Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

N600 im Alltagsstress

#1 von Wankelbüffel , 13.04.2008 17:02

Hier möchte ich mal ein paar Bilder anbringen von meinem N der kein Hallenschläfer mehr ist oder einer der nur höchst selten bei schönem Wetter bewegt wird!!
Gekauft habe ich ihn Mitte Dezember 07 als sich meine bessere Hälfte dazu entschied endlich den Autoführerschein zu machen.
Den Anstoss dazu gab ein vergessener N der halb zerlegt schon mind.10 Jahren bei meiner Tante draussen im Garten auf seinen weiteren Verfall wartete...
Als ich mir das Objekt dort zwischen den Gräsern mal näher anschaute fiel mir auf dass dieser von unten ziemlich verrottet war aber ab Kniehöhe gabs nicht mehr viel Rost, die Kotflügel sind fast im Neuzustand u.nirgends an den Scheibenrahmen waren anrostungen


 
Wankelbüffel
Beiträge: 137
Punkte: 2.441
Registriert am: 23.12.2007
Ich fahre: Elektroautos, Z600
Da wohne ich: Baden-Baden
Vorname: Michael


RE: N600 im Alltagsstress

#2 von honda N&Z freund , 13.04.2008 17:38

Du hast die Bilder vergessen


----------------------------------------------
Honda N600 Der zornige Zwerg

Meine Fahrzeuge:g127-Die-Autos-von-honda-N-amp-Z-freund.html

www.der-honda-Nten-stall.de


 
honda N&Z freund
Beiträge: 3.657
Punkte: 205.549
Registriert am: 13.01.2008
Ich fahre: Honda N600 Z600 S800 Toyota RAV 4 D-CAT
Da wohne ich: Wallenhorst
Vorname: Claus


HONDA N600G im Alltagsstress -hier auf Bildern!!!

#3 von Wankelbüffel , 13.04.2008 19:42

Tja, das war vorhin leider die falsche Taste.....:-(

Hier möchte ich mal ein paar Bilder anbringen von meinem N der kein Hallenschläfer mehr ist oder einer der nur höchst selten bei schönem Wetter bewegt wird!!
Gekauft habe ich ihn Mitte Dezember 07 als sich meine bessere Hälfte dazu entschied endlich den Autoführerschein zu machen.
Den Anstoss dazu gab ein vergessener N der halb zerlegt schon mind.10 Jahren bei meiner Tante draussen im Garten auf seinen weiteren Verfall wartete...
Als ich mir das Objekt dort zwischen den Gräsern mal näher anschaute fiel mir auf dass dieser von unten ziemlich verrottet war aber ab Kniehöhe gabs nicht mehr viel Rost, die Kotflügel sind fast im Neuzustand u.nirgends an den Scheibenrahmen waren Anrostungen zu finden.
Wäre dies ein Italiener oder Franzose so hätte sich bestimmt ein schlechterer Befund herausgestellt...selbst bei einem Deutschen Fabrikat wäre höchstwahrscheinlich mehr Rost drangewesen...
Ich kümmerte mich mal um die Daten des Wägelchen's und siehe da....üblicherweise ca.40 PS und ca. 130 Spitze bei einem Verbrauch von ca.6-7Liter Normalbenzin dazu noch einen Supergünstigen Versicherungstarif u.wenig Steuer.
Ich fand an dem ziemlich kleinen, niedlichen Vehicel schnell gefallen u.als erfahrener Oldie-Schrauber hatte ich wenig Angst vor unlösbaren Aufgaben sofern ich Zuverlässigkeit im Vorfeld zugesichert bekam. Ein Anruf bei unserem N&Z-Freund gab mir etwas Mut u.meiner Liebsten war es nur wichtig dass Ihr Fahrzeug sich einfach fahren lässt.....
Da mein vertorbener Onkel noch einen zum Fahren hatte (natürlich gedrosselt) kümmerte ich erstmal um dessen Verbleib.
Tatsächlich wurde jenes noch bis ca.2005 gefahren u. dann verschrottet oder auch nicht...wenn der Schrotthändler schlau war.
Da in jenem Ort noch mind.2 weitere N in Rentnerhand liefen kümmerte ich mich dann um deren Verbleib aber auch die gabs nicht mehr.
Kurzerhand war einer im Internet inseriert,zu weit unter 1000€ u.es stellte sich heraus dass der Besitzer noch mehrere davon u.viele Teile aus geschlachteten hatte.
U.er wollte ziemlich alles loswerden....:-)
Da ich genug Platz in der Halle habe, wurden bald 2N u.jede Menge Teile meins.
Es war ein roter N600G in Zustand 4 u.ein üblicher Touring in Zustand 5.
Der G hatte übliche Durchrostungen im Schwellerbereich auf der linken Seite hinterm Vorderrad wo ich ein längeres Blech einschweissen musste u.noch zwei kleinere Schweisstellen im Schwellerbereich aber nichts wirklich schlimmes.
Auch sonst war der Zustand bis auf die durchgerostete Ausspuffanlage u.den defekten Tank noch sehr ansehlich.
Zwar war der komplette Unterboden mit Rostansätzen verwundet aber der sah nach einer Behandlung mit Fertan u.2 maligen Anstrich wieder ganz akzeptabel aus.Sowieso habe ich alle Hohlräume nach den Schweissarbeiten mit Fertan behandelt u.danach mit Fluidfilm LA.
Der Hauptbremszyl.war bedingt durch die lange Standzeit von ca.20 Jahren beim Vorbesitzer fest u.ich habe mir neue Dichtungen besorgt danach funktionierte das komplette Bremssystem so gut dass ich ohne Mängel auf Anhieb durch die HU kam.
Vorher war allerdings noch ein mängelfreier Tank (seht hierzu aber den Beitrag zur Problemlösung von Forum Mitglied Tigger)u.ein Endtopf nötig...vom Motor habe ich lediglich den Kopf abgenommen u. einen anderen draufgemacht da die Ventile verbogen waren.
Tja u.seitdem gibts seit Februar einen N mehr auf der Strasse...im Alltagsstress mit üblicher Zulassung ohne H-Nummer u. meistens von zarter Frauenhand bewegt....
Meine Erfahrung bisher ist:
Ein Hingucker der besonderen Art(keine der Spritfressenden Monsterklötze u.Nobelkarossen einschliesslich deren Sportversionen wären auffälliger!)aber vor allem ein netter Blickfang um den Leuten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Das ist mit Breitreifen ,Doppelauspuff u.Neonfarben bestimmt selten zu erreichen......!!!!
Dass der N kaum länger ist als der Smart schätzt meine Holde besonders beim Parken am Arbeitsplatz in der Stadt.
In engen Kurven hängt der N locker mal seine Verfolger ab,auf der Autobahn ist freilich ab 120km/h ziemlich Schluss da gilt eben das Rechtsfahrgebot aber das ist auch nicht das Revier von dem kleinen Niedling.
Immerhin bleibt ist der Verbrauch von max.7 Litern Normalbenzin oder Super erhalten wenn man nicht viel schneller als 100 fährt u.das reicht zum üblichen Vorankommen.
Übrigens ist mein N mit Daihatsu 12 Zoll Felgen eingetragen was bestimmt auch etwas Sprit spart u.den Motor durch Drehzahlreduktion etwas mehr schont.
Es ist nicht unbedingt nachteilig dass auf heutigen Komfort verzichtet werden muss, denn oftmals stiftet einiges von dem nur Verwirrung,geht gern kaputt u.kostet vor allem Gewicht u.damit zusätzlichen Kraftstoff.
Etwas störend sind allerdings die Vibrationen, welche in manchen Drehzahlbereichen sogar den Innenspiegel derart inspirieren dass man nix mehr darin erkennt.
Ebenso leicht störend ist das recht grosse "angeborene" Lenkungsspiel was bedingt durch den kurzen Radstand dazu führt dass man ständig am Lenken ist.
Die Heizleistung ist bei meinem mit dem orginalbelassenem Motorwärmesystem natürlich noch etwas geringer als bei den meisten mit Auspuffheizung allerdings durch eine Pappe vorm Motor kann man dies auch verbessern(siehe Bild.)
Das grösste Defizit besitzt der N meines erachtens in Punkto Sicherheit, da bei dem dichten Verkehr von heute wahrscheinlich nicht erheblich weniger Verletzungsrisiko bei einem grösserem Unfall besteht, als wenn man mit einem Motorrad unterwegs wäre.....
Stehengeblieben ist er bisher noch nicht u.ausser der Auspuffanlage die werksseitig etwas zu labil aufgehängt u.bei Rostbefall gern zu brechen droht hatte ich noch keine wirklichen Reparaturen.
U.für Frauen ist natürlich wichtig die mit sowas fahren "müssen"dass keine "Eigenarten" am FZG vorhanden sind die man besonders beachten muss .......an den Choke hat sie sich mittlerweile gewöhnt....

Also ich kann nur empfehlen sich einen dieser letzten überlebenden Spassmobile von Honda zu sichern die bislang absolut unterbewertet gehandelt wurden....aber mittlerweile lassen sich ja schon steigende Tendenzen erkennen...
Allerdings gibt es immer noch zuviel Garagenschläfer oder Restaurationsbaustellen die oft nicht beendet werden weil es alles perfekt sein soll....meiner soll nicht dazugehören sondern soll lediglich alltagstauglich u. nicht unansehlich sein u.möglichst wenig weiterrosten......

Angefügte Bilder:
IMG_0006.JPG   IMG_0001.JPG   IMG_0009.JPG   IMG_0002.JPG  

 
Wankelbüffel
Beiträge: 137
Punkte: 2.441
Registriert am: 23.12.2007
Ich fahre: Elektroautos, Z600
Da wohne ich: Baden-Baden
Vorname: Michael


RE: HONDA N600G im Alltagsstress -hier auf Bildern!!!

#4 von peppi , 13.04.2008 21:15

Dankeschön, eine wirklich schöne Geschichte. Und auch der N gefällt mir gut (Deine bessere Hälfte ist leider etwas unscharf abgebildet, aber die beiden scheinen perfekt zueinander zu passen)!


hondaoldies.de


 
peppi
Beiträge: 5.226
Punkte: 247.361
Registriert am: 10.03.2007
Ich fahre: Civic 3.Gen. Hatchback
Da wohne ich: Niederrhein
Vorname: Thomas


RE: HONDA N600G im Alltagsstress -hier auf Bildern!!!

#5 von Banzai , 20.04.2008 20:38

Hab Deinen guten Bericht eben erst gelesen.Hast Du sehr anschaulich alles beschrieben.
Der N ist leider lange Zeit mit dem Respekt betrachtet worden,der ihm gebührt.
Schön,das er den nun bei Dir erhält.
Und tolle Bilder hast Du auch noch gemacht.
Das vom Innenraum find ich besonders interessant.
Ein Honda N mit Navi.
Banzaii..


Banzaii..


Honda seit 1979..was anderes gibts da für mich nicht mehr.


Grüsse an die NSA und alle andern Geheimdienstschlapphüte..viel Spass beim schnüffeln.


 
Banzai
Beiträge: 3.894
Punkte: 147.391
Registriert am: 24.08.2007
Ich fahre: Honda
Da wohne ich: Bremen
Vorname: Michael


RE: HONDA N600G im Alltagsstress -hier auf Bildern!!!

#6 von Hondafreak1981 , 20.04.2008 20:41

Was ist denn mit dem Schaltknüppel los im Innenraum der sieht so anders aus?



H ad O ne N ever D rive A nother


 
Hondafreak1981
Beiträge: 12.598
Punkte: 1.680.605
Registriert am: 10.09.2005
Ich fahre: Honda Accord CD7 2.2i ES
Da wohne ich: Duisburg, NRW
Vorname: Christian 1


RE: HONDA N600G im Alltagsstress -hier auf Bildern!!!

#7 von HoWoPa , 20.04.2008 21:08

@Christian, scheint die seltene G Austattung zu sein, die hatten ne Mittelkonsole mit untenliegenden Schaltknüppel.


Präsident und erster Vorsitzender des Aufsichtsrates des HRT-OWL und stolz drauf.
Make love, not war.


 
HoWoPa
Beiträge: 13.415
Punkte: 2.209.030
Registriert am: 07.05.2007
Ich fahre: Hondas
Da wohne ich: Paderborn
Vorname: Guido


RE: HONDA N600G im Alltagsstress -hier auf Bildern!!!

#8 von Wankelbüffel , 20.04.2008 22:25

Genau so isses...G für gehobene Ausstattung allerdings wundert es mich dass man in diesen nicht die bessere Auspuffheizung einbaute sondern die einfache Zylinderluft Absaugung beibehielt......
Das Navi verbindet alt mit neu allerdings ist dies nur deswegen drin da meine Holde überhaupt keinen Orientierungssinn hat u.sich leider nur mit sowas in der Gegend zurechtfindet.....:-(


 
Wankelbüffel
Beiträge: 137
Punkte: 2.441
Registriert am: 23.12.2007
Ich fahre: Elektroautos, Z600
Da wohne ich: Baden-Baden
Vorname: Michael



  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
   

Bin der Neue hier mit den Ns
Hi der Teufel gibt sich die Ehre *CRX ED9 und N 600*

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor