Das hätte den Offenbachern aber mehr als nur nen Schlüsselanhänger wert sein sollen.
Nun, wir wissen ja nicht, was andere treue Hondafahrer alles so mit ihren Lieblingen erlebt haben.
Aber ein Schüsselanhänger ist echt zu wenig.
Banzaii..


Banzaii..


Honda seit 1979..was anderes gibts da für mich nicht mehr.


Grüsse an die NSA und alle andern Geheimdienstschlapphüte..viel Spass beim schnüffeln.


 
Banzai
Beiträge: 3.894
Punkte: 147.391
Registriert am: 24.08.2007
Ich fahre: Honda
Da wohne ich: Bremen
Vorname: Michael


RE: Eine Honda Geschichte

#8 von Hondini ED 9 , 05.10.2011 21:12

Ach, Jogi, das ist doch eine wirklich schöne Geschichte!
Die Meinung anderer einfach gar nicht ignorieren!
:-)))
Gruß aus Hamburch
Claudia


6.4l / 100KM :-)


 
Hondini ED 9
Beiträge: 143
Punkte: 11.347
Registriert am: 05.07.2011
Ich fahre: CRX ED 9, Bj. 12/89
Da wohne ich: Hamburg
Vorname: Claudia


RE: Eine Honda Geschichte

#9 von KA_Sammler , 20.08.2012 21:02

Eine wundervolle Geschichte, und veröffentlicht hast Du sie nun in einem sehr empfänglichen Kreis.


Legend Enthusiast since 1991


 
KA_Sammler
Beiträge: 2.203
Punkte: 264.996
Registriert am: 12.01.2008
Ich fahre: Legend 2.7 V6 24V / 1990er Schalter, Legend 2.7 V6 Coupé 24V / 1989er Schalter, Legend 3.2 V6 / 1991er Automatik mit EZ 11/2005, Legend HS 2.7 V6 / 1988er Automatik, Legend 3.2 Coupé / 1992er Automatik, N360 / 1969er Schalter
Da wohne ich: Olsberg
Vorname: Ringo

zuletzt bearbeitet 20.08.2012 | Top

RE: Eine Honda Geschichte

#10 von Hondaholic2 , 21.08.2012 00:35

Meine Geschichte, die der wahren Begebenheit entspricht, lautete als Überschrift:

"Wenn Zwerg und Mammut sich treffen" (HONDA Z + MÜNCH Mammut)

Übrigens, ich brauchte die Geschichte gar nicht selbst zu schreiben, ein Redakteur
und Motorrad-Fan war zugegen und schrieb über das Treffen, welches ich vorgegeben
hatte unter dem Thema: Auto mit Motorradmotor und Motorrad mit Automotor.
Für alle, die die MÜNCH Mammut nicht kennen: das Motorrad besitzt den Motor des
heckgetriebenen NSU TT / TTS.

HONDA Deutschland war von dem Vergleich / der Geschichte so begeistert, dass ich
damit am Wettbewerb teilnehmen konnte.

Das Motto der HONDA Kampagne lautete ja 1999 "Der Kunde mit seinem/seiner HONDA",
nicht etwa "HONDA und seine Kunden". Also stand auch in der darauffolgenden HONDA -
Werbung der Kunde im Vordergrund.

Neben einer dreitägigen Einladung nach Frankfurt mit 1.Class-Hotel, Cabaret, leckerem
Essen gab es natürlich auch einen Gewinn:
Entweder HONDA Rasenmäher, oder HONDA Motorroller, oder HONDA HR-V Geländewagen.
Jeder der nach Frankfurt Eingeladenen gewann etwas.

Die Auslosung und das Schicksal meinten es gut mit mir: Gewonnen wurde ein Roller,
geliefert wurde an meine Heimatadresse / an den HONDA - Händler meines Vertrauens:
ein HR-V !


"MY DREAM IS TO FLY" (Soichiro HONDA)


 
Hondaholic2
Beiträge: 1.797
Punkte: 550.027
Registriert am: 06.03.2009
Ich fahre: N/Z/S , Kugelcivic, AG, ED 6, BA 2
Da wohne ich: 48151 Münster
Vorname: Joachim



  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

unglaubliches video von honda
Honda Prototypen

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor