Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

RE: Explosionsgefahr

#31 von fischi , 07.06.2015 17:50

Er soll mal die Druckverhältnisse bei laufender Klima prüfen.


 
fischi
Beiträge: 57
Punkte: 20.282
Registriert am: 25.12.2014
Ich fahre: BB1 FineArt im Sommer, Audi S6 im Winter
Da wohne ich: Stollberg
Vorname: Kai


RE: Explosionsgefahr

#32 von koertka8 , 17.07.2015 21:13

Immer noch keine Lösung. Ich verreck. Keiner kennt sich so richtig aus. Der Druckschalter wurde überbrückt. An dem liegt es nicht. Der Kompressor baut Druck auf und scheint an seine Grenzen zu stoßen. Der Klimamann meinte es könnte sich der Trochner aufgelöst haben und die Leitung verstopft haben.


koertka8  
koertka8
Beiträge: 33
Punkte: 438
Registriert am: 02.11.2012
Ich fahre: Honda Legend KA8; VW Golf GTD 7; Kawasaki ZZR 1100
Da wohne ich: Fürth
Vorname: Kurt

zuletzt bearbeitet 17.07.2015 | Top

RE: Explosionsgefahr

#33 von Legend32 , 22.07.2015 09:32

Es gab schon mal Fälle bei denen nach einem Klimaservice das Expansionsventil in irgendeiner Form kaputt gegangen ist. das ist auch übel, da dieses im Gebläsekasten sitzt.

Das Leitungen versopfen habe ich zwar noch nie gehört, aber möglich ist ja bekanntlich alles. von einem Zerfall eines Trockners habe ich auch noch nichts gehört.
Die Selbstdiagnose im Klimabedienteil ist ja bisher noch nie abrufbar gewesen, da die Anleitung im WHB nicht zu stimmen scheint. Man soll zum Aufrufen der Diagnose Zündung an, den Gebläseschalter auf AUTO stellen (vielleicht ist FULL AUTO gemeint), eine Minute warten, dann AUTO und OFF gleichzeitig drücken.
Vielleicht könnte man dadurch Rückschlüsse auf einen Feheler ziehen. Aber es läuft ja nicht.


Grüße
Ralph


 
Legend32
Beiträge: 485
Punkte: 33.221
Registriert am: 25.01.2009
Ich fahre: Honda Legend Coupé KA8, Chevrolet Corvette Coupé C5
Da wohne ich: Balve
Vorname: Ralph

zuletzt bearbeitet 22.07.2015 | Top

RE: Explosionsgefahr

#34 von koertka8 , 06.08.2015 17:28

Hab jetzt mit dem Bosch Service bei uns telefoniert. Er meinte dass es am vernünftigsten sei das Fahrzeug umzurüsten. Kosten zwischen 600-800 €.
Der Hondahändler sprach da von 2000 €. Langsam wird's lächerlich. Weiß nicht mehr was ich machen soll.


koertka8  
koertka8
Beiträge: 33
Punkte: 438
Registriert am: 02.11.2012
Ich fahre: Honda Legend KA8; VW Golf GTD 7; Kawasaki ZZR 1100
Da wohne ich: Fürth
Vorname: Kurt


RE: Explosionsgefahr

#35 von fischi , 06.08.2015 20:09

Am vernünftigsten ist es, wenn Du das selber machst! Bis man an diesen Punkt der Erkenntnis kommt, braucht es einige negative Erfahrungen mit allen möglichen Werkstätten und ein wenig inneren Erhaltungstrieb. Bei mir war das vor ca. 12-13 Jahren soweit. Und ich bereue seitdem nicht eine Stunde, die ich selber geschraubt hab. Nicht einen Euro, den ich in Werkzeug gesteckt hab. Das sind unterm Strich Peanuts.

Besorg Dir ein originales Honda Werkstatthandbuch (kein "ich helf mir selbst"!), lies Dich ein, nimm Dir ein Wochenende Zeit und zerleg den Kram. Für die Klima brauchst Du wirklich nur ganz einfaches, übliches Schrauberwerkzeug. Setz dann alles mit neuen Dichtungen, neuem Trockner und neuem Expansionsventil zusammen, lass befüllen und dann freu Dich, wenns kühlt. Du hast nix zu verlieren, außer die paar Stunden Zeit und vielleicht 200 € für alle Teile und die Befüllung. Wenn der Boschdienst lustlos pfuscht, hast Du eine weitere negative Erfahrung für 800 € gekauft.


 
fischi
Beiträge: 57
Punkte: 20.282
Registriert am: 25.12.2014
Ich fahre: BB1 FineArt im Sommer, Audi S6 im Winter
Da wohne ich: Stollberg
Vorname: Kai


RE: Explosionsgefahr

#36 von Legend32 , 11.08.2015 10:03

Der Bosch Dienst kann ohnehin nichts machen, weil er nur R134a befüllen kann, also weg da.
Bei dem Expansionsventil kenne ich mich bisher auch nicht genau aus, aber falls dieses dicht sein sollte, dann baut der Kompressor sicher schnell den Druck auf und er wird nicht im Verdampfer abgebaut. Das Expansionsventil ist nichts anderes als eine Düse, die bei Honda aber variabel ist, das sie dort eben ein Expansionsventil mit Kapilar Temperaturfühler eingesetzt haben. Wenn dieses nicht mehr als Düse funktioniert, dürfte es zu diesen kurzen Einschaltzeiten kommen. Der Austausch gereade des Expansionsventil ist wohl schon ein erhöhter Aufwand, meine ich.


Grüße
Ralph


 
Legend32
Beiträge: 485
Punkte: 33.221
Registriert am: 25.01.2009
Ich fahre: Honda Legend Coupé KA8, Chevrolet Corvette Coupé C5
Da wohne ich: Balve
Vorname: Ralph


RE: Explosionsgefahr

#37 von koertka8 , 25.08.2015 10:22

So, hab jetzt noch einen Hondahändler aufgesucht und lass die Kiste umrüsten. Hab die Schnauze voll. Kosten ca. 200€ wenn weiter nix kaputt ist. Teile sind bestellt. Die bauen auch den Kompressor aus wegen dem Öl etc. Der war sehr freundlich und hat sich Zeit genommen. Erlebe ich auch nicht mehr so oft. Update folgt. Danke trotzdem für alle Antworten.


koertka8  
koertka8
Beiträge: 33
Punkte: 438
Registriert am: 02.11.2012
Ich fahre: Honda Legend KA8; VW Golf GTD 7; Kawasaki ZZR 1100
Da wohne ich: Fürth
Vorname: Kurt


RE: Explosionsgefahr

#38 von koertka8 , 18.09.2015 22:37

Und die Odyssee geht weiter. Hab jetzt den Fahrersitz neu mit Leder beziehen lassen. Der Sattler hat beim Ausbau bemerkt das mit dem Schalter für die Sitzverstellung was nicht stimmt. Ich hab mich in letzter Zeit schon gefragt was da so komisch nach verschmortem Plasik riecht. Dachte ich hab ne Plastiktüte unten am Auspuff. Der Stecker von der Sitzverstellung hat sich plötzlich verschmort. Nun hat der Sattler den Stecker irgendwie bearbeitet damit das nicht mehr passiert und auch beim Hondhändler angerufen was man da machen kann. Ich gestern zum Sattler, die Moneten über den Tisch wandern lassen und dann das Auto vom Hof auf einen Parkplatz gestellt um es heute abzuholen. Tja, Fernbedienung betätigt und nix ging, absolut nothing. ADAC aktiviert und gewartet. Der hat dann die Batterie getestet. Leergelutscht. Hat aber auch nix weiter gefunden. Hab die Karre dann zum Laden der Batterie bisschen spazieren gefahren. Dann fiel mir immer ein doppeltes Klickgeräusch auf. Hab die Sicherung für den Fahrersitz gezogen, dann war es weg. Was geht da genau vor. Kann es sein dass der Sattler irgendwas umgepolt hat und dann soviel Strom über Nacht gezogen wurde dass die Batterie leer wurde. Die Memoryfunktion geht auch nimmer. Ooooh Manno


koertka8  
koertka8
Beiträge: 33
Punkte: 438
Registriert am: 02.11.2012
Ich fahre: Honda Legend KA8; VW Golf GTD 7; Kawasaki ZZR 1100
Da wohne ich: Fürth
Vorname: Kurt

zuletzt bearbeitet 18.09.2015 | Top

RE: Explosionsgefahr

#39 von Legend32 , 25.09.2015 12:52

Tja, ich weiß ja nicht, was der sattler gemacht hat. Sind die Schalter noch i O?
Es hört sich ja so an als ob ein Schlater quasi geschlossen ist und der Sitz in irgendeiner Richtung dauer fahren soll, und ein Zeit- Stromfluß- oder Temperaturüberwachung im Steuergerät per Relais abschaltet. Ich habe noch nie in das Sitzsteuergerät reingesehen. Ich weiß also nicht, ob und wie eine Sicherheitsabschaltung eingebaut ist.

Die Diagnosen sind im WHB schon ein paar Seiten lang.

Klickt es nur beim Fahren (Zündung an) oder immer, denn die Sitzverstellung ist ja immer auch ohne Zündung aktiv.


Grüße
Ralph


 
Legend32
Beiträge: 485
Punkte: 33.221
Registriert am: 25.01.2009
Ich fahre: Honda Legend Coupé KA8, Chevrolet Corvette Coupé C5
Da wohne ich: Balve
Vorname: Ralph

zuletzt bearbeitet 25.09.2015 | Top


   

OBD Stecker
Kunststoffbeschichtet Teile Legend

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor