Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

Austausch des Kühlwasser-Thermostat beim BA4

#1 von PreludeCruiser , 17.05.2014 01:50

Bei meinem BA4 hat das Kühlwasser-Thermostat bei 195.000km den Geist aufgegeben. Die Anzeige blieb schon bei 30% stehen und bei Fahrten jenseits der 80km/h, ganz besonders schlimm auf der Autobahn, sank die Temperatur-Anzeige auf 10-15%. Folglich war das Thermostat vollständig geöffnet. Im Sommer vielleicht ganz brauchbar, aber bei kälteren Temperaturen ist die Heizleistung im Innenraum nur ganz schwach bis weg und der arme Motor wird nie richtig warm, was den Verbrauch etwas nach oben treibt und eine dauerhafte Kaltstart-Phase bedeutet.

Also mußte er schnellstens raus. Hier sind meine Erfahrungen dazu.

Bild 1

Bild 1

Dort befindet sich das Kühlwasser-Thermostat.

Bild 2
Bild 2

Zuerst sollte der Zuluft-Kanal entfernt werden. An Punkt 1 abziehen, die Kabel an Punkt 2 abziehen, die beiden Clips an Punkt 3 mit einem Schraubendreher lösen (sitzen sehr stramm dran) und an Punkt 4 abziehen.

Bild 3
Bild 3

Der Gehäuse-Deckel des Thermostat besitzt zwei Schrauben, eine kurze auf der linken und eine lange auf der rechten Seite (unten auf Foto 4 gut zu sehen). Man sollte einen unempfindlichen Untergrund wählen (vielleicht nicht gerade die Garage), da das Kühlwasser aus dem Kühler-Schlauch und dem oberen Motor-Kühlkreislauf heraus läuft! Man könnte natürlich auch das Kühlwasser aus dem Kühler ablassen, was aber a nichts bringt weil der Schlauch ein Gefälle zum Motor hin hat, b man davon ausgehen kann das die Ablass-Schraube des Kühlers da sie nie benutzt wird festgegammelt ist und c man ohne Hebebühne nicht wirklich an sie rankommt. Also einfach den Gehäusedeckel abschrauben und laufen lassen (da kommt sehr viel raus). Auffangen geht auch nicht wirklich, da kein Platz für ein Gefäß im Motorraum vorhanden ist. An Punkt 1 befindet sich der Gehäusedeckel am Schlauch (bei mir nicht, siehe Bild 5). Punkt 2 ist das Kühlwasser-Thermostat. Dieses samt dem Dichtring (Punkt3) herausnehmen. Mich hat ein neues Thermostat übrigens 18€ bei ATU gekostet. Ganz ganz wichtig: Den Dichtring sehr vorsichtig vom alten Thermostat lösen!!! Lieber vorher einen neuen Dichtring bei Honda bestellen. Der war bei mir leicht brüchig und verschlissen. Beim ATU-Thermostat war KEINER dabei. Dieser, oder ein neuer, Dichtring muß über das neue Thermostat genauso wie beim alten befestigt werden. Das neue Thermostat wieder genauso einsetzen wie das alte. Der Dichtring samt Thermostat muß so eingesetzt werden das er exakt glatt abschließt. Dann den Gehäusedeckel wieder anschrauben. VORSICHT: das eingesetzte Thermostat darf nicht herausfallen und einen Keil zwischen dem Gehäuse und dem Gegenstück bilden. Mein Gehäusedeckel ist beim Anschrauben gesprungen. Jetzt finde mal für einen über 20 Jahre alten Prelude so ein Teil! (kann man noch neu bei Honda bestellen). Wir haben zum Glück ein anderes auftreiben können. Gerissen ist mein Deckel aber nicht wegen einer Verkeilung, sondern eher wegen eines Spannungsrisses. Wir vermuten Abkühlung, da ich vorher über die Autobahn gefahren bin und der Deckel noch leicht warm war.

Bild 5


Bild 4
Bild 4

Wir haben uns ja für den alten rissigen Dichtring entschieden und daher eine Temperatur- und Flüssigkeits-Resistente Gehäuse-Dichtmasse beim Anschrauben zwischen Gehäusedeckel und Gegenstück aufgetragen. Zum Schluß muß man natürlich das Wasser wieder auffüllen und den Kreislauf entlüften. Den Kühler-Frostschutz beachten! Da muß sehr wahrscheinlich wieder Frostschutz-Mittel rein. Zum Entlüften den Motor warm laufen lassen, so das sich das Wasser ausdehnt und die Wasserpumpe läuft und die Entlüftungsschraube neben dem Gehäusedeckel leicht aufdrehen und die Luft entweichen lassen bis nur noch Wasser rausläuft (dabei den Kühlerschlauch leicht kneten, so das auch dort die Luft schneller entweicht). Zum Schluß Wasser auffüllen, alles verschließen und den Zuluft-Kanal samt Kabel befestigen.

Bei mir hat das Mitglied Banzai die Hauptrolle übernommen.


Der Wert des Lebens kann daran gemessen werden wie oft die Seele tief berührt wurde.Soichiro Honda


 
PreludeCruiser
Beiträge: 64
Punkte: 62.515
Registriert am: 11.05.2014
Ich fahre: Honda Civic Hybrid, Honda Prelude BA4
Da wohne ich: Oyten
Vorname: Denny

zuletzt bearbeitet 17.05.2014 | Top


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Hilfe gesucht
Lack für meine Autos

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor