Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

Honda Project 2&4 powerd by RC213V

#1 von AF-Fan , 09.09.2015 12:07

Presseinformation
9. September 2015

Kreativität trifft auf handwerkliches Können

Weltpremiere des „Honda Project 2&4 powered by RC213V“ auf der IAA in Frankfurt

 Gewinner des „Global Design Project“ von Honda feiert auf der IAA 2015 in Frankfurt Weltpremiere
 Offenes Cockpitdesign und „schwebende“ Sitzkonstruktion für intensives Fahrerlebnis
 Motor stammt von MotoGP-Bike RC213V, modifiziert für öffentliche Straßen

Frankfurt am Main – Das „Honda Project 2&4 powered by RC213V“ ist der Gewinner des weltweiten Designwettbewerbs von Honda („Global Design Project“) und wird erstmals im Rahmen der 66. Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt (IAA) auf dem Messestand des Unternehmens (Stand B11 in Halle 9) vorgestellt.

Presseinformation
Ganz im Sinne des „Creative Engineering“ spiegelt das „Honda Project 2&4“ die Stellung des Unternehmens als weltweit führender Motorenhersteller wider.
Im vergangenen Jahr hat Honda 28 Millionen Motoren für den Automobil-, Motorrad-, Power Equipment-, Boots- und den Luftfahrtsektor hergestellt.
Das „Honda Project 2&4“ ist das Ergebnis des kontinuierlichen Bestrebens von Honda, ein noch intensiveres Fahrerlebnis zu schaffen. Hier fließt die einzigartige
Kompetenz des Unternehmens aus der Automobil- und Motorradentwicklung zusammen. Der Motor stammt von der Rennmaschine RC213V und wurde für
öffentliche Straßen modifiziert. Damit verbindet das „Honda Project 2&4“ das Gefühl der Freiheit eines Motorrads mit der Manövrierbarkeit eines Automobils.
Die einzigartige Antriebseinheit wurde ursprünglich für die MotoGP-Rennserie entwickelt und nun speziell auf den Einsatz auf öffentlichen Straßen abgestimmt. Der V4-Viertakt-Motor mit 999 ccm Hubraum entspricht dem Honda Leitgedanken „The Power of Dreams“, der zu Innovation und Originalität animiert. Mit einer Spitzenleistung von mehr als 215 PS bei 13.000 min-1 und einem maximalen Drehmoment von mehr als 118 Nm bei 10.500 min-1 bietet das Aggregat jede Menge Power. Ergänzt wird der Motor durch ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DCT).

Weltweites Honda-Team beweist Kreativität
Mehr als 80 Entwickler und Designer nahmen am „Global Design Project“ – dem unternehmenseigenen Designwettbewerb von Honda – teil, das Teil des Engagements zur Förderung kreativen Denkens im gesamten Unternehmen ist. Der jährlich stattfindende Designwettbewerb unter Hondas weltweit ansässigen
Designstudios soll die Team- und Projektteilnehmer darin bestärken, ein gemeinsames Ziel zu verfolgen und dabei ungewöhnliche Ergebnisse zu erzielen.
Entstanden ist das „Honda Project 2&4“ in Zusammenarbeit von Hondas Designzentrum für Motorräder in Asaka sowie Hondas Designzentrum für Automobile
in Wako, Japan. Ziel war es, das aufregende Fahrgefühl eines Motorrads mit den attraktiven Fahreigenschaften eines Autos zu verbinden und so ein noch intensiveres Fahrerlebnis zu schaffen. Das Ergebnis demonstriert nicht nur die Kreativität der Honda Designzentren, sondern stellt auch die Erwartungen an die Mobilität von morgen in Frage.

Ein völlig neues Fahrerlebnis
Das Team ließ sich von den Rennsportgenen der Marke inspirieren und orientierte sich bei Karosseriedesign und Motoranordnung an dem legendären Honda RA272 von 1965. Die Konstruktion zeigt den Hauptrahmen und die Funktionsteile des Fahrzeugs auf und erinnert eher an ein Motorrad – sie ist ähnlich kompakt gestaltet. Mit einer Länge von 3.040 mm, einer Breite von 1.820 mm und einer Höhe von 995 mm wiegt das Modell nur 405 kg. Dadurch kommt die Leistung des Mittelmotors perfekt zur Geltung. Gemeinsam mit dem niedrigen Schwerpunkt der Karosserie sorgt dies für ein äußerst dynamisches Ansprechverhalten.
Das unvergessliche Fahrgefühl im offenen Cockpit wird durch die Fahrersitze noch verstärkt: Dank des „schwebenden“ Sitzes verspürt der Fahrer die Freiheit eines Motorrads. Damit wird das intensive Fahrgefühl, das durch die starke Leistung – der Motor kommt erst bei 14.000 min-1 in den roten Bereich – und die einzigartige Technik entsteht, perfekt abgerundet.


Weitere Informationen zum Honda CRX AF/AS und der IG unter: www.crx-af-as.de


 
AF-Fan
Beiträge: 1.492
Punkte: 567.597
Registriert am: 19.01.2009
Ich fahre: CRX (AF u. AS), Accord Aerodeck (CA5) und CR-V (RE6)
Da wohne ich: Wetzlar
Vorname: Bernhard


RE: Honda Project 2&4 powerd by RC213V

#2 von honda härtie , 19.09.2015 20:22

Sorry aber auf dem Schleudersitz möchte ich nicht sitzen!
Warum nicht ein Concept von einem kleinen Sportwagen!

Gruß Micha



 
honda härtie
Beiträge: 1.276
Punkte: 446.725
Registriert am: 22.10.2013
Ich fahre: Honda Jazz Gd1
Da wohne ich: Wermelskirchen
Vorname: Michael


RE: Honda Project 2&4 powerd by RC213V

#3 von SaschaOF , 19.09.2015 21:01

Och, ich fand den witzig. Man kommt sogar ziemlich nah ran auf der IAA. Ob er Chancen hat auf eine Serienfertigung ist wohl noch nicht ganz klar - wenn dann aber sicherlich nicht mit diesem Motor.





 
SaschaOF
Beiträge: 3.075
Punkte: 551.205
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: CRV 160, Civic Tourer, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: Honda Project 2&4 powerd by RC213V

#4 von honda härtie , 19.09.2015 21:30

Bei so einem Mobil würde ich gerne etwas sicher untergebracht sein ( Sitz in der mitte)!

Gruß Micha



 
honda härtie
Beiträge: 1.276
Punkte: 446.725
Registriert am: 22.10.2013
Ich fahre: Honda Jazz Gd1
Da wohne ich: Wermelskirchen
Vorname: Michael


RE: Honda Project 2&4 powerd by RC213V

#5 von Insightowner , 19.09.2015 23:27

Aber darum ging es ja bei dem Fahrzeug:
"Schwebend" sitzend mit 4 Rädern zu fahren. Wie mit dem Motorrad, aber halt doch anders.

Würdest Du mittig sitzen, dann hättest Du wieder etwas dagewesenes. Denn Honda hatte, zur Eröffnung der Motegi-Rennstrecke, solche Autos mit dem man, nach Bezahlung, selber ein paar Runden darauf fahren konnte. Ich meine der hiess "side-by-side", da man direkt neben dem Motor (ciVic Type R?) sass. Geschweige von den KTM und anderen "reduzierten" Autos der letzten Jahre.


Ich finde dieses Konzept sehr interessant, da der Fahrer so allem ausgesetzt ist. Ich stelle mir Alpenpassfahrten mit diesem Gerät unvergesslich vor:
Neben Dir - nichts - nur der Abhang.


Insightowner
zuletzt bearbeitet 19.09.2015 23:32 | Top

RE: Honda Project 2&4 powerd by RC213V

#6 von SaschaOF , 19.09.2015 23:33

Es ist wohl auch so, dass man diesen Wagen problemlos auf Linkslenker umbauen kann - Abdeckung links runter, Sitz umgesteckt, Lenkrad wird soviel ich gesehen habe dann einfach rübergeschwenkt.



 
SaschaOF
Beiträge: 3.075
Punkte: 551.205
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: CRV 160, Civic Tourer, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: Honda Project 2&4 powerd by RC213V

#7 von Insightowner , 19.09.2015 23:35

LoL

Das sehe ich erst jetzt, wo Du das geschrieben hast: Theoretisch wäre ja auch ein 2. Sitz möglich...


Insightowner
zuletzt bearbeitet 19.09.2015 23:38 | Top


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Red Bull verhandelt mit HONDA
HONDA vor 50 Jahren ...

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor