Wir sind ein ernsthaftes Forum, daher legen wir viel Wert auf mit Zeit und Liebe verfasste Beiträge. Dank der hier gepflegten Umgangsformen erheben wir uns aus dem Allerlei der anderen Automobilforen und stellen damit, wie auch unsere Fahrzeuge, eine besondere Klasse dar.

Schweißgerät

#1 von dranudin , 17.03.2008 23:46

In jedem vernünftigen Autoforum gibt es einen Thread zum Thema "Schweißgerät". Ich finde auch hier sollte es einen geben
Besonders weil ich gerade auf der Suche nach einem bin...

Also, was für Schweißgeräte besitzt ihr seid ihr damit zufrieden? Mit welchem habt ihr eure Hondas restauriert?
Habt ihr auch mal Schrott gekauft mit dem ihr unzufrieden wart und warum?


dranudin  
dranudin
Beiträge: 43
Punkte: 3.353
Registriert am: 02.09.2007
Ich fahre:
Da wohne ich:
Vorname:


RE: Schweißgerät

#2 von barney , 18.03.2008 05:47

Hab so ein Billigding von Praktiker seit ungefähr 10 Jahren. Beim Hondablech reichts leicht. Im großen und ganzen bin ich schon zufrieden für das Preis-Leistungs-Verhältnis. Hab natürlich Schutzgas und eins auf Rollen, hab aber nochmals selber ein Untergestell gebastelt, dass ich auch ne 10ltr Bottle damit rumfahren kann. Die 5ltr war doch zu schnell leer.

Ist halt immer eine Frage was du machen willst. Aber wenn du nur paar Mal im Jahr an Autos schweißt, dann denke ich muß es kein Ultramegamonsterapparat sein.


Mein Viertelmeile Jazz und meine Hondas


 
barney
Beiträge: 8.165
Punkte: 641.836
Registriert am: 11.05.2007
Ich fahre: Schieb Hondas nur noch (Frau fährt Stream RN3)
Da wohne ich: Altbayern, Out of LA
Vorname: barney


RE: Schweißgerät

#3 von el_espiritu , 18.03.2008 06:51

Jo, ich hatte auch eins vom Baumarkt, ein Einhell.
Auch Schutzgas. War OK, nur leider hat sich die Düse superschnell verstopft, heißt der Draht ist sehr sehr oft an der Düse festgebrutzelt. Das war nicht so dolle, aber ansonsten, für das Geld absolut ausreichend.


 
el_espiritu
Beiträge: 1.929
Punkte: 29.001
Registriert am: 28.09.2007
Ich fahre:
Da wohne ich: Trebur
Vorname: Frank


RE: Schweißgerät

#4 von kaefergarage.de , 18.03.2008 07:36

Einhell rulez !

ich bin mir sicher, dann haben wir das Gleiche. Mein bruder und ich hatten schon drei verschiedene Geräte. Ein teures - keine Frage, vom Feinsten (Starkstrom) und dann kauften wir uns jeder ein Kleineres.

Die Daten meines Einhell kann ich heute Abend mal schreiben, da ich es nicht vor Ort habe. Jedenfalls ist es so kompakt, dass ich es locker in meinem Aerodeck rein stellen kann (Gasflasche abgenommen) und ich immer noch den Rollo der Laderaumabdeckung zu bekomme.
Ich bin damit sehr zufrieden. Ich habe damit meinen Käfer geschweißt und es ging super (wir wissen, dass die alten Käfer bischen mehr Blech als Honda haben).
Das die Düse verstopft bzw. der Draht daran fest bruzelt kann ich bestätigen. Deshlab habe ich mir ein Silikonspray zugelegt. Damit ist das Problem behoben.
Der Vorteil des Gerätes liegt für den Hausgebrauch auf der Hand: 230V-Anschluss und in Kombination mit meinem Stromaggregat voll mobil einsetzbar (das Aggregat ist auch stark genug aber trotzdem sehr kompakt)

Bilder folgen


Bitte nur email anstatt PN


 
kaefergarage.de
Beiträge: 3.524
Punkte: 20.542
Registriert am: 08.03.2007
Ich fahre:
Da wohne ich: .
Vorname:


RE: Schweißgerät

#5 von dranudin , 21.03.2008 21:30

Erstmal ein herzliches für die bisherigen Antworten. Aber eine Frage hätte ich noch:
Ich hab mal irgendwo gelesen, dass bei den Einhell Geräten (besonders dem sga 150) angeblich immer Spannung auf dem Draht sei, auch wenn man den Knopf (am Brenner..) nicht drückt und man deswegen schnell verblitzt wird. Ist das so richtig oder handelt es sich dabei um einen defkt?


dranudin  
dranudin
Beiträge: 43
Punkte: 3.353
Registriert am: 02.09.2007
Ich fahre:
Da wohne ich:
Vorname:

zuletzt bearbeitet 21.03.2008 | Top

RE: Schweißgerät

#6 von kaefergarage.de , 25.03.2008 15:16

Ich habe (wenn ich mich recht erinner und heute Abend bestätigen werde) das SG150 und meine, keinen Dauerstrom auf der Düse zu haben - zumindest fiel mir das beim letzten Einsatz nicht auf


Bitte nur email anstatt PN


 
kaefergarage.de
Beiträge: 3.524
Punkte: 20.542
Registriert am: 08.03.2007
Ich fahre:
Da wohne ich: .
Vorname:


RE: Schweißgerät

#7 von dranudin , 26.03.2008 23:08

Ich hab mir jetzt auch so ein Einhell geholt. Aber kein SGA sondern die neue Serie... Und das hat auch keinen Dauerstrom aufem Draht
Jetzt muss ich nur noch tüchtig üben


dranudin  
dranudin
Beiträge: 43
Punkte: 3.353
Registriert am: 02.09.2007
Ich fahre:
Da wohne ich:
Vorname:


RE: Schweißgerät

#8 von Christian , 15.04.2008 22:32

Ich arbeite mit einem von Elektra Beckum was ich mal bei einer Insolvenzversteigerung ergattert habe und bin seit etwa 4 Jahren voll zufrieden.Lediglich einmal ist am Schalter selbst eine Stufe nicht mehr ansprechbar gewesen, was aber kein Problem dank einem Bekannten war der einfach die höchste Stufe die eh nie gebraucht wird umgestellt hat. Des weiteren hab ich mittlerweile auch ein wig und ein autogenschweißgerät für diverse andere einsätze. Am meisten arbeite ich aber mit dem E.B. Schutzgas ,da es einfach am praktischsten ist. Habe aber bei meinem damaligen nebenjob mit einem 220V Schutzgasgerät der allerbilligsten Reihe Rahmen schweißen müssen, was echt nur sch..... war. Nie wieder! Gibt also echt enorme unterschiede und was mir aufgefallen ist, dass mit Starkstromgeräte einfach besser arbeiten ist.


Christian

RE: Schweißgerät

#9 von EE8 , 24.04.2008 23:55

hm.. habe eine Oelikon-Schweissanlage vor ein paar monaten erhalten....

hammer das teil.. kostete mal ca5000Euro... .. und wurde mir geschenkt.. ....

hab die anlage vor einer woche in betrieb genommen... tip top das din.. wenn du irgendwo eine alte findest.... kann ich dir nur empfehlen..



 
EE8
Beiträge: 332
Punkte: 10.022
Registriert am: 11.09.2007
Ich fahre: EE8_4_street; EE8_4_race; AS_@_work; AS_spare
Da wohne ich: 8856 Tuggen
Vorname:



   

Datenbank für ALLE Honda von 1963-2008 L&au
Honda Navi warnt vor KfZ-Kriminalität

 
counter

mehr Tabellen auf Xobor.de | Forum-Software
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor