Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

RE: An die Mathematiker...

#16 von barney , 28.09.2009 04:23

Ich denke, man sollte vom durchschnittlichen Sterbealter auf das Alter umrechnen, in dem ein Auto verschrottet wird. Und dann schaut die Rechnung ganz anders aus.

Das ganze ist so und so Schmarrn, man kann das einfach nicht ausrechnen. Man müßte dazu auf jeden Fall die Bestandszahlen der KFZ hinzuziehen, und Sterberate wirds im Automobilbereich kaum geben.


Mein Viertelmeile Jazz und meine Hondas


 
barney
Beiträge: 8.165
Punkte: 641.836
Registriert am: 11.05.2007
Ich fahre: Schieb Hondas nur noch (Frau fährt Stream RN3)
Da wohne ich: Altbayern, Out of LA
Vorname: barney


RE: An die Mathematiker...

#17 von diedoro , 28.09.2009 08:40

RECHENFEHLER:

wenn man das Rentenalter mit 5,3 Multipliziert kommt natürlich 355,1 Autojahre raus! Also darf ein Auto erst mit 355,1 Autojahren in "Rente" gehen

Die Sterbetafel für Deutschland sagt, dass neugebohrene Jungen 76,6 Jahre und für neugeborene Mädchen 82,1 voraus. Könnte man jetzt umrechnen, ist aber schwachsinn da kaum ein % der Autos auch nur annähernd dieses Alter erreicht.

Im Durchschnitt wird nach 8,1 Jahren ein Auto in Deutschland verschrottet. Das ist das Durchschnittsalter des deutschen Autos! Der Durchschnittsdeutsche ist auch 43 Jahre. Die Werte kann man aber nicht gleichsetzen. Denn das wäre ja als wenn man im durchschnitt nur 43 Jahre alt wird! Also Rechnung zurück! Wir brauchen das durchschnittsalter wie alt ein Mensch wird. Der Schnitt aus Jungen und Mädchen ist 79,35 Jahre. So um die drehe stirbt der Durchschnittsdeutsche. Das Durchschnittsauto stirbt mit 8,1 Jahren. 9,8 Autojahre sind dann demnach ein Menschenjahr? Das wird ja immer schlimmer! 656,6 Autojahre muss ein Wagen jetzt aushalten um in Rente gehen zu dürfen! So alt wird aber auch kein Mensch was bedeutet, dass der Wagen künstlich am leben erhalten werden muss. Aber welcher wagen, der den Alltag bestreiten muss wird ohne reparaturen auch 656,6 Jahre alt? Welcher Mensch wird das?

Genug gerechnet jetzt....

eure Doro



"wir müssen nicht immer einer Meinung sein!"


 
diedoro
Beiträge: 1.887
Punkte: 3.634
Registriert am: 17.07.2008
Ich fahre: Mitsubishi Galant E30
Da wohne ich: Chemnitz
Vorname: Doreen


RE: An die Mathematiker...

#18 von Timon007 , 28.09.2009 11:59

wenn man mal davon ausgeht das ein Auto mit etwa 8 Jahren stirbt, ein Mensch mit etwa 80 Stirbt erhält man ein verhältnis von 1:10. heisst: ein Jahr im Autoalter sind 10 jahre im Menschenalter. Wenn man so rechnet wären allerdings alle autos die älter als 10 Jahre sind, 100 Menschenjahre alt...
Denke eh nicht das man das ausrechnen kann...
Ausserdem ist man so alt wie man sich fühlt.
Für mich persönlich ist ein auto mit 10 ein etwa 20 Menschenjahre vergleichbares Auto.
Ein Auto mit 20 hingegen ist shcon so ein etwa 50 Menschenjahre alter Wagen.
Und mit 30 würde ich schon vom opa mit etwa 70 Menschenjahren ausgehen, wenn nciht sogar shcon 80 menschenjahre...


Timon007

RE: An die Mathematiker...

#19 von Tigger , 28.09.2009 12:36

1:10 hört sich gut an-dann müsste das Auto ab 6,7 Jahren sowas wie eine KFZ-Steuer-Rente bekommen,und Reparaturen auf Krankenschein


Tigger

RE: An die Mathematiker...

#20 von Timon007 , 28.09.2009 12:59

LOOOOOL
stimmt.. sollte man mal ändern...


Timon007

RE: An die Mathematiker...

#21 von Ace Cooper , 28.09.2009 13:58

das macht mich kirre^^. ich begreife das alles nicht. scheiß auf mathe^^.
Autos sind und bleiben autos egal wie alt bzw. neu sie sind. ^^


Viele liebe Grüße
Steve


 
Ace Cooper
Beiträge: 3.308
Punkte: 127.985
Registriert am: 21.10.2008
Ich fahre: Honda CRX AF BJ. '84...
Da wohne ich: in Dresden
Vorname: Steve



   

Problem Kind
Seid ihr bei carsablanca.de ?

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor