Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

1985er Honda Civic Shuttle AN "Jeanny"

#1 von Isaiah , 09.04.2018 13:37

Salve liebe Forumsgemeinde,

es hat etwas gedauert und ganz fertig ist mein AN auch noch nicht, aber ich möchte euch mein Projekt nicht länger vorenthalten.
Nachdem meine Eltern in meiner Kindheit einen roten Civic Shuttle AR hatten, der dann Rost und anderen Defekten zum Opfer fiel und billig verkauft wurde, als die Reparaturen zu teuer wurden, habe ich seit ich den Führerschein habe immer wieder nach so einem Auto gesucht. Viele habe ich nicht gefunden, und wenn waren die meist schon fast bis zu den Fenstern hinauf durchgerostet.
Im Mai 2017 war es dann soweit - ich habe im österreichischen Verkaufsportal "willhaben" den Civic Shuttle AN von 1985 entdeckt, der noch dazu genau dieselbe Farbe hatte, wie damals jener meiner Eltern. Es war zwar kein AR, aber nach all den Jahren der erfolglosen Suche schreckte mich das nicht mehr ab. Ich habe den Verkäufer kontaktiert, und bin zusammen mit einem Bekannten zu dem, wie sich herausstellte, Metallverwerter gefahren, bei dem der AN stand. Er hatte den von einer Nachbarin übernommen, bei der er wohl schon 10 Jahre lang ungenutzt und ohne technische Überprüfung stand.

Inseratsfotos:


Nach einer kurzen, hitzigen Preisverhandlung (obwohl der Wagen schon so lange ungenutzt war, nicht klar war wie viel genau für eine neue Zulassung notwendig war, wollte der Verwerter nicht von seinem Mindestpreis abgehen, denn der Wagen wäre ja selten - womit er leider nicht falsch lag), einigten wir uns auf 400 Euro (für 550€ war er inseriert), ich zahlte 200€ an und musste mir dann erstmal über Bekanntenkreise jemanden mit Anhängerführerschein suchen, der ein geeignetes Fahrzeug hat und dann noch einen Anhänger ausleihen.

Der Tag der Abholung:


Diese "Zierstreifen" bestanden aus Isolierband... keine Ahnung, wie man auf so etwas kommt. Habe die noch bevor wir losgefahren sind entfernt, wie man am letzten Foto sehen kann. Der Dachhimmel ist noch in super Zustand, und mit einer ausgeliehen Batterie sprang der AN auch sofort an, lief aber nicht ganz so schön wie man es gewohnt war. Die Aufkleber in der Heckscheibe kommen auch alle noch weg. Die Sonnenblenden sind beide verbogen, keine Ahnung wieso. Die rangeschraubten Nebelscheinwerfer sind defekt und werden auch wieder abgebaut (für eine technische Überprüfung müssten sie funktionieren wenn sie vorhanden sind, da ich sie ohnehin unpassend finde werde ich keine Zeit verschwenden, sie zu reparieren).

Ein paar Monate gingen ins Land, und Ende Oktober hatte dann der Spengler endlich Zeit, sich des AN anzunehmen. Erfreut war er nicht, er hat mir erklärt dass man ein Auto in dem Zustand eigentlich entsorgt, und ob ich da nicht einen in besserem Zustand finden würde. Aber da ich nicht von meinem Vorhaben abzubringen war, und wusste wie selten er war, und da die Farbe auch noch passte, willigte er schlussendlich ein.

Erste Bestandsaufnahme:


Schlecht "reparierte" und zugeschmierte Kotflügel hinten, durchgerostete Kotflügel vorne, mehrere Durchrostungen bei Tankdeckel, Heckscheibenwischer und Co., Einstiege beidseitig durchgefault, Träger vorne durchgerostet, es sah übel aus - und vor Allem nach viel Arbeit.

Es wird ernst: Erste Fortschritte


Einstiege wurden beidseitig komplett neu aus verzinktem Blech gefertigt. Der Bereich um den Tankdeckel stammt von einem Mazda und wurde eingepasst, das Loch nahe dem Heckwischer und auch der Rost um den Heckwischer ausgebessert.

Da die technische Überprüfung noch aussteht, bzw. die technische Reparatur (Ölwechsel, Zahnriemen und Co.), habe ich noch nicht viele Fotos, aber eine schöne Aufnahme habe ich im aktuellen Zustand, bis auf das Blech über dem Kühlergrill, der Motorhaube, dem Dach und dem Blech seitlich bzw. über der Heckscheibe wurde neu lackiert:


Der originale Heckscheibenwischer war leider bei der Demontage abgebrochen weil angerostet, habe inzwischen beim Ostermeier einen Ersatz gefunden, am Foto war jedoch noch ein "falscher" montiert. Sobald ich dann mal endlich damit unterwegs bin, gibt es vom Endergebnis natürlich noch ein paar neue Fotos, wollte euch aber meine Jeanny nicht länger vorenthalten. Die Namensidee kommt übrigens, für jene die es interessiert, von dem gleichnamigen Lied des Austro-Pop-Sängers Falco - da speziell aufgrund der Textpassagen "Jeanny, Quit living on dreams" und "Such a lonely little girl in a cold cold world, there's someone who needs you" - als Anspielung auf den in Vergessenheit geratenen Shuttle, der 10 Jahre irgendwo in der Ecke sein Dasein fristete, beim Verwerter landete und schließlich, so unwahrscheinlich es war, von mir nach langer Suche gefunden wurde und wieder aufgepäppelt wurde

Soweit der aktuelle Stand zu meiner "Jeanny", ich hoffe die Bilder und das Lesen der Geschichte hat euch zumindest ansatzweise so viel Freude bereitet, wie mir meine Jeanny Freude bereitet.
Liebe Grüße und guten Wochenstart, Isaiah


 
Isaiah
Beiträge: 104
Punkte: 94.766
Registriert am: 12.06.2017
Ich fahre: 1985 Honda AN Civic Shuttle 5D 1,5
Da wohne ich: Connecticut, USA
Vorname: Alex

zuletzt bearbeitet 09.04.2018 | Top

RE: 1985er Honda Civic Shuttle AN "Jeanny"

#2 von barney , 09.04.2018 13:55

Ich hätte meinen AN auch behalten sollen.


Mein Viertelmeile Jazz und meine Hondas
Wer Hubraum sät, wird Drehmoment ernten! Wo Saatgut fehlt, muss Drehzahl her!



Isaiah
findet das traurig!
 
barney
Beiträge: 8.698
Punkte: 888.012
Registriert am: 11.05.2007
Ich fahre: Civic FK2R, Stream RN3 und paar Oldies...just for fun
Da wohne ich: Altbayern, Out of LA
Vorname: barney


RE: 1985er Honda Civic Shuttle AN "Jeanny"

#3 von KA_Sammler , 09.04.2018 15:24

Schöne Geschichte. Ich hoffe, Du bist mit den Karosseriearbeiten zufrieden, denn offenbar mag der Spengler nicht gern arbeiten und Geld verdienen. ;)

Aus persönlicher Erfahrung weiß ich, dass man wirtschaftlich komplett falsch denken kann, wenn man sich ein bestimmtes Auto kauft. Hier geht es eben nicht um Status oder Image, sondern rein um ideelle Wünsche. Du wirst die nächsten Jahre grinsend durch die Gegend fahren und keinen Gedanken mehr an die zurück liegenden Kosten verschwenden. Insofern hast Du also alles richtig gemacht!


KA_Sammler  
KA_Sammler
Beiträge: 2.439
Punkte: 414.401
Registriert am: 12.01.2008
Ich fahre:
Da wohne ich: Erde
Vorname: KA


RE: 1985er Honda Civic Shuttle AN "Jeanny"

#4 von Isaiah , 09.04.2018 15:37

Danke für die netten Worte, der Spengler meinte er hat einfach geahnt dass es viel Überkopf-Schweißen und ähnliches brauchen wird, damit der wieder top dasteht, und das ist halt nicht die lustigste Variante der Spenglerarbeiten, so in etwa. Er war schlussendlich so stolz auf die Arbeit an Jeanny, dass er gemeint hat wenn ich den jemals vor einen Baum fahre oder so, wäre ich gut beraten, nicht mehr in seine Nähe zu kommen (nicht wort-wörtlich gemeint)

Er meinte da werden wir nochmal alles schön voll Hohlraumschutz anpumpen (so ein Kriechfett, das entstehende Lücken usw. von selber wieder schließt), und das immer mal wieder nachbessern, dann hab ich da locker 10 Jahre Ruhe, wenn ich den nicht im Winter durchs Salz jage, was ich nicht vorhabe. Freue mich schon wie ein kleines Kind auf Weihnachten, wenn ich endlich mit Jeanny fahren kann

Ja nachrechnen darf man da eh nicht, steckt schon deutlich mehr als das zehnfache des Kaufpreises drin und noch ist er nicht zugelassen die Windschutzscheibe hatte auch einen Sprung, da hatte ich aber Glück im Unglück - der Spengler hatte gute Kontakte und konnte eine für nur 250€ auftreiben, die nur lange gelagert aber nie eingebaut war. Hätte man die neu bestellen müssen, wäre man um die 700€ losgewesen.

Liebe Grüße, Isaiah


 
Isaiah
Beiträge: 104
Punkte: 94.766
Registriert am: 12.06.2017
Ich fahre: 1985 Honda AN Civic Shuttle 5D 1,5
Da wohne ich: Connecticut, USA
Vorname: Alex


RE: 1985er Honda Civic Shuttle AN "Jeanny"

#5 von 213S , 09.04.2018 22:03

Klasse Story.

Finde ich gut, ein von der Allgemeinheit ungeliebtes Auto, so aufzufrischen !

Mein Rover 213S (basierend auf eine 3. Generation ciVic Limousine) hat auch das 10-Fache vom Kaufpreis in seine Verjüngungskur verschlungen. 👍😁

3rd-gen ciVic 4 ever !


Join me on instagram: "insightowner"


 
213S
Beiträge: 270
Punkte: 70.601
Registriert am: 17.02.2018
Ich fahre:
Da wohne ich: Kreis Paderborn
Vorname: .


RE: 1985er Honda Civic Shuttle AN "Jeanny"

#6 von Pauleg2 , 10.04.2018 09:43

Kann mich @213S nur anschließen: Klasse Story! so einen
tollen Bericht hatten wir hier lange nicht mehr im Forum!


Erster Praktikant im HRT-OWL!


 
Pauleg2
Beiträge: 1.672
Punkte: 1.012.231
Registriert am: 04.01.2015
Ich fahre: Honda CRX EG2 Honda CRX ED9 Honda Jazz GD Basso Coral (Rennrad) Countura Pedalic
Da wohne ich: Horn-Bad Meinberg
Vorname: Paul


RE: 1985er Honda Civic Shuttle AN "Jeanny"

#7 von Jazzydriver92 , 10.04.2018 19:28

Schöne Geschichte. So ergeht es bei mir mit dem Jazz. Zuerst als 9 jähriger geshen und mit 20 gekauft. Momentan steht es ähnlich um Ihn. Rostmäßig und Motorentechnisch. Aber ich werde ihn auch bald aufbauen.

Hoffentlich hast du lange Freude an dem AN.


Hondafahren ist Kult, wer keinen hat is selber Schuld!


 
Jazzydriver92
Beiträge: 3.688
Punkte: 986.188
Registriert am: 12.06.2012
Ich fahre: JAzz AA
Da wohne ich: Adelmannsfelden
Vorname: Immanuel


RE: 1985er Honda Civic Shuttle AN "Jeanny"

#8 von Isaiah , 11.04.2018 08:57

Ich bin ganz offensichtlich nicht alleine damit, schon früh die Begeisterung für meinen Honda entdeckt zu haben, aber erst später den Traum erfüllt zu haben - wie ich sehe ist es auch einigen von euch so ergangen

Ja dass der AN von der Allgemeinheit wenn überhaupt beachtet meist nur belächelt wurde, war mir bewusst... es ist eben kein Sportwagen oder Coupé, sondern ein Kombi - und die werden ja meist entweder als Transportfahrzeug oder als Familientransporter verwendet, kaum aber gehegt und gepflegt bis ins hohe Alter. Meist werden die einfach in den Export geschoben wenn sie die technische Überprüfung nicht mehr bestehen, oder eben irgendwo in die Ecke gestellt bis mal aufgeräumt wird und dann entsorgt. Wäre der Verwerter nicht auf die Idee gekommen, den AN zu inserieren, er hätte es wohl auch nicht überlebt.

So freue ich mich aber, dass ich ihn retten konnte, und auf die vielen Kilometer und hoffentlich Jahre, die er jetzt doch noch vor sich hat
Ob die Allgemeinheit ihn schätzt oder nicht - auch dadurch ist der AN und auch AR richtig selten, und das macht es für mich noch viel schöner, so einen zu besitzen. Einen Golf kann ja jeder fahren (nicht böse gemeint, aber davon gibt es eben jede Menge). Der AN ist eben etwas besonderes, nicht nur für mich, sondern auch statistisch - und auch da habe ich mit einigen von euch wohl eine Gemeinsamkeit, denn obwohl ich doch einige Hondas glaubte zu kennen, habe ich hier im Forum doch auch einen Haufen Modelle gesehen, von denen ich noch nie gehört hatte.

Damit euch allen einen schönen Mittwoch,
Liebe Grüße, Isaiah


 
Isaiah
Beiträge: 104
Punkte: 94.766
Registriert am: 12.06.2017
Ich fahre: 1985 Honda AN Civic Shuttle 5D 1,5
Da wohne ich: Connecticut, USA
Vorname: Alex

zuletzt bearbeitet 11.04.2018 | Top

RE: 1985er Honda Civic Shuttle AN "Jeanny"

#9 von KA_Sammler , 11.04.2018 13:59

Ich könnte mir vorstellen, dass zu den Dir ehemals unbekannten Hondas auch die Legend Modelle gehören. Ich grinse immer wieder, wenn ich Menschen zum ersten Mal erkläre, was ich gern fahre. Ich verstehe sehr gut, wie es Dir geht. Wie es ist, ein Auto zu mögen, dass fast niemand kennt. Auch an meiner Leidenschaft sind meine Eltern, besonders mein Vater schuld, denn ich war ja gerade mal elf Jahre alt, als der erste Legend in mein Leben trat und es um mich geschehen war.

Ganz ehrlich muss ich sagen, reizt mich so ein AN oder AR nicht besonders, aber ich bin generell ein Autoliebhaber, weshalb mich dennoch diese Geschichte hier freut. Ich kann Deine Beziehung zu diesen Modellen gut nach empfinden und freue mich daher über jeden Fortschritt.

Genau solche Geschichten sind der Zuckerhut auf unserem Forum. :)


KA_Sammler  
KA_Sammler
Beiträge: 2.439
Punkte: 414.401
Registriert am: 12.01.2008
Ich fahre:
Da wohne ich: Erde
Vorname: KA

zuletzt bearbeitet 11.04.2018 | Top

RE: 1985er Honda Civic Shuttle AN "Jeanny"

#10 von Isaiah , 11.04.2018 15:49

Die Legends kannte ich großteils schon (jedenfalls ab 1990), auch weil ich sie in den USA teilweise als Acura gesehen habe - mir völlig unbekannte waren zum Beispiel der alte Jazz, oder Accord vor 1990, oder so Kleinstwagen wie der A600 und ähnliche.
Ich kann durchaus verstehen, dass dich AN oder AR nicht so reizen, ich kam ja auch nur durch den persönlichen Bezug dazu, der würde mir zum Beispiel bei einem Legend fehlen.
Viele nicht so Auto-Affine in meinem Umfeld belächeln mich dafür, so ein altes Auto am Leben zu erhalten oder gar so viel Geld zu investieren - die fahren ihre Autos einfach nur von A nach B, oder legen sich eher Autos zu die ihrer Meinung nach einen gewissen Status zeigen (sollen). Ich hingegen habe schon immer mehr in Autos gesehen als nur ein Stück Blech mit Rädern, das einen von A nach B bringt - selbst meinen verbeulten, verkratzen Erstwagen, einen damals deutlich über 20 Jahre alten Mazda 121, habe ich gehegt und gefplegt, poliert und aufbereitet, was das Zeug hält - der sah besser aus als so mancher nichtmal 5 Jahre alter Wagen, für mich sowieso.

Ich freue mich daher auch, hier auf Gleichgesinnte getroffen zu sein und bin auch immer gespannt am Lesen, was ihr so alle erlebt, und wie bei den Meisten hier sehe ich mir am liebsten Bilder an :D

Damit euch noch einen tollen Nachmittag,
Liebe Grüße, Isaiah


 
Isaiah
Beiträge: 104
Punkte: 94.766
Registriert am: 12.06.2017
Ich fahre: 1985 Honda AN Civic Shuttle 5D 1,5
Da wohne ich: Connecticut, USA
Vorname: Alex


RE: 1985er Honda Civic Shuttle AN "Jeanny"

#11 von HoWoPa , 11.04.2018 23:03

Respekt, Du hast genau die richtige Einstellung. Alles richtig gemacht mit Deinem "Schüttel":)
Dies ist auch das Forum für Dich und Deinem AN.Pflege ihn gut.


Präsident und erster Vorsitzender des Aufsichtsrates des HRT-OWL und stolz drauf.
Make love, not war.


 
HoWoPa
Beiträge: 14.677
Punkte: 3.351.451
Registriert am: 07.05.2007
Ich fahre: Hondas
Da wohne ich: Paderborn
Vorname: Guido


RE: 1985er Honda Civic Shuttle AN "Jeanny"

#12 von Isaiah , 18.04.2018 09:21

Habe noch ein paar Fotos gemacht von den besonders vergammelten Stellen, wie diese nun am Ende aussehen:



Ich denke das kann sich durchaus sehen lassen
Besonders im Vorher-Nachher-Vergleich


 
Isaiah
Beiträge: 104
Punkte: 94.766
Registriert am: 12.06.2017
Ich fahre: 1985 Honda AN Civic Shuttle 5D 1,5
Da wohne ich: Connecticut, USA
Vorname: Alex


RE: 1985er Honda Civic Shuttle AN "Jeanny"

#13 von RobertCivicSl , 18.04.2018 12:46

Ich freue mich beim Lesen über deine unendliche Leidenschaft und habe großen Respekt vor deiner Arbeit. Ist wirklich klasse gelungen und freue mich auf Fotos wenn du mit dem Wagen an verschiedenen Orten unterwegs bist.


 
RobertCivicSl
Beiträge: 74
Punkte: 121.869
Registriert am: 06.05.2014
Ich fahre: Sl, WC, ED3, EH6, EG2
Da wohne ich: Lütkenwisch
Vorname: Robert


RE: 1985er Honda Civic Shuttle AN "Jeanny"

#14 von 213S , 18.04.2018 13:01

Zulassung per H-Kennzeichen ?
😀


Join me on instagram: "insightowner"


 
213S
Beiträge: 270
Punkte: 70.601
Registriert am: 17.02.2018
Ich fahre:
Da wohne ich: Kreis Paderborn
Vorname: .


RE: 1985er Honda Civic Shuttle AN "Jeanny"

#15 von Isaiah , 18.04.2018 13:20

Die Arbeit habe ich nicht selber gemacht, sondern im Falle des Blechs ein Spenglermeister (der Anfangs skeptisch war, da ja doch einiges zu machen war) und ein Lackierer den er kennt, und an der Technik ist momentan ein Mechanikermeister dran - ich bin da leider kein Fachmann in dem Gebiet. Aber mit dem Ergebnis bin ich auch sehr zufrieden, und ich freue mich auch schon sehr bald damit herumzufahren Und es ist einfach so schön wie meine Jeanny am Glänzen ist, und die ganzen maroden Roststellen beseitigt sind. Selbst Hubs hier aus dem Forum, der ja selber zwei Civic Shuttle hat, hat mir geschrieben, dass er einen Civic Shuttle in der Farbe zuletzt vor ca. 15 Jahren gesehen hat, was mich gleich noch mehr gefreut hat denn mir gefällt die Farbe auch sehr gut, und billig war die ja auch nicht gerade. Was mich auch fasziniert ist einfach das unkomplizierte Fahren - keine Spurhalteassistenten, Parkpiepser, Start-Stopp-Automatiken und so weiter - einfach Autofahren wie es sein soll (obgleich ich schon froh bin, dass das Getriebe schon synchronisiert ist ). Klar haben diese ganzen Assistenten schon Sinn und erhöhen meist auch die Sicherheit, aber es ist eben einfach ein anderes Fahrgefühl, aber wem sage ich das - ihr seid ja alle Kenner

Ein "H-Kennzeichen", also eine Zulassung als Oldtimer, kommt für mich leider nicht in Frage. Dazu müsste ich das Fahrzeug begutachten lassen, dann muss es noch in einer Liste für seltene und erhaltenswerte Fahrzeuge stehen, dann muss ich das Fahrzeug umtypisieren lassen, und das alles um dann verpflichtet zu sein ein Fahrtenbuch zu führen und nur 120 Tage im Jahr fahren zu können, ohne die Sicherheit Geld zu sparen - nein Danke, da melde ich den lieber ganz normal an und kann ihn auch wirklich fahren so oft und wann ich will Das ist bei uns in Österreich leider etwas anders geregelt als in Deutschland. Aber er wird auf Wechselkennzeichen zu meinem Clio dazugemeldet, somit zahle ich ohnehin nur Haftpflichtversicherung und Steuer für ein Auto, nur eine eventuelle Kaskoversicherung wäre extra zu bezahlen.

MfG, Isaiah


 
Isaiah
Beiträge: 104
Punkte: 94.766
Registriert am: 12.06.2017
Ich fahre: 1985 Honda AN Civic Shuttle 5D 1,5
Da wohne ich: Connecticut, USA
Vorname: Alex

zuletzt bearbeitet 18.04.2018 | Top


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Kröte ihm sein neuer | Browntop-Civic
87´Civic AL

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz