Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

Ein weiterer EH6 erwacht zum Leben.. (2. Anlauf)

#1 von Glyxhormon , 23.10.2014 18:12

Hallo allerseits,

nach mehreren arbeitsintensiven Jahren (Grundstudium & Jobbing) und dem letzten gescheiterten Restaurationsvorhaben (ED9),
-> Weitergabe an Sznuffi zum Schlachten (höchstwahrscheinlich?)

habe ich mich erneut dazu entschlossen, mir einen roten Japaner ins Haus zu holen.

Gründe für das Vorhaben, war die Weitergabe meines Alltagsfahrzeugs (Polo 9N3) an meine Frau- und der damit verbundenen Suche
nach einem neuen geeigneten Bespaßungsfahrzeug.
Mir ging es zunächst einmal nur darum einen zuverlässigen fahrbaren Untersatz zu bekommen und dass schnellstmöglich.

Da nun aber das Geld, die Zeit & vor allem der Platz vorhanden war (ist), entschied ich mich wieder für einen CRX, diesmal einen Del Sol Targa.

Es ging alles sehr schnell, innerhalb von 48 Stunden erhielt ich über einen näheren Freund (Zwischenvermittler) das Angebot für ein Fahrzeug mit einer Laufleistung von 232.000 Kilometern und sage und schreibe "8" Vorbesitzern, die Substanz ist "Naja" - ich sage es wertfrei - nicht gut - es gibt sehr viel zu tun.

Kaufpreis (runtergehandelt) etwa 1.300€, 8fach-bereift - Steuerriemenwechsel (unbekannt) - es war kaum Öl drin als ich ihn abgeholt hab -> höchste Eisenbahn !!!
Die Kupplung war hin (es ließen sich kaum noch Gänge schalten) - er lief unruhig und und und.. ich liste es unten am besten mal auf.

Kurz gesagt: "Er tat mir Leid."

Er steht jetzt "mittelmäßig" da, doch er wird sehr viel Liebe & Aufmerksamkeit von mir bekommen.

Done-Liste:

* kompletter Check-Up (Bremsen, Fahrwerk, Reifen, Motor, Kompression, Dichtungen, Wasserabläufe, Korrossionscheck, Elektronik)
* komplette Getriebewartung (Technik-Check, neues Getriebeöl - inkl. Aufbereitung des Gehäuses innen- und außen)
* neuer kompletter Kupplungssatz (Sachs)
* neue Bremsflüssigkeit
* neuer Kupplungs-Nehmerzylinder (Mapco)
* Kupplungssystem entlüftet
* Überprüfung der Antriebsgelenksätze & Aufbereitung beider Antriebswellen (Oberflächenrost entfernt und neu lackiert)
* neue Achsmanschettensätze
* neue Batterie
* neuer Mittelschalldämpfer & Vorschalldämpfer aus Edelstahl (angefertigt) Diameter: 48,5mm auf 50mm

To-Do-Liste:

* kompletter Bremsenservice (inkl. neuer Bremsflüssigkeit & Entlüftung beider Systeme - Kupplung/Bremsen)

gekauft sind:

- neue Scheibenbremsen vorne inkl. Bremsbeläge (ATE)
- neue Bremstrommeln hinten inkl. Backensatz (NK)
- neue Radbremszylinder (NK)
- neue Bremsschläuche vorne (Metzger)
- Bremsen-Wartungskit (ATE)

geplantes Einbaudatum: nächste Woche (01.11.2014)

* komplette Motor-Revidierung (inkl. Überprüfung aller relevanten Teile)


gekauft sind:

- Zylinderkopf-Dichtungssatz (Elring) - inkl. Ventilschaftdichtungen (Elring)
- Zylinderkopfschrauben (Elring)
- Ventildeckeldichtungssatz (Elring)
- Satz verstärkter Pleuellager- und lagerschalen von ACL (AUS)
- verstärkte Druckscheiben (Thrust Washers)
- Satz verstärkte Kolbenringe von Hastings (STD-Maß, inkl. Aufmaß - verkauf ich dann wieder wenn die Laufbuchsen nicht gehohnt werden müssen)
- Steuerriemen-Satz (Conti)
- Keilrippenriemen (Conti)
- Wasserpumpen-Kit (Febi-Bilstein)
- Radialwellendichtungsringe, Simmerringe getriebeseitig (Corteco)
- Nockenwellendichtungsringe (Corteco)
- neue Ölwanne (aus Holland erstanden)
- Motorlager, linksseitig - unten
- Ölwannendichtung inkl. Schraubensatz (Elring)
- Ölfilter, Ölschlammspülung & Motor-Clean von LM
- Schlauchkit, Motor / Kühlung (3fach verstärkt, TSS)

geplantes Einbaudatum: 2. oder 3. Novemberwoche (unter Absprache mit einem Freund)

* komplette Karosseriebearbeitung

gekauft sind:

* neue Kotflügel-Reparaturbleche Del Sol hinten (beidseitig)

geplantes Einschweißdatum: Ende Januar

------------------------------------------------------------------------------------------

weitere Weh-Wechen:

- der Fahrersitz wackelt (linke Laufschiene ist eine Feder gebrochen) - muss instandgesetzt werden
-> ist wohl eine allgemeine Del Sol Krankheit, ich suche bereits nach einer neuen Schiene

- die Innenverkleidungen machen keinen guten Eindruck mehr, die Gedanken spielen mit einem Neubezug
- Beifahrersitz hat ein kleines Zigarettenbrandloch (obwohl letzte 5 Vorbesitzer keine Raucher waren)
- Handschuhfach herausgebrochen (wird von mir gerade instandgesetzt)
- Dichtung A-Säule defekt & porös, Zustandsnote: 4
- Dichtung B-Säule defekt & porös, Zustandsnote: 3
- Klappern im Kofferraum
- linker Heckklappendämpfer defekt
- rechter Blinker (Frontscheinwerfer) kaputt - Abdeckung fehlt - ich habe bereits zwei komplett neue aus Klarglas erstanden
- Ventildeckel abgenutzt
- Rost unter dem Luftfilterkasten (wird im Rahmen der Motoraufbereitung entrostet & neu versiegelt)
- Domlager durch (irgendein dummer Spaßvogel hat Tieferlegungsfedern eingebaut, entweder ein Fahrwerk oder gar nix mein Freund !!!)
- Türgriffkonsolen innen gerissen

------------------------------------------------------------------------------------------


Allgemeine Fahrzeughinweise:


Die Karosserie macht einen guten Eindruck, die Schweller sind bereits überprüft - kein interner Rost, auch die Radläufe sehen wirklich noch gut aus, lediglich die Motorhaube rostet (Schloßbereich) - da wird wahrscheinlich auch eine neue her müssen (u.a. wegen Hagelschäden)

Des Weiteren hat das Fahrzeug sehr viele unschöne Karosseriearbeiten hinter sich- so hat er 2011 einen kleinen Auffahrunfall auf der Beifahrerseite gehabt,
ein Lackierer hatte sich spaßeshalber ausgetobt und doch glatt vergessen ordentlich Klarlack anzuwenden, jetzt ist die rechte Seite ausgebrannt (verblichen).
Es gibt auch beulenmäßig viel zu tun - rechte Seite sind einige Unebenheiten- die Seitenwand wurde vermurkst (war der selbe Lackierer?)
Spachtelopfer!

Eine komplette Aufbereitung ist ab Februar geplant (inkl. neuem Unterboden, Versiegelung der Radhäuser)
Ende Januar will ich ihn dann komplett neu in R81 - milanorot lackieren lassen, darauf freue ich mich schon abartig :-)

Zur Übersichtlichkeit werde ich den Thread im Laufe der kommenden Tage um Kosten & Preise ergänzen, falls dass interessiert.

Die Motor-Arbeiten sollen von einem langjährigen Freund durchgeführt werden, der motortechnisch hochqualifiziert ist.
Arbeiten an Karosserie & Fahrwerk- sowie Bremsen inkl. Aufbereitung werden von mir durchgeführt.

Es folgen im nächsten Beitrag auch Bilder, u.a. zur 1. allgemeinen Wartung.

Ich werde Euch weiterhin auf dem Laufenden halten und freue mich auf Kommentare !

Ganz herzliche Grüße aus dem Schwabenland,

Daniel

PS: Das folgende Bild wurde am Kauftag geschossen (ich guck etwas grimmig )



Und "Ja", mir ist es dass Wert - weil ich dieses Auto liebe.

Da ich mich nicht um den alten Rex kümmern konnte,
wird sein Nachfolger jetzt erst recht schick gemacht.


Glyxhormon  
Glyxhormon
Beiträge: 112
Punkte: 3.226
Registriert am: 31.08.2010
Ich fahre:
Da wohne ich: .
Vorname: .

zuletzt bearbeitet 23.10.2014 | Top

RE: Ein weiterer EH6 erwacht zum Leben.. (2. Anlauf)

#2 von krb , 23.10.2014 18:26

Aber offenbar viel Arbeit. Gutes Gelingen!


Mitglied des HRT OWL


 
krb
Beiträge: 12.210
Punkte: 2.077.844
Registriert am: 08.08.2008
Ich fahre: Pfötchen-Taxi, XW, Diva de Rappel, HS, EE6, SP, YF1 und weitere Hondas
Da wohne ich: Lippstadt-Hörste
Vorname: Karlheinz


RE: Ein weiterer EH6 erwacht zum Leben.. (2. Anlauf)

#3 von Glyxhormon , 23.10.2014 19:04

Hier nun wie erwähnt, Bilder von der ersten Wartungsarbeit (Kupplung, Getriebe & Manschetten)
Ich habe leider noch keine Bilder von den neu verbauten Teilen gemacht, da es ja auch vorerst mal uninteressant ist..
im Zuge der Motoraufbereitung werden die Neuteile dann aber auch abgelichtet und fachlich dokumentiert!

Kommen wir zum größten "Fatal Error" in der Geschichte der Kupplung, darf ich vorstellen, die geschundene Sch... (mal ernsthaft, habt ihr schonmal gesehen dass die Federn derart rausgebrochen waren?)



Die Schwungscheibe wurde überprüft (auf Laufschwierigkeiten & starken Riefen) und im Zuge der Wartungsarbeit neu angeschliffen.
Ich habe mich gegen eine neue Schwungscheibe entschlossen, hätte aber eine da haben können (Angebot war eine 3,6kg Aluminium-Schwungscheibe feingewuchtet für 320€)



-> die losen herausgebrochenen Kupplungsgewichte (Federn) haben die Vielzahnschrauben abgehobelt, war auch der Grund wieso gar nichts mehr ging.. weder vor- noch zurück. Worst Case!
-> neue Kupplung (Sachs) eingebaut, zentriert und wieder zusammengeschraubt

Des Weiteren wurden ja komplett neue Achsmanschetten verbaut, 1 hatte ich noch Original bekommen (radseitig), die anderen zwei waren von Blueprint (getriebeseitig) und eine von Jakoparts (radseitig links)
Auf dem Bild schön zu sehen, eine Drecksschleuder.. wohlbemerkt hat das Auto erst im Juli 2014 für 2 weitere Jahre TüV bekommen



Wie konnte der Prüfer diese Rührschüssel als fahrtüchtig zuweisen?

Und zuguter letzt der Einbau des Kupplungs-Nehmerzylinders (Mapco), mussten uns beeilen und konnten deshalb keine weiteren Aufnahmen machen,
in Zukunft wird das geordneter zugehen.



Jetzt ist das Auto auf jedenfall mal "fahrbereit", nächste Woche kommt dann die große Bremsenwartung dran.

Ich wünsche Euch was.


Glyxhormon  
Glyxhormon
Beiträge: 112
Punkte: 3.226
Registriert am: 31.08.2010
Ich fahre:
Da wohne ich: .
Vorname: .

zuletzt bearbeitet 23.10.2014 | Top

RE: Ein weiterer EH6 erwacht zum Leben.. (2. Anlauf)

#4 von Ubbedissen , 23.10.2014 19:09

Oh,

das hört sich nach einem ordentlichen Frühstück an.

Viel Spaß und ein glückliches Händchen!

Gruß
Mike


 
Ubbedissen
Beiträge: 1.174
Punkte: 186.255
Registriert am: 25.12.2008
Ich fahre: Honda CRX ED9 , BMW Z4 35i e89
Da wohne ich: Ostwestfalen
Vorname: Mike


RE: Ein weiterer EH6 erwacht zum Leben.. (2. Anlauf)

#5 von HoWoPa , 23.10.2014 19:37

Erstmal, WB, lieber Daniel.
Schön zu lesen, das es Dir möglich ist, wieder einen Honda anzugehen.
Viel Spass dabei und pass auf das nicht wieder der Himmel, äh Dach runter kommt.
Zu Deinen Fragen:
Das sich die Torsionsfedern aus der M-Scheibe verabschieden, kommt vor.
Klar, hier wurde an der Qualität gespart, gab es ja bei den Vorgängern nicht.
Zu der Achsmanschette: die wird im Sommer wohl noch dicht gewesen sein evtl. porös.
Damit gibt es aber noch eine Plakette.
Ausserdem ist das ganze kaum sicherheitsrelevant, ausser im Endstadium.

Gut ist ja wohl der wenige Rost, sorg dafür das es so bleibt.


Präsident und erster Vorsitzender des Aufsichtsrates des HRT-OWL und stolz drauf.
Make love, not war.


 
HoWoPa
Beiträge: 13.415
Punkte: 2.209.030
Registriert am: 07.05.2007
Ich fahre: Hondas
Da wohne ich: Paderborn
Vorname: Guido


RE: Ein weiterer EH6 erwacht zum Leben.. (2. Anlauf)

#6 von Sznuffi , 24.10.2014 20:56

WB Dani

dein alter ED9 ist leider nach der langen Standzeit nicht besser geworden.
Habe ihn dann wie mit dir abgesprochen leider geschlachtet.
Dabei kam noch mehr Böses an Durchrostungen zum Vorschein bei denen du sicherlich erschrocken wärst.
Den Unterboden hatte es mittlerweile auch noch erwischt sowie hinter den Stoßstangen und auch unter den vorderen Kotis
war der Gammel übelst.
Habe ja schon einige ED´s zerlegt aber so sah ich das noch nie.
Mittlerweile ist er im Hondahimmel.
Was ich noch über habe ist dein Radio, was du ja noch haben wolltest.
Deine Adresse bitte noch per PN. (Habe kein WhatsUp mehr). Sende dir das nach meinem Urlaub in ca. 3 Wochen dann per Post zu .

Für dein neues Projekt Viel Erfolg und gutes Gelingen.
Was ich vom Del Sol an Schwächen in Erinnerung habe ist, dass die gerne am hinteren Schwellerende gammeln, ,
weil dort ein Wasserabfluss drinnen statt findet. Auf Verstopfungen in den Ablasslöcher am Schweller schauen.
Auch unter den Dichtungen am Türrahmen und Targadach guggen

Man hört + schreibt sich und vll. sieht man sich auch mal wieder


Gruß
Micha


Sznuffi  
Sznuffi
Beiträge: 3.584
Punkte: 256.973
Registriert am: 19.10.2008
Ich fahre:
Da wohne ich: Nähe Stgt
Vorname: Michael


RE: Ein weiterer EH6 erwacht zum Leben.. (2. Anlauf)

#7 von Glyxhormon , 25.10.2014 07:09

Vielen herzlichen Dank Micha!

die Substanz war ja wirklich "nicht" mehr gut, es hätte denke ich anders laufen können. Vielleicht aber auch nicht sein sollen, weiss der Himmel.
Aber es bringt auch nichts der Vergangenheit hinterher zu humpeln. Ich habe aber aus den Fehlern des letzten Projekts gelernt und werde nun einige Dinge anders angehen.
Für deine aufgebrachte Geduld war ich Dir immer sehr dankbar und bin es auch immernoch.
Gerne würde ich mich mal wieder in geraumer Zeit auf einen Kaffee / Tee mit Dir treffen, wenn du dich erholt hast.

Der Dachholm hat am Zulauf eine kleine Blase, ich habe vorsichtshalber mal das Gummi abgemacht um tieferliegende Nester ausfindig zu machen,
ich konnte gottseidank nichts feststellen- habe ja bereits bei hennings Restauration sehen können, wie heftig dass ausfallen kann- Hut ab dass so gründlich anzugehen!

Bei den Schwellern bin ich der Meinung das der 2. oder 3. Vorbesitzer diese hat richten lassen, so wie es aussieht auch ganz ordentlich- wenigstens etwas, mal abgesehen von der Spachtelorgie an der rechten Seitenwand
die vermutlich von einem Seitenschaden stammen könnte.

Die Adresse kommt per PN! Bis auf Weiteres!


Glyxhormon  
Glyxhormon
Beiträge: 112
Punkte: 3.226
Registriert am: 31.08.2010
Ich fahre:
Da wohne ich: .
Vorname: .

zuletzt bearbeitet 25.10.2014 | Top

RE: Ein weiterer EH6 erwacht zum Leben.. (2. Anlauf)

#8 von Glyxhormon , 25.10.2014 22:22

Step-by-step,
heute kam ich leider nur zu kleineren Arbeiten- ich habe mir den hinteren rechten Teil (Kraftstoffpumpe, Batterie-, Batteriehalter, Strebe, Dom, Kabelführungen) des Motors vorgenommen.

siehe Saustall.





So wurde z.B. der Teil von Laub und Schmodder befreit, jeder Millimeter penibelst gereinigt- die Leitungen (Motorwand) wurden alle sichtgeprüft und konserviert.
Kabelstrang (Sicherungskasten) mit Motorplast konserviert, die Dichtungen gereinigt- die komplette Batterie-Einheit ausgebaut, entrostet, beschichtet, grundiert
und danach in einem seidenen schwarzmatt lackiert - so erstrahlt alles in einem gleichmäßigen Ton-
beim Grundieren habe ich leider etwas gekleckert (i. Anbetracht dass alles in unserer kleinen Garage stattfinden musste, ist dass denke ich akzeptabel).



Es wurden alle angerosteten Schrauben getauscht und durch neue ersetzt, nach absoluter Grundreinigung habe ich in alle Ritzen Hohlraumkonservierung aufgetragen,
die Gewindestifte wurden mit Mehrzweckfett eingeschmiert- so auch die Innengewinde (Querträger) um vor Korrossion zu schützen.



Eine neue Batterie hat der Gute auch bekommen :-)



Als mir dann noch langweilig war und ich überraschenderweise doch schon eine weitere Lieferung erhalten hatte, habe ich mir gedacht-
rüste ich die Instrumentenbeleuchtung einmal komplett neu aus (s. Bilder - Vorher / Nachher) und siehe da, es ward Licht!





Gleich mal die Spinnweben da rausgeholt (pfui) - sieht wieder aus wie Neu :-)

Hat trotz der anziehenden Kälte Spaß gemacht heute,
die Radbremszylinder sind heute gekommen (!) dass heißt in den nächsten Tagen gehts an die Bremsen-Restauration- da bin ich schon heiß drauf.

In diesem Sinne, einen schönen Abend Euch!

Grüße gehen raus,

Daniel

PS: Die Digital-Uhr lügt (Batterie war ja abgeklemmt, har har)


Glyxhormon  
Glyxhormon
Beiträge: 112
Punkte: 3.226
Registriert am: 31.08.2010
Ich fahre:
Da wohne ich: .
Vorname: .

zuletzt bearbeitet 25.10.2014 | Top

RE: Ein weiterer EH6 erwacht zum Leben.. (2. Anlauf)

#9 von Wendelin , 25.10.2014 22:30

Das ist wirklich eine tolle Arbeit, da bin ich ja ganz neidisch. Die Halterung der Batterie ist ja nicht wiederzuerkennen. Wirklich toll!!!


Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras Milch.


 
Wendelin
Beiträge: 2.273
Punkte: 1.113.240
Registriert am: 09.09.2013
Ich fahre: AF und zeitweise AS. Ein AF hat das Oldtimer Gutachten
Da wohne ich: Henstedt-Ulzburg
Vorname: Dörte


RE: Ein weiterer EH6 erwacht zum Leben.. (2. Anlauf)

#10 von Glyxhormon , 25.10.2014 22:39

Danke sehr, ja also gerade beim Tacho wunderte ich mich, dass Honda die Lämpchen mit einer Tönungsfolie versieht.
Prinzipiell da wo eig. ausgeleuchtet werden müsste, viel zu dunkel meiner Meinung nach - die Lämpchen für Warnblinksystem, Signalleuchten entsprechen übrigens dem jetzigen verbauten Lampentyp-
müssen sich die Augen jetzt nicht mehr so anstrengen..

Morgen früh geht es im Bereich der Luftfiltereinheit weiter - da muss ein kleines Rostnest beseitigt werden (ich weiss, der Sonntag ist heilig)
Heiligs' Blechle!


Glyxhormon  
Glyxhormon
Beiträge: 112
Punkte: 3.226
Registriert am: 31.08.2010
Ich fahre:
Da wohne ich: .
Vorname: .


RE: Ein weiterer EH6 erwacht zum Leben.. (2. Anlauf)

#11 von hennings , 26.10.2014 17:12

Hallo,

wo hast du die Lampen bezogen? Direkt bei Honda?

Bei mir ist jetzt auch ein Lämpchen defekt. Zusätzlich ist mir aber aufgefallen, dass die bläulichen Gummikappen auf den Birnen nahezu alle ihre Farbe verloren haben. das möchte ich gerne abstellen. Frage nur: Woher die Birnen bekommen? Bei Honda selbst dürften sie ein Vermögen kosten!

Ansonsten: Hut ab! Wird mit Sicherheit ein schöner Youngtimer ;)

Gruß
Henning


 
hennings
Beiträge: 115
Punkte: 48.278
Registriert am: 07.08.2012
Ich fahre: CRX EG2
Da wohne ich: Osnabrück
Vorname: Henning


RE: Ein weiterer EH6 erwacht zum Leben.. (2. Anlauf)

#12 von Glyxhormon , 26.10.2014 22:07

Hallo hennings,

die bekommst du beim e-powerseller-bay deines Vertrauens *hust*
hab glaub 5,90€ für 10 Stück bezahlt, es sind insgesamt 10 Lämpchen die Drehzahl- und Geschwindigkeitsscheibe ausleuchten-
und dann nochmal 6 für die Signalleuchten- eine ist etwas größer- das ist ein anderer Sockeltyp - habe ein Bild machen können,
hier ist es auch schon:



Auf dem Tachobild ist der Typ zu sehen T5x20mm - W2x4,6d 1,2W - kann aber auch 1,4 Watt sein!
Laut Honda sind sogar 1,4W für die Tachoscheiben vorgesehen- ich war jedoch genügsam, die 1,2W reichen völlig aus (kann man ja gut auf den Bildern sehen)

hoffe ich konnte helfen..

PS: Kopier das mal rein..

10 Stück Glühbirne Glassockellampe 12V 1,2W T5 W2x4,6D Artnr. 3375

kostenloser Versand

EDIT: Man kann die Folien auch selber drauffummeln, es gibt ja transparente Klebenfolien im Mü bis mm Bereich die man selbst draufkleben könnte-
und dann in allen Farbtönen.. wobei ich sagen muss dass das blau nicht wirklich einen Sinn ergeben hatte- man merkt nichtmal einen Blaustich.. geschweige denn hat es abgetönt..
die Lämpchen waren einfach alt und die Folie verwittert.

Liebe Grüße.


Glyxhormon  
Glyxhormon
Beiträge: 112
Punkte: 3.226
Registriert am: 31.08.2010
Ich fahre:
Da wohne ich: .
Vorname: .

zuletzt bearbeitet 26.10.2014 | Top

RE: Ein weiterer EH6 erwacht zum Leben.. (2. Anlauf)

#13 von PeterV. , 28.10.2014 16:44

Willkommen und viel Spaß bei der Instandsetzung deines Sols.
Die Feldern der Kupplung sehen nicht selten so aus.
Habe ich selbst bei mir nach 86.000 Km so gesehen. Die Schalen, wo die Federn drin sind, waren gerissen.
Laut Honda Materialfehler.
Nur mal am Rande.


Ciao PeterV.


 
PeterV.
Beiträge: 26
Punkte: 1.519
Registriert am: 29.12.2009
Ich fahre: 94er Del Sol EH6 mit Euro2 (Minikat) und 248.000 Km
Da wohne ich: 85586 Poing
Vorname: Peter


RE: Ein weiterer EH6 erwacht zum Leben.. (2. Anlauf)

#14 von Glyxhormon , 20.11.2014 07:30

Guten Morgen allerseits,

wie ich bereits angekündigt habe- findet in diesen Wochen die Revidierung statt,
wir mussten leider feststellen dass der 2. Kolben schon ziemlich gefressen hat- zu allem Überdruss passen die Kolbenringe von Hastings "NICHT" -
sie sind schlichtweg zu straff - und die Toleranz ist zu groß- ich frag mich ehrlich gesagt was sich diese Hersteller dabei denken wenn sie Standardmaß meinen-
denn die Laufbuchsen sind noch alle in Ordnung- es wird lediglich einmal nachgehohnt werden müssen.





Links ist der HASTINGS Ring - Rechts der OEM Ring



Es ergeben sich jetzt folgende Problematiken:

Die Kolbenringe passen nicht, also müssen neue her, deshalb dachte ich an die Originalen OEM-Ringe
dann müssten das die 13010-P28-A01 für den D16Z6 SOHC 1596ccm sein, sehe ich dass richtig?

Bei Honda frag ich gar nicht erst nach, die werde ich wohl in den USA bestellen müssen.

Aber wie sieht es mit dem Ersatzkolben aus?
Ich habe bereits in Rudelzhausen nachgefragt u.a. im WWW alles abgeforstet - konnte leider keinen Originalen Ersatzkolben finden.


Welchen Ratschlag könntet ihr mir denn hinsichtlich dieses Problems erteilen?

Für alle Info's und näherbringende Kommentare bin ich durchaus dankbar!

Grüße herzlich,

Dani


Glyxhormon  
Glyxhormon
Beiträge: 112
Punkte: 3.226
Registriert am: 31.08.2010
Ich fahre:
Da wohne ich: .
Vorname: .

zuletzt bearbeitet 20.11.2014 | Top

RE: Ein weiterer EH6 erwacht zum Leben.. (2. Anlauf)

#15 von Glyxhormon , 01.02.2015 18:23

So,

kurzerhand (12 Wochen Lieferzeit) einen originalen Ersatzkolben (P28) und einen Satz Original Kolbenringe (Standardmaß) von Honda (USA) bestellt, Kostenfaktor rund 218$ mit Tax.
Motor befindet sich derzeit wieder im Aufbau, Bilder folgen- Laufbuchsen wurden minimal nachgehohnt- (kein Abtrag) - der Zylinderkopfdeckel wurde fachmännisch bearbeitet und aufbereitet.

Er müsste in den nächsten 1-2 Wochen fertiggestellt sein, von dem Zeitpunkt an kann ich mit den weiteren Karosseriearbeiten beginnen (entkleiden- und entlacken, alle Dichtungen erneuern)
Ich möchte das Fahrzeug komplett neu versiegeln, keine halben Sachen mehr- der Arbeitsort steht schon, ein ehemaliger Kollege (aus Schulzeiten) ebenfalls Karosseriebauer greift mir beim Verzinnen
unter die Hand.

Hoffe dass wir bis Mai fertig werden.
Wie gesagt, die Bilder folgen.

Herzliche Grüße,

Dani


Glyxhormon  
Glyxhormon
Beiträge: 112
Punkte: 3.226
Registriert am: 31.08.2010
Ich fahre:
Da wohne ich: .
Vorname: .

zuletzt bearbeitet 01.02.2015 | Top


   

EH6 Motegi - das erste Auto...
Unser Familienzuwachs ein eg2

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor