Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#16 von Oli & Eddy , 19.07.2009 01:03

Zitat von mamadiwa

Also freuen wir uns doch über unsere schönen Honda-Youngtimer und gut is'


DAS mache ich immer,wenn ich einen Eddy sehe oder/und fahre!
Auch wenn es gegenteilige Meinungen gibt,ich bin mit der Qualität und Verarbeitung zufrieden.
Man muß bei Vergleichen ja auch immer das Alter und die Laufleistung sehen!
Insgeheim feixe ich auch gern,daß die Neuen nicht das Niveau der Alten erreichen...



 
Oli & Eddy
Beiträge: 921
Punkte: 1.331
Registriert am: 06.04.2008
Ich fahre: öfter ein anderes Auto
Da wohne ich: Thüringen,Saale-Orla-Kreis
Vorname:


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#17 von diedoro , 19.07.2009 01:06

Zitat von Hondaholic2

"Unter vier Augen will ich Ihnen bestätigen, dass wir als grosses Auto-
haus mit den Marken VW, Audi, Skoda und Hyundai den geringsten Ärger,
die wenigsten Ausfälle, den höchsten Grad der Zufriedenheit bei den
Kunden mit der koreanischen Marke haben, und wir vertreten die Marke
Hyundai seit jetzt 6 Jahren.
Ihnen als HONDA Narr kann ich sagen: Qualitätsniveau und Zuverlässigkeit
von heutigen Hyundai-Modellen liegen auf gleicher Höhe wie die von
Honda."


übersetzt heisst das wörtlich: "In der vergangenheit war Hyundai sch**** aber jetzt kommen die an Honda ran!". Ob dies stimmt weiss ich nicht.

Mein Erzeuger hat selber Jahrelang einen Kia Clarus gehabt. Er kaufte ihn als Neuwagen und war entsetzt, als er ihn wieder verkaufen wollte. Der Wertverlust dieser Autos ist nach wie vor enorm. Als Jahreswagen oder guten gebaruchten isses ok für Familien, die nicht unbedingt das große Geld haben. Als Neuwagen nur zu empfehlen, wenn man ihn fährt, bis er schrottreif ist (also 20 Jahre sollte er so lange durchhalten). Hundai hat auch eine riesen Wertverlust in sachen neuwagen. Hier gilt das gleiche. Ich bin momentan auf dem Standpunkt: Es muss 4/5-Türen haben, sicher sein und günstig in der anschaffung. "Günstig" ist so ein Kaugummibegriff. Zu einem Kia für wenig geld würd ich als übergangslösung nicht nein sagen. Zum runterreiten und als Zweitwagen isses ok...

eure Doro



"wir müssen nicht immer einer Meinung sein!"


 
diedoro
Beiträge: 1.887
Punkte: 3.634
Registriert am: 17.07.2008
Ich fahre: Mitsubishi Galant E30
Da wohne ich: Chemnitz
Vorname: Doreen

zuletzt bearbeitet 19.07.2009 | Top

RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#18 von hondapreludefahrer , 19.07.2009 12:21

nu ich habe die autobild im abo wie andere autozeitschriften auch. die tests in der autobild gewinnen (in deutschland) meist deutsche autos, in frankreich meist franzosen und in italien meist italiener. eine zuverlässigkeit muss im speziellen der neue polo erst noch beweisen. damit war es bei den vw in letzter zeit nicht so weit her. optisch sieht der polo finde ich nett aus, hat aber nicht das raumkonzept und die variabilität manch anderer fahrzeuge. allen voran der honda fit/jazz. keiner ist so variabel in der kleinwagenklasse wie der wagen.

bezüglich der motoren, der i20 hat einen motor der gerade mal 78 ps produziert und 1,2 tonnen bewegen muss. vergleich mal fahrzeuge mit identischer leistung und hubraum sowie den selben gewicht. der jazz seines zeichens wiegt etwa genausoviel (1122 kg) hat 12 ps mehr, doch oh wunder er beschleunigt in 12,6 sekunden auf 100 kmh also satte 0,3 sekunden schneller. die hingegen lassen sich im täglichen verkehr vernachlässigen. übrigens sind das daten die vom hersteller veröffentlicht wurden und auf http://www.honda.de nachgelesen werden können.

das man zur vergrösserung des kofferraumvolumens die rückbank umklappen muss, na wer hätte das gedacht. muss man beim honda übrigens auch(ok etwas weniger kompliziert als im i20). und auch der kostet als trend mit 1,2 liter motor 14890 euro. der hyundai i20 als comfort 5 türer kostet 14230 euro wobei die ausstattung nahezu identisch ist.

die jeweilige basisausstattung kostet 12000 euro(i20) bzw 12550 euro (jazz) auch dort herrscht etwa gleichstand in der ausstattung.

was der jazz anderen fahzeugen voraus hat, ist sein bereits oben genanntes sitzkonzept.



 
hondapreludefahrer
Beiträge: 652
Punkte: 9.673
Registriert am: 24.03.2007
Ich fahre: Honda Prelude BA4 16v, Volvo 850 Kombi
Da wohne ich: Essen, NRW
Vorname:


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#19 von SaschaOF , 19.07.2009 13:23

@ Doro: in Sachen Wertverlust ists heute fast egal, welches Produkt Du kaufst. Alle Fahrzeuge verlieren im Moment immens an Wert.



 
SaschaOF
Beiträge: 3.075
Punkte: 551.205
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: CRV 160, Civic Tourer, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#20 von yakumo , 19.07.2009 13:33

Ich kann die Argumente aller hier nachvollziehen und verstehen, muss aber auch sagen das die Honda Modelle der Neuzeit leider dem "zu Schwer - zu Groß" Trend anderer Hersteller gefolgt sind und daher verwechselbar geworden sind.

Und wenn hier schon Zitate aus der letzten Ausgabe der Autobild kommen, dann sollte man sich in der aktuellen Ausgabe mal die Verkaufszahlen von Jan-Juni 2009 anschauen:

Honda ACCORD 2097 Stück (-34% im vgl. zu Vorjahr)
Honda CIVIC 6937 Stück (-15,7% im vgl. zu Vorjahr)
Honda JAZZ 12208 Stück (+116,1% im vgl. zu Vorjahr)

Abwrackprämie hin, Kleinwagentrend her, aber wenn man sieht wie sich die direkten Konkurrenten aus Japan/Korea im Vergleich verkaufen, dann hat Honda im Neuwagenverkauf anscheinend ein wirklich ernsthaftes Image- und Überzeugungsproblem! Klar, ich mag Honda auch weil es nicht der Gigant unter den Massenherstellern ist, aber nachdem Sie Ihre Modellvielfalt so sehr....

In Antwort auf:

ctr? zu schwer vorgänger war schneller
s2000? ups gibts nicht mehr
nsx? ach schade auch nicht mehr da
crx? schon lang nicht mehr da (der delsol schon war nur ein schatten seiner selbst)
prelude? auch schon fast 10 jahre nich mehr vorhanden
der rsx? nicht in deutschland erhältlich


... zusammengestrichen haben, muss sich doch wenigstens das Brot- und Butter Sortiment besser verkaufen damit ein dauerhaftes Überleben als eingeständiger Autobauer gewährleistet ist, oder?

Hier nur mal je ein Konkurrent zu Accord, Civic und Jazz aus "Asien" der sich deutlich besser auf dem deutschen Markt verkauft:

Mazda 6 7032 Stück (-23,5% im vgl. zu Vorjahr)
Kia Céed 11726 Stück (+56,7% im vgl. zu Vorjahr)
Toyota Yaris 25364 Stück (+69,9% im vgl. zu Vorjahr)

Alle diese Hersteller haben sich auf dem Markt mehr behauptet als Honda, was mich traurig
stimmt ob dieser Marke eine rosige Zukunft bestimmt ist.

Durch den Wegfall der o.g. Sportmodelle und dem gleichzeitigen Angebot von Autos die nicht mehr die markentypischen Attribute besitzen tut sich Honda auf Dauer keinen großen Gefallen.
Ich hoffe das kleine, leichte, sparsame Spaßmobile, made in Japan, bald wieder das Honda Sortiment bereichern, vielleicht geht dann auch die Wahrnehmung auf dem deutschen Markt wieder nach oben.


yakumo

RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#21 von SaschaOF , 19.07.2009 13:36

Man darf dabei aber nicht vergessen: der Deutsche Markt ist für Honda aufgrund der Stückzahlen wohl kaum interessant - das sieht in USA und Japan ganz anders aus als hier.



 
SaschaOF
Beiträge: 3.075
Punkte: 551.205
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: CRV 160, Civic Tourer, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#22 von yakumo , 19.07.2009 14:06

Ich weiss, aber besser (für uns) macht´s das nicht.

Warum z.B. Honda nie den Element in Deutshcland angeboten hat geht mir nict in den Sinn.
deswegen musste sich meine Mutter einen Renault Kanogoo 4x4 kaufen...


yakumo

RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#23 von SaschaOF , 19.07.2009 14:54

Weil die Deutschen von der US-Honda ausgelacht werden, wenn sie jährlich 300 Element kaufen wollen - und viel mehr hätte es wohl nicht gegeben: 2.4l, 160PS und ein uncharmanter Verbrauch unter deutschen Verhältnissen.



 
SaschaOF
Beiträge: 3.075
Punkte: 551.205
Registriert am: 02.09.2008
Ich fahre: CRV 160, Civic Tourer, Legend KA8
Da wohne ich: Offenbach am Main
Vorname: Sascha


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#24 von hondapreludefahrer , 19.07.2009 15:18

nur verhält sich honda europa gegen den europäischen trend, obwohl sich modelle die genau dort reinpassen ind der modellpalette befinden. genannt werden sollte da honda/acura rsx, acura rdx/mdx (als gegenpol zu q7 und q5 zb) der nsx gestrichen, mercedes hingegen bringt nen sls auf den markt, lexus/toyota den lfa, konkurrenzprodukte zu den hippen coupes und cabrios fehlen ganz, ebenso wie vans (hier befinden sich interessante angebote in der palette, der odyssey, partner, airwave) microvans (ich rede jetzt nicht vom jazz) befinden sich auch in der palette, werden aber nicht angeboten. dieselmotoren ausser dem 2,2 liter gibts nicht (ganz nach japanischer art wo diesel lange belächelt wurden, was im übrigen ein europäisches phänomen ist). derzeit entwickelt honda sich am europäischen markt vorbei, der im übrigen gesamt gesehen nicht kleiner ist als der amerikanische markt.



 
hondapreludefahrer
Beiträge: 652
Punkte: 9.673
Registriert am: 24.03.2007
Ich fahre: Honda Prelude BA4 16v, Volvo 850 Kombi
Da wohne ich: Essen, NRW
Vorname:


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#25 von mamadiwa , 19.07.2009 15:39

Ich bin mir sicher das Honda sich nicht am Markt vorbei entwickelt! Ganz sicher sogar. Solche Unternehmen setzen soviel Kraft und Geld in Marktanalysen bevor überhaupt ein Modell für den Markt entwickelt wird. Warum sie diese aktuelle Modellpolitik so betreiben wie sie es gerade tun, wissen wohl nur die Köpfe bei Honda selbst.In erster Linie steht auch bei Honda die Rentabilität des Produktes und nicht ob ein Modell gegen einen Q7 oder was auch immer "antreten" kann. Da Honda sich in diesen Segmenten niemals behaupten können wird, lassen sie es lieber! Und das ist effizient.
Natürlich ist es schade das gewisse Modelle Europa nicht erreichen, aber schlussendlich nutzen da keine wilden Spekulationen und Vorwürfe, solange man die Gründe nicht kennt!
Ich bin mir sicher das Honda im Sinne der Stabilität und Nachhaltigkeit des Unternehmens richtig handelt! Und letzendlich ist das ja nur gut für uns Alle!


"Für alles über 8 Minuten zieh ich mir keinen Helm auf" W. Röhrl


 
mamadiwa
Beiträge: 8.183
Punkte: 581.017
Registriert am: 14.02.2008
Ich fahre: BMW 325 ti, Honda HRV
Da wohne ich: Herne! 186Km vom Ring
Vorname: Christian


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#26 von hondapreludefahrer , 19.07.2009 15:56

nun die microvans anderer japanischer hersteller verkaufen sich nun sagen wir mal wie geschnitten brot, honda hat ähnliche teils sogar besser aussehende micros im programm, bietet sie aber dennoch nicht in deutschland bzw europa an. das macht nissan, daihatsu oder suzuki besser. also muss man wenn man ein kleines fahrzeug sucht, was etwas augefallener ist und viel platz bietet zu eben diesen herstellern gehen. das nenne ich am markt vorbei. im kleinwagensektor wird hierzulande nur der jazz angeboten. im unteren pressegment hat honda nichts zu bieten hierzulande. und gerade der boomt derzeit und das nicht nur in deutschland.



 
hondapreludefahrer
Beiträge: 652
Punkte: 9.673
Registriert am: 24.03.2007
Ich fahre: Honda Prelude BA4 16v, Volvo 850 Kombi
Da wohne ich: Essen, NRW
Vorname:


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#27 von Hondaholic2 , 19.07.2009 20:59


Hallo hondapreludefahrer,

danke Dir für die Hinweise zu den Verkaufspreisen, auch beim i20 Hyundai.
Stiess heute nachmittag auf eine Verkaufsanzeige eines hiesigen HYUNDAI
Service-Centers, wohlgemerkt, nicht mehr Händler, aber die ehemaligen
(modernen) Verkaufsräume und den Service-Status hat er behalten.

Jetzt halte Dich fest:
Ich traute der Zeitungsanzeige von Samstag und dann meinen Augen nicht mehr:

Hyundai i10 "Cool" (incl.Klima) 8.990,- Euro Überf.u.Metallic (!) 390,-
Hyundai i20 "Cool" 10.490,- ( " )
Hyundai i30 "Cool" 11.990,- ( " )

Anstelle der Sonntagsausfahrt mit dem S 800 gings zum Schaufenster:

In ihm und rundum auf dem Hof nahezu 40 Neufahrzeuge !
Dieser Händler übertraf in Anzahl und natürlich bei den Preisen den nur 4 km
entfernten offiziellen HYUNDAI - Händler bei weitem !!!

Klar, es sind EU Fahrzeuge (an Aufklebern erkannte ich: aus Frankreich),
sind aber ohne Unterschiede wie alle europ. Fahrzeuge, also auch der
deutschen Hyundai Motors GmbH (Quelle: Faltblätter neben d. Schaufenster).

Ganz ehrlich, ich bin mit meinen Hondas gut versorgt, aber brauchte ich was
NEUES, bei HONDA würde ich nichts finden, den Jazz mag ich vom Design her
überhaupt nicht !

Den Jazz neben den i20 in dunkelgraumetallic gestellt, ich glaube, ich würde ....



"MY DREAM IS TO FLY" (Soichiro HONDA)


 
Hondaholic2
Beiträge: 1.798
Punkte: 552.029
Registriert am: 06.03.2009
Ich fahre: N/Z/S , Kugelcivic, AG, ED 6, BA 2
Da wohne ich: 48151 Münster
Vorname: Joachim


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#28 von hondapreludefahrer , 19.07.2009 21:32

na ja die genannten preise sind listen vk vom hersteller. die werden meistens auch bei den normalen händlern unterboten dank rabatten. das eu neuwagen im allgemeinen günstiger sind ist bekannt. da kostet selbst ein golf nur 15000 euro der beim normalen händler schlanke 20-25000 kostet. euro nicht dm. wenn ich mich dran entsinne was vergleichbare fahrzeuge zu dm zeiten kosteten wird mir etwas übel. für 50000 mark hätte ich damals nen sehr gut ausgestatteten volvo bekommen oder nen honda legend oder......



 
hondapreludefahrer
Beiträge: 652
Punkte: 9.673
Registriert am: 24.03.2007
Ich fahre: Honda Prelude BA4 16v, Volvo 850 Kombi
Da wohne ich: Essen, NRW
Vorname:


RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#29 von yakumo , 19.07.2009 21:47

Naja ich finde den Jazz schon pfiffiger als den von vorne arg gesichtslosen und von hinten dem 1er BMW nachempfundenen Hyundai i20.

Aber beim Lenkradesign kann man sich schon in einen Hyundai setzen und meinen man sitzt in einem Honda





Aber ich finde den Inneraum des Jazz um längen schöner, spaciger, moderner... nenne man es wie man es persönlich empfindet, schöner einfach.


yakumo

RE: HYUNDAI = HONDA (in Zeiten der Abwrackprämie)

#30 von Hondaholic2 , 19.07.2009 22:04


yakumo,

im Foto zeigst Du den i20, im Text sprichst Du vom i30 !
Der i30 ist von vorn gesichtslos, finde ich auch, von hinten
ist der i30 fast eine Kopie des 1er BMW.

Kunststück: Beide Wagen sind Ergebnis des gleichen Designers !
Der 1er BMW ist von ihm, heute der i20 und der i30.
Beim Wechsel zu Hyundai hat er sich beim i30 stark, sehr stark
an sein Erstlingswerk erinnert ...
Das Hyundai Designzentrum ist in Rüsselsheim (!), Hyundai Motors
Deutschland sitzt in Neckarsulm (!)
Die beiden Städte kennen wir doch in anderem Zusammenhang ....
Wahrscheinlich wieder ein Zeichen des überschwenglichen
Selbstbewusstseins ...


"MY DREAM IS TO FLY" (Soichiro HONDA)


 
Hondaholic2
Beiträge: 1.798
Punkte: 552.029
Registriert am: 06.03.2009
Ich fahre: N/Z/S , Kugelcivic, AG, ED 6, BA 2
Da wohne ich: 48151 Münster
Vorname: Joachim



   

Bin entsetzt !
Ein Japaner ist "coolstes" Auto weltweit geworden

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor