Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

RE: Welcher Old/Youngtimer für den Alltag am besten geeignet? Geht das überhaupt?

#16 von Team Nippon Tuning , 29.11.2014 23:38

Zitat von Legend67 im Beitrag #14
Ich hab aber bisher nicht erfahren warum ein ED7 besser für den alltäglichen Gebrauch geeignet ist als ein EG!
Beim EG ist die Ersatzteilversorgung hervorragend und beim ED7 wird es langsam enge.
Ich bin hier im Youngtimerforum da ich nicht an Tuning interessiert bin,ehern das Tuning wieder zurück baue!
Die aggressive Art zu antworten ist irgendwie fehl am Platz!
Mich überzeugt das ganze nicht!


Ich antworte nicht aggressiv sondern habe versucht nur gleich alle Mißverständnisse aus dem Weg zu räumen.
Du findest meine Antwort aggressiv, ich fand das deine Antwort mich in eine Schublade steckt.
Dies wollte ich nur aus dem Weg räumen.

Ich habe bei der Vorstellung schon geschrieben das ich was Thema Oldtimer/Youngtimer angeht außer EG/ED keine Erfahrung weiter habe.
Mir geht es halt darum einen alten Honda zu finden der mir zusagt und was die Teileversorgung angeht nicht zu problematisch ist, bzw. viel zu schade.
Wo schreibe ich denn was von Tuning? Das EG4 Projekt ist doch eine ganz andere Schiene wie ich bereits in der Vorstellung und in der Steckbrief-Bio geschrieben habe.
Wenn ich einfach NUR ein alltäglichen Honda suchte, dann könnte ich auch meinen 2009 gekauften neuen FK2 Facelift behalten.
Möchte ich aber nicht. Gerne wieder etwas Altes, dies im Alltag nutzen und ERHALTEN und PRÄSENTIEREN. Nix Tuning, alles original.
Würdest du meinen EG4 sehen wenn er fertig ist würde er die als stinknormaler EG auffallen. Eventuell würdest du nur kurz denken: "Oh, vielleicht US Modell wegen dem Dachkantenspoiler". Das er komplett restauriert ist würdest du auch nicht sehen und das er jedes neue und aktuelle Fahrzeug um Längen überlebt.
Es soll ja auch nicht DICH überzeugen. Warum auch überzeugen? Wovon? Ich bin froh genügend Hilfe hier im Forum nach so kurzer Zeit bekommen zu haben und bin auch über die ganzen privaten Nachrichten froh. Durch die ganze Hilfe ist ja auch klar das es mit einem AF niemals möglich ist, was ich vorhabe.
Wie ich hier schrieb ist das Thema CRX AF/AS abgehakt weil es einfach wirklich viel zu schade wäre und es mir nicht so einfach wäre dieses Fahrzeug so leicht zu erhalten, gerade vom AF von dem nicht mal mehr 100 unterwegs sind.
Ich bin halt schon civic-fixiert (Civic Renaissance Model X gehört für mich da auch dazu natürlich) und suche halt eine gute Grundlage wie der perfekte ED7 von Mobile gewesen wäre. Dafür bin ich gerne bereit einen stolzen Preis zu zahlen.
Eine komplette Restauration fällt einfach flach, aber eine Basis auf die ich nach und nach aufbauen kann.
Vielleicht überzeugt es dich nicht weil du so etwas noch nicht erlebt hast. Tuning zurück zu bauen ist furchtbar und haben wir für einen Kumpel bei einem CRX EE8 gemacht und einem Accord Type R. Erstmal die ganze Optik war ein Grauen, für mich sowieso der auf keine großartige Veränderung was das Äußerlich angeht steht, das Interieur aber am Schlimmsten waren Fahrwerk und Motor.
Solch einen Pfusch von angeblichen Motortuning habe ich selten gesehen und auch wie stark die Köpfe verzogen waren bei BEIDEN Motoren läßt einen fast verzweifeln. Und so ein H22 hat eigentlich genug Reserven.

Ich wollte dir in keiner Weise aggressiv antworten, sondern nur meinen Standpunkt klar machen. Aber ich denke das ebenso wie ich auch du genug Negativbeispiele erlebt hast, vielleicht daher deine Stellung.
Ich trotzdem das du mir mit deiner Erfahrung vielleicht ebenfalls helfen kannst und Tipps hast.
Klar, wenn man es einfach haben wöllte suchte man sich einem MB1, oder EJ9 oder oder oder. Aber ich hätte gerne zum EG halt einen ED.
Ich finde es halt schade das man zu wenig Originale rumfahren sieht die richtig gut aussehen. Ist schon schön genug wenn Fahranfänger beim EG gefragt haben was das denn für ein "altes" Auto wäre.
Klar, wann sieht man denn noch schöne alte Autos. Nicht nur Honda.
Was Seltenheit und Alltagstauglichkeit angeht kommt es IMMER auf die Pflege an. Wer würde schon gerne einen seltenen Golf 1 GTi Pirelli Edition im Winter wie Sommer fahren, jeden Tag? In Freiberg machen es gleich zwei junge Leute und jeder kann sich da 'ne Scheibe von abschneiden wie gepflegt ein Auto sein kann und dadurch auch haltbar!

Ich hoffe du versteht meinen Standpunkt ein wenig.
MfG Sascha

Ach ja, man muß ja andere Meinungen/Standpunkte nicht akzeptieren, aber wenigstens tollerieren vielleicht.


 
Team Nippon Tuning
Beiträge: 42
Punkte: 10.826
Registriert am: 20.11.2014
Ich fahre: Civic EG4 B16A2 Projekt & Freundin ihr Civic Renaissance Model X ED9 sowie daily ED6
Da wohne ich: Raum Dresden/Freiberg
Vorname: Sascha


RE: Welcher Old/Youngtimer für den Alltag am besten geeignet? Geht das überhaupt?

#17 von SaschaOF , 30.11.2014 01:17

Ach jeh ... man kann doch unterschiedlicher Ansicht sein. Ich würde mir für den Winter wohl auch keinen ED wünschen, aber wenn Sascha das so machen mag soll ihm das doch unbenommen bleiben.

Übrigens: eine Nachbarin von uns fährt seit nunmehr über 30 Jahren mit Ihrem 911er herum, auch winters. Ein Herr im Ort fährt einen 82er Accord täglich zum Brötchen holen (hat neulich wohl nicht aufgepasst, ist ne Delle in der Stoßstange), ein anderer einen MB /8. Alle sehen trotz ganzjähriger Nutzung besser aus, als manche "Schätzchen" bei einer HCC. Winternutzung muss wohl nicht zwangsläufig zum vorzeitigen Fahrzeugtod führen ... sind ja auch keine Sahara-Modelle, die keinen Winter sehen dürfen. Wenn ich es mir nicht leisten könnte ihn stehen zu lassen, würde ich den Legend auch im Winter fahren ohne Bedenken zu haben.



 
SaschaOF
Beiträge: 3.075
Punkte: 551.205
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: CRV 160, Civic Tourer, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: Welcher Old/Youngtimer für den Alltag am besten geeignet? Geht das überhaupt?

#18 von Team Nippon Tuning , 30.11.2014 08:33

Zitat von SaschaOF im Beitrag #17
Ach jeh ... man kann doch unterschiedlicher Ansicht sein. Ich würde mir für den Winter wohl auch keinen ED wünschen, aber wenn Sascha das so machen mag soll ihm das doch unbenommen bleiben.

Im Winter mit ABS unterwegs sein ist defnitiv etwas besser als ohne, aber es ging auch jahrelang ohne. Wenn man allgemein mit Leuten manchmal so darüber redet wieder ein älteres Fahrzeug fahren zu wollen ist schon lustig was man sich anhören darf.
"Was? Keine elektrischen Fensterheber? Keine Klima? Keine Servo" usw. usf. Ach herrje, wie schrecklich Unfassbar :D Müßten mal alle ein Fahrzeug ohne Bremskraftverstärker und unsynchronisierten Getriebe fahren :P

Zitat von SaschaOF im Beitrag #17
Alle sehen trotz ganzjähriger Nutzung besser aus, als manche "Schätzchen" bei einer HCC. Winternutzung muss wohl nicht zwangsläufig zum vorzeitigen Fahrzeugtod führen ... sind ja auch keine Sahara-Modelle, die keinen Winter sehen dürfen.

Genau das ist es was ich sage und mich aber auch traurig macht. Darum sind auch seit gut vier Jahren nicht mehr wirklich auf Treffen gefahren. Schlecht gepflegte Autos. Außen hui, unten drunter und innen pfui und noch viel schlechtere und ganz wilde Umbauten. Die Kumpels konnten sich ja wenigstens für Plastikbomber interessieren was überhaupt nicht mein Fall ist.
Außerdem ist und bleibt es noch ein Honda. Bei ordentlicher Wartung, Restaurierung und Pflege eh "unzerstörbar". Zudem machen gerade die Autos, die nur saisonbedingt rollen, manchmal mehr Zicken als die die jeden Tag rollen. Denn schließlich ist ein Auto da zum Fahren, nicht zum Stehen.
Bekommen wir ja immer wieder mit bei unseren Fahrzeugen.

Viele fragten mich auch bei meinem EG Projekt warum ich nicht gleich einen EG6 gekauft habe. Ganz einfach, weil ich keine gute Basis gefunden habe in Captiva Blue Pearl. Ich bin da halt eigen. Umlackieren wollte ich nicht als gelernter Lackierer. Mir war es wichtig das im Schein die Farbangabe weiterhin stimmt und außerdem wollte ich beweisen das eine gute Basis alles ist.
Also wurde es vor ca. 6 Jahren ein Captiva Blue Pearl EG4 mit nicht mal ganz 78000 km. Wollte ihn gemütlich fahren und nebenbei einen B16A2 mit allem drum und dran organisieren und generalüberholen usw. usf. Das mir gute 1000 km später jemand die Front zusammenpressen muß stand nicht auf dem Plan. Jeder schrie Schrott, aber so eine gute Basis verschrotten obwohl man es perfekt reparieren kann? Nein danke, dafür tat mir der EG4 einfach viel zu sehr leid und hatte es nicht verdient. Wann sieht man schon einen 94er EG mit solch geleckten Radläufen, frisch wie ab Werk?
Also Projekt einfach angefangen mit kompletter Reparatur und gleich geschaut was alles restauriert werden muß. Siehe da, perfekte Basis. Unter dem Teppich kein bischen Rost oder sonst was, Unterboden wie frisch aus dem Werk nachdem er blank war. Sehr gepflegtes Fahrzeug.
Sowas gibt man nicht auf, sowas rettet man weil es das Auto einfach verdient hat. Da zahlt man dann auch mehr Miete damit der "Schrotthaufen" fast 6 Jahre in einer Halle bei einer Tischlerei stehen kann nur damit er über das ganze Jahr eine relative Temperatur von 18°C hat und komplett geschützt ist vor allen Einflüssen.
Alles Quatsch, klar, ich finde es aber gut und mir war/ist es wichtig.
Ist nur meine Meinung halt und wir sind da halt sehr eigen.
Das viele der Projekte bei uns, wie schon geschrieben, als "Jugendsünde" anfingen will man nicht bestreiten, aber man sollte auch sehen zu was es sich entwickelt hat.

Wie einige schon mitbekommen haben ist es nicht einfach nur ein Umbau, es ist irgendwo ein Neuwagenprojekt.

Wir sind einfach der Meinung das es halt nicht besser wird mit Teilen, weiß jeder. Also muß das Fahrzeug früher oder später so dastehen das es einen einfach überlebt. Ich laß mich gerne auslachen das mein EG4 zu EG6 Projekt nächstes Jahr 7 Jahre alt wird und erstmal nur technisch fertig ist. Interieur usw. kommt noch dran und dafür brauch ich keine Abnahme beim TÜV. Ich steig dann aber einfach übers ganze Gesicht grinsend ein und sehe und spüre was ich nach den ganzen Jahren habe.
Wieviele EG Civic Umbauten auf B16A2 gibt es? Unzählige. Wieviele davon sind gut? Viel zu wenige. Warum macht man sich nicht die Mühe und verbaut das ABS? Selten bei EGs aber nicht unmöglich. Warum verbessert man nicht manche Dinge die beim EG6 doch nicht so toll sind im Grenzbereich. Wie bei fast allen Hondas zum Beispiel das Bremsverhalten? Da werden gößere Bremsen verbaut weil es cool ist und vielleicht gerade im Trend liegt. Verbaut man vielleicht auch irgendwann bei 200 PS wieder Trommeln hinten weil es cool ist? Warum nicht die Sicherheit bei solchen Projekten steigern. Größerer Bremskraftverärker usw. usf.
ich will das auch nie jemanden vorhalten, ist mir auch egal. Ich finde es nur für die Fahrzeuge halt schade und bei einigen kommt es mir so vor das sie solche Projekte machen für andere, oder um anderen zu gefallen. Wenn man schon an andere denkt, dann aber auch an die Sicherheit und Verantwortung anderen gegenüber.
Meinen EG4 baue ich nur für mich um. Es ist nur für mich und für den EG. Daher nehme ich mir die gesunde Arroganz heraus das es mir egal ist was andere davon halten und wie sie darüber denken. Jeder muß für sich selber zufrieden und mit dem Fahrzeug.

Warum zieht man sich aus anderen Foren zurück? Wegen Schubladendenken und weil man nicht mehr in Ruhe diskutieren kann.
Internet ist ein Fluch und Segen. Vieles wird viel zu schnell falsch aufgenommen oder interpretiert. Manchmal kommt es mir auch so vor das einige schnell "dicht" machen.

Ich bin froh dank @Flitzermama hier zum Hondayoungtimer Forum gefunden zu haben.
Der Ton ist einfach ein anderer und bin froh das gerade von der CRX AF/AS Interessgemeinschaft soviel Hilfe kam anstatt mich zu steinigen.

Mit einem ED hatte ich schon geliebäugelt aber ich wollte einfach mal die Möglichkeiten wissen die man hat. Da ich mit Oldtimern keine Erfahrung habe mußte ich mich erstmal informieren.
Das sich nun doch ein ED Civic herauskristallisiert zeigt das ich vielleicht doch auf dem richtigen Weg war.

Es gibt viel zu schöne alte Hondas und meine Freundin hat für schöne Tage schon mit einem Jazz/City AA 55 Projekt geliebäugelt von einem älteren Herren. Vor einem guten Jahr gesehen und mit dem Herrn in Kontakt. Er möchte ihn aber defintiv noch nächstes Jahr behalten und eventuell dann 2016 verkaufen.


 
Team Nippon Tuning
Beiträge: 42
Punkte: 10.826
Registriert am: 20.11.2014
Ich fahre: Civic EG4 B16A2 Projekt & Freundin ihr Civic Renaissance Model X ED9 sowie daily ED6
Da wohne ich: Raum Dresden/Freiberg
Vorname: Sascha


RE: Welcher Old/Youngtimer für den Alltag am besten geeignet? Geht das überhaupt?

#19 von Team Nippon Tuning , 04.12.2014 12:33

So, am Wochenende, wenn alles klappt, wird ein weiterer ED7 angeschaut.
Dir Bilder sind bischen schlecht aber der Zustand wird als gut beschrieben.
Leider ein absolutes billig Fahrwerk verbaut, aber das originale Fahrwerk ist noch vorhanden. Allerdings mit einer gebrochenen Feder.
Da werde ich nochmal nachfragen wann die Feder gebrochen ist da der jetzige Besitzer den ED7 mit 110000 gekauft hatte und jetzt ca. 160000 weg hat. Nicht das es von einem Unfall kommt.
Zum Glück das originale Fahrwerk zum Aufarbeiten da.
Vorne wurde auch die größere Bremse des EE9 verbaut mit gelochten Bremsscheiben...

Mal schauen was der ED7 live für einen Eindruck macht da er auf den Bilder so aussieht als könnte es eine gute Basis sein.


 
Team Nippon Tuning
Beiträge: 42
Punkte: 10.826
Registriert am: 20.11.2014
Ich fahre: Civic EG4 B16A2 Projekt & Freundin ihr Civic Renaissance Model X ED9 sowie daily ED6
Da wohne ich: Raum Dresden/Freiberg
Vorname: Sascha



  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Honda Mittelnummern in Ersatzteilnummern
Honda. Beautiful Engines.

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor