Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#1 von Hondaholic2 , 18.07.2009 10:52


Einen kometenhaften Aufstieg macht die Marke HYUNDAI in Zeiten der
Abwrackprämie.
Habe mir deshalb erlaubt, nachzuforschen, was dran ist .... und habe
mich für den i20 entschieden (stop: nur Probefahrt...)

Mal ganz objektiv, gar nicht so schlecht, der "Kleine".

Beim Halt an der Raststätte: "Was ist denn das für ein Wagen, welche
Marke ?"
"Das ist ein HONDA aus Korea, wird dort anders ausgesprochen: HYUNDAI,
gebaut wird er aber in Indien, wie im Moment so viele andere auch, der
SUZUKI Alto, der NISSAN Pixo, der HYUNDAI i10 ..."
"Mein Gott, jetzt gehen die HONDA - Leute nach USA, England, Taiwan
auch schon nach Indien ..."
"Ja, ja, diese verrückte Globalisierung, ob das gut geht...?"
"Na, dann gute Fahrt !"

Die hatte ich, soll ich jemals HONDA untreu werden ?

P.S. Ich hoffe, ich darf noch im Forum bleiben, oder schmeisst Ihr
mich jetzt raus ...


"MY DREAM IS TO FLY" (Soichiro HONDA)


 
Hondaholic2
Beiträge: 1.798
Punkte: 551.029
Registriert am: 06.03.2009
Ich fahre: N/Z/S , Kugelcivic, AG, ED 6, BA 2
Da wohne ich: 48151 Münster
Vorname: Joachim


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#2 von mamadiwa , 18.07.2009 11:29

Keine Angst, ich wurde auch mit meinem Opel hier nicht rausgeworfen
Aber Du hast Recht, wenn Du sagst das die Koreaner auch nicht schlecht sind. Wobei ich bezweifle das
sie mit 10 oder 15 Jahren immer noch qualitativ unseren Ansprüchen gerecht werden. Aber auch die
Koreaner lernen dazu. Das was sie vor Jahren an Schrott gebaut haben, machen ja momentan die Chinesen
mit ihren abenteuerlichen und lebensgefährlichen Kopien!


"Für alles über 8 Minuten zieh ich mir keinen Helm auf" W. Röhrl


 
mamadiwa
Beiträge: 8.183
Punkte: 581.017
Registriert am: 14.02.2008
Ich fahre: BMW 325 ti, Honda HRV
Da wohne ich: Herne! 186Km vom Ring
Vorname: Christian


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#3 von Sznuffi , 18.07.2009 11:44

Im Zuge des *Hondahändlerclearings" hatte sich mein ehemaliger HH für
die Marke Hyunday entschieden, da deren Bedingungen nicht wie Honda
und anderen Marken dreist und unverschämt waren.

Mittlerweile baut Hyunday qualitatativ gute Autos und die anfänglichen Schwächen sind Vergangenheit.
Sollte ich mich für einen Neukauf entscheiden würde ich diese Marke favorisieren.
Die neuen Hondas gefallen mir nicht wirklich und sind auch preislich aus dem Rahmen.
Ich erinnere mich noch an den Neukauf meines ED7, der damals DM 21.500 gekostet hatte.
Golf GTI 29.000 , Kadett GSI 25.000 und Ford Escort XR3 26.000 wurden preislich und qualititiv um Längen geschlagen. ( Preise in ca. )
Von diesem damaligen Vorsprung ist heute nichts mehr übrig.
Der I30 ist zeitgemäß und das Preisleistungsverhältnis stimmt. Optisch ist dieser jedoch für mich ein
Kompromiss. Ford Focus lässt grüßen.
Den Greatz ( jetzt i10) bin ich ebenfalls probegefahren. Dieser ist jedoch im Verhältnis zum I30 zu teuer.
Aber ein fetziges Auto mit guten Qualitäten
Den I20 kenne ich noch ned. Werde den mir mal in den kommenden Wochen mal anschauen.


Gruß
Micha


Sznuffi  
Sznuffi
Beiträge: 3.584
Punkte: 256.973
Registriert am: 19.10.2008
Ich fahre:
Da wohne ich: Nähe Stgt
Vorname: Michael


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#4 von Hondafreak1981 , 18.07.2009 12:21

Hmmm

Auf meinem letzten "Autogucktag" hab ich mir auch alle Marken angesehen.

Meine Meinung:

Honda war und bleibt immer Honda.

Alles andere versagt im Detail.
Gerade bei Hyundai und Kia sind mir viele lieblose Kleinigkeiten ins Auge gefallen die bei Honda schlicht unmöglich wären.
Deswegen könnte ich das nicht mit meinem Gewissen vereinbaren sowas fahren zu wollen.
Allein der Blick in die Motorräume der Koreaner lässt mich erschrecken.
(Auch im i10 - i20 - i30)

Ich finde es eine Schande wenn jemand Honda und Hyundai verwechselt.
(Hätten die sich nicht lieber Toyotaeh Maezdaehy Mitsuybischaey Nissaeyn nennen können?)

Dazu kommt noch die nicht vorhandene Langzeitqualität.

Ich hab noch nie ein Hondaamaturenbrett gesehen was aufgequollen oder gerissen ist,
letztens hab ich mich aber mal intensiv mit einem 1999! Kia Clarus (auch Hyundai Konzern)
beschäftigen müssen, der hatte vielleicht krumme, riesige Spaltmaße am Beifahrerairbag, und das Amaturenbrett kam hinterm Tacho geschätzte 15 cm hoch.


Neeee ihr merkt schon...

Könnt Ihr mir schenken die Kisten




H ad O ne N ever D rive A nother


 
Hondafreak1981
Beiträge: 12.600
Punkte: 1.680.607
Registriert am: 10.09.2005
Ich fahre: Honda Accord CD7 2.2i ES
Da wohne ich: Duisburg, NRW
Vorname: Christian 1

zuletzt bearbeitet 18.07.2009 | Top

RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#5 von hondapreludefahrer , 18.07.2009 13:08

da muss ich jetzt aber mal ein veto einlegen. langzeitqualität haben auch die koreaner, die haben nur unter der damals rückständigen technik zu leiden. schliesslich waren die ersten daewoo in deutschland lizenzbauten des opel kadett e und des opel ascona c. die hatten nur abgeänderte karossen. für die damalige zeit waren die fahrzeuge überduchschlittlich ausgestattet der espero serie mit klima, 4x e-fenster, zentralverriegelung usw. der hyundai sonata war ebenfalls gut ausgestattet zumindest als gls, der war für anfang der 90er sogar ein richtig modernes auto und in sachen materialanmutung keinesfalls schlechter als honda und andere japaner. das problem ist nur das die koreaner damals keiner kannte. es ist aber nicht so das die erst seit gestern autos bauen. zwar nicht so lannge wie einige andere autofirmen aber dennoch schon einige zeit.

wenn ich mal an die anfangszeit der japaner erinnern darf mit einer elektrik die mein 7-jahriger sohn besser hinbekommen hätte, karossen die im zeitraffer rosten etc. im speziellen honda lebte von seinen motoren und den guten fahrwerken.

honda heute ist nur ein schatten seiner selbst. der civic, zu schwer die materialanmutung war auch schon mal besser, netter motor, zumindest in den stärkeren versionen und als diesel, das fahrwerk ist zwar gut aber kommt nicht an alte zeiten ran.
der accord, lifestylig geworden auf kosten des nutzwertes, austattung die der vorgänger serie hatte sind jetzt aufpreis oder garnicht mehr zu haben. der motor, ja gut der ist hondatypisch gut, kommt aber mit dem hohen gewicht des fahrzeugs nur mässig klar einzig der diesel kommt dank des hohen drehmoments damit gut klar.
der legend nun technisch nach wie vor toll (4-rad-antrieb mit dynamischer drehmomentverteilung etc) bleibt aber dank des honeh gewichtes hinter den anforderungen einer luxussportlimousine zurück.
was hat honda sonst noch im programm? nun nicht viel der crv nett aber eben nur nett, der frv na ja nettes konzept mit 6 sitzen, nur der multipla von fiat war leichter, nicht weniger sicher, hatte mehr platz, ok der war hässlicher. wo ist der sportliche anspruch von honda?
ctr? zu schwer vorgänger war schneller
s2000? ups gibts nicht mehr
nsx? ach schade auch nicht mehr da
crx? schon lang nicht mehr da (der delsol schon war nur ein schatten seiner selbst)
prelude? auch schon fast 10 jahre nich mehr vorhanden
der rsx? nicht in deutschland erhältlich

honda selbst ist mit soichiro honda anfang der 90er jahre gestorben. schade um das lebenswerk eines grossen mannes.

die liste lässt sich beliebig fortführen, wobei honda hier stellvertretend für andere japaner steht, bei den anderen firmen fällt es nicht so auf (toyota supra, mr2, die kleinen starlet turbo giftzwerge etc, nissan die fairlady modelle[den 350/370z zähl ich jetzt mal nicht dazu, da zu schwer] die kleinen leichten turbos wie der sunny gtr, subaru wrx, der neue ist dank des kürzeren radstandes etwas wendiger aber nicht schneller)



 
hondapreludefahrer
Beiträge: 652
Punkte: 9.673
Registriert am: 24.03.2007
Ich fahre: Honda Prelude BA4 16v, Volvo 850 Kombi
Da wohne ich: Essen, NRW
Vorname:


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#6 von Hondafreak1981 , 18.07.2009 13:17

Bist Du eigentlich Pro Honda oder Contra Honda?

Sonatas und Esperos mit Honda zu vergleichen grenzt für mich an eine Beleidigung.

Ich hab bereits 2 Jahre Gebrauchtwagenverkauferfahrung.
Wir hatten auch Esperos und Sonatas im Programm, daher weiss ich das es eine absolut nicht zu vergleichende Sache ist!
Du solltest Dir erstmal diese "Kisten" live ansehen, im Prospekt sieht alles toll aus...

Nächstes mal Augen auf beim Sonata und Esperovergleich!




H ad O ne N ever D rive A nother


 
Hondafreak1981
Beiträge: 12.600
Punkte: 1.680.607
Registriert am: 10.09.2005
Ich fahre: Honda Accord CD7 2.2i ES
Da wohne ich: Duisburg, NRW
Vorname: Christian 1


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#7 von SaschaOF , 18.07.2009 13:29

Rechnet heute mal nen Accord gegen ne C-Klasse oder nen Audi A4 - oder nen Civic gegen nen Golf. Wenn Ihr aufmerksam alle Ausstattungen vergleicht, werdet Ihr immer nich zu Gunsten von Honda Preisvorteile entdecken. ZB. hat bereits der Jazz elektrische Spiegel die beheizt sind - wisst Ihr, was Ihr da sogar bei ner C-Klasse extra bezahlen müsst? Und die technische Qualität ist bei Honda erheblich besser als bei der Konkurrenz, das darf man ebenfalls nicht außer Acht lassen. Ich möchte mich nicht als ausgesprochenen Honda-Enthusiasten bezeichnen - aber technisch tolle Autos sind das immer noch.



 
SaschaOF
Beiträge: 3.075
Punkte: 551.205
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: CRV 160, Civic Tourer, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#8 von hondapreludefahrer , 18.07.2009 13:57

man sollte auch als hondafan ab und an die rosarote markenbrille absetzen, und kritisch der aktuellen entwicklung gegenüberstehen und über den tellerrand schauen.

ich nenne jetzt mal ein paar beispiele deutscher marken mercedes hier stellvertretend
die e-klasse zb die vorgänger (zb w124, w123) allesamt sicher und weit zuverlässiger als die aktuellen modelle
die c-klasse da war der w201 (190er) zuverlässiger, kaum weniger stark aber um welten zuverlässiger der sl, als aktuelles modell nur ein schatten seiner ahnen und von einem roadster soweit entfernt wie ein fahrrad von nem ice. der aktuelle wiegt locker 2 tonnen und ist alles andere als Sportlich Leicht.

ein kleines beispiel der gewichte
der civic ed9 gewicht um ne tonne
der aktuelle civic min 1,25 tonnen, der alte fährt kreise um den neuen

der accord cb gewicht um 1,2 tonnen
der aktuelle min 1,5 tonnen (mein volvo wiegt exakt soviel wie der aktuelle accord, ist vergleichbar ausgestattet aber schneller) bei kaum besserer ausstattung .

ein golf 2 wog als topmodell gti 16v keine tonne und hatte einen motor der einfach nur klasse war, ein aktueller golf gti hat zwar mehr leistung, verbraucht aber mehr und ist mehr als 500kg schwerer. ach ja schneller isser nicht ausser in der höchstgeschwindigkeit.

einige hondamodelle (accord, legend) sehen zwar gut aus aber wo ist die hondasportlichkeit

bezüglich der koreanischen modelle. ich bin die genannten modelle allesamt gefahren, von der zuverlässigkeit her sind die mit honda durchaus zu vergleichen, voraussgesetzt es wurde nicht gebastelt. und ja es gibt dort diverse elektrikausfälle wie nicht funktionierende fensterheber oder zentralverriegelungen. nur sollte man nicht vergessen der espero und der nexia waren technisch opel ascona c (entwicklung ende der 70er jahre) und kadett c (entwicklung anfang der 80er jahre) der sonata hatte vom material her eine ähnliche anmutung wie andere fahrzeuge der unteren mittelklasse der damaligen zeit. wir sprechen hier von einem modell welches vom konzept her zwischen civic limo und accord war.

die zuverlässigkeit von hondamodellen ist nach wie vor gut



 
hondapreludefahrer
Beiträge: 652
Punkte: 9.673
Registriert am: 24.03.2007
Ich fahre: Honda Prelude BA4 16v, Volvo 850 Kombi
Da wohne ich: Essen, NRW
Vorname:

zuletzt bearbeitet 18.07.2009 | Top

RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#9 von Hondafreak1981 , 18.07.2009 14:03

In Antwort auf:
man sollte auch als hondafan ab und an die rosarote markenbrille absetzen, und kritisch der aktuellen entwicklung gegenüberstehen und über den tellerrand schauen.


Für mich ist eindeutig ein 1984 er Jazz besser verarbeitet als ein 2000 er Huyndai, Kia Daewoo und co.

Das war jetzt mit Sicherheit ohne Brille.

Eindeutig genug?

Außerdem war der Hyundai Sonata jeher als gehobene Mittelklasse angepriesen
(Länge 4,69 cm)



H ad O ne N ever D rive A nother


 
Hondafreak1981
Beiträge: 12.600
Punkte: 1.680.607
Registriert am: 10.09.2005
Ich fahre: Honda Accord CD7 2.2i ES
Da wohne ich: Duisburg, NRW
Vorname: Christian 1


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#10 von hondapreludefahrer , 18.07.2009 14:20

von der länge her mit sicherheit, nur nicht von der anfänglich angebotenen ausstattung (sonata 1) den es in deutschland anfänglich nur mit 2 liiter 16v lizenzbauten von mitsubishi gab. erst später mit dem durstigen 3 liter mitsubishi v6, der übrigens auch im chrysler le baron verwendung fand. erst das v6 modell hatte dann so sachen wie leder und klima serie. daher anfänglich vom preis und der ausstattung eher untere mittelklasse, von der länge her mittelklasse.

hmm ein jazz besser verarbeitet als ein 2000er hyundai oder kia? hmm nun wo nix drin ist kann auch nix klappern oder kaputtgehen. im übrigen war der jazz für die damalige zeit wegweisend vom platz her und kann gern auch als vorreiter der microvans bezeichnet werden.



 
hondapreludefahrer
Beiträge: 652
Punkte: 9.673
Registriert am: 24.03.2007
Ich fahre: Honda Prelude BA4 16v, Volvo 850 Kombi
Da wohne ich: Essen, NRW
Vorname:

zuletzt bearbeitet 18.07.2009 | Top

RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#11 von Tigger , 18.07.2009 16:19

Also meiner meinung nach wird die Qualität der meisten Marken überschätzt.
Mit Honda habe ich zwar kaum erfahrung,weil wir nur 1 kunden mit einem CRV haben.
Als beispiel mal ein KIA Geländewagen--als Neuwagen fuhr er sich Super,aber jetzt bei 80Tkm ist es einfach nur noch eine Klapperkiste bei der schon 2 Injektoren erneuert werden mussten.Oder ein Nissan Geländewagen aus den 90ern---oben Hui-unten IgittigitPfuiBäh (alle Brems und Spritleitungen--und eine DICKE schubstrebe der vorderachse völlig durchgerostet).
Ein 10 Jahre alter Hyundai--Karosserie und Motor Top-aber Hinterachse Durchgerostet.
Auch Mercedes hat bei allen Fahrzeugen nach dem 124er Massive Rostprobleme.
Letztens hatten wir einen Nagelneuen Audi Quattro in der Werkstatt-da konnte man schon erahnen wo sich in Zukunft der Dreck in den Radhausschalen sammeln wird-und sowas wie Unterbodenschutz ist heutzutage auch ein fremdwort für die Hersteller.
Also ich bleib lieber bei meinen alten 500 bis 1000€-Autos.Damit bin ich bisher nur 1mal liegen geblieben-und billige Gebrauchtteile findet man auch dafür.


Tigger

RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#12 von mamadiwa , 18.07.2009 16:22

Hyundai..........was für ein Wort.........hat ja viele Mitsubishis in Lizenz nachgebaut. Bis auf die Motoren, die 1:1 von Mitsubishi kamen, war alles andere billig, schlecht und unsachgemäss verarbeitet! Beispiel: Mitsubishi Space Wagon, Bj. 1993 mit Vollausstattung für diesen Jahrgang! Bei richtiger Pflege laufen diese 8 Ventiler 250.000Km und mehr! Ebenso siehts mit den Fahrwerken und elektronischen Gimmicks aus! Robuste und solide Autos mit Komfort ohne Ende. Hab ich mir vor ein paar Tagen noch angesehen! Hyundai baut das Ding nach unter dem Namen Santamo. 16V-Motor, noch mehr Ausstattung mit Holz und Leder etc.! Bj. 2001 mit 89.000Km! Fahrwerkspoltern immer und überall, Fh hinten ohne Funktion, Servolenkung macht erschreckende Geräusche,ABS-Lampe blinkt dauernd! Vorderer rechter Querlenker verrostet und Bremsleitungen aufgerieben. Mehr will ich grad nicht aufführen!
Es nutzt nichts billige(und nicht günstige) Autos mit viel Firlefanz nachzubauen, sondern man muss seine Philosophie und Seele implementieren!Das tut Honda heute immer noch, auch wenn es nicht mehr unseren Geschmäckern entspricht. Aber auch Honda muss sich der Marktlage anpassen um überhaupt existieren zu können.
Also freuen wir uns doch über unsere schönen Honda-Youngtimer und gut is'


"Für alles über 8 Minuten zieh ich mir keinen Helm auf" W. Röhrl


 
mamadiwa
Beiträge: 8.183
Punkte: 581.017
Registriert am: 14.02.2008
Ich fahre: BMW 325 ti, Honda HRV
Da wohne ich: Herne! 186Km vom Ring
Vorname: Christian


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#13 von Hondafreak1981 , 18.07.2009 23:24

Aktueller Vergleichstest Kleinwagen

Hyundai i20 Platz 6 von 6
Honda Jazz Platz 2 (Hinter dem neuen Polo, war ja klar das der Polo gewinnt)

Das schreibt die Autobild über den Hyundai:

In Antwort auf:
Auch im Vergleich bleibt er konsequent blass.
Der 1,2-Liter-Motor (78 PS, 119 Nm) ist einer von der zähen Sorte und erledigt seine Arbeit eher lustlos. Er dröhnt um die 3500 Touren heftig und macht ...
... mehr Lärm, als es die Messwerte aussagen. Manchmal kann die Technik den subjektiven Eindruck eben nicht abbilden.
Beim Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 lässt sich der i20 glatte 13 Sekunden Zeit. Da ist nur der Clio noch langsamer. Mit 165 km/h Spitze fährt der Koreaner dem gesamten Testfeld hinterher.
Der Hyundai fährt sicher und unaufgeregt, besonderes Vergnügen kommt dabei aber nicht auf: Die teigige Lenkung arbeitet ungenau, und das ESP regelt sehr grob.
Einige Kunststoffe sehen arg billig aus, tragen teils Grate. Vorn ist der i20 einen Hauch enger als die anderen, hinten aber, nach dem Honda, der Geräumigste.
Der Hyundai verpackt immer 295 Liter Gepäckvolumen. Legt man die Sitze um, ...
... vergrößert sich der Stauraum auf 1060 Liter. Dazu müssen allerdings erst die Kopfstützen abgebaut und die Sitzfläche nach vorne geklappt werden.
Koreanische Autos sind extrem günstig? Das war wohl mal. Mit einem Preis von 14.230 Euro liegt der Hyundai i20 in diesem Vergleich zum Beispiel vor Opel, Ford und Renault



Der Honda schneidet deutlich besser ab:

In Antwort auf:
Das "Raumwunder" belegt den zweiten Platz mit 311 Punkten. Der Honda Jazz hat innere Größe, ...... und die ist auch noch extrem variabel. Dazu gibt es ...
... einen feinen Motor: Angetrieben wird der Jazz von einem putzmunteren, fröhlich summenden 1,2-Liter mit 90 PS und 114 Nm, ...
... der so spritzig dreht wie sonst kein Konkurrent. So hängt der Jazz den Rest in Sachen Fahrleistungen auch ab: Von 0 auf Tempo 100 braucht er 11,8 Sekunden, maximal sind 177 Sachen drin.Der Honda ist modern und zeigt Mut zu ungewohnten Details – doch am Kunststoff wurde (leider) gespart.Honda kann zaubern: Mit 3,90 Metern baut der Jazz hier am kürzesten, doch kein anderer hat auch nur annähernd so viel Platz. Besonders im Fond sprengt der Jazz praktisch den Rahmen der Klasse und ist ...... mehr Van als Kleinwagen. Hier reist auch der hochgewachsene Basketballer bequem – so großzügig sind Kopf- und Kniefreiheit. Dazu kommt ein einfach geniales Klapp- und Faltsystem ...... für die Sitze: Alles umlegen zu einer völlig ebenen Ladefläche oder die Sitzfläche bei stehender Lehne extra hochstellen (dann passt ein Mountainbike in den Jazz) – das alles ist mit wenigen Handgriffen erledigt. Großartig. Der Kofferraum ist mit 375 bis 1341 Litern der größte des Vergleichs.





H ad O ne N ever D rive A nother


 
Hondafreak1981
Beiträge: 12.600
Punkte: 1.680.607
Registriert am: 10.09.2005
Ich fahre: Honda Accord CD7 2.2i ES
Da wohne ich: Duisburg, NRW
Vorname: Christian 1


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#14 von Hondaholic2 , 19.07.2009 00:29


Da habe ich aber etwas losgetreten .... !

Dabei war Ausgangspunkt meiner Geschichte die Namensgleichheit von
HONDA und HYUNDAI.

Faire Auseinandersetzung im Forum ist aber "das Salz an der Suppe", sonst
brauchten wir das Forum ja nicht. Insofern hochspannend, fast so wie das
Thema "Welches sind die coolsten Neuwagen weltweit" (Auto Bild).

Ich liege inhaltlich auf derselben Linie wie snuffzi, kann deshalb auch über-
haupt nicht den Testvergleich von Auto Bild bezüglich des i20 nachvollziehen,
nicht im geringsten ! Dann nicht, wenn man ihn selbst hinreichend getestet
hat.

Sollte hier etwa das Gleiche sich wiederholen, wie wir es Ende der 60er,
den 70er Jahren erlebt hatten. DIE GELBE GEFAHR (Japan) sollte möglichst
da bleiben, wo sie herkam.
Passiert jetzt das Gleiche mit den Koreanern ? Denn die Chinesen sind ja
(noch) absolut keine Gefahr.

Ich denke, die Zulassungszahlen bei Hyundai sprechen eine deutliche Sprache !

Ist es nicht "gefährlich", wenn Hyundai vor strotzendem Selbstbewusstsein
3 JAHRE GARANTIE gibt ? Sich seiner Produkte so sicher ist ! Das Preis- /
Leistungsverhältnis so kollossal stimmt, wie damals bei meinem ersten
Accord 1973 !

Wir müssen uns klar darüber werden, wo unsere Autos herkommen:

Audi A3 Sportback= Belgien TT= Ungarn Q7= Slowakei
BMW Z4, X5,X6 = USA X3= Österreich
Ford Ka= Polen Focus= Spanien Mondeo= Belgien
Honda Jazz = China (natürlich auch Japan!) Civic, CR-V = GB
Mercedes CLC = Brasilien ML, R, GL-Klasse = USA
Opel Agila= Ungarn Corsa(4tür.), Meriva= Spanien,Tigra twintop=Frankr.
Antara= Korea
Porsche Boxster/Cayman= Finnland
Smart= Frankreich
VW Polo= Belgien/Spanien Fox= Brasilien Jetta/Beetle= Mexiko
Eos, Scirocco, Sharan= Portugal Touareg= Slowakei (!) Caddy= Polen

usw., usw., usw.



"MY DREAM IS TO FLY" (Soichiro HONDA)


 
Hondaholic2
Beiträge: 1.798
Punkte: 551.029
Registriert am: 06.03.2009
Ich fahre: N/Z/S , Kugelcivic, AG, ED 6, BA 2
Da wohne ich: 48151 Münster
Vorname: Joachim


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#15 von Hondaholic2 , 19.07.2009 00:45


Eines vergass ich zu sagen:

Nach Rückkehr von meiner Probefahrt mit dem i20 kam ich mit dem
Chef des Autohauses in ein längeres Gespräch, nachdem er merkte,
dass ich mich mit dem Thema HONDA, als eben eingefleischtem
Bekenner dieser Marke, nun mal mit der Marke Hyundai auseinander-
setzte. Er sagte mir wörtlich:
"Unter vier Augen will ich Ihnen bestätigen, dass wir als grosses Auto-
haus mit den Marken VW, Audi, Skoda und Hyundai den geringsten Ärger,
die wenigsten Ausfälle, den höchsten Grad der Zufriedenheit bei den
Kunden mit der koreanischen Marke haben, und wir vertreten die Marke
Hyundai seit jetzt 6 Jahren.
Ihnen als HONDA Narr kann ich sagen: Qualitätsniveau und Zuverlässigkeit
von heutigen Hyundai-Modellen liegen auf gleicher Höhe wie die von
Honda."


"MY DREAM IS TO FLY" (Soichiro HONDA)


 
Hondaholic2
Beiträge: 1.798
Punkte: 551.029
Registriert am: 06.03.2009
Ich fahre: N/Z/S , Kugelcivic, AG, ED 6, BA 2
Da wohne ich: 48151 Münster
Vorname: Joachim



   

Bin entsetzt !
Ein Japaner ist "coolstes" Auto weltweit geworden

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor