Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

Honda Heckenschere

#1 von barney , 09.11.2012 05:47

Bin bißl ratlos!
Ich habe vor 9 Jahren die Honda 4Takt Heckenschere gekauft, diese hat dann nach ca. 5 Jahren angefangen zu spinnen, das heißt: wenn ich sie gerade halte läuft sie problemlos, nach rechts auch, aber wenn ich sie nach links drehe, geht die Drehzahl zurück und sie geht aus als ob sie keinen Sprit erwischen würde, dies aber selbst bei vollem Tank. Ich hab sie dann mal in der Werkstatt, in der ich sie kaufte checken lassen, ein Jahr danach beim hiesigen Honda-Gartengeräte-Vertreter. Ergibnis: gebracht hats nix, Auskunft: Normal bei Honda, teils schlechte Kompression....blablabla, kauf Stihl....blablabla.

Ich ging dann her und hab eine neue gekauft, da die alte Heckenschere einfach seine Zeit abgeleistet hatte. Diese ging immer problemlos, nur seit paar Schnitten zeigt sich genau das gleiche Problem wie bei der alten. Es geht immer nur darum, wenn man sie unter Volllast nach links dreht. Mein Problem ist, dass ich mit meiner lädierten Schulter nur von rechts nach links schneiden kann, daher die Heckenschere nach links drehe. Das interessante dran ist, dass das Problem manchmal gar nicht auftritt, allerdings wenn, dann so, dass man fast die Krise bekommt, weil so vernünftiges Arbeiten nicht möglich ist.

Mit Honda komm ich hier in unseren Breiten nicht weiter, die werden nur schlecht geredet und keiner mag sich das Gerät intensiv anschauen.
Stihl will ich nicht kaufen, da unsere Motorsäge so ein Mist ist, und erst nach dem 8. Mal ziehen anspringt, auch wenn sie frisch eingestellt ist. Gas auch nur annimmt wenn sie warm ist.

Was soll ich machen?
Vergaser zerlegen und säubern, Kontakt mit Honda aufnehmen, neue Zündkerze verbauen?

Vielleicht hat ja jemand genau den richtigen Tipp.


Mein Viertelmeile Jazz und meine Hondas


 
barney
Beiträge: 8.165
Punkte: 641.836
Registriert am: 11.05.2007
Ich fahre: Schieb Hondas nur noch (Frau fährt Stream RN3)
Da wohne ich: Altbayern, Out of LA
Vorname: barney


RE: Honda Heckenschere

#2 von krb , 09.11.2012 06:00

Ich werd mich mal beim Honda-Power-Products-Händler meines Vertrauens nachfragen. Kann aber 'nen paar Tage dauern.


Mitglied des HRT OWL


 
krb
Beiträge: 12.203
Punkte: 2.076.637
Registriert am: 08.08.2008
Ich fahre: Pfötchen-Taxi, XW, Diva de Rappel, HS, EE6, SP, YF1 und weitere Hondas
Da wohne ich: Lippstadt-Hörste
Vorname: Karlheinz


RE: Honda Heckenschere

#3 von HondaLegend , 09.11.2012 06:37

Ist das überhaupt so gedacht, dass die auch nach links richtig funktioniert (oder überhaubt technisch möglich)? Bei der Motorsäge ist es ja auch so, dass die nur gerade und nach rechts gekippt funktioniert.

Nur mal so eine Idee. Hab aber keine Ahnung ob das so sein könnte. Ich würde mir mal ansehen von wo im Tank, dass der Spritt entnohmen wird, und ob dei Leitung irgendwie einen komischen Bogen macht oder so.
Zündkerze glaub ich nicht, müsste sich dann ja immer oder zumindest auch in anderen Situationen zeigen. Vergaser hat ja Membran, sollte auch in jeder Stellung arbeiten.


 
HondaLegend
Beiträge: 126
Punkte: 27.044
Registriert am: 28.01.2011
Ich fahre: Honda Legend KA8; Legend KB1
Da wohne ich: Wenzenbach
Vorname: Raimund


RE: Honda Heckenschere

#4 von Holly , 09.11.2012 10:30

Kann da leider nur aus Erfahrung mit Stiehl sprechen.
Es ist Korrekt das die Sägen 5-8 mal gezogen werden müssen (ältere Modelle)
und erst mal tuckern müssen bevor sie richtig Gas annehmen.
Aber darauf kann man sich verlassen.
Die springt immer an und läuft .(Andere Sägen ???)
Wen die Stiehl nicht läuft dann reicht das Prozedere was du geschrieben hast
Reinigen Kerze und gut.
Ich würde das mal bei deiner probieren.
Hört sich an als ob sich da etwas bei links halten verklemmt und den Saft abdreht.


Wenn Laien schrauben geht in Deckung


 
Holly
Beiträge: 981
Punkte: 324.884
Registriert am: 06.10.2011
Ich fahre: Honda und Alfa Romeo
Da wohne ich: Hemer
Vorname: Holger

zuletzt bearbeitet 09.11.2012 | Top

RE: Honda Heckenschere

#5 von Jogi HB , 09.11.2012 12:20

Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit einer Motorsense, die sind ja so ausgelegt, dass sie nur senkrecht arbeiten.
Beim "kippen" oder "hochhalten" funktioniert die Tankentlüftung nicht!
Bei Benzin-Kettensägen, Heckenscheren sind die Tanks ja auch meistens auslaufsicher verschlossen, hier gibt es dafür eine extra Entlüftung!
Wenn Diese nun durch Kippen verschlossen wird (Benzin) entsteht ein Unterdruck und die Maschine bekommt keinen Saft mehr.

Ähnliches Problem bei falschen Tankdeckeln!
Bei meinem Cadillac ist der Einfüllstutzen hinter dem Nummernschild, der Tank im Kofferraumboden, langer Zuführrüssel.
Wenn ich den nun mal richtig voll getankt habe (also so dass die Zapfpistole von alleine ausgeht) und ich dann losfahre plörrt mir der teure Saft auf die Straße......abhilfe: Dichter Tankdeckel aus dem Zubehör.

Nach ein paar Kilometer geht der V8 aus....und nun such das Problem.
Erst nachdem ich den Ami nach Hause schleppen ließ und versucht habe den Tank zu öffnen habe ich den Verschluß nur mit roher Gewalt abbekommen, solch ein Unterdruck ist im Tank entstanden.

Er sprang sofort wieder an.
Kleiner Fehler.......riesen Problem!


Hip-Hop klingt ganz gut, wenn man es durch Hardrock ersetzt


 
Jogi HB
Beiträge: 1.198
Punkte: 335.995
Registriert am: 11.02.2011
Ich fahre: CRX ED9, ACCORD CC1, HRV und ein bisschen was british-offenes
Da wohne ich: Bremen
Vorname: Joachim


RE: Honda Heckenschere

#6 von krb , 09.11.2012 13:49

Die Honda-Heckenschere kann man laut Bedienungshandbuch in allen Lagen nutzen. Ich hatte bisher auch keine Probleme. Aber das dürfte daran liegen, daß ich das Ding auch nur zwei Mal im Jahr benötige und sie daher nach etlichen Jahren in meinem Eigentum praktisch noch neu ist.


Mitglied des HRT OWL


 
krb
Beiträge: 12.203
Punkte: 2.076.637
Registriert am: 08.08.2008
Ich fahre: Pfötchen-Taxi, XW, Diva de Rappel, HS, EE6, SP, YF1 und weitere Hondas
Da wohne ich: Lippstadt-Hörste
Vorname: Karlheinz


RE: Honda Heckenschere

#7 von barney , 09.11.2012 19:55

Es ist ja so, dass wenn ich sie ca. 1 min. auf Volllast in waagerechter Stellung laufen lasse und dann nach links drehe, eben manchmal kein Problem auftritt, aber wenn sie zickt, dann kann man sich schon mal ne Stunde damit rumärgern. Und auf einen Schlag ists wieder weg. Drum schließ ich Tankschnorchel und Entlüftung eigentlich aus, da diese ja nicht verändert wird. Da das meine 2. HHH25 ist und diese das selbe Problem nach kürzerer Zeit zeigt, geht ich von einem Fehler aus, der evtl. bauartbedingt ist.

Meine Heckenschere wird gewerblich genutzt, alllzuviele Stunden bekommt sie da zwar auch nicht ab, diese Woche lief sie ca. 4 Std. effektive Schnittzeit, davor stand sie paar Wochen. Aber wenn ich sie brauch, dann muß ich mich halt verlassen können drauf.


Mein Viertelmeile Jazz und meine Hondas


 
barney
Beiträge: 8.165
Punkte: 641.836
Registriert am: 11.05.2007
Ich fahre: Schieb Hondas nur noch (Frau fährt Stream RN3)
Da wohne ich: Altbayern, Out of LA
Vorname: barney



  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Wie bekommt man den Ziga-Anzünder beim BB9 raus?
2 Platz beim Goldenen Lenkrad

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor