Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

Die lange Geschichte meines S 800 Cabriolet

#1 von Hondaholic2 , 03.04.2022 13:00

Hallo, liebe HONDA Gemeinde !

@Janis hat sich gerade im Forum angemeldet, u.a., weil er einen S 800 sucht.
Ich habe ihn direkt angeschrieben und ihm folgende Informationen zukommen lassen:
"Hallo Janis, ich habe vor zwei Monaten mein rotes S 800 Cabrio in die Niederlande
verkauft. Es wurde dort über das "HONDA Museum Oldenzaal" weitergereicht und innerhalb
dieser 8 Wochen technisch aufgearbeitet, auf den neuesten Stand gebracht.

Meinerseits war schon vor Jahren die Neulackierung erfolgt, alles an Leder im Innern erneuert
worden, neues Dach aus Stoff schwarz, LM-Felgen ATS mit Rädern 185/50 - R14 60S.

Jannis antwortete mir sogleich, dass er ein Coupé sucht: "Cabrios bringen die Haare so durch-
einander". Kann ich verstehen, deshalb habe auch ich ihn ja verkauft ...

Nächste Woche geht die Geschichte weiter,
Fortsetzung folgt ...


"MY DREAM IS TO FLY" (Soichiro HONDA)



CA589
findet das lustig!
 
Hondaholic2
Beiträge: 3.259
Punkte: 1.492.336
Registriert am: 06.03.2009
Ich fahre: N/Z/S , Kugelcivic, AG, ED 6, BA 2
Da wohne ich: 48151 Münster
Vorname: Joachim


RE: Die lange Geschichte meines S 800 Cabriolet

#2 von legoloco , 03.04.2022 15:43

Da kann @ronny lucassen helfen :-)


 
legoloco
Beiträge: 3.814
Punkte: 1.379.412
Registriert am: 08.06.2013
Ich fahre: 3x Honda Prelude MK1 SN, 1x 1979, 1x 1981 und 1x 1982, Honda Civic EJ9 1997.
Da wohne ich: Velden/ Die Niederlande
Vorname: Rob

zuletzt bearbeitet 03.04.2022 | Top

RE: Die lange Geschichte meines S 800 Cabriolet

#3 von Hondaholic2 , 03.04.2022 20:10

@legoloco

Rob, nicht so eilig, die Geschichte geht ja weiter, Geduld !

LG Jo


"MY DREAM IS TO FLY" (Soichiro HONDA)


 
Hondaholic2
Beiträge: 3.259
Punkte: 1.492.336
Registriert am: 06.03.2009
Ich fahre: N/Z/S , Kugelcivic, AG, ED 6, BA 2
Da wohne ich: 48151 Münster
Vorname: Joachim


RE: Die lange Geschichte meines S 800 Cabriolet

#4 von Jochen Pokies , 03.04.2022 22:49

hat das Honda Museum Oldenzaal eine Homepage?


 
Jochen Pokies
Beiträge: 1.033
Punkte: 762.350
Registriert am: 19.04.2009
Ich fahre: N600G, N600, LN360
Da wohne ich: 26209 Sandkrug
Vorname: Jochen


RE: Die lange Geschichte meines S 800 Cabriolet

#5 von Hondaholic2 , 04.04.2022 13:40

So, es geht weiter:

Eigentlich ist es ja naheliegend, wenn mein S 800 Cabrio als deutsche Version und mit deutschen
Papieren aus den Niederlanden wieder zurückgeht nach Deutschland und hier einen glücklichen
Neu-besitzer findet.

Doch der Reihe nach:
Erstzugelassen wurde der S 800 am 18. 08. 1969, zwei Tage nach meinem Geburtstag. Man könnte
also meinen, mein Geburtstagsgeschenk. So war es aber nicht, denn einige Wochen später wurde
ein N 600 Vorführwagen mein erstes Auto !
Das Cabrio war die Erstbestellung eines HONDA Händlers aus dem Sauerland, es wurde auf die Firma
zugelassen. Danach verlieren sich die Spuren, bis es 1993 von einem mittlerweile verstorbenen
HONDA Händler aus Burgsteinfurt, nahe Münster, übernommen wird. Zwischen ihm und mir entwickelte
sich eine lange Freundschaft, so dass er mir sogar 1999 anbot, sein geliebtes Cabrio zu reservieren,
für den Fall, dass ich es kaufen wolle. Ich wollte.
So war es förmlich schon für mich bereitgestellt, und Klaus Schulz musste zwischenzeitlich viele kauf-
willige Interessenten abweisen mit dem Hinweis, es schon mir versprochen zu haben. So wollte u.a.
auch Ursula für ihren Mann Adrian (@S800 Doppelpack hier im Forum) heimlich "mein" Auto kaufen, um ihn
damit zu überraschen, ihm zuvorzukommen. Glücklicherweise -und eine gute Fügung- hat heute jeder
von beiden einen eigenen S 800, Adrian ein rotes S 800 Cabrio und Ursula ein rotes S 800 Coupé.
So wartete "mein" rotes Cabrio weiterhin auf mich, bis sich erst mal Folgendes ereignete: ich gewann
2001 als einer von mehreren Teilnehmern einen HONDA HR-V bei einem Jubiläumswettbewerb von
HONDA Deutschland. Alle Versionen hatten Automatik und waren mit hellblauem(!) Stoff und goldener
Aussenlackierung kombiniert ("urinmetallic", wie einer der Gewinner heimlich von sich gab).
Fast alle HR-V wurden weiter veräussert, von den Gewinnern nicht selbst genutzt, so auch meiner.

Vom Verkaufserlös konnte ich endlich im Jahr 2002 "meinen" reservierten S 800 kaufen, denn zwischen-
zeitlich war der HR-V auch aus Offenbach in Burgsteinfurt beim HONDA Händler vom Hänger gerollt.
Das alles festigte die Leidenschaft für die Marke HONDA und die Freundschaft zum Händler Klaus Schulz.
Er machte noch am selben Tag das rote Cabrio TÜV fertig, und ich liess es anschliessend in Münster zu.
Die bald erfogte Restaurierung (Neulackierung, neues Leder innen, schwarzes Stoffdach und Persenning)
war nach relativ kurzer Zeit bewerkstelligt.

Jahre später ...
Es kam bei mir ein S 800 Coupé hinzu ( amerikanischer Vietnam Soldat kaufte es neu auf der japan.
Insel Yokohama, mit Linkslenkung !), nahm es später mit in die USA. Dort entdeckte es der Hamburger
Chef der Oelmarke Castrol und nahm es mit nach HH. Weiter ging es für mindestens acht Jahre zur
Ferieninsel Fehmarn, bis ich es eines Tages bei den "Japan-Tagen" bei der Dampfbierbrauerei in Essen
zum Verkauf angeboten sah.

Das Cabrio wurde (wegen der immer schlechter werdenden Sommer?) weniger genutzt als das Coupé und
stand wenig später fast acht Jahre lang wieder unentgeltlich untergestellt im Schaufenster von Klaus Schulz.
Dieser starb letztes Jahr, und bei mir reifte der Entschluss, das S 800 Cabrio zu verkaufen. Denn Stillstand
ist auch bei einem so feinen Maschinchen mit nadelgelagerter Kurbelwelle und Vierfachvergaseranlage
niemals gut - es musste wieder laufen ...

@Lingi aus dem Forum war der erste Interessent. Er hatte noch eine Alternative aus NL, für die er sich auch
letztendlich entschied. Ich konnte ihn gut verstehen, denn er konnte sicher sein, dass das dortige Cabrio bei
der ersten Zündschlüsseldrehung lief.
Bei meinem, und nach achtjährigem Stillstand, geht das nicht mal eben so. Das heisst, man findet eigentlich
niemanden, besonders als Privatkäufer, der nicht mal eben eine Runde drehen kann, eine Probefahrt vor-
nehmen kann. So stiess ich auf Rob Wolthuis aus den Niederlanden, einen Autohändler und gleichzeitig Sammler
älterer HONDAs. Ihm fehle eigentlich nur noch ein HONDA S 800 Cabrio, sagte er mir schon im Sommer 2021.
Übrigens, Ronny Lucassen hatte ich natürlich zuerst nach seinem Interesse gefragt, aber der hatte seinerzeit
gerade genügend Cabrios, auch aus der Schweiz, aufgekauft.
Rob Wolthuis hatte Fotos von meinem Cabrio erhalten und zeigte Interesse. Mitte Januar 2022 holte er es auf
dem Hänger ab, aber auch hier liess sich natürlich ohne Probefahrt nicht mal eben ein Festpreis ausmachen.
Was also tun ? Ich kannte ihn ja nun bereits seit einiger Zeit, auch durch meine Besuche in Oldenzaal, bei
meinen Besichtigungen von Fahrzeugen im "HONDA Museum Oldenzaal", wie ich es jetzt immer nenne.
So hatte ich Vertrauen, wir machten einen Mindestpreis aus, und ich gab ihm den Wagen mit, damit er als Fach-
mann das Cabrio fahrfertig machen könne. So war es dann auch, aber Rob konnte das Auto so auch "auf Herz
und Nieren" prüfen und untersuchen. Das kann dann natürlich auch dazu führen, zu dem es kam:
Rob Wolthuis www.robwolthuisautos.nl machte mir in zahlreichen Telefonanrufen klar, dass er in jeglicher
Hinsicht ein 100% - Auto suche, das sei mein Cabrio aber nicht. Was nun ?
Er könne es mir wieder zurückbringen oder nach einem Interessenten für mich suchen. Ich entschied mich für
die zweite Möglichkeit, versuchte aber vorher noch, weiter im Preis etwas zurück zu gehen. Nein, so wird es auch nicht
zu einem "100 % Auto". Noch weiter sollte meine Preisvorstellung "heruntergeknebelt" werden. Nein, jetzt war
meine rote Linie überschritten. Was sollte es auch bringen, selbst hierdurch wird es ja noch immer nicht zum
"100 % S 800 Cabrio" ...

Soviel für heute,
Fortsetzung folgt in den nächsten Tagen


"MY DREAM IS TO FLY" (Soichiro HONDA)


 
Hondaholic2
Beiträge: 3.259
Punkte: 1.492.336
Registriert am: 06.03.2009
Ich fahre: N/Z/S , Kugelcivic, AG, ED 6, BA 2
Da wohne ich: 48151 Münster
Vorname: Joachim


RE: Die lange Geschichte meines S 800 Cabriolet

#6 von Hondaholic2 , 06.04.2022 12:35

Schlussteil der Geschichte und
Blick in die Zukunft:

Mitte März 2022 gab es einen Kontakt zwischen Rob Wolthuis www.robwolthuisautos.nl
und Ronny Lucassen (Oldenzaal und Zeist in den Niederlanden). Beide kennen sich langjährig als
Händler, so dass Ronny seinen Kollegen (mit Schwerpunkt HONDA) fragte, ob er nicht sein
HONDA Prelude Cabrio (Con Moda) kaufen wolle.

Bei der Gelegenheit erfuhr er, dass mein S 800 Cabrio in Oldenzaal noch bereit stehe für den
Verkauf. Ronny hatte mittlerweile wieder Platz und Interesse an meinem Fahrzeug.
Wir wurden uns schnell handelseinig, und es ergab sich folgende Winwin-Situation:
Von Zeist machte sich ein Hängerfahrzeug auf den Weg nach Oldenzaal, beladen mit dem
Con Moda Prelude Cabrio, um auf dem Rückweg das HONDA S 800 Cabrio mit nach Zeist zu nehmen.

Das war also der entscheidende Moment für einen Verkaufserfolg innerhalb der Niederlande.
Rob hat jetzt ein Prelude Cabrio und Ronny ein S 800 Cabrio, wenn man so will zwei deutsche
Urgesteine, denn zumindest vom Con Moda Prelude Cabrio kann man das mit Fug und Recht sagen.
Interessant war nun für mich, wie sich das "Hmmobility Unternehmen" in Zeist über meinen S 800
hermachen würde. Denn ich hatte ihn in meinen Händen so gelassen wie ich ihn vom HONDA Händler
Schulz übernommen hatte: Als S 800 trug er fälschlicherweise einen S 600 Kühlergrill mit den ent-
sprechenden "Brustwarzen-Blinkern", eben nicht den ovalen Blinkern. Mein Vorvorbesitzer hatte
ebenso noch zwei Zusatzscheinwerfer auf der Stoßstange montiert, so wie es in den 60/70ern üblich
war. Auch waren mittlerweile etliche Rennaufkleber angebracht, von Castrol Oel bis Cibié Schein-
werfer und HONDA S 800 - Niederlande - Mitgliedschaft.

Ronny Lucassen sagte mir am Telefon, dass fast alle seine Kunden ein absolut originales Auto bevorzugen,
und so zeigt sich jetzt "mein" Cabrio in eben dieser Form.
Dass sich "mein" S 800 als deutsche Version (u.a. Lenkradschloß u.v.m.) und deutschen Papieren für einen
Rücktransport nach Deutschland besonders eignet, hatte ich ja schon anfangs erwähnt. So kommt es jetzt
wohl auch. Ronny verriet mir, dass es einen potentiellen Käufer für das Auto in Deutschland gibt. So ist es
auch für diesen Kunden reserviert.
Geahnt hatte ich es, nämlich, dass dieser Käufer wohl auch Mitglied unseres Forums ist. Ich rechne damit,
dass dieser über das weitere Leben des Oldtimers im Forum berichten wird und uns an seiner Freude am
neu erworbenen Fahrzeug teilhaben lassen wird.

So, nun aber endlich Fotos ! Wie sieht das Cabrio, das auch technisch/mechanisch einiges hat über sich ergehen
lassen, aus ?

https://www.hmmobility.com/occasions/137...s800-cabriolet/


"MY DREAM IS TO FLY" (Soichiro HONDA)


 
Hondaholic2
Beiträge: 3.259
Punkte: 1.492.336
Registriert am: 06.03.2009
Ich fahre: N/Z/S , Kugelcivic, AG, ED 6, BA 2
Da wohne ich: 48151 Münster
Vorname: Joachim


RE: Die lange Geschichte meines S 800 Cabriolet

#7 von Hondaholic2 , 08.04.2022 20:55

Wenn ich immer vom "HONDA Museum Oldenzaal" spreche, will ich die Örtlichkeit doch
noch mal umschreiben:

Rob Wolthuis www.robwolthuisautos.nl betreibt dort einen großen Gebrauchtwagenhandel, Schwerpunkt HONDA.
Auf seiner Website sind die angebotenen HONDA Young- und Oldtimer mit Preisangabe zu sehen.
Dazu hat er aber noch seine hobbymäßig geführte Sammlung an alten HONDAs, welche er auf einer kompletten
Etage ausgestellt hat und nicht zum Kauf anbietet, für mich das HONDA Museum.

Bei den zum Kauf angebotenen HONDAs gibt es auffallend auch Preisgestaltungen, die "nach oben" ausgerichtet
sind. Rob verriet mir, dass das HONDAs sind, die er eigentlich nicht verkaufen möchte, mehr zu seiner Sammlung
zu zählen sind.
Dazu muss man wissen, dass in den Niederlanden alle zugelassenen Fahrzeuge ihre Kennzeichen "auf ewig" mit
sich führen, also bis zur Verschrottung. Selbst bei einem Halterwechsel oder Verkauf in eine andere holländische
Provinz bleibt das Zulassungskennzeichen das Original wie am ersten Tag.
Das hat aber auch zur Folge, dass für Fahrzeuge in einem privaten Museum -also selbst für die Zeit, in der sie nicht
gefahren werden- eine steuerliche Abgabe an den Fiskus zu zahlen ist.
Um die Summe zu minimieren, kann ein Händler die Fahrzeuge über seinen Betriebsbestand führen. Auch das führt
dazu, dass in unseren Augen manchmal "merkwürdige" Preisgestaltungen zu beobachten sind, nicht nur, um einen
Kunden vom Kauf abzuhalten ("will ich selbst behalten") ...

Langer Rede kurzer Sinn: Wer mal in der Nähe von Oldenzaal ist, sollte mal bei Rob vorbeischauen und einen Blick
in sein Museum werfen.


"MY DREAM IS TO FLY" (Soichiro HONDA)


 
Hondaholic2
Beiträge: 3.259
Punkte: 1.492.336
Registriert am: 06.03.2009
Ich fahre: N/Z/S , Kugelcivic, AG, ED 6, BA 2
Da wohne ich: 48151 Münster
Vorname: Joachim


RE: Die lange Geschichte meines S 800 Cabriolet

#8 von Hondaholic2 , 18.04.2022 00:35

Von Ronny Lucassen erfuhr ich, dass das S 800 Cabrio an einen Kunden nach Deutschland gehen wird, dieser
Kunde aber wohl nicht Mitglied dieses Forums ist. Er hat von Ronny bereits einen S 800 gekauft und einen
weiteren dort gekauft, der kurz vor der Fertigstellung ist. Wenn ich Ronny richtig verstanden habe, wird mein
ehem. Cabrio dann sein dritter S 800 sein.
Nichts ist unmöglich: in der Nähe von Osnabrück gibt es jemanden, der eine Sammlung von fünf oder jetzt sechs
NSX in verschiedenen Varianten sein Eigen nennt und dafür einen eigenen KFZ-Meister zuhause hat ...


"MY DREAM IS TO FLY" (Soichiro HONDA)


 
Hondaholic2
Beiträge: 3.259
Punkte: 1.492.336
Registriert am: 06.03.2009
Ich fahre: N/Z/S , Kugelcivic, AG, ED 6, BA 2
Da wohne ich: 48151 Münster
Vorname: Joachim



  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

HONDA S 800 - zu sexy ?

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz